Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TOA Foto - Firstlight an NGC 6888
#1
Hallo Leute,

seit meiner letzten Aufnahme hier im Forum (IC1805 mit dem FSQ) sind schon wieder einige Monate vergangen. Es wurde auch fleißig wieder Hardware gewechselt und ausprobiert. Nun ist es mal wieder so weit.

Nachdem hier im Forum, schon so einige Crescent Nebel gezeigt wurden, habe ich mich nach den vielversprechenden Ha Aufnahmen, damals noch mit dem FSQ dazu entschieden, mit dem TOA auch mal auf dieses Objekt zu halten. Da ich es leid bin nur noch „Testaufnahmen“ zu machen und zu zeigen, hier also das fotografische Firstlight des TOA. Wenn dann scho richtig =O)

Ziel war es eine möglichst hohe Tiefe zu erreichen, ohne zu hohe Einbußen bei der Bildqualität und den Details zu haben. Ganz wichtig war es mir, das ich in die Aufnahme nach HST Palette echte RGB Sterne bekomme und das auch noch gut aussieht. In anderen sehr guten Schmalbandaufnahmen, sind die Sterne meistens nur noch weiß oder Pink oder der gleichen. Deshalb die Sterne in „echten“ Farben. Zudem wollte ich durch die unterschiedliche Farbgebung, einen 3D Effekt erzielen. Dieser sollte durch Steigerung der hervorgehobenen Details im Feld zusätzlich verstärkt werden. Trotz Hubble Palette, versuchte ich mich die Farbgebung insgesamt an eine Realcolor Darstellung anzulehnen.

Die Daten wurden über mehrere Wochen / Nächte mit sehr unterschiedlichen Bedingungen gesammelt. Ha bei Vollmond, OIII bei schlechtem Seeing nur SII am Samstag der Perseiden war absolut top! Leider liefert dieser Kanal aber am wenigsten Information. Das war mir aber nun egal. Nach der langen zeit wollte ich die Daten einfach mal verarbeiten und schauen, wie der Workflow so klappt. Ist ja erst meine zweite Schmalbandaufnahme.

Aufnahmedaten:

Aufgenommen mit Takahashi TOA 130F + Takahashi Korrektor
Ha = 21x600s 1x1 bin @-10°C
OIII = 12x600s 1x1 bin @-10°C
SII = 10x600s 1x1 bin @-10°C
R = 2x300s 1x1 bin @-10°C
G = 2x300s 1x1 bin @-10°C
B = 2x300s 1x1 bin @-10°C
Guiding über Lodestar am OAG.
Verarbeitet nach Hubble Palette im „Realcolor lock“.
Die RGB Daten sind ausschließlich für die RGB Sterne verwendet worden.
Aufnahme auf 60% verkleinert.


Ich bin gespannt wie es euch gefällt. Da ich noch in der Findungsphase bin, was meinen eigenen Stil angeht, werde ich erst noch etwas rumprobieren müssen. Das sieht man dann mit weiteren Aufnahmen denke ich. Über Kommentare würde ich mich sehr freuen!

Schöne Grüsse und klaren Himmel
Christian


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Grüsse
Christian
Zitieren
#2
Hallo Christian!
Erst einmal einen großen Daumen hoch
Die Sterne stimmen, die Aufnahme ist scharf - was jenseits des Seeings möglich ist, die Nebelstrukturen sind tief - wie nach sieben Stunden zu erhoffen. Ggf. hält die Aufnahme auch noch etwas an Schärfung aus. Von der Aufnahme habe ich großen Respekt für Deine Arbeit!!!
Aaaaaber die Mischung der Paletten liegt mir irgendwie quer im Auge. Ich würde deshalb eher dafür plädieren: entweder Hubble / oder RGB.
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#3
Hallo Christian,

ein gelunger First-Light würde ich sagen. Daumen hoch
Gruß Karsten
________________________________________
GSO 12" f/5 Dobson 300/1500mm
ED80 80/560mm auf Meade LXD75 Montierung

Zitieren
#4
Hallo Hans,

ja, richtig gesehen, aber mal die Frage, ob das nun so wichtig ist?
Schaut man sich Fotos immer 1:1 an? Überlege mal, was wir damals mit dem analogen Material erreichen konnten, da liegen Welten dazwischen.

Als Fotograf schaue ich natürlich auch genau hin (zumindest bei meinen Aufnahmen) und muß sagen, diese Aufnahme ist trotzdem Spitze.

Linsen- und Erbsenzählerei mag ich einfach nicht, das entspricht der Strehlwertdiskussion. - Und die mag ich auch nicht.

Besten Gruß
Winfried

... nicht fotografierender Fotograf ...
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#5
Hallo Leute,

danke für eure Kommentare! Konstruktives Feedback ist immer hilfreich, wenn man gerade etwas Neues ausprobiert.

@ Christoph:
Ich weiß das die Farben sehr eigen sind, aber das war genau so gewollt. Ich will was eigenes machen, um mich von der Masse abzusetzen. Sonst würde ich ja nur genau das machen, was etliche andere auch schon gemacht haben. Das Motto ist also, auffallen mit was Neuem =O)
Was die Farbpaletten angeht. Eigentlich ist die Mischung der Kanäle vollkommen egal! Ob nun rot = rot ist oder rot = grün is wurscht. Man MUSS die Farben sowieso per selektiver Farbkorrektur trimmen, sonst ist alles ziemlich gleichfarbig, je nach dem stärksten Kanal und dessen Farbzuordnung (RGB).

@ Hans:
Du musst ja auch nicht urteilen. Ein gefällt mir oder gefällt mir nicht würde ja auch reichen =O)
Du hast es aber schon richtig gesehen. Ich dachte mir, mal schauen ob es einer sieht wenn ich mal nix schreibe. Die optische- und mechanische Achse passen noch nicht 100%tig. Hierzu müsste ich noch mein vorhandenes Neigeflansch (CTU von Gern Neumann) mit in den Imagetrain integrieren. Das Problem ist nur, das der Korrektor nicht genug Backfokus dafür bietet. Die CTU benötigt nochmal 17,3mm BF. Das heißt das der Abstand Korrektor zu Chip genau um diesen Betrag nun zu groß wäre. Wie sich dadurch die Feldabbildung verändert, weiß ich nicht. Das Korrektor ist für F5,8 gerechnet, soll aber bis F5,2 gehen. Das heißt ich würde mit integrierter CTU ca. auf F5,6 kommen. Das muss man sich das nochmal anschauen. Ist aber noch in Arbeit!
Ich kann mich an einen Christian erinnern, der irgendwann nur noch auf irgendwelche Ecken in Aufnahmen geschaut hat. Es gibt KEINE Optik + Mechanik die perfekt ist. In dieser Zeit habe ich einen sehr harten und steinigen Weg hinter mir. Bis ich irgendwann zur Erkenntnis gekommen bin, einfach mal einen Gang runter zu schalten und nicht jede Ecke bei 5000% Zoom anzuschauen. So lebt es sich entspannter und leichter. Bissel was drehe ich aber trotzdem noch dran. =O)
Wenn man noch genauer hinschaut sieht man auch das die RGB Sterne nicht richtig übereinander liegen (untere rechte Ecke) So stehen grün und blau entgegengesetzt zu rot auseinander. Damit kann ich aber leben.

@ Karsten:
Danke!

@ Winfried:
DANKE! Es freut mich das dir die Aufnahme gefällt. Man muss einen vernünftigen Mittelweg finden. Ich würde nun auch nicht mit einem 8“ F4 Newton ohne Korrektor fotografieren wollen. Perfekt muss es mittlerweile auch nicht mehr sein. Gut reicht auch.


Grüsse
Christian
Zitieren
#6
Hallo Christian,

da Du schreibst, dass Dir eine „gute“ Aufnahme reicht; gut ist sie auf jeden Fall. Du machst das halt echt mit voller Hingabe...
Der Crescent Nebel ist ein schwieriges Objekt. Deswegen laß ich das mit meinem f7,5 schon mal ganz.Smile
Die Tiefe ist beeindruckend und die Nebel außen herum begeistern mich fast mehr als der Crescent selbst.
Die Farben sind wie Du schreibst etwas Neues. Entweder man mag es oder man mag es nicht.
Das ist Geschmackssache. Ob sich durch die Farbgebung das Objekt zu sehr vom Hintergrund abhebt,
wird man bei weiteren Aufnahmen sehen. Du hast mit dem ersten richtigen Firstlight halt ein schweres Objekt gewählt
und eine tolle Tiefe erreicht.
Bin gespannt, wie weitere Bilder von Dir reinhauenBig Grin

Weiter so.

Gruß
Daniel
Zitieren
#7
Hallo Christian,

ich habe deine Aufnahme gestern schon bewundert. Ich finde die Farbkomposition außergewöhnlich und wie du schreibst, hebt sie sich von der Masse ab. Das finde ich gut so! NGC 6888 ist nicht gerade mein Lieblingsfotoobjekt, deshalb bin ich schon gespannt, wenn das nächste Ergebnis hier im Forum erscheint. Daumen hoch

Die leichten Stern"fehler" sind mir auch aufgefallen, aber zum Glück gibt es den "Eckenprüf-Christian" nicht mehr! Der Christian, der visuell und fotografisch gelassen den Sternenhimmel genießt ist mir 100x lieber.
Wer Perfektion will, ist meist auf dem besten Weg zum Wahnsinn! Erspar dir das lieber.

Also, mach weiter so (einige Verbesserungen sind sicher noch drin!) und schöpfe deine Möglichkeiten aus, aber ohne dass du irgendwann am "Rad drehst"!
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#8
Hallo Hans und Uwe,

@ Hans:
habe ich vergessen. Die Spikes der Sterne kommen von dem Kodak 8300 Chip. Dieser hat auf jedem Pixel eine Mikrolinse, welche diese Spikes erzeugt. JEDER Stern hat diese, nur an den helleren sieht man es deutlicher.
Am Anfang ist mir das bei Thilo seinen ersten Bildern auch aufgefallen. Um ehrlich zu sein war das sogar ein Kaufkriterium für mich. So deutliche Spikes, wie sie Optiken mit gerader Spinne im Strahlengang zeigen, gefallen mir nicht immer, kommt aufs Objekt an. Die „Mikrolinsenspikes“ werten in meinen Augen, die Ästhetik des Sterns sogar auf und das Objekt unabhängig. Ist aber Geschmackssache.

@ Uwe:
Wenn dir der ausgelassene Christian lieber ist, dann warte mal auf den Christian der ein schlechtes Hefe erwischt hat =O)
Man muss ehrlich sagen, das man die Ecken schon deutlicher sieht. Ich bin da noch dran, werde es aber auch nicht perfekt haben wollen. Ich bei die CTU ein und stelle sie mal ein. Wird es besser, passt es. Bleibt es gleich, ist es mir auch wurscht =O) Das Objekt sieht man ja trotzdem noch =O)
NGC 6888 ist als PN ja eigentlich absolut außer der Regel für mich. PN sind ja meistens recht klein bis auf eine Hand voll. Diese sind ja schon zu tausend fach abgelichtet worden. In Zukunft werden es ganz sicher Emissionsnebel die auch ordentlich in allen Kanälen Leuten (Ha, OIII und SII) ähnlich wie IC1805. Dann seh mer mal weiter =O)

CCD Inspector ist auch nicht das Maß der Dinge. Meine Erfahrung damit ist, für das grobe reicht dieses Tool. Für die letzten 5% allerdings spuckt es nur noch Werte aus die nicht zu gebrachen sind. Beim FSQ hat er gesagt alles perfekt und die untere Ecke war trotzdem alles andere als ok. Das wird noch lustig. Da hilft nur einstellen am richtigen Himmel per Augenkontrolle am Monitor.

Grüsse
Christian
Zitieren
#9
Hi Christian,

ich bin nur neidisch auf die Kamera, die die ganze Zeit durch dieses traumhaft gute Teleskop schauen darf...Wink

viele Grüße aus Wü

Frank
Nur in einem ruhigen Teich
spiegelt sich das Licht der Sterne...
(aus China)
Zitieren
#10
Hallo Christian!
Das je andere ist ja gerade die Bereicherung! Mach einfach weiter Deine vielleicht auch ungewohnte Pallette, so sind Deine Bilder immer wieder attraktiv. Und mag sein, dass bei den ungewohnten Farben plötzlich was Neues zu sehen ist, das zuvor noch nicht auffiel (siehe das schwache Nebelchen in der Nähe von NGC 6888, das vor Jahren erst entdeckt wurde).
In jedem Fall ist Deine Aufnahme ein Spitzenergebnis. Nur noch eine Frage: mit welcher Kamera fotografierst Du? Und weshalb bist Du nicht tiefer als -10° Chiptemperatur gegangen?
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#11
Hallo Frank und Christoph,

danke für euere Beiträge!

@ Frank: Die Kamera wird spätestens, wenn Jupiter zu vernünftigen Zeiten wieder im Süden steht, weichen müssen. Diesen Gasriesen würde ich mir dann gerne das erste mal durch den TOA anschauen, man bin ich schon gespannt….

@ Christoph: Danke für deine Einschätzung! Das weiß ich zu schätzen. Mein Ziel war es weg von der Masse und was eigenes machen. Das dies bei manchen auf nichtgefallen stößt ist doch logisch und auch überhaupt nicht schlimm. Mir muss es doch gefallen, auch wenn das vielleicht egoistisch klingt. Dann gibt es aber wiederum auch Leute denen gefällt das total gut. Hier benutze ich gerne ein tolles Synonym wie Daniel Küblböck. Von den einen geliebt von den anderen gehasst. Aber er ist bekannt, weil er aus der Masse heraus sticht. Ganz so will ich das zwar nicht, aber den Vergleich finde ich lustig.

Kamera habe ich vergessen stimmt. Verwendet wurde eine ATIK 383L+ mit Baader Filtern. -10°C sind meiner Meinung nach vollkommen ausreichend bei der Vielzahl von Einzelbildern in der Luminanz. Zudem kommt man bei „nur“ 35°C Kühlleistung der CCD, bei einer Ausgangstemperatur von 20°C schnell an die Grenze. Auch wenn es während der Nacht abkühlt, stelle ich die Kühlung nicht tiefer. Das wäre mir zu viel Aktion, wenn nun während einer Session noch unterschiedliche Darks zu unterschiedlichen Light verwendet werden müssten =O)

@ ALL:

Sehe ich gerade erst. Hier das aktuelle APOD ist von Asto Anarchy. Nach dessen Anleitung ich auch arbeite. Toll ist zu sehen das hier die Farbverteilung mit meiner Aufnahme gleich ist, nur andere Töne halt. Hier sieht man auch das Ha =grün, OIII = blau und SII gleich rot sind (Hubble Palette). An den beiden hellen gelben Außenbereichen sieht man die SII Information ihren teil zu Farbe und Luminanz beitragen. Genau wie bei mir auch, nur andere Farben. Und ich wunderte mich schon das im Netz, viele Aufnahmen Schmalbandaufnahmen an dieser Stelle exakt die gleiche Farbe wie die Ha bereiche hatten und von dem SII teilen nix zu sehen war. Das freut mich natürlich um so mehr. Aber seht selbst.
http://apod.nasa.gov/apod/ap120816.html

Ganz neben bei, die untere rechte Ecke von denen schaut ja schrecklich aus =O)

HALT jetzt hab ich es, das liegt am Objekt! Misst und ich habe gedacht das meine ganzen Fernrohre nix taugen Big GrinBig GrinBig Grin


Grüsse
Christian
Zitieren
#12
Hallo Christian,
Glückwunsch zu deiner ersten Filteraufnahme mit dem Toa :-)
Was mir sehr gut gefällt ist, daß der Nebel sich gut vom rötlichen Hintergrund abhebt, aber trotzdem nicht zu aufgezogen wirkt. Ist was besonderes finde ich. Die Arbeit scheint sich doch gelohnt zu haben. Wenn du uns schon bei deiner ersten Aufnahme sowas präsentierst, bin ich mal gespannt was da noch so kommt....

viele Grüße, Michi
Zitieren
#13
Hi Michi,

danke für deine Antwort. Die Bearbeitung, ist in der Tat mit sehr aufwändig und Zeitintensiv. „Mal schnell so eine Aufnahme machen“ ist halt einfach, allein wegen der Belichtungszeit schon nicht drinnen. Die Bearbeitung wird mit Sicherheit bei folgenden Aufnahmen schon wesentlich flüssiger gehen. Man merkt ja mit der Zeit wie viel, mit welchen Rohdaten so möglich wird.

Eigentlich habe ich mit diesem Objekt für den Anfang gleich mal wieder falsch entschieden. Denn die richtigen Kracher, egal ob jetzt in Hubble Palette oder Realcolor sind ganz andere Objekte. Ich denke da an welche wie IC1805, NGC281, NGC 7380 oder IC1318. Diese Objekte haben harte Dunkelnebenstreifen mit harten Kanten, wo schön starke Kontraste sichtbar werden.
Mal schauen wo sich das hinbewegt.

Gestern jedenfalls habe ich mir den Imagetrain nochmal vorgenommen. Ich habe mal die CTU eingebaut und Testbilder geschossen. Leider aber bringt das nichts, da die CTU den BF enorm verlängert und das System bei F5,4 nicht mehr sauber im Feld abbildet. So habe ich nun auf optimal Abstand eingestellt (hatte ich vorher nicht) und die Abbildung ist besser geworden. Immer noch nicht perfekt, aber ausreichend gut bin ich der Meinung. Mir taucht es jedenfalls Big Grin Und das schon zweimal wenn ich sehe was die Astro Anarchy für Feldgurken einsetzt Big GrinBig GrinBig Grin
Grüsse
Christian
Zitieren
#14
Hi Christian!

Erstmal: Schön dass Du wieder mal was präsentierst und Glückwunsch zum erfolgreichen FirstLight! Die Details, Tiefe und Farben Deines Crescent sind klasse! (auch wenn ich nicht so der Schmalband-Fan bin). RGB Sternfarben in Schmalband-Aufnahmen finde ich super (Rolf macht das ja schon lange).
Allerdings vermisse ich bei Deiner Version etwas die O[III]-Hülle bzw. Blase um den Nebel... Dafür sind HII-Bereich bei dir Grün.... Ich denke es liegt an der Verwndung einer reinen HII-Luminanz... Da könnte man evtl. durch mischen von HII und O[III] bzw durch die Vwendung von 2 Luminanzen evtl noch ewtas optimieren!

CS,
Siggi
Zitieren
#15
Hallo Siggi,

Danke für deinen Kommentar!

RGB Sterne sind meiner Meinung nach Pflicht in Schmalbandaufnahmen. So erledigt man nämlich, genau den großen Nachteil der Schmalbandfotografie. Die meist hässlichen dicken farblosen Sterne (oder es sind alle Pink). Die Vorteile ohne die Nachteile sind also absolutes Wunschergebnis. So soll / muss es sein damit Top Ergebnisse und ein schöner Gesamteindruck überhaupt entstehen kann. Das sieht aber jeder wie er will.

Die Farben wurde nach Hubble Palette zugeordnet. So hast du das richtig gesehen. Das die zwei markanten Außenstellen des Cerscent eine andere Farbe haben müssen wie eigentliches rot ist klar. Dann hier kommt der SII Kanal durch.
Mit der Blase hast du recht. Diese hätte ich auch gerne etwas stärker gehabt. Leider wurde dieser Kanal bei schlechtem Seeing aufgenommen. Ich denke das hierdurch schon einiges verloren gegangen ist.

Die Masterluminanz besteht aus allen drei Kanälen HII, OIII und SII. Ansonsten würde ja Detailinformation verloren gehen! Darauf habe ich genau geachtet. Nur ist es nicht so einfach auch alle Informationen "schön" in eine Luminanz zu packen. Ich wollte es nicht übertreiben, aber es war erstaunlich wie viel OIII und SII dann doch zu sehen sind. Der Hintergrund hat einige Informationen in den Kanälen, leider aber großteils ohne markante Details. So liefern die Kanäle hier überwiegend einfach fast gleichmäßige Helligkeit.

Insgesamt weiß ich noch nicht so recht wo ich mal hin will. Ich habe aber schon wieder neue Ideen. Evtl. setze ich mich bei schlechtem Wetter nochmal an meine Schmalbandaufnahmen Smile
Grüsse
Christian
Zitieren
#16
Eine kurze Antwort an Hans

zu folgendem Zitat: "vielleicht solltest Du lieber einfach mal die Finger von der Tastatur lassen und Dich entspannen, statt hier dumme Bemerkungen von Dir zu geben."

Solche verbalen Beschimpfungen sind dieses Forums unwürdig und persönliche Beleidigungen sollte man zumindest in unserem Forum unterlassen. Für Deine Bemerkung erwarte ich eine Entschuldigung, denn das geht mir zu weit.

Winfried
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#17
Hallo Leute,

da will man nach Monaten des Leidens, weil nix hingehauen hat, endlich mal seine Freude über eine entstandene Aufnahme mit anderen Astrofreunden teilen. Ganz nach dem Motto „I is always more fun, when you share with everyone“, und dann endet das so.

Schade, aber genau aus diesem Grund, habe ich meine Zwischenergebnisse (Tests) hier nicht gepostet. Entweder man bekommt wieder unschöne PM´s oder zwei Leute fangen wegen so etwas das Streiten an.

Und dann heißt es immer, „Das passiert ja bei uns nicht, weil wir ein kleines Forum sind und uns alle persönlich kennen“.Klar hört sich das toll an und ich kann auch bestätigen das dies mal so war. Aber leider hat sich das geändert. Muss man immer gleich mit dem Brecheisen auf Kommentare losgehen, nur weil man meint das es vielleicht ein Schmarn ist? Genau so aber auch erst das Schmarn schreiebn………
Ich weiß, habe ich früher auch gemacht, “wusste alles besser, konnte es aber nicht besser“. Ich habe daraus menschlich für mich gelernt und habe mich geändert. Der trend geht ganz klar weg von Internetforen, nur noch wenn unbedingt notwendig. Aber denkt mal daran wenn das alle machen würden? Dann stirbt der öffentliche Informationsaustausch und jeder muss wieder für sich bastenl, wenn er keinen kennt der das weiß oder macht.

Ich glaube es ist in Zukunft für alle besser, wenn ich mich was die Aufnahmen angeht aus diesem Forum zurück ziehe. Ich muss ja nicht noch Öl ins Feuer gießen……..

Schade……aber wenn ich daran denke, bringt es mir persönlich und allen anderen nichts, wenn sich zwei Leute auf diesem Weg in die Haare kriegen. "GANZ DICKER FINGER NACH UNTEN SMILIE", ich glaube den sollten wir hier langsam mal einführen.........

Es soll sich hier jetzt damit keiner persönlich angegriffen fühlen!!! Ich schreibe das leider nicht weil ich will, sondern weil ich es mittlerweile schon für nötig halte. Huh

Grüsse
Christian
Zitieren
#18
Hallo Stefan,

(20.08.2012, 10:38)Stefan schrieb: extrem genervt

toll, genau das meinte ich………Ich sehe es ein, wenn ich einen Fehler gemacht habe. Habe mich dafür ja auch bei euch entschuldigt. Somit ist das für MICH auch gegessen gewesen. Für DICH anscheinend nicht.

Aber es warst nicht nur du gemeint, wenn dir das hilft. Damit ist die Sache auch für mich erledigt.

Ich schreibe halt nichts zu deinen Beiträgen, weil ich nichts dazu beitragen kann, wie du es besser machen könntest. Zudem weil ich einem Möglichen Konflikt aus dem Weg gehen möchte. Das ist ein Hobby und da brauche ich so etwas nicht. Wer freut sich denn schon über so etwas?

Und wer will schon „nur“ toll oder schön und gefällt mir hören?


Ganz dickes Schade.....
Grüsse
Christian
Zitieren
#19
Hallo Stefan,

schön das du das auch so siehst. Vielleicht war mein Thread und dessen „Entwicklung“ ja doch nicht so schlecht. Ein „Kriegsbei“ wurde ausgegraben und unseres wurde nun endlich offiziell begraben.

Das mit dem ganzen „es geht immer besser“, ist so typisch deutsch. Klar geht es besser, aber ist man dann auch glücklicher, oder hat mehr Spaß dabei? Keine Ahnung, wenn ich die Antwort weiß, teile ich sie gerne mit euch.

Die Ausrüstung und was weiß ich alles sind mir eigentlich absolut wurscht, wenn ich ehrlich bin. Ich verbinde damit nur Spaß. Hätte ich diesen mit einem Fernglas genau so gehabt, hätte ich mir auch nix anderes gekauft. Ist doch alles nur Hardwarekrempel, welcher auch irgendwann wieder auf dem Schrott landet. =O)

Ich finde deine Kommentare hilfreich! Manchmal hat mein einfach kein Auge mehr wenn man bereits 20Std. vor dem Rechner an irgendwelchen Farben oder was auch immer rumdreht. Da übersieht man schnell mal was und ist doch dann super, wenn jemandem dabei helfen kann. Deshalb ist der Austausch unter Gleichgesinnten ja so wichtig, wenn man weiter kommen will.

(20.08.2012, 11:23)Stefan schrieb: Also Christian, danke für die klare StellungnahmeDaumen hoch

Das hätten wir schon viel früher klären sollen, war mir aber so nicht bewusst. Besser spät als nie.
Grüsse
Christian
Zitieren
#20
Ho, Ho, Ho,

das nenne ich mal eine Mücke zum Elefanten machen!

Ich Bitte alle beteiligten zur Contenance!
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#21
Hallo Ulf,

keine Ahnung was hier gestern passiert ist. Die Welt sieht aber heute schon wieder ganz anders aus. Jedenfalls bei mir.

Ich hatte halt Bedenken wegen letztem mal und wollte das Bild garnicht erst einstellen. Ich gab mir dann aber einen Ruck und machte es trotzdem. Das sich daraufhin aber dann zwei Streiten war nicht meine Absicht. Da kann ich aber auch eigentlich nichts dafür.

Ich denke ich werde es nochmal probieren, dann sehen wir schon. Ich freue mich ja über zusprechende Kommentare und auch konstruktive Kritik, aber Streit will ich keinen in meinem Thread sehen. Aber wer will das schon?

Grüsse
Christian
Zitieren
#22
(21.08.2012, 12:33)Christian schrieb: Hallo Ulf,

keine Ahnung was hier gestern passiert ist. Die Welt sieht aber heute schon wieder ganz anders aus. Jedenfalls bei mir.

Ich hatte halt Bedenken wegen letztem mal und wollte das Bild garnicht erst einstellen. Ich gab mir dann aber einen Ruck und machte es trotzdem. Das sich daraufhin aber dann zwei Streiten war nicht meine Absicht. Da kann ich aber auch eigentlich nichts dafür.

Ich denke ich werde es nochmal probieren, dann sehen wir schon. Ich freue mich ja über zusprechende Kommentare und auch konstruktive Kritik, aber Streit will ich keinen in meinem Thread sehen. Aber wer will das schon?

Grüsse
Christian

...du konntest ja nichts dazu.

Und jetzt viele Bilder. Daumen hoch
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#23
(21.08.2012, 14:46)HaHo schrieb: Hallo Christian,

nachdem Winfried und ich unseren kleinen Zwist mit gegenseitiger Entschuldigung per PN beendet haben, möchten wir uns bei Dir dafür entschuldigen, diesen Thread unnötigerweise "entsachlicht" zu haben.

Und jetzt möchten wir wieder Astrofotos von Dir sehen, egal ob runde oder eckige Sterne ;-)).

Grüße von uns beiden

Freut mich!

Streiten ist OK, aber es muss im Rahmen bleiben und am Ende muss man wieder einen gemeinsamen Weg finden. Daumen hoch
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#24
Puh! Ende gut alles gut! Daumen hoch
Ich freu mich schon auf weitere Bilder und Bemerkungen von allen Beteiligten - auf bislang gewohnt gutem Level!
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#25
Hallo Leute,

wie bereits von Hans bekanntgegeben, haben wir uns wieder versöhnt. Dieses Forum soll das bleiben, was es immer schon war: ehrlich, neutral und freundschaftlich.
Hans und ich haben uns via PN ausgetauscht und jeder hat bemerkt, daß er über das Ziel ein wenig hinausgeschossen ist. - Kann bei zwei Leuten mit ähnlichem Charakter schon mal passieren.
Aber wir alle sind intelligent genug, einzusehen, daß wir auch nicht fehlerfrei sind und unsere Emotionen haben. - Und das kann man auch wieder ins reine bringen.

Bis zum nächsten Stammtisch in aller Freundschaft,

Winfried
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#26
Kleine Korrektur: Wink

...und jeder hat bemerkt, daß wir über das Ziel ein wenig hinausgeschossen sind. Daumen hoch
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#27
Hallo Hans,

...Hans und ich haben uns via PN ausgetauscht und jeder hat bemerkt, daß er über das Ziel ein wenig hinausgeschossen ist.

Kann man so lesen das Winfried mit "er" dich meint.

Man könnte natürlich das "er" auch als ein "wir" lesen, dann wäre mein Kommentar überflüssig gewesen. Wink
Zitieren
#28
OK, dann solls das nun gewesen sein und ich bin sehr froh das unser Forum so besonders ist. Daumen hoch
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste