Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stellarium
#51
hallo stellarianer, zwei fragen, wenn ihr erlaubt:

weiß jemand, ob ein gps-tracking (ähnlich wie "Angle Measure" für winkelmessungen) in stellarium für mobile navigation (wie bei androidversionen) in der mache ist, als plugin oder direkt im quelltext, was gleich zur zweiten frage führt:

hat jemand (step by step deutschsprechend) den quelltext erfolgreich installieren können, als projektmappe in visual studio, eclipse oder qt-creator aufnehmen? letzeres sei die empfehlung (der verwendeten libs wegen, die man nicht nachladen muss). aktuell schaffe ich es nicht einmal, in den qt-creator den (empfohlenen) mingw-compiler einzubinden (zu blöde). ein wahnsinniger frust, wenn man die englischen quellen eben nicht so recht versteht (und auf google translate angewiesen ist).

[Bild: qt_creator_compiler8fjh3.jpg]

ich bräuchte „wenigstens“ die einzelplatz-einbindung für kleine anpassungen an meine bedürfnisse (kein "aufwendiges" team-build oder wie das heißt). neben dem gps-tracking (für unterwegs) würde mir dann auch ein nachrüsten "archaischer" koordinatensysteme gefallen (prähistorische völkerwanderung "nachempfinden"). von meiner allgemeinen neugierde abgesehen (stereografische geometrie, inzwischen für opengl). ich denke, der sourcecode von stellarium wäre auch ein tolles lehrmittel oder thread-thema (hier?):

stellarium-code step by step? interesse?
Zitieren
#52
[Bild: qt_creator_compiler8fjh3.jpg]

hat keiner eine idee, welcher pfad für "compiler-pfad" gemeint ist und
was in "plattformspezifische schalter und linker-schalter" eingegeben werden muss?

Huh
Zitieren
#53
Hallo zusammen,

Ich hab das Progamm auch, ist für mich sehr hilfreich.

Ich hab da nur ein Problem, es gibt ja die Funktion "Okularansicht" und da kann man in den Einstellungen seine Okulare einfügen aber ich komm mit den Werten nicht klar.

Was für eine Zahl muss ich in die Folgenden spalten eintragen wenn ich z.B ein 9mm Okular einstellen möchte?

aFov:
Brennweite:
Blendenwert:

Vielen dank schon mal im Voraus Smile
Zitieren
#54
Hallo Johannes,

Name: am besten Hersteller / Brennweite zB. ES 4.7
aFOV: Scheinbares Gesichtsfeld der Okulars in Grad zB. 82
Brennweite: die Brennweite des Okulars in Millimeter (Achtung mit Punkt . nicht Komma ,) zB. 4.7
Blendenwert: einfach 0 eingeben

Das ganze macht aber nur Sinn wenn du auch dein Teleskop eingibst.

Name: am besten Herstellerbezeichnug deines Teleskops zB. TS UNC 10" f/5
Brennweite: die Brennweite des Teleskops in Millimeter zB. 1250
Durchmesser: den Durchmesser des Teleskops in Millimeter zB. 254
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#55
Hi Ulf,

halt mich jetzt bitte nicht für dumm, aber wo stehen diese Werte auf dem Okular !? Huh
Oder wo bekomm ich diese Werte her Huh
Zitieren
#56
Hallo Johannes,

die Brennweite sollte auf dem Okular stehen, das Gesichtsfeld bekommst du im Internet raus. Einfach mal das Okular (Hersteller, Typ, Brennweite) bei Google eingeben und bei den Präsentationen der Teleskop Dealer stehen die Daten meistens dabei zB. beim TS, ICS usw.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#57
(03.03.2014, 16:13)gerald schrieb: [Bild: qt_creator_compiler8fjh3.jpg]

hat keiner eine idee, welcher pfad für "compiler-pfad" gemeint ist und
was in "plattformspezifische schalter und linker-schalter" eingegeben werden muss?

Huh

Hallo Gerald,

auch auf die Gefahr hin, dass meine Antwort zu spät kommt, würde ich sagen:

Wo hast Du den MinGW-Compiler installiert?
Ich habe ihn unter C:\MinGW\ installiert (war sicher der Default-Installpath). Damit liegt das Compilerverzeichnis unter
C:\MinGW\bin

Das wäre in die Zeile "Compiler-Pfad" einzutragen.
Unter "Plattformspezifische Schalter für codegen" sind Optionen des MinGW-Compilers einzutragen. Wenn Du nichts einträgst, sollten Defaultwerte benutzt werden.
Unter "Plattformspezifische Linkerschalter" sind Optionen des MinGW-Linkers einzutragen. Auch hier, wenn Du nichts einträgst, sollten die Defaultwerte benutzt werden.

Die Compiler- und Linkeroptionen sind in der MinGW-Doku o.ä. zu finden. Wenn Du mit gcc und g++ anderweitig etwas gemacht hast, dann einfach mit den bereits bekannten Compiler- und Linkeroptionen die Übersetzung versuchen. Wie gesagt, Defaultwerte sollten erst mal ausreichend sein.

Für tieferes Einlesen hilft Dir der Link weiter. Aber zu gcc oder g++ findet sich viel im Internet.

Viel Erfolg.
Gert
Zitieren
#58
Hallo,

mit der Aktuellen Version hat meine Graka, und das ist nicht die schlechteste, die größten Probleme.
Wäre schade wenn das Programm wegen zu hoher Anforderungen unbrauchbar wird.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#59
Hallo Ulf,

welches ist bei Dir die aktuelle Version? Die 0.13.2 Version?

Die habe ich mir erst heute herunter geladen und installiert. Bisher habe ich keine Probleme festgestellt. So auch in der bisher verwendeten Version 0.12.x nicht, die ich weiter verwende.

Mein Laptop (ich bin mit IT mehr unterwegs, als mit Astronomie Undecided) hat einen Intel i7-64Bit-Prozessor (4x 2.4 GHz), 32 GB RAM, Intel HD Graphics 4600 und eine NVidia GeForce GTX770M.

Grafik wird über HDMI an einen 24-Zoll-LCD-Monitor ausgegeben. Fast alle Optionen zugeschaltet und Zeitlauf maximal beschleunigt. Rast von -99.999 bis +99.999 Jahre in wenigen Sekunden durch. Wink

Die Stellariumentwickler gehören zu einem europäischen Öffentlichkeitsprogramm und haben die neue Version mit etlichen Neuerungen vorgestellt. Das wird sicher auch in Zukunft nicht weniger werden und die Anforderungen steigen. Du hast die Wahl, eine (noch verfügbare) ältere Version zu nutzen oder ... die Hardware zu modernisieren. Ist leider so ... Confused

Ich habe es gerade etwas auf die Spitze getrieben Rolleyes und das Stellarium auf einem Raspberry Pi 2 (Vierkerner jetzt mit 1GB RAM und Grafik ??) installiert. O.k. ist noch eine 0.11.x Version. Die Debian-Entwickler sind nicht so schnell für neue Versionen zu begeistern. Die Grafik ist da nicht wirklich brauchbar. Kein flüssiges Bild, schwerfällige Bedienung. Also auf der Plattform ist Stellarium nicht nutzbar. Dafür war der Rapsberry Pi auch nicht vorgesehen. Aber immerhin, inzwischen läuft Wolframs Mathematica (ist eine für Raspi angepasste Version) recht gut. Für Null Euro kann man nicht mehr verlangen. Undecided

Ob jetzt Herumspielen mit verschiedenen Einstellungen was bringt, kann ich nicht sagen. Wäre eher hinderlich.

Gruß
Gert
Zitieren
#60
Hallo Gert,

wie ich die V0.13.2 installiert und das erste mal geöffnet habe hat das Programm gemeldet das meine GeForce 550 TI nicht ausreicht und das ich eine anders Version nehmen soll. Da gibt's noch eine V0.13.2 die auch mit schlechteren Grakas auskommt, weiß jetzt aber nicht mehr wie die geheißen hat.

Die alte 0.12.x lief noch ohne Probleme.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#61
Hallo Gert,

hab mal nachgesehen, es ist die MESA Version von hier.

https://launchpad.net/stellarium/+milestone/0.13.2

Der Fehler war das meine OpenGL Version zu alt ist, hab aber keine Ahnung woher ich eine neuere bekomme und wie ich die dann Installiere.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#62
Hallo Ulf,

mesa ist eine Softwarenachbildung von OpenGL. Braucht damit nicht die OpenGL-Hardware der GraKa. Ist aber am Ende des Tages langsamer. Deine Graka GF550Ti supportet lt. NVIDIA-Website OpenGL 4.1. - das ist meines Wissens fast die neueste Version.
NVIDIA biete neue Treibersoftware an. Die beseitigt meist nur Fehler bzw. supportet neuere GraKas Mehr als OpenGL 4.1. wird die neue Treibersoftware auch nicht bringen, weil Karte das nicht supportet.
Versuchen kannst Du es - aber Vorsicht, besonders wenn der Computer von einem Markenhersteller ist, der eigene Treiber drauf gepackt hat und nur seine Treiberupdates zulässt. Ein Weg zurück sollte immer bedacht sein.

Gruß
Gert
Folgenden 1 User gefällt astro-gert's Beitrag:
Ulf (22.02.2015)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt astro-gert's Beitrag:
Ulf (22.02.2015)
#63
Hallo Ulf,

also die neueste Version 0.13.x von Stellarium müsste auf Deiner GraKa GF550Ti laufen. Ich habe heute Vormittag auf einem älteren Notebook mit GF330M und i7-CPU (1,6GHz) und 4 GB RAM die 0.13er Version installiert. Beim ersten Start kam die Meldung, dass Stellarium Probleme mit OpenGL hat. Ob ich dennoch weiter machen will? Ich habe auf "Ignorieren" gedrückt und die Software startete Problemlos und alle Tests wurden bisher ohne Absturz oder ähnliches gut bewältigt.

Auf gleichem Notebook habe ich das aktuelle openSUSE 13.2. laufen. Bedingt durch den Nuovu-Grafiktreiber läuft dort 0.13.1 Version mit Mesa-OpenGL-Nachbildung. Jetzt funktioniert auch der Aufruf mit F2 des Einstellungsfensters wieder unter Linux. Bei OpenSUSE 13.1 führte F2 immer zum Absturz.

Meine GraKa GF330M supportet OpenGL bis 2.x. Das könnte Stellarium zu obiger Warnung veranlasst haben. Aber wenn es läuft und alles tut, dann ist mir diese einmalige Warnung wurscht.

Schönen Sonntag und heute Abend gute Sicht.
Viele Grüße
Gert
Folgenden 1 User gefällt astro-gert's Beitrag:
Ulf (22.02.2015)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt astro-gert's Beitrag:
Ulf (22.02.2015)
#64
Hallo,

neue Version 0.13.3.

Für alternative Versionen gehts hier lang.

Wenn es Probleme mit der Graka gibt die MESA Version nehmen.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#65
Hallo,

neue Version 0.14.2
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#66
Hallo,

auch hier gibt es eine neue Version: V 0.15.2
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste