Forum Stellarum
BTM 2017 - Druckversion

+- Forum Stellarum (https://forum-stellarum.de)
+-- Forum: Astronomie (https://forum-stellarum.de/forumdisplay.php?fid=9)
+--- Forum: Treffen, Termine und Veranstaltungen (https://forum-stellarum.de/forumdisplay.php?fid=7)
+--- Thema: BTM 2017 (/showthread.php?tid=5698)



BTM 2017 - Ralf - 02.09.2017

Ein paar Schlagworte zum diesjährigen BTM,
wo ich unter Anderen auch Simon, Winfried und Jürgen Banisch traf:

-Anfahrt mit Stau und dann Suchen nach dem Pfad zum Osterberg
-Kasse vor dem Gelände mit anschließender Einweisung zum Parken
-Kameradschaftliche Stimmung am Platz, gut belegt der Platz aber noch überschaubar
-Gute hygienische Verhältnisse vor Ort, Top organisiert
-Food Truck mit Hamburgern vom Grill am Sa Nachmittag
-Schwül heiße Tage
-Abends viel Publikum aus dem Ort
-laue Nacht die später feucht wurde und Wolken nach Mitternacht

Die Highlights:
Beieindruckende Dobsongeräte am Platz, z.B. 16" Doppelbino 
Wie die Damenwelt am Okular  "schmachtete" beim Blick auf Saturn durch den 160er
Tags Sonnenbeobachtung mit Herschelkeil von Max am 160/1600 Apo
Wow - das zeigte noch feine Details in der Penumbra und Fackelgiete am Sonnenrand.
Das sorgte für Aufsehen am Platz - Bild unten
Nachts als es ruhiger wurde stellte ich den Doppelstern
And 23.52h +42 05 ein, 7.9 8.4 mag , 0.6" und konnte bei 400x die "Acht" erkennen

[attachment=7358]

Besten Gruß
Ralf


RE: BTM 2017 - Winfried Berberich - 07.09.2017

Ja Ralf,

das BTM ist immer eine Reise wert.
Für mich das gemütliche Treffen im Gegensatz zum ITV, das immer etwas "lustiger" ist.
Wieder ein anderes Publikum als auf dem ITV.
Sehr viele Besucher am Donnerstag und Freitag dank guter Pressearbeit (Rundfunk und Regionalfernsehen)
Vor allem auch viele Kinder und Jugendliche, die natürlich immer begeistert sind, mal den Mond MIT Kratern zu sehen oder auch mal einen Blick auf das Ringsystem von Saturn zu werfen. In der Dämmerung war er am besten zu beobachten, da er ja recht tief stand.
Viele der Besucher sind bis fast Mitternacht geblieben. Wir hatten einen 12,5" ICS sowie 2x je 20" Eigenbau am Start und die drei Teleskope waren immer umlagert. Mittags Sonne beobachtet durch mein Reiseteleskop (Astela 90/900 mit Herschelkeil). Zum Glück mal wieder mit schönen Sonnenflecken.

Es hat mal wieder viel Freude gemacht bei guter Stimmung und (zu) heißem Wetter.

Gruß
Winfried


RE: BTM 2017 - Simon - 10.09.2017

Hallo zusammen,

Ich kann mich Ralf nur anschließen. Es war ein sehr schönes Treffen. Ich bin am Freitag nach der Arbeit losgefahren. Da es auf der Strecke mehrere Baustellen gab, waren einige Umfahrungen nötig. Angekommen bin ich aber trotzdem. Am Freitag war der Platz schon gut gefüllt und ich wurde von den Helfern des BTM eingewiesen. Die Organisation durch die Astronomiefreunde Ingolstadt war auf dem BTM hervorragend. Daumen hoch

Am Freitag war ein Foodtruck anwesend, der die Leute mit leckeren Sandwiches und Fritten versorgte. Ich fand die Idee sehr gut. Die Fritten waren genial! Ist mal was anderes als Grillfleisch und Kartoffelsalat, der einem zu der Zeit langsam aus dem Ohren kommt. Das Fernsehen war wie im letzten Jahr auch wieder auf dem Platz, um einen Beitrag fürs Reginalfernsehn zu drehen.

Das einzige was Probleme machte, waren ein Hand voll Teilnehmer, die die Lichter iherer Autos nicht abklebten. So kam es, zumindest in der Nacht von Freitag auf Samstag vor, dass der Platz kurzzeitig mit Licht geflutet wurde.

Bernhard hatte mich dazu eingeladen, meinen 10" Dobson auf dem zentralen Bereich zu platzieren. Abends kamen aus dem Umland eine Menge interessierter Laien. Diesen wollten wir den Himmel zeigen. Hierfür konnten die Leute durch die auf dem Platz verteilten Teleskope schauen. Leider machte uns das Wetter anfangs bis auf ein paar Wolkenlücken einen Strich durch die Rechung. Jedoch konnte man, wenn auch sehr kurzweilig, den Saturn beobachten. Das von Ralf beschriebene "schmachten" der Damen kann ich nur bestätigen. :-) Im Westen konnte man ein sehr beeindruckendes Wetterleuchten beobachten, welches glücklicherweise einen großen Bogen um uns machte. Gegen Mitternacht klarte es dann doch noch auf, jedoch waren bis dahin die Besucher schon wieder Zuhause. Zeit mal selbst zu beobachten... Zwischendurch kam man immer wieder dazu, sich mit den gleichgesinnten auf dem Platz auszutauschen und ein Bierchen zu trinken. Da ich an diesem Tag Frühschicht hatte, zwang die Müdigkeit mich dann doch recht früh dazu ins Bett zu gehen.

Am Tag darauf wurde ich in meinem Auto durch die drückende Hitze geweckt. Draußen wars nicht viel besser. Erst mal im Schatten von Winfrieds Auto weiter dösen. Am späten Nachmittag kehrten wir zur gemeinsamen Brotzeit in den Gemeinschaftsraum ein. Edi hatte wieder seinen legendären Schinken mitgebracht. Von mir gabs Hausmacherwurst und Holzofenbrot. Zusammen mit Irmgard, Joe und Ronald wurde dann erst mal geschlemmt.

Im Anschluss gab es wieder eine Preisverleihung. Uli Zehntbauer war dieses Jahr leider nicht am Platz anzutreffen. Für ihn gab es zum Dank ein Schild, auf dem sich jeder verewigen durfte.

Leider habe ich das Treffen schon am Samstag wieder verlassen müssen. Gerne wäre ich noch die letzte nacht auf dem BTM geblieben.

Gruß
Simon