Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 246
» Neuestes Mitglied: UliT63
» Foren-Themen: 4.855
» Foren-Beiträge: 33.948

Komplettstatistiken

Aktive Themen
Mond mit Pythogoras
Forum: Unser Sonnensystem
Letzter Beitrag: Michael
Vor 3 Stunden
» Antworten: 2
» Ansichten: 72
Mond vor der Mofi in Farb...
Forum: Unser Sonnensystem
Letzter Beitrag: Uwe
Vor 4 Stunden
» Antworten: 3
» Ansichten: 41
Mondfinsternis 21.1.2019
Forum: Unser Sonnensystem
Letzter Beitrag: Christoph
Vor 10 Stunden
» Antworten: 7
» Ansichten: 155
48 Grad Mondhalo
Forum: Unser Sonnensystem
Letzter Beitrag: Winfried Berberich
Gestern, 10:17
» Antworten: 5
» Ansichten: 104
Pure Moon
Forum: Unser Sonnensystem
Letzter Beitrag: astroexcel
21.01.2019, 22:39
» Antworten: 0
» Ansichten: 51
G1 - Mayall II
Forum: Deep Sky
Letzter Beitrag: Christoph
21.01.2019, 22:02
» Antworten: 2
» Ansichten: 103
Eine runde Sache - mit Ha...
Forum: Beobachtungsberichte
Letzter Beitrag: Christoph
21.01.2019, 21:55
» Antworten: 2
» Ansichten: 93
112. Astro-Stammtisch im ...
Forum: Treffen, Termine und Veranstaltungen
Letzter Beitrag: Karsten
21.01.2019, 20:35
» Antworten: 3
» Ansichten: 88
111. Astro-Stammtisch des...
Forum: Rückblicke zu unseren Aktionen
Letzter Beitrag: Ulf
21.01.2019, 18:49
» Antworten: 1
» Ansichten: 49
Markariansche-Kette
Forum: Deep Sky
Letzter Beitrag: Florian B.
21.01.2019, 12:25
» Antworten: 6
» Ansichten: 281

 
  Mond & Orionnebel
Geschrieben von: LarsL. - 20.01.2019, 11:49 - Forum: Unser Sonnensystem - Antworten (4)

Hallo,

gestern Abend konnte ich wieder einen schönen Blick auf den Mond und den Orionnebel erhaschen.
Hier die Foto`s.

   
   

Drucke diesen Beitrag

  Markariansche-Kette
Geschrieben von: Christoph - 08.01.2019, 21:01 - Forum: Deep Sky - Antworten (6)

Hallo!
Die Markariansche-Kette hatte ich am Morgen des 3.1.2019 im Visier. 2,5 Stunden jeweils auf ASL APO 180 mm / 700 mm mit G2-8300, TS-APO 72 mm / 400 mm mit Canon 6Da.

Von rechts M 84 (NGC 4374), M 86 (NGC 4406), und weiter nach links nach oben, aus dem New Great Catalogue: NGC 4435, NGC 4438 ("the eyes"), NGC 4461, NGC 4458, NGC 4473 und links oben NGC 4477.

   

Im RGB-Bild sind noch M87 unten links von der Kette, weiter nach links M89, nach links außen M90 und nach oben M91 (die NGC´s lasse ich mal weg). M99 rechts oben mit NGC 4298 mit 4302 bis nach M88 hin (wobei ich schon wieder in der linken Bildmitte bin). Cool 

   

Drucke diesen Beitrag

  Meade ED F 7,5 952 / 127 Apo
Geschrieben von: Rainer K. - 08.01.2019, 20:44 - Forum: Biete - Keine Antworten

Hallo Forum,
ich verkaufe meinen guten Meade ED F 7,5 952 / 127 Apo mit Sucher und Koffer.
Sollte im Forum bei einigen Kollegen bekannt sein
Seinerzeit gekauft bei Ralf in der Astrotheke. 

Gab sogar den Tüv von Stefan Schimpf..." Der ist kein Mist" - besser geht es nicht...
;-)

Optional
1.) Zenitprisma von Skywatcher, Aufpreis auf Meade
2.) Losmandy Schiene
3..) ggf. weites Zubehör wie Berlebach #uni 28 Stativ mit Doppelklemmung.
Bitte PN bei Interesse mit realistischem Angebot oder an Rainer.Kesper(at)Gmail.com
Mache gern einen Sonderpreis für Kollegen aus meinem alten Forum...


Beste Grüße,
Rainer Kesper

Drucke diesen Beitrag

Exclamation Totale Mondfinsternis am 21.01.19 auf dem Kreuzberg
Geschrieben von: tschetto - 07.01.2019, 17:31 - Forum: Treffen, Termine und Veranstaltungen - Antworten (2)

Hallo Gemeinde. 
Falls das Wetter am 20.01. auf den 21.01. mitmacht, würde ich ein Treffen auf dem Kreuzberg vorschlagen. 
In den Morgenstunden des 21. haben wir ja totale Mondfinsternis, die auf dem Kreuzberg in Blickrichtung Westen eine ideale Position bietet.
Ich persönlich werde auf jeden Fall dort sein, vorausgesetzt das Wetter passt.

Drucke diesen Beitrag

  Petition gegen Lichtverschmutzung
Geschrieben von: Herbipollution - 07.01.2019, 16:17 - Forum: Aktuelles aus der Astronomie - Antworten (13)

Hallo Freunde der dunklen Sternennacht,

für alle die noch nicht mitgemacht haben, hier ein Link zu einer aktuellen Petition gegen die Lichtverschmutzung. Es fehlen nur noch wenige Unterschriften bis zur kritischen Masse:
Lichtverschmutzung

CS!

Frank

Drucke diesen Beitrag

  Fotogr. Filterwahl Astronomik Baader
Geschrieben von: MRHofmann - 07.01.2019, 11:51 - Forum: Zubehör & Sonstiges - Antworten (9)

Hallo liebe Photoexperten,

ich habe eine Glaubensfrage an Euch:
Ich überlege mir eine Filterschublade für meine Canon Eos 1000Da zuzulegen und nun wäre die Frage, welche Filter? (Deepskytauglich)
Ich persönlich würde Astronomik oder Baader in die nähere Auswahl ziehen. Gibt es Alternativen, ich würde aber ungern in die Preisklasse Astrodon einsteigen.
Auf was würdet ihr Wert legen? Für mich steht vor Augen die Auswahl Ha, OIII und SII in CCD Variante.

Visuell besitze ich bereits Filter in jeweils 2" Astronomik UHC, Baader UHC-S, ICS OIII und Lumicon H-Beta. (und Astronomik CLS Clip für Canon) Zwei Zoll und Wechsler gehen vom Fokus kaum an mein Newton.

Als Schublade habe ich mir die von TS ausgedacht, die den T -Ring ersetzt, damit ich Fokusweg spare. (https://www.teleskop-express.de/shop/pro...chsel.html)

Viele Grüße

Michael

Drucke diesen Beitrag

  Beobachtungsstatistik 2018
Geschrieben von: Uwe - 06.01.2019, 11:58 - Forum: Beobachtungsberichte - Antworten (3)

Rückblick auf das Jahr 2018:

 
ein Jahr mit zwar relativ wenigen Beobachtungsnächten, aber umso schöneren Erlebnissen ist vergangen. Wie schon im Vorjahr nimmt im Moment meine Arbeit in der Schule ziemlich viel Zeit in Anspruch, so dass auch gute Beobachtungsmöglichkeiten manchmal einfach nicht genutzt werden konnten.
 
Dazu kam, dass die Planeten Mars, Jupiter und Saturn im Moment nicht wirklich günstig stehen. Gerade Mars enttäuschte durch den Staubsturm und die tiefe Stellung. In den letzten Jahren konnte da deutlich mehr Planetenbeobachtung betrieben werden. Dies merkt man also auch in der Beobachtungsstatistik!
 
44 Beobachtungsnächte stehen schlussendlich zu Buche. Hierbei wurden z. T. auch mehrere Teleskope benutzt bzw. bei Freunden gespechtelt.
 
Absolute Höhepunkte waren für mich:
 

  • Das Seminar „Astronomie auf Gottsuche“ 20. – 22.04., das Christoph mit mir hält - wir hatten 2 tolle Beobachtungszeiten
  • Die Veröffentlichung meiner Saturnzeichnung im Buch von Bob King „Wonders of the nightsky“ im Mai dieses Jahres.
  • Milchstraßenpanoramaaufnahmen mit Christian am 15. Juni
  • Die lange totale Mondfinsternis am 27.Juli bei bestem Wetter
  • Eine fantastische Perseidennacht mit Christoph und Frank auf freiem Feld mit tollen Aufnahmen von Jupiter und Saturn an meinem 10“ ACF
  • Die Quasarbeobachtung „Andromedas Parachute“ bei Bernhard
     
     
    Die eingesetzten Gerätschaften:
     
    8 x 40 Fernglas                   - 1x
    60/910 Revue / Klassiker      kein Einsatz
    115/805 TMB                      - 10x
    130/1200 ADA                     - 5x
    8“ Dobson                           - 17x
    10“ ACF                              - 13x
     
    Besuche bei Freunden:
     
    18“ Dobson (Bernhard)      - 3x
    24“ Dobson (Bernhard)      - 2x
    10“ Dobson (Christoph)      - 3x
    115mm Refr. (Christoph)    - 3x
    8“ Apo (Ralf)                     - 1x
    16“ ACF (Ralf)                   - 1x
    127mm ED (Winfried)         - 1x
     
     
    Die gemeinsamen Beobachtungsabende sind neben unseren Stammtischen Erlebnisse, die natürlich nicht fehlen dürfen. Der Austausch mit anderen Hobbybegeisterten gehört über das Jahr unbedingt dazu.
    Unser Teleskoptreffen im Frühjahr auf dem Kreuzberg und das ITV bereichern einerseits das Wissen und man gibt eigene Erfahrungen gerne an andere weiter. Mit Witz und Freude bleiben solche Events immer in guter Erinnerung.
     
    13 Zeichnungen habe ich dieses Jahr angefertigt. Hier machte sich die schlechte Planetensichtbarkeit wie oben bereits geschrieben bemerkbar. Mars war ja beinahe ein „Totalausfall“

    Mond: 6x
    Jupiter: 2x
    Mars: 1x
    Kometen: 2x 21P Giacobini-Zinner
    Deep-Sky: 1x Galaxien / 1x Quasar
     
     
    Dann freuen wir uns mal auf das Jahr 2019, das sicherlich auch wieder viele Höhepunkte bieten wird!

Drucke diesen Beitrag

  Gehäuse für
Geschrieben von: Simon - 06.01.2019, 03:37 - Forum: Zubehör & Sonstiges - Antworten (2)

Hallo zusammen,
Seit meinem Aufenthalt in Namibia letzten Jahres nutze ich immer öfters das Tablet um die Objekte der Begierde aufzusuchen. Was mich allerdings bislang stört ist, dass das Tablet nicht vollständig astrotauglich ist. Um die Dunkeladaption nicht zu beeinträchtigen, lässt sich SkySafari ja bekanntlich in den Rotlichmodus versetzen. Allerdings bin ich, speziell bei Nutzung der Tastatur, nicht wirklich zufrieden damit. Wenn ich die Tastatur nutzen möchte, erscheint diese im ersten Moment weiß, um kurz darauf auf eine dunkleres rosa umzuschalten. Auch leuchten bei Benutzung des Home-Buttons die Touch-Key-Bottons links und rechts hell auf - Natürlich in strahlendem weiß. Ein weiteres Problem ist, dass beim "Aufwecken" für etwa eine Sekunde der Desktop erscheint. Erst nach dieser "Gedenksekunde" wird SkySafari geöffnet. Andere Funktionen auf dem Tablet, wie der PDF-Reader, sind wegen der Dunkeladaption leider tabu.

Um der Sache Herr zu werden, möchte ich für vor das Display eine rote Folie (Lee Colour Filter 789 Blood Red) anbringen. Eine solche Folie hatte ich bislang u. a. an der Schutzhülle des Smartphones angebracht, um die Lampenfunktion astronomenfreundlich zu machen. Auf einem der letzten Teleskoptreffen hatte mir Gerhard mal seine Gehäuseversion aus Holz gezeigt welches er aus gefrästen Holzprofilen zusammengeleimt hat.

Mein Gehäuse soll allerdings aus Alu werden. Geplant ist, das Gehäuse aus mehreren Blechen schichtweise zusammenzusetzen. So kann ich mir das Fräsen sparen. Im Groben besteht das Gehäuse aus einem Rückblech, mehreren Lagen Zwischenbleche und einem Deckblech. Mit dem Deckblech wird die Folie auf die Zwischenbleche geklemmt. Mehrere Ausparungen in den Blechen sorgen dafür, dass die Tasten  und die Ladebuchse auch weiterhin nutzbar bleiben. Mit mehreren Senkkopfschrauben soll dann das Blechpaket zusammengehalten werden. Mal schaun obs was wird. Wink 


.pdf   Gehäuse Tablet Galaxy S2.pdf (Größe: 72,48 KB / Downloads: 17)

Gruß
Simon

Drucke diesen Beitrag

  Saisonstart 2019
Geschrieben von: Uwe - 03.01.2019, 22:58 - Forum: Beobachtungsberichte - Antworten (6)

BB vom 02.01.2019

Hallo,

Der Wetterbericht sagte eine klare Nacht voraus und schon am Morgen glänzten der Mond und unser Nachbarplanet Venus um die Wette…

   

War jetzt noch einer von uns visuellen aktiv????

Gegen 17:30 Uhr war zumindest mein TMB APO auf der Terrasse soweit ausgekühlt, dass ich mit einem Blick auf den winzigen Mars starten konnte. Die Vergrößerung steigerte ich bis 200x. Winzige Details wurden auf dem orangenen Scheibchen erhascht. Und auch die Polregion blitzte hell hervor.
An Alpha Pegasii konnte ich anschließend die Luftruhe testen und war positiv überrascht. Selbst bei Höchstvergrößerung 230x blieb das Sternscheibchen einigermaßen ruhig und die Beugungsringe wabbelten nur wenig.
Später begutachtete ich Rigel und konnte den hübschen Doppelstern im Sternbild Orion fürs Logbuch festhalten…immer wieder ein schönes Paar.

 
Die Saisoneröffnung 2019 war dann aber zunehmend ein Kampf mit den feinen, tieferen durchziehenden Wolken, die häufig die Objekte verhüllten. Meist gerade dann, wenn ich mit dem Teleskop auf der händisch bewegten MON2 mit Berlebach Uni 18 darunter beinahe am Ziel war, wurde es in den Okularen finster… die Wolkenlücken wurden im Laufe der Zeit immer dichter.
 
M 15 und M 2 konnte ich noch gut vor die Linsen bringen. Im 31er Nagler stehen die riesigen KS als kleine Wattebäuschchen im weiten Sternfeld und begeisterten mich. Mit dem 6mm Ortho beginnen die Außenbereiche zu grießeln und einzelne Sternchen werden sichtbar. Auflösen kann man die dichten Sternkugelhaufen mit 115mm Öffnung freilich nicht.
 
Weiter östlich konnte ich dann M 74 hauchzart, hart an der Wahrnehmungsgrenze erkennen. Eine echt harte Nuss, die Spirale.


Deutlich Länger verweilte ich schließlich an M31, unserer Andromedagalaxie. Diese fantastische Sterninsel zeigt nur im Übersichtsokular ihre wahre Gestalt und macht im TMB einfach Spaß.  Die beiden Staubbänder konnte ich aber nur ansatzweise erkennen. Das war schon besser. Zumal ich auch immer wieder eine Wolke durchziehen lassen musste. Aber in der Summe mit den beiden Begleitgalaxien M32 und M110 ist und bleibt es eine grandiose Ansicht.


Ich hangelte mich dann über den Südwesthimmel und sammelte noch das ein oder andere hellere Messier-Objekt.
 

Das Thermometer zeigte jetzt schon - 3°C bei böig, rauhem Nordwind.

Auf Orion in seiner ganzen Pracht freute ich mich aber besonders - das Trapez mit seinen feinen Sternlein kommt im Refraktor beeindruckend daher und im Übersichtsokular ergibt das Umfeld mit dem "Adler" den wahrscheinlich schönsten Blick in die Tiefe unserer Galaxie. Kurzzeitig blitze auch die 5. Und 6. Komponente auf. Den „Flammennebel" und auch "Running man" wurden abgegrast.

Dazwischen lehnte ich mich einfach mal nach hinten und ließ die Seele baumeln - die Milchstraße spannte sich fein strukturiert bis tief in den Westen hinunter...
Leider stand NGC 891 wiedermal so "teleskopungünstig", dass ich sie nicht richtig einstellen konnte. Refraktor und Stativbeine sag ich nur... !
Aber warum jammern, im Osten leuchtete schließlich mein Sternzeichen. Im Zwilling konnte ich M 35 in aller Ruhe betrachten. Daneben steht winzig der ferne offene Haufen NGC 2158.

So langsam kroch die Kälte unter die dicken Klamotten. Also nochmal den schönsten aller Nebel angefahren und absacken lassen. Gegen 22.15 Uhr war dann der Himmel mehr bedeckt als offen, so dass ich meine „sieben Sachen“ ins warme Wohnzimmer verräumte.


 


 
 

Drucke diesen Beitrag

  Hohe Geba 02. Januar 2019
Geschrieben von: Simon - 02.01.2019, 13:17 - Forum: Treffen, Termine und Veranstaltungen - Keine Antworten

Hallo zusammen,
wie inder WhatsApp-Gruppe bereits geschrieben, habe ich vor auf die Hohe Geba zu fahren. Der Wetterbericht lässt Gutes hoffen. Hätte jemand Interesse mitzukommen?

Gruß
Simon

Drucke diesen Beitrag