Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 203
» Neuestes Mitglied: rnuernberger
» Foren-Themen: 4.389
» Foren-Beiträge: 30.780

Komplettstatistiken

Aktive Themen
EQ6 Tuning
Forum: Montierung
Letzter Beitrag: Andreas-TAL
29.05.2016, 23:03
» Antworten: 50
» Ansichten: 3.965
Mars Oposition 2014 und 2...
Forum: Unser Sonnensystem
Letzter Beitrag: Ulf
29.05.2016, 17:00
» Antworten: 2
» Ansichten: 74
Planetenzeichnen beim Gri...
Forum: Zeichnungen
Letzter Beitrag: Uwe
28.05.2016, 19:37
» Antworten: 1
» Ansichten: 70
Concenter Visus - auch in...
Forum: Zubehör & Sonstiges
Letzter Beitrag: Thomas64
28.05.2016, 09:04
» Antworten: 5
» Ansichten: 163
4. Teleskoptreffen - TdFS...
Forum: Rückblicke zu unseren Aktionen
Letzter Beitrag: Rupert Stitzinger
28.05.2016, 02:50
» Antworten: 8
» Ansichten: 311
80. Astro-Stammtisch
Forum: Treffen, Termine und Veranstaltungen
Letzter Beitrag: Ulf
27.05.2016, 14:57
» Antworten: 11
» Ansichten: 215
Mondbilder zwischen Apenn...
Forum: Unser Sonnensystem
Letzter Beitrag: AstroPeter
27.05.2016, 09:12
» Antworten: 9
» Ansichten: 214
Erlanger Astrostammtisch ...
Forum: Treffen, Termine und Veranstaltungen
Letzter Beitrag: Schicko
22.05.2016, 22:44
» Antworten: 0
» Ansichten: 66
Merkurtransit 09.05.2016 ...
Forum: Unser Sonnensystem
Letzter Beitrag: Christoph
21.05.2016, 20:54
» Antworten: 1
» Ansichten: 126
Niveauausgleich Dobson Go...
Forum: Zubehör & Sonstiges
Letzter Beitrag: Thomas64
20.05.2016, 20:30
» Antworten: 2
» Ansichten: 99

 
  Mars Oposition 2014 und 2016
Geschrieben von: Ulf - 29.05.2016, 13:47 - Forum: Unser Sonnensystem - Antworten (2)

Hallo,

eigentlich dachte ich mein Mars Bild von 2014 wäre gar nicht so schlecht geworden, aber wie immer man lernd nie aus und mit neuer Technik konnte ich nochmal etwas mehr herausholen.

Zuerst die Alte Version:


.jpg   mars_3alt_gr.jpg (Größe: 31,48 KB / Downloads: 88)

Und im Vergleich nun die Neue:

[Bild: mars_3_gr.jpg]


Auch 2016 konnte ich den Mars ablichten, aber leider nur bei sehr schlechtem Seeing.
Mars zeige Visuell ein "matschiges RGB Fleckchen" auf dem keinerlei Einzelheiten zu sehen waren.
Trotzdem machte ich ein paar (14) AVIs und siehe da eines zeigte zumindest etwas.

Mars am 27.05.2016, 00:15:12 Uhr MESZ
ASI120MC mit UV/IR Filter und 2,7x Barlowlinse am Reflektor 10" f/5, 5377 Bilder (AVI)
Aufaddierung & Nachbearbeitung mit AutoStackert 2.6.1.4, Fitswork 4.46, Giotto 2.21 und PS CS2 9.0.2

[Bild: mars_4_gr.jpg]

Zu sehen ist Mars (d= 18,6" m= -2.0mag) der am 22.05.2014 seine
Oppositionsstellung erreichte. Abstand Erde - Mars 76 145 316 km
Norden ist oben.

Auf der Oberfläche ansatzweise zu erkennen ist der Nordpol (oben) und dann im Uhrzeigersinn weiter,
Tempe Terra, Acidalia Planitia, Chryse Planitia (hell), Valles Marineris, Daedalia Planum, Mare Sirenum, und das Mare Cimmerium.
Die große Fläche in der Mitte bilden Arcadia Planitia, Amazonas Planitia mit Olympus Mons
und Tharsis Montes.

Drucke diesen Beitrag

  Planetenzeichnen beim Grillen
Geschrieben von: Christoph - 28.05.2016, 17:44 - Forum: Zeichnungen - Antworten (1)

Hallo!
Endlich ist es ja wärmer und nach dem Angrillen hier im Forum am 1.April Big Grin war an Fronleichnam Abend die Wirklichkeit von ihrer schönsten Seite dranSmile!

Grillen bei wenigen Wolken oder Cirrus mit einem Teleskop im Zugriff. Meinen Freunden hat es so gefallen, dass sogar die angehängte Zeichnung entstand. Das Burg-ähnliche etwas am Horizont ist die Festung über Würzburg. Dass das Käppele links davon im Bild ist muss etwas mit dem Newtonpiegel oder mit dem guten Rotwein zu tun haben. Alle Fälle sind die Planeten teleskopisch richtig gezeigt, wie im Okular zu sehen gewesen. Ok, Jupiter war etwas weiter im Westen Wink 
Aber die Monde stimmen und wir sahen noch, wie Europa um's Eck bog!

Saturn überraschte tief im Südosten mit einer relativ guten Abbildung und das quasi "senkrecht" im Okular! Zeitweise sah ich sogar Titan. 

Mars hingegen enttäuschte: meist war er nur ein roter Matschfleck. Selten waren ein paar dunkle Gebiete zu sehen.

Ich bin immer wieder positiv überrascht, wie sehr die doch mehr schlecht als tollen Bilder am Teleskop meine Gäste begeistern. "Hubble" hat also noch nicht alle "verbildert".



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Drucke diesen Beitrag

Star Mondbilder zwischen Apenninen und Archimedes?
Geschrieben von: AstroPeter - 23.05.2016, 13:08 - Forum: Unser Sonnensystem - Antworten (9)

Hallo zusammen,

ich mache ja so einiges, unter anderem bin ich für Sponsoring, Marketing und Versand des SPACE-Raumfahrt-Jahrbuches zuständig. Das ist ein ehrenamtliches Vereinsprojekt des VFR und macht neben einer Menge Spaß auch einiges an Arbeit. Die Ausgabe SPACE 2017 soll sich mit dem Schwerpunkt Mond beschäftigen. Dazu soll auch ein kleiner Artikel gehören, den ich selbst verfasse (das meiste schreibt glücklicherweise Eugen Reichl). Für diesen Artikel von dem es immerhin seit gestern Abend schon eine Rohrohfassung gibt, hätte ich gerne einige möglichst hochauflösende Bilder von der Gegend zwischen Apenninen und Krater Archimedes am Ostrand des Mare Imbrium. Apollo 15 Landestelle, Hadley-Rille usw.

Wer könnte mir denn davon bitte ein paar Bilder zur Verfügung stellen? Sie würden mit Namen veröffentlicht und selbstverständlich erhalten die oder der Bilderspender auch ein Gratisbuch von SPACE 2017. Bezahlen können wir leider nichts. Alle arbeiten ehrenamtlich und wir erwirtschaften gerade so eine schwarze Null jedes Jahr. Allerdings geben wir auch all unser Geld für gute Qualität aus. So hat das Buch exzellentes griffiges Papier und wird seit der Ausgabe SPACE 2012, mit einer schönen Frau auf dem Cover, auch ganz in Farbe gedruckt.

Viele Grüße Peter

P.S. Link zur aktuellen Ausgabe SPACE 2016  Space2016

Drucke diesen Beitrag

  Erlanger Astrostammtisch am 24.05.2016
Geschrieben von: Schicko - 22.05.2016, 22:44 - Forum: Treffen, Termine und Veranstaltungen - Keine Antworten

Servus Leute,

Termin für unseren nächsten Stammtisch ist
Dienstag, der 24.05.2016 um 19:30Uhr
im Tio Rustica in ER.

http://www.tio-erlangen.de/index.php?id=21

Astronomie-interessierte Gäste sind gerne willkommen!

Drucke diesen Beitrag

  Concenter Visus - auch in der Nacht
Geschrieben von: Thomas64 - 22.05.2016, 18:21 - Forum: Zubehör & Sonstiges - Antworten (5)

Seit ein paar Tagen habe ich die neueste Version des Sheretec Concenter, den Concenter Visus
http://www.spheretec.de/cons_visu.php

besonders die Möglichkeit auch mit Lesebrille eine korrekte Justierung des Teleskop vorzunehmen
lockte mich zum Kauf
geliefert wurde der verbesserte Concenter mit einer einfachen Bedienungsanleitung in einer einfachen Plastiktüte
zum Größenvergleich hier ein Foto zusammen mit einer Mignon oder AA Batterie

[Bild: 25635659vp.jpg]

auf der Seite mit dem Einblick ist eine Gummi-Augenmuschel auf der Rückseite ist ein fluoreszerendes Band
eingearbeitet damit man auch im Dunkel justieren kann... soweit die Theorie

[Bild: 25635663rs.jpg]

nachdem mein Justierlaser alles macht nur nicht justieren, klappte es gleich beim ersten Mal mit dem Concenter
problemlos.... ein Test am Nachthimmel war ein toller Erfolg: Sterne stecknadelscharf, Bänder des Jupiter wunderbar getrennt
auch mal unscharf gestellt, einwandfrei

nur beschäftigte mich Ulf's Einwand während des Stammtisches: "...wenns dunkel ist brauchste doch nen Laser"
zwar ist der Seite des Concenter eine Öffnung in der man per Lampe das Innere des Concenter beleuchten kann um auch
in der Dunkelheit den Hauptspiegel zu justieren. Die fluoreszierende Einheit hat mich jetzt nicht so überzeugt
und in der einen Hand eine Lampe, mit der anderen Hand am HS rumschrauben und dann wieder mit der Taschenlampe
im Concenter herumzuleuchten ist auch nicht der Hit

da ist mir noch eine Leuchte aus meinem Musikhobby eingefallen: eine Notenpultlampe, flexibel mit Schwanenhals
einzeln schaltbar, zum klemmen.... na das wäre doch was
also Teleskop im abgedunkelten Zimmer aufgestellt, Concenter in den OAZ

[Bild: 25635668mv.jpg]

Lampe unten angeklemmt, ausgerichtet, aufpassen dass sie nicht in den Hauptspiegel fällt

[Bild: 25635671st.jpg]

[Bild: 25635673jx.jpg]

und WOW !!!  tadellos.... man kann die Helligkeit auswählen, die Lampe perfekt ausrichten
die Beleuchtung bleibt immer gleich und der Hauptspiegel ist ruckzuck ausgerichtet
auch bei Dunkelheit
die Lampe hat ab sofort ihren festen Platz im Zubehörkoffer
gekauft habe ich sie hier  http://www.thomann.de/de/mighty_bright_duet_2.htm
sie ist auch sehr praktisch bei Bastelarbeiten, weil man problemlos ein blendfreies Licht einstellen kann

Drucke diesen Beitrag

  Merkurtransit 09.05.2016 in Rottendorf
Geschrieben von: Florian Bleymann - 21.05.2016, 18:37 - Forum: Unser Sonnensystem - Antworten (1)

Servus,

endlich habe ich auch durch Johannes Bilder, die er mir am letzten Stammtisch zum Kopieren gab, das Merkurtransit-Video und weiteres Bildmaterial fertig bearbeiten können.
Johannes & ich hatten uns im Vorfeld schon abgesprochen den Merkurtransit gemeinsam Beobachten zu wollen. Nach dem das Wetter für die ersten Stunden noch positiv in der Vorhersage aussah, haben wir uns nur rund 100m von meiner Wohnung am Nordrand von Rottendorf getroffen. Eine freie Wiese und Parkplätze direkt davor waren ideal als Standort.
Nach zügigem Aufbau ging der Transit auch wenige Minuten später um 13:12 Uhr los. Eigentlich wollte ich die EOS700D am ED100 Refraktor anschmeißen. Doch nach dem Umbau auf ein Baader ClickLock fehlte mir ein Adapter. Statt bei mir in der Wohnung zu gucken konnte mir Gott sei Dank Johannes schnell Aushelfen. Er hatte noch was dabei!
Leider fehlte mir dadurch der Eintritt des Merkur vor die Sonne. Aber Johannes hat ja auch drauf gehalten - mit seinem 150-600 Sigma Tele bei 600mm und danach auch mit der Kompaktkamera und Adapter am 10"Dobson.

Da Wetter hat es ja echt gut gemeint, ok die hohen Wolken haben die Bildqualität, auch beim Beobachten, manchmal etwas madig gemacht. Aber hey: Ein kompletter Planetentransit! Geil!!!

Dadurch das wir zu zweit waren und ein paar Besucher zwischendurch hatten, z.B. der Nachbar ein Optiker, eine Inderin - Großmama  eines Jungen aus Rottendorf und weiteren, ging der Nachmittag schnell vorbei. Johannes hatte noch ein wenig Verpflegung mitgebracht, ich das Küchenwerkzeug gestellt. Da hatte die Wassermelone keine Chance!  Big Grin

Tja - da waren wir. Zwei Typen, aber Ausrüstung für fünf!

- ED100 auf LXD75 mit der normalen EOS700D
- ED80 auf Exos-2 zum Beobachten, oder mit DFK21AU4
- 10x50 Fernglas auf großen Giottos Stativ,
- 10" Dobson mit Filter auf gesamter Öffnung! - Zum Beobachten oder mit Kompaktkamera
- 150-600mm 5 - 6,3 DG OS HSM Contemporary mit EOS700D auf Star Adventurer

   

Alle Geräte hatten die ND5 Folie mit Selbstbaufiltern verschiedener Form. Neben den Aufnahmen und Beobachten mit dem "Fuhrpark" hat Johannes auch noch ein wenig Makro-Fotografie Betrieben - man gönnt sich ja sonst nichts!  Wink

         

Außerdem habe ich nach ca. 5 Stunden Bearbeitung und zusätzlich 18 Stunden reiner Rechenzeit aus den teils grauseligen Bildern ein relativ gut anzusehendes Timelapse Video machen, wenn auch mit den Wolken oder Flugzeugen die Zentrierung und Stabilisierung teils schwierig ist:

Merkurtransit Timelapse Video


Weitere Highlights:

         

         

Alle Bilder unkomprimiert, inkl. Video findet ihr hier:

https://onedrive.live.com/redir?resid=DC...lder%2cmp4

Hoffentlich findet Johannes bald Zeit noch seine HDR Aufnahmen zu Bearbeiten und im Nachgang hier einzustellen. Das wäre cool!

Grüße & viel Spaß beim Anschauen,

Florian

Drucke diesen Beitrag

  Niveauausgleich Dobson Goto
Geschrieben von: Thomas64 - 20.05.2016, 18:56 - Forum: Zubehör & Sonstiges - Antworten (2)

Da mein bevorzugter Beobachtungsplatz in meinem Garten leider im Bodenniveau alles andere als gerade ist
und mein Goto Dobson nicht so einfach den Unterschied ausgleichen kann wie ein Stativ,
versuchte ich einen Unterbau mit verstellbaren Füßen zu basteln. Das Ganze natürlich am besten ohne großen Aufwand
und leicht im Transport.
Hier zuerst mal ein Foto von besagter Stelle:

[Bild: 25612249nn.jpg]

Zum Bau habe ich eine Spannholzplatte, welche auf meiner Arbeit ab und zu bei Lieferungen anfällt, genommen.
Diese auf das Grundmaß der Rockerbox (ca. 52 x 52 cm) gesägt.
Dann noch zwei Lattenhölzer auf passende Länge abgesägt und zwecks Stabilisierung bzw. Aufnahme einer
Gewindestange auf die Spannholzplatte geschraubt.

[Bild: 25612357qx.jpg]

[Bild: 25612368os.jpg]

Dann in die Ecke mit nen Holzbohrer ein 8er Loch gebohrt, darin steckt eine auf 14 cm abgesägte Gewindestange (8 mm), oben noch eine große Beilagscheibe und Flügelmutter, darunter eine Rändelmutter und noch ne Beilagscheibe.

[Bild: 25612408tg.jpg]

Aus vier Holzklötzen einer Einwegpalette (wieder ein Abfallprodukt bei Anlieferungen) bastelte ich mir dann die Stellfüße.
Ein Loch reingebohrt, eine Einschlagmutter aufgeschraubt und fertig war ein Fuß.

[Bild: 25612436cd.jpg]

Und so sieht die Geschichte von der Seite aus:

[Bild: 25612470rr.jpg]

Man kann jetzt am Fuß schnell die grobe Höhe einstellen, mit der Rändelmutter eine Feineinstellung machen und
mit der Flügelschraube die ganze Sache fixieren.
Und jetzt mal die Premiere am Standort. Weil die Schräge gar so krass ist habe ich einfach noch zwei kleine Stücke vom
Lattenholz daruntergeschoben, aber es funktioniert und steht auch recht stabil. Klar ist es keine Hightech-Montierung
aber sie erfüllt ihren Zweck und war in ca. 2 Stunden fertig. Falls ich sie mal nicht mehr brauche macht sie auch schön warm.   Big Grin

[Bild: 25612499wr.jpg]

[Bild: 25612501so.jpg]

[Bild: 25612502gz.jpg]

Drucke diesen Beitrag

  79. Astro-Stammtisch 19.05.2016
Geschrieben von: Ulf - 20.05.2016, 12:07 - Forum: Rückblicke zu unseren Aktionen - Antworten (4)

Hallo,

zum 79. Astro-Stammtisch versammelte sich in Lindelbach im Winzerhof Weißenberger am 19.05.2016 um 19:00 Uhr das halbe Aktive Forum Stellarum.
Gekommen waren Winfried, Florian, Christoph, Uwe, Ralf, Johannes, Mareike, Thomas, Simon, Gerhard, Frank, Georg, Steffen, Peter, Andreas, Karsten und ich.
Nachdem die leicht überforderte Bedienung allen was zu trinken und zu Essen gebracht hatte gings diesesmal wegen des großen Andrangs an zwei Tischen zur Sache.
Die Themen waren wie immer vielfältig, wie zB. das neue Concenter Visus von Spheretec das Thomas mitgebracht hat sowie das Teleskop und Zubehör Schnäppchen das er gerade nach Vermittlung von Ralf gemacht hatte.
Ralf hatte noch eine 2,7x Barlow von APM dabei und von ZWO den Atmospheric Dispersion Korrektor ADC über die ausgiebig diskutiert wurde.
Ich zeigte meine Bilder von Jupiter, dem Merkurtransit und von M81 / M82 und M3 auf dem IPad die ich während der Schönwetterperiode machen konnte. Florian zeigte uns am Laptop auch seine Ergebnisse von dem Super Wetterwochenende.
Außerdem demonstrierte ich ein paar neue Apps auf dem IPad wie zB. Moon Globe HD, Sky Safari 5 Plus und die Drehbare Himmelskarte vom Oculum Verlag als App.
Natürlich gab es noch viele weitere Themen die man aber wegen der großen Anzahl der Teilnehmer nicht alle mitbekommen konnte.
Nachdem die ersten gegangen waren konnten wir uns an einem Tisch zusammensetzen bis die Bedienung uns um 22:30 Uhr höflich darauf hinwies das sie nun Feierabend machen möchte.
Einige der Teilnehmer trafen sich anschließend noch bei Ralf in der Sternwarte um die große Wolkenlücke, die sich pünktlich zum Stammtisch aufgetan hatte, zum Beobachten zu nutzen.
Fazit: Schö wars!

Drucke diesen Beitrag

  80. Astro-Stammtisch
Geschrieben von: Ulf - 20.05.2016, 11:38 - Forum: Treffen, Termine und Veranstaltungen - Antworten (11)

Hallo,

nach dem Stammtisch ist vor dem Stammtisch.
Der nächste wäre in Kitzingen, Gasthaus am See 19:00 Uhr.
Datum - was würde passen?

Drucke diesen Beitrag

  Historisches Teleskop - Interferometrie
Geschrieben von: Andreas-TAL - 20.05.2016, 09:11 - Forum: Teleskope & Optik - Keine Antworten

Falls es jemanden interessiert stelle ich mal eine Link ein, der ein vor rund 120 Jahren gefertigtes Objektiv (8" Fraunhofer von Reinfelder und Hertel) auf der optischen Bank zeigt.
Das Teleskop steht in Moskau, an einem Ort der mit DK ZIL übersetzt wird und den Kulturpalast in Moskau meint. Der hat(te) eine Sternwarte, die aber ziemlich verfallen ist und das Teleskop gleich mit.

Die "Sowjetische Geodätische Gesellschaft" (also konkret diese ATM'ler Gruppe) hat das Teleskop restauriert und bei der Gelegenheit das Objektiv vermessen.
Ich lass das gleich mal im Webseitenübersetzer, damit es (einigermaßen) lesbar wird. Ist ja eine automatisierte Übersetzung.
http://translate.googleusercontent.com/t...zVV0cLwHYw

So wie das aussieht haben die schon damals gut gearbeitet, aber halt mit deftigen Astigmatismus. Wenn ich Fidel richtig verstanden habe, bleibt das Objektiv aber so. Einerseits um den Originalzustand zu belassen, andererseits auch aus Angst vor einer Beschädigung. Ich denke mal so ein starker Astigmatismus ist nicht eingeschliffen, sondern auch durch die Fassung bedingt. Aber das Teil zu zerlegen ist nochmal eine andere Hausnummer. Zumal die Restaurierung wohl sehr kritisch von "oberen Stellen" beäugt wurde und wird. Da kann man sich einen möglichen Schaden nicht leisten.

Andreas-TAL

Drucke diesen Beitrag