Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TAL 250K - Kompendium
#17
Hallo Andreas,
schön dass Du hier so ausführlich zum TAL berichtet hast und viele Informationen liefern konntest die mir nicht bekannt waren.
Ich glaube wir hatten schon mal in einem anderen Forum kurz über den TAL geplauscht, aber die letzten Jahre war bei mir astronomische Fastenzeit angesagt.

Bei meinem TAL ist die sphärische Korrektur nicht perfekt, aber nicht so auffällig wie in Deinem Bildbeispiel.
Ich muss vorweg sagen dass der TAL 250K bei mir völlig dejustiert ankam und in dem Zustand kann man das Gerät keinem Kunden übergeben.
Im Gegensatz zu SC´s die jeder Kundige selbst am Stern einrichten kann wird der Otto-Normal-User beim TAL scheitern.
Im Grunde hätte ich das Gerät so wie es war zurücksenden müssen. Die anschließende Justage auf der optischen Bank wurde mit Autokollimationsfernrohr durchgeführt und zunächst der Hauptspiegel in die mechanische Mitte des Tubus justiert, dann der Fangspiegel zur markierten Achse auf der Bank ausgerichtet und schließlich der Auszug mit Fluchtfernrohr zusätzlich eingestellt.
Optisch war das Gerät auf der Achse gut und nicht auffällig nachdem wir den Fangspiegel womöglich in der falschen Art und Weise an den Hauptspiegel gerückt haben um mehr Backfokus zu bekommen.
Jedenfalls sah das Ergebnis recht gut aus im doppelten Durchgang gegen den Planspiegel.
Hernach zeigte die erste Beobachtung im Feld mit dem Scientific Explore 20mm eine wesentlich bessere Feldabbildung als das Ethos 21mm.
Dummerweise komme ich mit anderen Okularen nicht in den Fokus, so kann es schon sein dass diese Kombi aus TAL und Ethos nicht gut zusammenpasst.
Die Sterne erscheinen nicht mit Koma, sondern sind rund im Fokus, jedoch hat Mitte und Rand einen anderen Fokuspunkt mit den Ethos.
Ich glaube Siggi hat einmal kurz die Kamera daran gehabt und sofort abgewunken. Mmmmmh evtl. mag die Verstellung der Spiegelabstände das System verändern?
Der Astigmatismus beginnt bei mir schon nahe der Bildmitte, aber eben nur intra und extrafokal auffällig.

Wenn du Kontakt zu Yuri Klevtsov aufnehmen könntest und Ihn fragst ob das eine Auswirkung der Spiegelabstände darstellt wäre ich sehr dankbar.

Dann würde ich vermutlich den Riser herausnehmen und 25mm Backfocus zurücknehmen. Das würde sicher besagtes Ausdrehen nötig machen, was ich aber in Kauf nehmen würde.
Am Ende würde ich aber ein paar Strehlpunkte eintauschen gegen die Nutzbarkeit von 2" Zenitspiegel/Okulare.

Wenn also der erneute Umbau eine wesentlich Verbesserung bringt dann soll es sein und auch eine Neuverspiegelung wäre dann zu überlegen.
Der Hauptspiegel hat Flecken am Rand und mein Optiker war von der Reflektion nicht so angetan wie Deine Grafik Prozente eigentlich ausweisen.
Nun, ich habe einmal einen 96% Zenitspiegel aus Russland nachmessen lassen nachdem mir bei der Beobachtung im Vergleich zu einem dielektrischen Zenitspiegel der Helligkeitsabfall wirklich visuell deutlich aufgefallen ist.
Kurz, die 96% waren da aber nur in einer Farbe und stützten dann auf 80% zu den Seiten ab. Deine Kurven sehen besser aus aber es setzt Glauben voraus.
Im Grunde ist das auch die einzige Chance etwas an der Helligkeit zu verbessern weil bei der verkitteten Manginlinse gibt es keinen Zugang ohne Zerstörung.
Der Abstand der Kittglieder könnte evtl. auch Auswirkungen auf die beschriebene Krümmung des Bildes haben?

Was mich enspannt macht ist dass mehr wie ein Teleskop zur Verfügung steht und deswegen zum Glück nicht Alles von einem Gerät verlangt werden muss und auch ein monatelanger Ausfall kein Problem ist.

Trotzdem möchte ich versuchen das Beste aus dem TAL zu holen und die meißten Punkte Deiner Positivliste kann ich unterschreiben, bei dem Fotografieren kommen Zweifel auf und den Reducer habe ich hier noch ungenutzt liegen.
So wie ich unsere Deutsche Kundschaft kennengelernt habe würde mir in den meißten Fällen das Gerät im Anlieferungszustand um die "Ohren" fliegen was bei dem Gewicht mächtig weh tutBig Grin
Mit dem originalen Auszug ist es auch schwer vorstellbar wie Russen damit Aufnahmen machen. Daher ist es schön und verwunderlich zugleich wenn Du oder andere User sich soviel Mühe machen aus dem TAL Ihr Lieblingsgerät werden zu lassen.

Was hälst Du von einem TAL 250K Treffen und lernst uns persönlich kennen?
Der Test gegen Uwe´s 115er TMB steht noch aus; Jupiter oder Mars geben die Zielscheiben. Die Obstruktion ist klar eine Behinderung, aber der "Hubraum" birgt vielleicht ungeahnte Reserven. Denn Kampf gegen die 10" ACF´s im DeepSky Spiel hat der TAL schon verloren. Alleine die Disziplin Sternabbildung konnte bisher Punkten, reicht noch nicht damit das Publikum sich begeistert.Wink
Wie Du siehst machen wir viel und auch mit Ernsthaftigkeit in der Sache, jedoch beim Beobachten mit Spaß und Toleranz.
Bist Du dabei?
Der nächste Stammtisch ist am 24.1. in Lindelbach, wenn Du Lust hast.

Besten Gruß
Ralf
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
TAL 250K - Kompendium - von Ralf - 23.12.2013, 18:36
RE: TAL 250K das etwas andere Teleskop - von Ralf - 06.01.2014, 21:29
RE: TAL 250K - Kompendium - von Andreas-TAL - 30.06.2019, 19:22
RE: TAL 250K - Kompendium - von Christoph - 30.06.2019, 20:04
RE: TAL 250K - Kompendium - von Andreas Paul - 30.06.2019, 23:17
RE: TAL 250K - Kompendium - von Andreas-TAL - 01.07.2019, 02:29
RE: TAL 250K - Kompendium - von Andreas-TAL - 01.07.2019, 23:31
RE: TAL 250K - Kompendium - von Andreas-TAL - 01.07.2019, 23:32
RE: TAL 250K - Kompendium - von Andreas-TAL - 02.07.2019, 16:14
RE: TAL 250K - Kompendium - von Andreas-TAL - 02.07.2019, 21:16
RE: TAL 250K - Kompendium - von Andreas-TAL - 03.07.2019, 18:51
RE: TAL 250K - Kompendium - von Andreas-TAL - 04.07.2019, 21:55
RE: TAL 250K - Kompendium - von Andreas-TAL - 05.07.2019, 15:33
RE: TAL 250K - Kompendium - von Andreas-TAL - 05.07.2019, 15:36
RE: TAL 250K - Kompendium - von Andreas-TAL - 10.02.2020, 22:04
RE: TAL 250K - Kompendium - von Andreas-TAL - 08.03.2020, 12:31



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste