Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beobachtung 06.03.2010
#1
Hallo zusammen,

heute Vormittag hatte ich die Chance wahrgenommen die Sonne wieder einmal zu besuchen.

Aus dem Log:
Nachdem ich die Seiten des Observatoriums Kanzelhöhe und des SOHO-Satelliten aufgerufen hatte, war mir schon bewusst, dass auf der Sonne nicht viel zu sehen sein wird. Trotzdem startete ich einen Versuch auch dem wolkigen Wetter zum Trotz.

Nachdem sich zwischen den Wolken endlich eine größere Lücke gebildet hatte, konnte ich die Sonnenscheibe endlich sehen. Zunächst versuchte ich anhand des Bildes die Himmelsqualität mithilfe der Kiepenheuer-Skala etwas genauer zu klassifizieren. Da ich das noch nicht so häufig gemacht habe, eine vorsichtige Einschätzung:
Luftruhe R: 2 – 3
Bildschärfe S: 2 – 3
Qualität Q: Fair

Die Sonne zeigte im Teleskop mit der Baader Astrosolar Sonnenfilterfolie (ND 5, visuell) vorerst kaum Details. Nach längerem hinsehen war aber die Granulation deutlich erkennbar, vor allem drei Gebiete mit Unregelmäßigkeiten. Die Beobachtungen sind mit dem Baader Genuine Ortho 9mm und dem Speers-Waler-Zoom bei 6mm gemacht worden. Dies entspricht einer Vergrößerung von 73-fach bzw. 110-fach. Bei 5mm fiel die Bildqualität rapide ab.

Mit dem Baader Solar-Kontinuum Filter war die Granulation gleich nochmals deutlicher zu sehen, die Gesamthelligkeit ging zurück aber auch der Kontrast Sonnenrand zu Weltall war ziemlich hart und ohne Übergänge. Mit einer Weste über dem Kopf (Streulichtschutz) über das Okular gekauert sah die Sonnenoberfläche aus wie ein Streuselkuchen.

Die Wolken wurden wieder stärker und ich baute ab. Nachdem ich im Haus war, brach ein heftiger Schneesturm los, der sich aber nach einer viertel Stunde wieder legte.
[Bild: signatur_fs.gif]
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste