Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dreiecknebel M33
#1
Hallo,

nachdem ich vor einigen Wochen PixInsight für 45 Tage zur Probe heruntergeladen habe, wollte ich es jetzt endlich "richtig" an M33 ausprobieren. Inzwischen habe ich mir einige sehr gute Tutorials angesehen bzw. Workflows angelesen (eigentlich ist der Sommer dafür die falsche Jahreszeit).
Außerdem habe ich das Buch "Inside PixInsight" von Warren Keller bestellt.

Die Rohdaten von M33 habe ich am letzten Septemberwochenende, zwischen dem 23.9. und dem 27.9., mit der StarlightXpress und dem 10"-Skywatcher-Newton aufgenommen. Ich brauchte vier Abende für die jeweils 5 Minuten belichteten 36 Luminanz-, 14 Rot-, 17 Grün- und 15- Blauaufnahmen. Wer nicht nachrechnen will: Das sind 3 Stunden Luminanz und knapp 4 Stunden RGB. Die Bilder hätte ich auch locker an 2 Abenden aufnehmen können, aber zum einen haben immer wieder Cirruswolken gestört, zum anderen wehte ein teilweise heftiger Ostwind. (Weitere 3 Stunden Aufnahmen habe ich aussortiert.)

Gestern an dem verregneten Samstag habe ich die Aufnahmen bearbeitet. Ich weiß, es gibt immer noch einiges zu verbessern, aber jetzt isses erstmal gut.
Hier das Ergebnis:
   

Viele Grüße
Georg
Folgenden 10 Usern gefällt Georg's Beitrag:
Christoph (02.10.2016), Florian B. (02.10.2016), Herbipollution (06.10.2016), Karsten (04.10.2016), Martin.F (02.10.2016), Ralf (02.10.2016), Simon (30.10.2016), Ulf (02.10.2016), Uwe (03.10.2016), Willi (14.10.2016)
Zitieren
Folgenden 10 Usern gefällt Georg's Beitrag:
Christoph (02.10.2016), Florian B. (02.10.2016), Herbipollution (06.10.2016), Karsten (04.10.2016), Martin.F (02.10.2016), Ralf (02.10.2016), Simon (30.10.2016), Ulf (02.10.2016), Uwe (03.10.2016), Willi (14.10.2016)
#2
Hallo Georg!
Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch
In Worten: mir gefällt Deine Aufnahme sehr gut! 
Herzlichen Glückwunsch!
Und nachdem es erst mal gut ist, genieße ich Deine Aufnahme! Smile
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 1 User gefällt Christoph's Beitrag:
Georg (05.10.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Christoph's Beitrag:
Georg (05.10.2016)
#3
Hi,

sieht stark aus! Ich denke das Aussortieren hat sich gelohnt. Daumen hoch  Und der derzeitige Bearbeitungsstand macht schon was her. Kann es sein dass du vll. etwas stärker weichgezeichnet hast? Ist natürlich Geschmackssache. Ich hab's gern immer ein wenig schärfer. Is beim Essen auch so. Big Grin

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Folgenden 1 User gefällt Florian B.'s Beitrag:
Georg (05.10.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Florian B.'s Beitrag:
Georg (05.10.2016)
#4
Hallo Georg,
der M33 kann sich sehen lassen, besonders bei den feinen Details der H-alpha Gebiete.
Beim nächsten Stammtisch würde ich gerne von Deinen Erfahrungen mit Pixinside hören.
Gerne natürlich auch im Forum einen Bericht über Deinen Eindruck von dem Programm.

Besten Gruß
Ralf
Folgenden 1 User gefällt Ralf's Beitrag:
Georg (05.10.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Ralf's Beitrag:
Georg (05.10.2016)
#5
Hallo Georg,

na noch einer der M33 aufgenommen hat. Ich werde etwas länger zur Bearbeitung benötigen.

Dein M33 zeigt sehr schöne Details und die unzähligen H-alpha Gebiete sind schön zu sehen (ich muss mit DSLR da extra was tun).

Für meinen geschmack hast Du die galaxie etwas zu stark glatt gebügelt. Welches Tool, hast Du in Pixinsight dazu genutzt? ACDNR, MultiscaleLinearTransform oder TGV Denoise.
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Georg (05.10.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Georg (05.10.2016)
#6
Hallo,

vielen Dank für Eure "Daumen hoch" und die Antworten, über die ich mich sehr gefreut habe.

@ Christoph: Ich habe mir später nochmal Deine M33-Aufnahme - sozusagen als Referenz - angeschaut und gemerkt, dass ich vielleicht auch noch mehr aus meinem Bild rauskitzeln könnte. Aber am Samstag war halt irgendwann ein Punkt erreicht, wo ich genug hatte und nicht mehr konnte (im wahrsten Sinne des Wortes).

@ Florian Du hast recht, das Bild ist etwas arg weichgezeichnet. Aber mit meinem derzeitigen PI-Wissen komm ich noch nicht zu einer zufriedenstellenden Schärfung ohne das Bild zu "verschlimmbessern". Aber ich bin zuversichtlich ....

@ Ralf: Dass die Ha-Gebiete so gut rausgekommen sind hat mich auch überrascht. (Ich hab da übrigens noch 2,5 Std Ha auf der Festplatte. Aber die heb´ich mir so lange auf, bis ich was damit anfangen kann.)
Beim nächsten Stammtisch kann ich gerne was über das Programm und meine bisherigen Erfahrungen erzählen. Obwohl ich von den 97 PI-Prozessen erst 22 angewendet bzw. ausprobiert habe. Von den über 50 Scripts (=automatisierte Abläufe) ganz zu schweigen.

@ Karsten, das "zu stark glatt gebügelt" hast Du prima umschrieben. Da gebe ich Dir und Florian vollkommen recht. Zum Entrauschen habe ich TGVDenoise verwendet. ACDNR und MLT habe ich noch nicht probiert. (Ich sitze noch auf der Spitze des Eisberges und traue mich nicht ins kalte Wasser). 
Für meinen Workflow habe ich "Madratter´s AstroImaging"- PixInsight Tutorial ausgedruckt und mehr oder weniger 1:1 übernommen. (Zufällig hat er da gerade M33 bearbeitet).
Deine Beiträge im Balkonsternwarten-Netzwerk-Forum hab´ ich übrigens auch entdeckt. Die zieh´ ich mir auch noch rein.

Viele Grüße
Georg
Zitieren
#7
Hallo Georg,

die von Dir verwendeten Tutorials sind "suboptimal" Dodgy . Gibt da viel bessere Adressen.

Da ist z.B. eine Sammlung bei Herbert Walter unter skypixels.at.
[/url]
Genial sind die Beschreibungen von

Kayron mercieca

Ich habe auch ein wenig gemacht

Karsten Möller

Sonst müssten wir mal einen kleinen Workshop machen



[url=https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=4&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjl7cD-7sLPAhXDExoKHQ_TAmsQFghBMAM&url=http%3A%2F%2Fwww.skypixels.at%2F&usg=AFQjCNHaG0H3R0wkgr-Y6YSBsmhX9_YWwA]
Merken
Merken
Merken
Merken
Merken
[font="Helvetica Neue",Helvetica,sans-serif]Merken[/font]
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Georg (05.10.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Georg (05.10.2016)
#8
Hallo Uwe,

hier nooch was Schönes....

Pixinsight Cripsheet
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Zitieren
#9
Hallo Karsten,

vielen Dank für Deine Antworten. Das von mir verwendete Tutorial ist wirklich relativ "oberflächlich", aber ich wollte halt möglichst schnell ein einigermaßen vorzeigbares Ergebnis. Die von Dir verlinkten Seiten habe ich schon gefunden und in meinen Lesezeichen abgelegt. (Woher soll ich mir nur die ganze Zeit nehmen? Und wie lange macht so was eine Ehefrau mit? Ich weiß, es kommt auf die Frau an ...)

Als ich dann den 53-seitigen PixInsight-Spickzettel geöffnet habe ist mir schon beim runterscrollen schwindlig geworden. Auweia!

Jedenfalls habe ich mir aber vorgenommen, als nächstes die M13-Aufnahmen von vor 5 Wochen mit deiner Kugelsternhaufen-Anleitung zu bearbeiten. Die Anleitung mit viel Bildern und wenig Text kommt mir gelegen. Das könnte klappen.

Ich werde berichten - bis dann
Georg
Zitieren
#10
Hallo zusammen,

gestern (und vorgestern) hab´ ich nochmal an "meinem" Dreiecknebel rumgeschraubt. Auf der Festplatte waren doch noch die vorher unbearbeiteten 8 Ha-Aufnahmen mit zusammen 160 Minuten gespeichert.
Also habe ich das PixInsight NBRGB-Script ausprobiert (NB steht wahrscheinlich für NarrowBand, also Schmalband).

Das Ergebnis hat mich schon etwas erschreckt. Obwohl ich die Sättigung und den Kontrast stark heruntergeregelt habe dominieren die Ha-Gebiete das Bild. Sieht so "amerikanisch" aus (übertrieben halt). Mir persönlich ist es zu bunt, aber das ist bekanntlich Geschmacksache.

Ganz fertig ist die Aufnahme ja eh noch nicht: das Galaxienzentrum ist etwas zu hell und der Hintergrund ein bischen verrauscht. Vielleicht kann ich das beim nächsten Anlauf korrigieren. Ich bleib´also dran.

Fast hätte ich das Ergebnis vergessen. Hier isses:
   

Viele Grüße
Georg
Folgenden 2 Usern gefällt Georg's Beitrag:
Florian B. (28.10.2016), Ulf (28.10.2016)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Georg's Beitrag:
Florian B. (28.10.2016), Ulf (28.10.2016)
#11
Sprachlos Daumen hoch
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#12
Hi Georg,

geil wie die Wasserstoffnebel herausgearbeitet sind. Hübsches Farbenmeer! Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch PixInsight lohnt sich offenbar.

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#13
Hallo Georg,

schön dass Du mit PI starten willst. Hier ist es aber meiner Meinung zuviel des Guten. Ich hänge mal was an und Du kannst dann die Halpha Daten analog einarbeiten.

Ich bin auch gerade an M33 dran und muss noch abschließend bearbeiten.


Angehängte Dateien
.pdf   HVB_PixInsight M 33.pdf (Größe: 1,88 MB / Downloads: 6)
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Georg (02.11.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Georg (02.11.2016)
#14
Hallo Karsten,

ganz herzlichen Dank für Deine Anleitung, ich bin davon wirklich begeistert! Wie im richtigen Leben gilt auch bei der Bildbearbeitung "Gewusst wie".

M33 habe ich jetzt mal "auf die Schnelle" nachbearbeitet. Soll heißen: ich habe in der Mitte der 42-seitigen Anleitung mit "Halpha einmischen" begonnen und die Einstellungen mehr oder weniger 1:1 übernommen ohne groß rumzuprobieren.
Um PixelMath hatte ich bis jetzt einen großen Bogen gemacht aber ich denke, dass es ein Schlüssel zum perfekten Bild ist.

In der Anleitung stehen viele weitere interessante Dinge, die ich bei Gelegenheit (= Zeit) unbedingt auch probieren muss.

Wie vorher geschrieben, mit der neuen Anleitung auf die Schnelle bearbeitet:
   

Viele Grüße
Georg
Zitieren
#15
Hallo Georg,

ich bin mir nicht ganz sicher ob mir diese Version besser gefällt als die erste.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#16
Hallo Georg,

Klasse, dass Du den M33 so gut auf den Chip gebracht hast Daumen hoch 
Mir persönlich gefällt die allererst Variante am besten, wirkt am natürlichsten.

Viele Grüße, Michael
Folgenden 1 User gefällt Michael's Beitrag:
Georg (02.11.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Michael's Beitrag:
Georg (02.11.2016)
#17
Hallo Georg,

schön dass ich Dir helfen konnte. Jetzt musst Du nur noch an den Parametern rumschrauben, damit das "richtige" Aussehen erzeugt wird. Es geht ja schließlich nur darum die HII-Gebiete hervorzuheben und nicht das Bild zu verfälschen. 

Beim Einarbeiten der halpha Daten mit herausgerechnetem Rotkontinuum bitte auch mit Sternmaske arbeiten, damit hier keine Farben verfälscht werden.
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Georg (02.11.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Georg (02.11.2016)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste