Forum Stellarum
Neowise - Erster Versuch in der EBV mit 6d und 200mm - Druckversion

+- Forum Stellarum (https://forum-stellarum.de)
+-- Forum: ATM & Technik (https://forum-stellarum.de/forumdisplay.php?fid=20)
+--- Forum: Fotografie (https://forum-stellarum.de/forumdisplay.php?fid=24)
+--- Thema: Neowise - Erster Versuch in der EBV mit 6d und 200mm (/showthread.php?tid=6732)



Neowise - Erster Versuch in der EBV mit 6d und 200mm - Florian B. - 09.08.2020

Servus,

harte Nuss, der Neowise. Ich habe jetzt mal die nächsten Daten bearbeitet, sie waren vom 21.07.2020, ca. 23:30 Uhr. Mit PixInsight und separatem Stacking für Sterne und Komet, dass habe ich verstanden. Klappt wunderbar. Aber ich habe immer noch Artefakte, da sich nicht ganz restlos, wenn man das Bild aufzieht, Sterne aus dem Kometenbild eliminieren lassen. Vielleicht ist der Abstand der Bilder doch zu knapp mit der berechneten Zeit aus meinem Excel: es sind 23 x 1 Minute, wobei die eine Minute schon ein verschmieren der Struktur bedeutet im Schweif. Eine Pause von vielleicht 30 Sekunden zwischen den Aufnahmen hätte das vielleicht besser gemacht für das Sigma-Clipping (Winsorized Sigma Clipping hatte die besten Ergebnisse) beim Stack auf den Kometenkern. Oder ich schmeiße noch ein paar Bilder aus dem Stack. 
Aber dann wird die Tiefe nicht unbedingt besser. Und die Feuchtigkeit über Rottendorf plus Lichtverschmutzung tut ihr übriges, den Gradienten konnte ich recht gut entfernen, dafür habe ich aber egal wie zwischen Gas- und Staubschweif einen zu dunklen Hintergrund.

Wie geht ihr vor beim Neowise mit der EBV? Einige von euch haben ja schon einige hübsche Bilder gezeigt.

Komplette Aufnahmedaten: normale EOS 6d, kein Filter, ISO 1250, 23 x 1 Minute, bei 200mm F4. 25 Flats und 15 Darks.

[attachment=9847]

Grüße,

Florian