Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Selbstbau-Stromversorgung
#1
Hallo zusammen,
momentan bin ich mal wieder am tüfteln - Diesmal soll es eine mobile Stromversorgung geben. Die Planungen wie Kistenmaße und Sicherungen (zweifach) sind schon druch bzw. schon besorgt.

Jetzt bin ich am überlegen welche Steckerarten ich am besten verwenden sollte. Im Raum stehen zur Zeit drei Möglichkeiten, nämlich...
...KFZ-Stecker
...Cinch-Stecker (Hierbei würde ich Batterieseitig für den Pluspol eine Buchse und einen Stecker für den Minuspol verwenden. So ist die
Verpolungsgefahr aus dem Weg geräumt
...XLT-Stecker mit integrierter Zugsicherung

Nun bräuchte ich eure Meingung bezüglich dieser Stecker. Vor allem beim Kfz-Stecker bin ich mir nicht sicher, ob dieser sicher sicher sitzt und nicht so leicht herausgezogen wird. Außerdem frage ich mich ob XLT-Stecker die Strombelastung aushalten. Immerhin sind es bei meinem Fön gute 5 Ampere die der Stecker aushalten muss.

Gruß
Simon
Zitieren
#2
Hallo Simon,

die Kfz-Stecker halten sehr gut und haben obendrein noch eine Sicherung integriert. Kannst du also ohne bedenken nehmen.
Da die meisten Kabel von den Montierungen von Haus aus einen Kfz-Stecker haben wirst du auch nicht drumherum kommen.
Cinch-Stecker kannst du aber trotzdem gut gebrauchen, also am besten beides.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#3
Hallo Simon,

darf ich Dir meine Lösung vorstellen:
In der Holzkiste ist eine Autobatterie mit 74Ah versteckt. Wiegt zwar unwahrscheinlich viel, aber vor Ort kommt man mit dieser Kapazität in keinerlei Verlegenheit... und was ist schon leicht an unserem Gerödel, mit dem wir auf dem Feld erscheinen?

Ich habe mich für die KFZ-Anschlüsse entschieden, da meine EQ6 exakt so einen Anschluß braucht. Diese SAE-Stecker sind aus meiner Sicht sichere Verbindungen, man braucht schon etwas Kraft, um sie wieder herauszuziehen!

       

Wenn ich das Notebook versorgen will, dann schließe ich zusätzlich noch einen Power Inverter am zweiten SAE-Stecker an, der mir 220V liefert.
Kontrolle über den Ladezustand bekomme ich über die Spannungsanzeige in LED-Form.
Gruß Martin
Zitieren
#4
Hallo,

es gibt von Hirschmann Steckverbinder der Serie CA (gibts z.B. bei Conrad):
die sind wasserdicht, werden verschraubt (zugsicher), bis 10/16A Belastbarkeit, gibts bis 7-polig.
Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Grüße
Ralf
Zitieren
#5
Hallo,
danke für eure Tipps und Hinweise. Inzwischen ist die Planung durch und das Material ist bestellt. Ich werde nun neben den Kfz-Steckern auch Bananen- und XLR-Stecker verbauen.

Gruß
Simon
Zitieren
#6
Hallo zusammen,
heute morgen war ich schnell in Schweinfurt, um die restlichen benötigten Teile wie Topfbänder, Schrauben und Leinöl zu kaufen.
Hier "Rohbau" nach dem zusammensetzten:
   

Gruß
Simon
Zitieren
#7
Hallo Simon,

ist Dein Projekt fertig geworden oder ölst Du noch Big Grin?
[Bild: signatur_fs.gif]
Zitieren
#8
Hallo Florian,
die Kiste ist im gröbsten schon fertig - Habe sie unter anderem auf dem ITV schon getestet. Auf dem Deckel habe ich ein Edelstahlblech (1.4301; s=1,5mm; geschliffen K240) geschraubt, indem wiederum die Stecker, Schalter und die Spannungsanzeige eingelassen sind. Die Löcher hierfür habe ich herausgestanzt. Für die Stecker habe ich Kfz-, Bananen- und XLR-Buchsen verwendet welche mit dem Blech verklebt (2K-Kleber) und verschaubt (M4*10 VA) sind. Jede einzelne Buchse ist mit einer jeweils abgestimmten Kfz-Sicherung abgesichter. Zusätzlich habe ich die Hauptleitung seperat abesichter. Alle blanken Stellen wie Pins sind mit Flüssiggummi (Plastidip) isoliert. Die Batterie (60Ah) ist vollständig mit 40mm starkem Styrodur isoliert. Das einzigste was noch fehlt sind stabile Beschläge.

Mal schauen wann ich das Trumm endlich fertig bekomme (Hab noch weitere Projekte am Laufen)

Gruß
Simon
Folgenden 1 User gefällt Simon's Beitrag:
Christoph (01.12.2013)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Simon's Beitrag:
Christoph (01.12.2013)
#9
Hallo Simon,

dachte schon, dass Du nicht mehr bei den Holzarbeiten bist. Lasse ruhig immer hier hören (und Bilder!!!). Viel Spaß beim Bauen.
[Bild: signatur_fs.gif]
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste