Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Merkurtransit am 9.5.2016
#1
Hallo!
Erst bangte ich um die Wolken, aber die sind gnädig!
Und Merkur ist pünktlich wie ein Maurer gewesen! Ein Screenshot an einem Ha-Teleskop vom Eintritt anbei.
   

   
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 6 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas-TAL (09.05.2016), Florian B. (11.05.2016), Georg (09.05.2016), Martin.F (09.05.2016), Simon (09.05.2016), Ulf (09.05.2016)
Zitieren
Folgenden 6 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas-TAL (09.05.2016), Florian B. (11.05.2016), Georg (09.05.2016), Martin.F (09.05.2016), Simon (09.05.2016), Ulf (09.05.2016)
#2
Hallo Christoph,
ich komme gerade von Beobachten zurück um mich etwas abzukühlen. Merkur muss wohl direkt an einer Protuberanz "entlanggeschrammt" sein, bevor er den Erstkontakt hatte. ...Ist mir aber erst kurz darauf klar geworden. Ich hab auch schon die erste Zeichnung/Skizze fertig, von denen ich heute eine ganze Serie anfertigen will. Die Filamente sind heute sehr beeindruckend! Auch die große Fleckengruppe kommt gut. Daumen hoch

Viel Spaß noch beim Beobachten - ich geh wieder raus ans Teleskop.

Gruß
Simon
Zitieren
#3
Hallo Christoph,

"alter Zeichner", meine Stifte waren schon gespitzt Wink

Gelungene Aufnahmen kann ich nur sagen!!! Daumen hoch
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (09.05.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (09.05.2016)
#4
Hi Christoph,

schöner erster Eindruck vom Transit!

Ich habe mit Reiseteleskop MAK 127/1.500 und Folienfilter bewaffnet in meiner Firma eine kleine Führung für die Kollegen gegeben. Der häufigste Kommentar: "Waaas sooo klein ist der!" Wink

Jetzt ziehen immer dichtere Schleierwolken rein...

CS!

Frank
Nur in einem ruhigen Teich
spiegelt sich das Licht der Sterne...
(aus China)
Folgenden 2 Usern gefällt Herbipollution's Beitrag:
Andreas Paul (19.05.2016), Christoph (09.05.2016)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Herbipollution's Beitrag:
Andreas Paul (19.05.2016), Christoph (09.05.2016)
#5
Hallo,

und hier (die erste Hochrechnung) im Gelblicht:

   
Folgenden 5 Usern gefällt astroexcel's Beitrag:
Andreas-TAL (09.05.2016), Christoph (09.05.2016), Florian B. (11.05.2016), Georg (09.05.2016), Ulf (09.05.2016)
Zitieren
Folgenden 5 Usern gefällt astroexcel's Beitrag:
Andreas-TAL (09.05.2016), Christoph (09.05.2016), Florian B. (11.05.2016), Georg (09.05.2016), Ulf (09.05.2016)
#6
Hallo,

ich konnte auch noch nach der Arbei ein paar Bilder mit der ASI und der Canon knipsen bevor die Sonne hinter den Büschen verschwand.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#7
Mann, mann, mann… ein Ereignis jagt das andere. Ich komm schon nicht mehr hinterher. Wird Zeit das ich mal wieder ein ordentliches Regengebiet hier breitmacht, dass ich mal wieder zum durchschnaufen komme (nein, das war ein Scherz…).
 
Natürlich habe ich heute auch den Merkurtransit beobachtet wie wohl alle die sich hier tummeln. Die Physik-Fachschaft hier vor Ort kam nicht "in die Pötte", also blieb es im wesentlichen ein Privatereignis mit ein paar Besuchern.

Zunächst einmal war ich heilfroh, dass die angekündigten Wolken ein gutes Stück später kamen als in manchen Prognosen. Gegen Mittag war es immer noch weitgehend wolkenlos und ich beeilte mich zügig zuhause zu sein. Der Hund hatte - es war ihm zu warm - kein großes Interesse weit zu laufen und war ich rechtzeitig zurück und machte mein monumentales Sonnenteleskop Cool , also mein TAL-Alkor (65mm Newton, f/7.7) Big Grin bereit.
 
Ich hatte ein ziemlich gutes Timing, denn schon 3 Minuten danach zeigte der Sonnenrand eine kleine Einbuchtung. Merkur war da - und das am wolkenlosen Himmel mit ganz wenig Zirren. Perfekt!

PS: Ich habe die Bilder recht groß gelassen (1296x968), damit Merkur wenigstens auf 6 Pixel Durchmesser kommt. Sonst ist er ja "weg". (Ich hoffe zusätzlich mal, dass die jpeg-Komprimierung ihm nicht auch schon den Garaus macht Huh )
       
Rechts oben taucht Merkur als winziges Pünktchen auf, unten zeigt sich eine Sonnenfleckengruppe. Was mich wirklich erstaunt hat war, wie "scharf" Merkur über Sonnenscheibe zu sehen war. Ich hatte das (á la Sonnenflecken) viel verwaschener erwartet. Aber der kleine Kreis war wie ausgestanzt ...


Das Wetter erinnerte mich an die letzte Mond- und Sonnenfinsternis hier, die ja ebenfalls unter nahezu perfekten Bedingungen stattfanden und die mein kleines Alkor alle mitgemacht hatte. Insofern ist das schon ein verdienter Veteran, was Sonne und Mond in allen Varianten angeht.
OK - um ehrlich zu sein - es gibt bessere Sonnenteleskope Angel , aber mein Alkor hat den unschlagbaren Vorteil, dass ich einfach mein iPad an sein verrostetes 15mm Ramsden Okular halten muss und schon kann ich (nochmal OK - weit weg von Perfektion, aber zur Dokumentation völlig ausreichend und zudem noch sehr "urig" und "händisch") Fotos machen.
           
Definitiv keine High-Tec Schönheit, aber unglaublich effektiv ...

Nach rund 60 Minuten kam die angekündigte Wolkenfront, so dass ich schon das Ende der Beobachtung erwartete. Aber nach zweieinhalb Stunden dichter Zirren lockerte es tatsächlich noch einmal auf und eine weitere Aufnahmemöglichkeit mit Merkur, der nun schon deutlich weiter in der Sonne stand, bot sich.
       
Merkur hat nun fast die Hälfte seines Wegs zurückgelegt und befindet sich rechts oberhalb der Sonnenfleckengruppe.
 
Und - alle guten Dinge sind wohl drei - passierte genau dasselbe gegen 19:00 Uhr nochmals. Die Wolken rissen erneut auf und gaben den Blick auf die Sonne nochmals frei.
       
Der Götterbote hatte nun knapp zwei Drittel seines Wegs über die Sonnenscheibe zurückgelegt. Die Sonnenfleckengruppe, die sich ja mit der Sonne dreht, hat er nun fast "eingeholt". Dann beendeten dichte, hohe Wolken an meinem Standort endgültig das Schauspiel.
 
Ich hab die Bilder im wesentlichen unbearbeitet gelassen, also auch den Hintergrund der durch Reflexe und Streulicht verursacht wurde so gelassen. Zum einen gehört es zur Entstehungsgeschichte der Bilder dazu und zum anderen (so finde ich) haben sie dadurch noch einmal eine ganz andere Ästhetik. Fast so als würde die Sonne bei diesen Bildern gerne ein bisschen selbst mitmalen wollen. Na dann, nur zu ...

Und damit keiner über meinen Mini-Newton grübeln muss - das Ganze ist letztlich nur eine Frage der Perspektive. Jetzt erscheint er ganz schön groß. Auch irgendwie passend zu Mini-Merkur und Riesen-Sonne ...
       

Andreas-TAL, der jetzt auf eine (kurze) Astropause hofft Wink
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 5 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Andreas Paul (09.05.2016), Christoph (09.05.2016), Florian B. (11.05.2016), Martin.F (10.05.2016), Uwe (09.05.2016)
Zitieren
Folgenden 5 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Andreas Paul (09.05.2016), Christoph (09.05.2016), Florian B. (11.05.2016), Martin.F (10.05.2016), Uwe (09.05.2016)
#8
Hallo Andreas,

ja, ja die Astronomie kann auch richtig anstrengend sein. Wir erinnern uns hoffentlich im nächsten Dauertief an die schönen Stunden und das Schlafdefizit. Cool  Ich mach grad Pause auf der Couch ...  Sleepy  und lese mit Interesse die Beiträge zum heutigen Tag.
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (09.05.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (09.05.2016)
#9
Hallo Ihr beiden Nachteulen!
Nichts mit Ausruhen! Heute Nacht ist es noch klar!  Tongue

Habe bis kurz vor Sonnenuntergang Merkur beobachten können. Bild ist noch auf dem Chip - erst gaaanz zum Schluss kam eine Wolke und schob sich vor den interessanten Teil der Sonne. 

Ein toller Merkur Tag!  Daumen hoch
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#10
Hallo,

sagenhaft gute Bedingungen heute für die Beobachtung.
Hatte wieder vor dem Bürogebäude aufgebaut.
Den ersten Kontakt gespannt beobachtet,
am Sonnenrand war ein Eckchen ausgefressen,
langsam schob sich Merkur auf die Sonnenscheibe.

Luft stand bei ca. 60-fach perfekt ruhig, zwischendurch
hauchdünne Wolkenschicht – sah aus, als sei Fett auf
der Linse. Spätnachmittag dann brillant klar, eine Wucht.
Die Sonnenflecken standen sowas von deutlich, klasse!
Schnell ein paar Bilder und schon kamen wieder Besucher.

Es kamen immer wieder Leute zum Beobachten, im Haus
war eine Mail rundum versandt. Ein paar sehr interessierte
und äußerst kundige Gäste dabei, hat richtig Spaß gemacht.
Darunter ein Astro-Physiker, der auf Hawaii Beobachtungsprogramme
am 8-Meter-Teleskop betreut hatte. Irgendwann hatte er dann keine Lust
mehr, ständig in der Weltgeschichte unterwegs zu sein.
Mit ihm hatte ich prima Erklärungs-Unterstützung und lernte selbst dazu.

Ein Besucher war ein Inder aus New York, der im Gebäude zu Besuch war.
Er war ganz happy, daß er Merkur im Teleskop sehen konnte und machte
für seinen Sohn Bilder, ich sende ihm noch das Sonnen-Foto zu, er ließ sein Kärtchen da.
In New York sei es wolkig, sein Sohn könne leider keine Beobachtung machen.

Gegen Abend wurden die Wolken dichter, ich packte zusammen.
Hätte später eh das Teleskop umsetzen müssen, um aus dem
sich langsam nähernden Schatten des Westflügels rauszukommen.

Coole Sache, freue mich, daß ich aufgebaut habe.
Unten paar Bilder, auf meinem momentanen Rechner keine
Möglichkeit der Bildbearbeitung. Sonnenbild etwas dunkel geraten.

Gestern noch Filterfassung für den Sucher gebastelt. Beim FS-128 bekam ich
die Taukappe nicht runtergeschraubt, saß zu fest, die Matz. Dann halt Filterfassung
vorn auf die Taukappe, auch recht. Wenn man`s sauber machen will, dauert es
etwas länger, aber ich wollte es sauber machen.
Ich meine, bei einer öffentlichen Session noch dazu mit Tak, muß die Filterfassung schon
edel wirken. Für mich zumindest. Soviel Eitelkeit muß sein. Dafür war die Nacht dann kürzer.

Samstag hatte ich noch überlegt, ob ich Bock habe, das ganze Gerödel
zu transportieren und aufzubauen. Sonntag dann beherzt Entschluß gefaßt.
Als bewährtes Nachschlagewerk den "dtv-Atlas zur Astronomie" mitgenommen,
die alte Auflage von 1973, genauer die 8. durchgesehene Auflage von 1985.
Damit ließen sich die ganzen üblichen Fragen beantworten
(wie weit weg, wie groß, wie heiß ist es auf Merkur, ...).

Ein paar der Beobachter versuchten (völlig) erfolglos mit ihrem SmartPhone
am Okular zu fotografieren. Hatte ein olles 18 mm Baader Ortho drin.
Davon habe ich ein zweites. Bei abgeschraubter Augenmuschel läßt
es sich exakt in das Filtergewinde meiner ollen Nikon CoolPix 990 drehen.
Kaum nötig, zu erklären, daß mein beweglicher Fernsprecher noch nichtmal
fotografieren kann. Früher wäre das altmodisch gewesen, mittlerweile ist es
stylisch und hipp, auf RetroTechnik zu stehen.

Viele Grüße,
Andreas


   
Der Sonnenschirm war echt cool, sonst hätte ich jetzt einen fetten Sonnenbrand.
So konnte ich mich zum Erklären gechillt in den Schatten stellen.

   
Merkur-Transit, 9. Mai 2016, 16:40 MESZ

   
Die neue Selbstbau-Fassung am FS-128

   
Der Andrang war so gering, daß der Sucher als mögliches
zweites Beobachtungs-Instrument nicht wirklich benötigt wurde.
(Hätte ich ihn nicht dabei gehabt, wäre es mit Sicherheit genau andersrum gewesen.)
Folgenden 5 Usern gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Andreas-TAL (09.05.2016), Christoph (10.05.2016), Florian B. (11.05.2016), Martin.F (09.05.2016), Uwe (14.05.2016)
Zitieren
Folgenden 5 Usern gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Andreas-TAL (09.05.2016), Christoph (10.05.2016), Florian B. (11.05.2016), Martin.F (09.05.2016), Uwe (14.05.2016)
#11
Hallo Andreas-TAK Smile
Eine geniale Rückschau, für mich so lebendig und anschaulich erzählt als wäre ich selbst dabeigesessen. Du hast ja ein internationales Event draus gemacht - eines solchen Ereignisses würdig: New York, Indien, Hawaii ...
Andreas-TAL

BTW und OT: Der TAK-FSQ ZS ist genial, spart genau die 4- 5mm ein um nun auch mit 1.25" Reduzierung in den Fokus zu kommen. Optisch ist er jenseits von gut und böse. Lässt alle ZS, Prismen bisher hinter sich, auch ZEISS.
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Zitieren
#12
Hallo!
... und jetzt noch der krönende Abschluss: mein letztes Bild vom Transit um 18.35 UT.
Leider zog kurz vor Sonnenuntergang dann eine Wolke vor den interessanten Teil der Sonne. Da wären noch fünf Minuten länger gegangen vom Horizont her aus dem dritten Stock.
Aber vom Seeing her war es freilich auch schon heftig. Da waren Zerklüftungen in der Sonne, die zum Teil größer als 30" waren, da hatte der kleine Merkur überhaupt keine Chance mehr durch zu kommen. Gewundert hat mich, dass der Stack tatsächlich etwas zu Tage förderte. Auf den Rohbildern ist er eigentlich nur zu erahnen.
Aufgenommen habe ich das Bild an einem 400er Tele, Blende 8, Sonnenfilter (!), Merkurhöhe 1° über dem Horizont.

   
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas Paul (19.05.2016), Florian B. (11.05.2016)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas Paul (19.05.2016), Florian B. (11.05.2016)
#13
Der "Absacker"!!! Big Grin Daumen hoch
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#14
... noch ein vorletzter Absacker, mit deutlichem Merkur und Sonnenflecken, um 18:24 UT

   
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 1 User gefällt Christoph's Beitrag:
Florian B. (11.05.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Christoph's Beitrag:
Florian B. (11.05.2016)
#15
Hallo Leute,

... nach dem Absacker kommt die Zusammenfassung:

   


PS: gemacht mit einem Vixen Shuttle Scope 80s  (kennt Ihr das noch Sleepy ) + Herschelkeil
Für die Youngster unter Euch, das Shuttle Scope stammt noch aus der Zeit von
D-Mark, DDR und sw-Fernsehen Big Grin. Ein 80er Fraunhofer, welcher damals 1000 (Reichsmark äähh DM ) kostete.
Mmmmh oder so ähnlich (gibt´s hier keine Lügen-Smileys) Tongue
Folgenden 7 Usern gefällt astroexcel's Beitrag:
Andreas Paul (11.05.2016), Andreas-TAL (10.05.2016), Christoph (11.05.2016), Florian B. (11.05.2016), Ulf (10.05.2016), Uwe (11.05.2016), Wolfgang.F (11.05.2016)
Zitieren
Folgenden 7 Usern gefällt astroexcel's Beitrag:
Andreas Paul (11.05.2016), Andreas-TAL (10.05.2016), Christoph (11.05.2016), Florian B. (11.05.2016), Ulf (10.05.2016), Uwe (11.05.2016), Wolfgang.F (11.05.2016)
#16
Servus,

das sieht ja klasse aus was ihr alle bisher an Bilder, Zeichnungen und Aktionen hier gezeigt habt. Ich war mit Johannes in Rottendorf keine 100m von meiner Wohnung entfernt zu Gange auf einer Wiese am Ortsrand mit sehr gutem freien Blick und Parkmöglichkeit direkt davor. Wir hatten ein paar wenige Besucher, die aber wirklich unterhaltsam waren. 
Unter anderem ein Optiker, oder eine Großmutter zu Besuch bei ihrem Enkel hier in Rottendorf, sie kommt aus Indien. Ihr Englisch war etwas anstrengend mit Akzent, aber wir konnten uns ganz gut unterhalten. Sie kannte viele astronomische Grundlagen und hatte das ganz früher wohl in der Schule. Der Enkel war begeistert beim Beobachten.
Ich habe sage und schreibe wenigstens 45 GigaByte Rohdaten gesammelt, mit EOS700D am 4 Zöller für ein Timelapse, und der DFK am ED80 im Wechsel mit Okularen.

Wenn ich am Wochenende fertig bin mit Bearbeiten und von Johannes die TopTen Bilder habe schreiben wir einen gemeinsamen Bericht. War schon geil das dass Wetter so gehalten hat. Ich dachte nach spätestens 2-3 Stunden ist Schluss nach Vorhersagen.

Seid gespannt auf einige hübsche Bilder!

Grüße,

Florian
Fotocommunity
Instagram

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#17
Hallo,

danke für all die Berichte und Bilder, die das eigene Erlebte ergänzen und bereichern!

Noch einige wenige Eindrücke:

Ein paar der Besucher sahen nach eigener Bekundung erstmal "nichts".
Gab dann den Hinweis, daß eine helle, weiße Scheibe zu erkennen sei, die Sonne,
darauf ein kleiner schwarzer Punkt, eben Merkur. Dann klappte es.

Mir als Nicht-Brillenträger war nicht klar, daß das verwendete 18 mm orthoskopische Okular
vom Einblick her für Brillenträger wenig geeignet ist. Mache auch zu selten solche Sessions,
als daß ich das abgespeichert hätte. Erst hinterher fiel mir ein, daß ich für Brillenträger ein
geeignetes Okular im Kasten gehabt hätte. Ok, das merke ich mir.
Dieses Okular wäre auch für Fotografien per NettTelefon geeignet.

Manche Vorbeikömmlinge waren völlig desinteressiert, der Hinweis auf den Merkur-Transit
ließ sie kalt. Habe sie ignoriert. :-)

Unter denen, die da waren, war ein erstaunlich großer Anteil sehr interessiert.
Die lange Zeitdauer des Ereignisses ließ entspannte Gespräche zustande kommen.
Ganz anders als bei der partiellen Sonnenfinsternis im vergangenen Jahr.
So ein klitzekleiner Merkur-Punkt, der während vieler Stunden an der Sonnenscheibe
vorüber wandert, ist natürlich nicht annähernd so spektakulär, wie eine Sonnenfinsternis.

Habe heute jemand gefunden, der mir morgen mit dem Auto die Sachen zurückfährt.
Den Hintransport hatte ich per Fahrradanhänger gemacht. Und nachdem das Zugfahrzeug
momentan wegen Riß ihm Rahmen pausiert (läßt sich schweißen), schob ich den Anhänger.
Von meinen Bekannten haben einige kein Auto. Und die, die eines hätten, na ja, deren
Interesse für Astronomie und Merkur-Transit läßt sich mit "äußerst gering" umschreiben.

Dem indisch-stämmigen Besucher aus New York habe ich die Fotografien gemailt.
Er war voll happy, ein Teleskop vorzufinden und somit den Transit ansehen zu können.
Und bezüglich international: Es waren auch da: zwei Franzosen, ein Österreicher sowie ein Niederbayer.
Nicht zu vergessen: Merkur.

Am 11. November 2019 ist der nächste Merkur-Transit. Voraussichtlich mit dicker Jacke und heißem Tee.
Ich bin dabei.

Viele Grüße,
Andreas
Folgenden 4 Usern gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Astrokarsten (12.05.2016), Christoph (11.05.2016), Florian B. (12.05.2016), Uwe (13.05.2016)
Zitieren
Folgenden 4 Usern gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Astrokarsten (12.05.2016), Christoph (11.05.2016), Florian B. (12.05.2016), Uwe (13.05.2016)
#18
Hallo zusammen,

ich habe im Pausenhof unserer Schule ein Schulteleskop (8" Dobson mit Sonnenfilter) sowie mein ED 80/600 mit Herschelkeil und das Lunt 60 aufgestellt. In der Mittagspause konnten alle, die es interessiert hat, mal einen Blick durchwerfen. Viele waren erstaunt, wie winzig Merkur vor der Sonne erschien.

Für eigene Aufnahmen hatte ich erst am frühen Abend Zeit. Leider war da der Himmel schon etwas trüb geworden, aber für ein dokumentarisches Foto hat's immerhin gereicht.

[Bild: 26888276971_87b7ea06e7_c.jpg]Merkur Transit 9.5.2016
Viele Grüße, W.

We shall be restoring normality as soon as we know what is normal anyway. (Douglas Adams)
https://wolfgangs-gartensternwarte.de
Folgenden 6 Usern gefällt Wolfgang.F's Beitrag:
Andreas Paul (11.05.2016), Christoph (11.05.2016), Florian B. (12.05.2016), Gerhard (14.05.2016), Ulf (12.05.2016), Werner (12.05.2016)
Zitieren
Folgenden 6 Usern gefällt Wolfgang.F's Beitrag:
Andreas Paul (11.05.2016), Christoph (11.05.2016), Florian B. (12.05.2016), Gerhard (14.05.2016), Ulf (12.05.2016), Werner (12.05.2016)
#19
Hallo Sternfreunde

Auch in Münnerstadt hatte ich eine Veranstaltung zum Merkurtransit in der Main-Post und Saalezeitung
angekündigt .Mit einem Celestron 9,25" mit Glassonnenfilter , einem  ED-Apo-Refraktor mit Herschelkeil und 2 H- Alpha-
Teleskopen ( Lunt 60 , an Refraktor 100 / 700 adaptiertes PST ) waren wir gut gerüstet für den erwarteten Besucherandrang .
Eine ganze Schulklasse des örtlichen Berufbildungszentrums und ca 60 Interesierte waren sehr angetan von dem
seltenen Schauspiel. In Münnerstadt waren optimale Sichtbedingungen . Auf einer Tafel hatte ich Daten der Sonne und des
Planeten Merkur sowie Infos zum Planetensystem mit Grafiken und Fotos für die Besucher vorbereitet. Vom Astronomietag
hatte ich noch Flyer und Hefte " Sterne und Weltraum " zum Mitnehmen ausgelegt .Gegen Abend war alles vergriffen .
In unserer Vorankündigung hatte ich auch für den Abend bei gutem Wetter Beobachtungsmöglichkeiten angekündigt.
Ca. 30 Besucher nutzten die Gelegenheit: Die schmale Mondsichel , Jupiter mit seinen Monden , später Leo-Triplet ,
NGC 4565 , M104 , M 87 und weitere Galaxien im Virgohaufen sorgten für Staunen und viele Fragen . M 81 und M 82,
der Eulennebel , M 108, natürlich M51 , die Kugelhaufen M53 , M13 und M92 durften nicht fehlen . Besonders angetan
waren alle Besucher von einer Himmelsführung mit Erklärung der Sternbilder .Zu manchen Sternbildern erzählte ich die
zugehörige Geschichte aus der griechischen Mythologie. Die Leute waren teils von weither ( Bad Königshofen , Oberthulba ,
Bad Bocklet , Nüdlingen und Ostheim ) gekommen. Alle waren begeistert von noch nie gesehenen Himmelsobjekten . Die Zeit
verging wie im Fluge . Gegen 1 Uhr bendete ich die Beobachtungen mit einem Blick auf den inzwischen höher gestiegenen Saturn -
für viele der absolute Höhepunkt. Besonders im großen 16" Dobson waren die Saturnringe für viele der " Hammer ". Da ich in der
örtlichen VHS Astro-Kurse abhalte , kam von vielen Besuchern die Frage nach weiteren Beobachtungsangeboten .Für den Kurs
im Herbstsemester habe ich wohl etliche Teilnehmer schon am Montag gewonnen ?

Grüße   Werner Daumen hoch
Folgenden 9 Usern gefällt Werner's Beitrag:
Andreas Paul (18.05.2016), Christoph (13.05.2016), Florian B. (13.05.2016), Georg (13.05.2016), Gerhard (14.05.2016), Thomas64 (13.05.2016), Ulf (12.05.2016), Uwe (12.05.2016), Wolfgang.F (12.05.2016)
Zitieren
Folgenden 9 Usern gefällt Werner's Beitrag:
Andreas Paul (18.05.2016), Christoph (13.05.2016), Florian B. (13.05.2016), Georg (13.05.2016), Gerhard (14.05.2016), Thomas64 (13.05.2016), Ulf (12.05.2016), Uwe (12.05.2016), Wolfgang.F (12.05.2016)
#20
Hallo Werner,

sehr schöne Aktion, gerade das Ganze noch bis zur Nacht durch zu ziehen. Schön das sich so viele Leute vor allem unter der Woche dafür begeistern ließen.
Hast du ein paar Momentaufnahmen vom Beobachten und den Besuchern mit der Kamera festhalten können?

Grüße,

Florian
Fotocommunity
Instagram

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#21
hier ist der Link zum Artikel in der Main-Post

https://www.mainpost.de/regional/bad-kis...46,9219315
Folgenden 2 Usern gefällt Thomas64's Beitrag:
Christoph (14.05.2016), Uwe (13.05.2016)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Thomas64's Beitrag:
Christoph (14.05.2016), Uwe (13.05.2016)
#22
Hallo Florian

Ich hatte zwar meine Kamera dabei , fand aber wegen des Andrangs keine Zeit zu fotografieren . Da zwei
eingeplante Mitstreiter kurzfristig absagen mußten , war ich mit 4 Teleskopen alleine und hatte natürlich alle
Hände voll zu tun und aufzupassen .


Grüße  Werner


Hallo Werner,

sehr schöne Aktion, gerade das Ganze noch bis zur Nacht durch zu ziehen. Schön das sich so viele Leute vor allem unter der Woche dafür begeistern ließen.
Hast du ein paar Momentaufnahmen vom Beobachten und den Besuchern mit der Kamera festhalten können?

Grüße,

Florian
[/quote]
Zitieren
#23
Hallo,

habe noch Fotografien bekommen, auf denen zwei der Astrophysiker drauf sind,
die müssen natürlich unbedingt hier rein.
Vor den Aufnahmen erging der Ruf "und jetzt Fotos für Facebook", worauf ich
die Kappe tiefer ins Gesicht zog und in den Hintergrund ging.

Das blaue Taschenbuch in der Hand des Moderators ist besagter "dtv-Atlas zur Astronomie".
Die älteren Auflagen sind sehr empfehlenswert. Habe die 8. durchgesehene Auflage von 1985.
Das Werk wurde später überarbeitet, nicht zum Vorteil leider.

Viele Grüße,
Andreas


   
Am Okular Alexander, Astrophysiker aus Wien

   
Allesandro, Astrophysiker aus Sizilien
Folgenden 2 Usern gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Florian B. (20.05.2016), Uwe (18.05.2016)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Florian B. (20.05.2016), Uwe (18.05.2016)
#24
Servus Andreas,

klasse Aktion. Dein Gerät hat schon Grazie! Daumen hoch Der Filter ist mit Filterfolie? Sieht fast aus wie ein Glasfilter, oder ist die Folie etwas unter Spannung?

Grüße,

Florian
Fotocommunity
Instagram

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste