Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Okular Probleme
#1
Hallo,

mal ne Frage an die Optikprofis.

Woran kann es liegen wenn ein Okular nicht richtig scharf zu stellen ist und wenn man zB. Mondkrater leicht doppelt sieht?

Newton nicht richtig Justiert oder eher Okularfehler?
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#2
Hallo Ulf,

wenn dieser Anblick bei verschiedenen Okularen auftritt, dann gehe ich davon aus, dass es am Teleskop selbst liegt.

Ansonsten muss es ja am Okular liegen. Hier kann es vielleicht passieren, dass eine Linse verrutscht / gelockert ist?? Habe ich bis jetzt aber eher selten gehört.

the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#3
Hallo Ulf.

Den Effekt habe ich am Schiefspiegler, wenn er nicht richtig justiert ist. Bei der Sonne und Mond habe ich dann "Doppelbilder", mit einem leichten Versatz, so wie du es beschreibst.

Ich denke auch, das dass Teleskop nicht richtig justiert ist.

Viele Grüße
Gerd
Zitieren
#4
Hallo,

danke für eure Meldungen.
Das ganze war ja bei -11°C hat vielleicht auch noch was zu sagen.
Beim 5mm TS Planetary ist mir der Effekt aber zumindest nicht so gravierend aufgefallen wie beim neuen (Gebrauchten) 4,9mm Speers.

Also als erstes den Newton Justieren und dann weiter sehn.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#5
Hallo Ulf,

Du wirst noch zum Speers Fan. Schade, dass man in den Foren momentan lesen kann, dass möglicherweise einige oder gar im Laufe der Zeit alle dieser Okulare eingestellt werden.
Zum Problem selbst: Vielleicht ist aber auch wieder ein Linsenpaket zu fest angezogen. Du errinerst Dich sicherlich noch an den Effekt am Zoom.
[Bild: signatur_fs.gif]
Zitieren
#6
Hallo Florian,

ja die Speers habens mir angetan, zumindest das Zoom ist die Wucht. Alles was ins Gesichtsfeld passt wir nur noch damit beobachtet. Für hohe Vergrößerung dachte ich mir deswegen das 4,9mm.

Hier bei TS sieht man eine Darstellung der Linsen der Okulars.

von oben gesehen kann man die Linsen 3, 4 und 5 herausnehmen wenn man es zerlegt. Alle anderen Linsen sind Berührungslos fest verschraubt.
Zwischen Linse 3 und 4 ist eine konische Abstandshülse, hier wäre es mal interessant wierum der Konus zeigen soll. Original (vielleicht hat da ja mal jemand daran rumgespielt) war es so das er von oben gesehen enger ist und nach unten weiter wird. Ich denke das stimmt so.
Linse 4 und 5 sind ein Bauteil, also zusammengeklebt oder so. Hier dachte ich mir ist es bestimmt nicht egal wierum man sie einbaut. Das müsste man durch Versuch und Irrtum mal testen.

Den Newton habe ich heute Justiert und er war nur geringfügig dejustiert, obs das war kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Mal sehn was dabei rauskommt.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#7
Hallo Ulf,

vielleicht ist einfach nur ein Gewindering wieder zu fest rangeknallt. Gut, klappern sollen die Linsen in ihren Fassungen nicht unbedingt, aber auch keinesfalls auf Spannung liegen. Ob jemand am Okular schon rumgebastelt hat, sieht man normalerweise an den Nuten in den Gewinderingen. Diese sind normalerweise schwarz lackiert, aber der Lack ist bei Berührung mit einem Schraubendreher meist sofort ab. Komplett in Einzellinsen würde ich das Okular nicht unbedingt zerlegen wollen. Man bekommt nie die Okulare zu 100% sauber zusammen, da wir nirgendwo Reinraumbedingungen haben. Außerdem hat man immer die Gefahr des Muschelbruchs am Linsenrand, sollten sie sich doch etwas verkanten.
[Bild: signatur_fs.gif]
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste