Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
NGC 6992, ein 160 - 115 Projekt ;)
#1
BB vom 24. und 25.09.2016

Hallo,

anbei das Ergebnis der letzten beiden Nächte. Begonnen hatte ich die Zeichnung bei Ralf am 160mm Apo der Astro Optik Manufaktur. Auf Grund von zunehmend diesiger werdendem Himmel habe ich die Arbeit dann vertagt. Immer wieder huschten merkwürdige Wolkenfetzen durch und verdunkelten das Bild. Gemeinsam beobachteten wir noch M 31 sowie den durchaus interessanten Sternhaufen NGC 7789 (meine ich mir gemerkt zu haben Dodgy ). Später suchten wir den Doppelstern 32 And, der wunderbar getrennt in den Okularen stand. Mit 0,9" Abstand ein wirklich hübsches Paar. Für solche Objekte ist der Refraktor einfach ein Traum und konnte im Vergleich zum Takahashi 102, der auf der langen Röhre aufgesattelt war, in Sachen Farbgebung und Sternabbildung deutlich punkten.

Daumen hoch 

Nach guten 2 Stunden verabschiedete ich mich gegen 23.30 Uhr um dem Lindelbacher Rehbestand wie immer Gute Nacht zu sagen. Was sich dort so alles herumtreibt...

Gestern konnte ich dann mit dem ausgeliehenen OIII Filter am TMB erneut ans Zeichenbrett sitzen. Erwartet hatte ich für die Nacht nicht wirklich gute Bedingungen erwartet, da das Wetter ja umschlagen sollte. Um so schöner war es, von einem total klaren, ruhigen Himmel überrascht zu werden. Die Milchstraße spannte sich prachtvoll über den Zenit und die Grenzgröße, die ich am kleinen Wagen abschätzte lag um die 6,3 mag.

Die SXD führte den kleinen TMB zuverlässig spazieren und trotz des deutlich geringeren Lichtsammelvermögens bemühte ich mich die Zeichnung der Hexenhand aus dem Zirruskomplex ansichtsgetreu auf´s Papier zu bringen.

Auch gestern durften sich die Linsen an den schönsten Objekten des Spätsommers austoben...das Logbuch wächst und wächst 2017!

   
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 5 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (27.09.2016), Florian B. (27.09.2016), Georg (27.09.2016), Herbipollution (27.09.2016), Martin.F (27.09.2016)
Zitieren
Folgenden 5 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (27.09.2016), Florian B. (27.09.2016), Georg (27.09.2016), Herbipollution (27.09.2016), Martin.F (27.09.2016)
#2
Hallo Uwe!
Wieder mal ein "Brett" von Deinem Zeichenbrett! Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch 

Wir Glücklichen mit unseren Restlichtverstärkern! Big Grin Big Grin 

Du hast den Nebel wieder toll in Szene gesetzt und auch die Sternchen passen!
Leider kann ich Dir die 6,3 mag aus dem Maintal nicht bestätigen. Am 24.9. waren es 6,0 mag und gestern früh 6,2 mag - jeweils so nach Mitternacht.
Dafür eindeutige Sichtungen von M33 und Uranus mit bloßem Auge! Das ist ja auch schon was für Mitteleuropäische Verhältnisse.  Smile
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste