Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein interessanter Nachmittag auf der Hohen Geba
#1
Hallo Sternfreunde

Am Samstag gegen 13,00 Uhr kam ich nach ca 30 Min Fahrzeit von Bad Neustadt/  Saale aus auf der Hohen Geba an.
Gerhard war bereits vor Ort und hatte auch schon einen Rundgang über das Gelände hinter sich. Jörg war mit seiner Frau auch schon eingetroffen -er nutzte die Gelegenheit zu einer Rundwanderung ( ca 14 km ) um den Gebaberg . Simon kam erst gegen 15,00 Uhr dazu . Nach einem Kaffee in der Bergstube besichtigten wir ( Werner und Gerhard ) die betonierten Beobachtungsplattformen ( vorerst 3 Stück ) und lernten einen der Initiatoren des Projektes , Herrn Klug -ein erfahrener Amateurastronom- kennen .
Neben den Plattformen waren 2 Sternfreunde aus Osnabrück vom dortigen " Naturwissenschaftlichen Verein - Sektion :Astronomie" .
Sie hatten ein PST , einen Bresser-Refraktor 127 /1200 und ein Großfernglas sowie eine Kamera auf Stativ aufgebaut . Weiter oben , beim Wohnwagen des Herrn Klug , stand ein Skywatcher 130/ 1200 auf einer EQ6 . Der Himmel hatte eine fast geschlosene Wolkendecke , so dass selbst Sonnenbeobachtung unmöglich erschien !
Von Südosten her schien sich der Himmel aufzuklaren , so dass auch wir unser Sonnenequipment aufbauten : 1 PST adaptiert an
RFT 102/ 700 , ein Lunt 60 / B 600 mit Doppelstack , ein Aporefraktor mit Herschelkeil - später kam dann noch Simon mit
seinem 16" Dobson und einem PST . Simon hatte auch eine große drehbare Sternkarte auf seinem Tisch ausgelegt .Vom Astronomietag hatte ich noch einige Hefte " Sterne u. Weltraum" und einige Flyer zum Verteilen . Inzwischen waren doch einige Besucher da , die sich interessiert die Teleskope anschauten und erklären liessen .Wie sich schnell herausstellte , waren alle
Besucher mehr oder minder erfahrene Amateurastronomen . Inzwischen hatten die wolkenfreien Himmelsabschnitte auch den Gebaberg erreicht , so dass wir für kurze Zeit tatsächlich einen Blick auf die Sonne werfen konnten : In Gerhards Refraktor war der riesige Sonnenfleck sehr schön zu sehen , in den H-alpha Teleskopen war die Sonne nur als roter Ball mit wenig Strukturen -auch ohne Protuberanzen zu sehen . Bald jedoch schob sich eine große ,dunkle Wolke über die Sonne -die Wolke blieb nahezu orstfest
und beendete unsere Beobachtung. Inzwischen waren auch die " Offiziellen " eingetroffen  und die Übergabe bzw. Eröffnung der
Anlagen konnte vonstatten gehen . Der Bürgermeister  , der Landrat des Kreises Schmalkalden / Meiningen  ,ein Vertreter der Thüringer Landesregierung sowie Herr Hänel und Frau Franke vom " Sternenpark Rhön " hielten kurze Ansprachen zum
Projekt , zum Thema Lichtverschmutzung und zu den touristischen Aspekten der Anlage . Zu erwähnen ist natürlich auch der
neu angelegte Planetenweg mit großen Informationstafeln. Anschließend hatten wir noch Gelegenheit mit Leuten vom Sternenpark
zu reden und uns nähere Informationen zum Standort und zu den Nutzungsbedingungen zu erfragen !Generell ist die Nutzung der Plattformen ( mit Stromanschluss ) für Amateurastronomen kostenlos !! Daumen hoch Ein Reporter vom Meininger Tagblatt befragte uns zu den Geräten ,zu unserer Herkunft und Intension und machte einige Fotos von uns und den Teleskopen !
Interessant ist , dass die Meininger Hütte ( nicht die bewirtschaftete Bergstube ) für Gruppen bis 12 Personen zu mieten ist .
Sie bietet einen Aufenthaltsraum und Übernachtungsmöglichkeiten , hat im Vorfelld einen geräumigen Platz bspw. für
Teleskope und einen sauberen, sehr schön angelegten Grillplatz .Tagespreis : Für Alles :40,00 € !! Neben der Meininger Hütte
befindet sich ein Aussichtshügel , von dem man eine fantastische Rundumsicht über die Rhön , die thüringische Kuppenrhön ,
den Thüringer Wald bis Coburg und den Gleichbergen im Südosten hat . Leider hatte ich meine Kamera zu Hause vergessen .
Vielleicht kann ja Gerhard , der Alles umfotografiert hat , einige Bilder einstellen ?? Gegen 18,30 Uhr - der Himmel war nun total zu -
machten wir uns auf den Heimweg, mit vielen positiven Eindrücken , mit neuen Bekanntschaften und mit der festen Absicht
bei besseren Sichtbedingungen  wieder zu kommen !

Grüße   Werner
Folgenden 12 Usern gefällt Werner's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016), AstroPeter (20.05.2016), Christoph (10.04.2016), Florian B. (10.04.2016), Georg (10.04.2016), Gerhard (10.04.2016), joko (11.04.2016), Karsten (12.04.2016), Martin.F (10.04.2016), Ralf (10.04.2016), Ulf (10.04.2016), Wolfgang.F (10.04.2016)
Zitieren
Folgenden 12 Usern gefällt Werner's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016), AstroPeter (20.05.2016), Christoph (10.04.2016), Florian B. (10.04.2016), Georg (10.04.2016), Gerhard (10.04.2016), joko (11.04.2016), Karsten (12.04.2016), Martin.F (10.04.2016), Ralf (10.04.2016), Ulf (10.04.2016), Wolfgang.F (10.04.2016)
#2
Hallo,

schöner Bericht. Daumen hoch  Ja mit dem Wetter hatte wir wohl alle zu kämpfen. Ich hoffe ich komme auch mal dorthin. Interessant ist es in der Tat das man die Meininger Hütte mieten kann. Wäre ja mal eine Option sich mit mehreren Leuten zu Treffen, oder?

Grüße,

Florian
Fotocommunity
Instagram

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#3
Hallo Florian

Auch Gerhard und Simon haben schon diese Idee geäußert, einmal bei absehbarer Hochdrucklage einen
Beobachtungsabend auf der Hohen Geba zu unternehmen . Neben der Meininger Hütte ( etwas spartanisch ! )
bieten sich weitere Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Berg direckt an : Eine , der ehemaligen Unterkunftshäuser der
russ. Armee ( zur DDR-Zeit ) ist von Grund auf saniert und hergerichtet . Mehrere Doppelzimmer , ein Vierbettzimmer ,
ein 6-Bettzimmer -alle mit Toilette und Dusche können gebucht werden . Preise um die 30,00 € !
Die Beobachtungsbedingungen sind natürlich ungleich besser als im Schweinfurter -  oder Würzburger Raum ! Laut Aussage
des Herrn Klug : einer der absolut besten und dunkelsten Plätze Deutschlands ! Das kommt auch daher , dass inzwischen
( dank Initiative des "Sternenparks" ) alle umliegenden Gemeinden keine Gebäude mehr anstrahlen , dass alle Strassenlampen
nach unten ausgerichtet sind und jegliche Skybeamer abgeschafft wurden ! Dazu kommt die Höhe von 750 Meter .Zu erreichen
ist die Hohe Geba durch die A 71 recht schnell und bequem . Vielleicht könnte man am Stammtisch dieses Thema einmal diskutieren ??
Grüße Werner
Folgenden 3 Usern gefällt Werner's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016), Georg (10.04.2016), Karsten (12.04.2016)
Zitieren
Folgenden 3 Usern gefällt Werner's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016), Georg (10.04.2016), Karsten (12.04.2016)
#4
Hallo Werner,
das hört sich nach einer Möglichkeit an ein "Forum Stellarum Teleskoptreffen" dort auszurichten!

Gerade mit der Hütte und den Stromanschlüssen, freier Sicht, dunkler Himmel und gute Erreichbarkeit geht mir das Herz auf.
Ich hoffe es werden hier noch Bilder eingestellt!

Sind die Stromanschlüsse an den Säulen immer unter "Spannung".
Anders gefragt muss am um Erlaubnis bitten wenn die Anlage genutzt wird  bzw. wie läuft das dort ab?

Besten Gruß
Ralf
Folgenden 1 User gefällt Ralf's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Ralf's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016)
#5
Das klingt wirklich interessant. Wir hatten das ja letztes Mal beim Teleskoptreffen (oder war es bei einem Stimmtisch?) kurz angetippt, dass wir mal für einen Nacht dahin ziehen könnten.

Grade die Kombi dunkel+hoch (immerhin 750m) gibt es in der weiteren Region nicht so oft.

Gebäudeteile von der russischen Armee sind wunderbar. Ich verspreche mir durchaus 1-2 Strehlpunkte mehr, bei meinem Intes, STF und Klevtsov, weil die da sicher Heimatgefühle bekommen Smile.

Die Frage ist wieviel Vorlauf die "Verwaltung" dort oben braucht und wie flexibel wir und sie sind / sein können, was den Termin und die TN-Zahl angeht. Aber das wäre wirklich mal was ...

Andreas-TAL
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 3 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016), Christoph (10.04.2016), Georg (10.04.2016)
Zitieren
Folgenden 3 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016), Christoph (10.04.2016), Georg (10.04.2016)
#6
Hallo Ralf

Ich habe mich gestern auch beim Wirt der Bergstube erkundigt . Er ist verantwortlich sowohl für die Vermietung von Hütte und Zimmerunterkünften als auch für die Belegung der Plattformen . Wenn die Plattformen genutzt werden , schaltet er den Strom ein ( kostet nichts ).Zur Beobachtung muß man sich also beim Wirt anmelden . Auch die Bezahlung der Unterkünfte geht über Ihn .Für ein Teleskoptreffen ist mehr als genug Platz . Neben den momentan 3 Plattformen ist ein riesiges Arreal für Teleskope -kann auch als Parkplatz genutzt werden .Platz für mind.100 Teleskope ! Oberhalb der Plattformen gibt es auch einen befestigten Stellplatz für Wohnmobile mit Stromanschluß .Zur Zeit fehlen allerdings an den Plattformen noch die Ansteckdosen -sie sollen aber baldigst installiert werden .
Grüße Werner
Folgenden 1 User gefällt Werner's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Werner's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016)
#7
Hallo,

das klingt wirklich sehr gut. Super Idee! Daumen hoch
Und weniger feucht, als auf den Kreuzberg dürfte es auch sein.
Wenn da die feuchte Luft hochsteigt, trieft alles vor Nässe ... Dodgy

Viele Grüße,
Andreas


PS
(10.04.2016, 11:47)Andreas-TAL schrieb: ... Ich verspreche mir durchaus 1-2 Strehlpunkte mehr, bei meinem Intes, STF und Klevtsov ...
Das können die auch brauchen, lieber Namensvetter ... Big Grin
Ok, der war jetzt fies ... Tongue
Mensch Alter, ich möchte endlich mal einen Blick durch eine Deiner coolen Russen-Optiken tun!
Zitieren
#8
Hallo zusammen,

Werner hat ja schon das Wesentliche geschrieben.

Die Hohe Geba würde sich sehr für ein Teleskoptreffen des Forum Stellarum eingen - Vorrausgesetzt es ergibt sich eine stabile Wetterlage. Dieser Standort ist zwar etwas weiter weg als die Kissinger Hütte, jedoch ist dieser noch dunkler.  Vor allem was die an- und abfahrenden Autos betrifft, da die Wirtschaft auf der Geba gegen 18 Uhr schließt. Auch gibt es dort wie schon geschrieben Übernachtungsmöglickeiten, wobei sich die Meininger Hütte meiner Meinung nach am besten als "Gemeinschaftsunterkunft" eignet. Diese beherbergt unten einen Gemeinschaftsraum und im Dachgeschoss sind die Schlafkojen untergebracht. Dort oben kann man nach Absprache auch zelten bzw. seinen Wohnwagen abstellen.

Um zur Hohen Geba zu gelangen ist es am einfachsten, sich vom Navi nach "Geba" leiten zu lassen. Ab dort ist der weg auf´m Berg ausreichend beschildert.


Zum Schluss will ich sagen: Die Hohe Geba hat astronomisch eine großes Pontenzial für uns!

Hier noch ein Bild vom gestrigen Tag
   


Gruß
Simon
Folgenden 4 Usern gefällt Simon's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016), Christoph (10.04.2016), Florian B. (11.04.2016), Karsten (12.04.2016)
Zitieren
Folgenden 4 Usern gefällt Simon's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016), Christoph (10.04.2016), Florian B. (11.04.2016), Karsten (12.04.2016)
#9
Hallo Werner, hallo Simon

alles was ich von euch bisher über die Hohe Geba gelesen habe klingt sehr vielversprechend. Am liebsten möchte ich gleich heute Abend hinfahren (was aber leider nicht geht).  Ich hab´ mir vorhin auch mal die Webseite "http://www.hohe-geba.de/" angeschaut: sehr informativ - sogar mit Webcam.

Viele Grüße und klaren Himmel
Georg
Zitieren
#10
Zitat:Das können die auch brauchen, lieber Namensvetter ...
Ok, der war jetzt fies ...

Hi, hi - von wegen  Big Grin ...  Zumindest der STF könnte dann fast die Schallmauer durchbrochen: 101 Strehlpunkte Big Grin - Yeah! (OK, etwas übertrieben). Keine Ahnung was dann passiert, wenn sich mehr Energie im Beugungsscheibchen sammelt, als überhaupt reinkommt. Ist dann vielleicht ein "lux magis", so was wie das Perpetuum Mobile der Optik  Big Grin.

Aber im Ernst: So eine Aktion auf der hohen Geba wäre wirklich mal was!

Jetzt hoffe ich erst mal ob überhaupt ein normales Teleskoptreffen im April klappt. Vielleicht bringt eine stabile Westwetterlage ja Besserung an den nächsten Wochenenden. Fazit bisher: Aus dem Osten kam nix gescheites (außer Optik Wink ).

Andreas-TAL
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 2 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016), Christoph (10.04.2016)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016), Christoph (10.04.2016)
#11
Hallo 
ja, ich hab feste fotografiert. Smile 
Ich hänge mal ein paar wenige der Bilder unten kommentarlos an.
Ich hab diese ziemlich runterskaliert um den Server nicht unnötig zu belasten.

Werner hat ja bereits alles über den Nachmittag geschrieben.

Zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass die Meininger Hütte zwar Strom hat, aber Duschen wären in einem anderen Gebäude. Ansonsten ist der Gebaberg echt ein tolller Beobachtungsplatz. Die Anfahrt hat Werner zwar sehr gut beschrieben, aber es ist halt doch noch ein Stück weg von der Autobahn. Die Strassen werden immer schmäler, zum Schluß ähnlich wie der Weg zur Kissinger Hütte. Geteert,- aber mit vielen Schlaglöchern Blush

Hier die Fotos:

         

Hier ein Panorama vom Gastraum im Gebastüble:
   

Übernachtungsmöglichkeit Meininger Hütte:
   

Aussicht:
   

Offizielles:
            ...hier an einer der Beobachtungsplattformen

Teilnehmer  Big Grin 
   

Jörg fehlt leider auf dem Bild

Grüße
Gerhard
Folgenden 7 Usern gefällt Gerhard's Beitrag:
Andreas-TAL (10.04.2016), Florian B. (10.04.2016), joko (11.04.2016), Karsten (12.04.2016), Simon (10.04.2016), Uwe (11.04.2016), Werner (11.04.2016)
Zitieren
Folgenden 7 Usern gefällt Gerhard's Beitrag:
Andreas-TAL (10.04.2016), Florian B. (10.04.2016), joko (11.04.2016), Karsten (12.04.2016), Simon (10.04.2016), Uwe (11.04.2016), Werner (11.04.2016)
#12
Hier noch die Anfahrt ab der Autobahnausfahrt Mellrichstadt:
   
Folgenden 4 Usern gefällt Gerhard's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016), Florian B. (10.04.2016), Uwe (10.04.2016), Werner (11.04.2016)
Zitieren
Folgenden 4 Usern gefällt Gerhard's Beitrag:
Andreas Paul (10.04.2016), Florian B. (10.04.2016), Uwe (10.04.2016), Werner (11.04.2016)
#13
Habe mal alle Bilder auf Flickr hochgeladen.
Falls jemand nicht einverstanden ist, lösche ich diese natürlich wieder.

Gruß
Gerhard
Folgenden 2 Usern gefällt Gerhard's Beitrag:
Simon (10.04.2016), Uwe (04.08.2016)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Gerhard's Beitrag:
Simon (10.04.2016), Uwe (04.08.2016)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste