Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Synscan Ansteuerung via Bluetooth
#1
Hallo miteinander,
ich beobachte ja sehr gerne mit meinem Skywatcher Flextube mit Synscan Goto,
jedoch das Aufsuchen der einzelnen Objekte in der Datenbank des Handcontroller hatte mich bisher
nicht so begeistert.
Ein Lichtblick war das Ansteuern der Synscan mittels RS232-Schnittstelle
und Stellarium. Zuerst wurden die angewählten Objekte teilweise ungenau angefahren, dieses
Problem wurde aber durch ein Update der Synscan auf die aktuelle Version 3.38.09 aus den Weg geräumt.
Leider ist die Teleskopsteuerung nur in der PC-Version von Stellarium integriert, in der mobilen Version
für Android fehlt sie. Die Benutzung eines Laptops und das serielle Kabel zwischen Compi und Handcontroller
war nicht besonders sexy.
Also wurde die nächste Stufe gezündet: die Ansteuerung per Bluetooth
Auf Ebay gibt es hierzu kleine Bluetooth-RS232-Controller für wenig Geld, aber leider nur in einer reinen
Platinenversion ohne passendes Gehäuse. Fündig wurde ich letztendlich auf Ebay in England, hier gibt es den optimalen 
Adapter
[Bild: 27499447pf.jpg]
Für die Steuerung hatte ich mir Skysafari Pro 5 besorgt. Ein Hindernis vor dem ersten Testlauf war noch die
Einrichtung des Adapter auf die richtige Schnittstellengeschwindigkeit von 9600 Baud, dies muss mit einem
externen Terminalprogramm erledigt werden. Danach konnte der Test beginnen.
Was soll ich sagen: nach keinen 5 Minuten lief die Geschichte fast einwandfrei. Die gewählten Beobachtungsobjekte werden akkurat am Sternenhimmel angefahren, die Bedienung mittels Skysafari ist perfekt.
Ein Wermutstropfen jedoch blieb: trotz korrekten Setup in Skysafari überschreibt
dieses nicht die internen Zeitangaben des Handcontrollers wie vorgesehen. Also weiterhin per Hand eingeben??
Mitnichten: es gibt eine App von Marxram namens Scopefriend, die mittels Bluetooth die korrekten Daten für Datum, Zeit und Location an den Handcontroller übermittelt und auch dauerhaft überschreibt. Der Nachteil: erst muss Scopefriend sich per Bluetooth mit der Synscan verbinden, Daten übertragen, abmelden... dann wechseln zu Skysafari und erneut verbinden.
Auch eine Anfrage an die Entwickler von Skysafari brachte keine Lösung für die fehlerhafte Übertragung direkt aus 
Skysafari, schade....
Durch Zufall fand ich in meiner Skywatcher Beschreibung den Hinweis, man könne beim Setup der jeweiligen Ansteuerungssoftware statt "Sky-Watcher Mount" auch "Celestron Nexstar 5i/8i" als Teleskoptyp nehmen.
Gesagt getan... und boah:  plötzlich ging auch die Übertragung der Zeitangaben!!!
Insgesamt gesehen ist die Steuerung aus Skysafari mit Bluetooth eine echt runde Geschichte. Ich benutze dazu entweder mein Nexus 7 Tablet oder mein Samsung S3 Smartphone. Top...
Folgenden 5 Usern gefällt Thomas64's Beitrag:
Astrokarsten (22.11.2016), Christoph (21.11.2016), Georg (21.11.2016), Ulf (21.11.2016), Uwe (21.11.2016)
Zitieren
Folgenden 5 Usern gefällt Thomas64's Beitrag:
Astrokarsten (22.11.2016), Christoph (21.11.2016), Georg (21.11.2016), Ulf (21.11.2016), Uwe (21.11.2016)
#2
Hallo Thomas!
Tolle Sache, die Du da berichtest, wenn ich auch eine ganz ander Montierung und Steuerung einsetze! Daumen hoch
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#3
Hallo Thomas,

Top  Daumen hoch
Kannst du auch das Alingment mit SkySafari machen?
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#4
(21.11.2016, 19:52)Ulf schrieb: Kannst du auch das Alingment mit SkySafari machen?

Hallo Ulf, das kann ich bei der nächsten Gelegenheit mal ausprobieren
in den einschlägigen Foren wurde es jedoch nicht empfohlen
was ich jedoch schon getestet habe ist die Verfeinerung
des bestehenden Alignment... sprich zuerst Alignment mit
der Synscan und während der Beobachtung die Verfeinerung
mittels Skysafari... das geht ruckzuck, ein Tastendruck
nicht wie in der Synscan durch das Menü (PAE) hangeln
Zitieren
#5
Hallo Thomas,

der Adapter steckt doch im gleichen Stecker wie die SynScan, oder?
Kann man die einfach nach dem Alignment rausziehen und den Adapter rein stecken?
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#6
(21.11.2016, 20:07)Ulf schrieb: Hallo Thomas,

der Adapter steckt doch im gleichen Stecker wie die SynScan, oder?
Kann man die einfach nach dem Alignment rausziehen und den Adapter rein stecken?

den Bluetooth-Adapter schließe ich per Adapterkabel an der rechten Buchse der Synscan an
jene die auch für das Update genommen wird
das Kabel bleibt während des Betriebs stecken weil die Positionsdaten von Skysafari
in der Handbox für die Schrittmotoren umgerechnet werden müssen
man kann dadurch die Feinsteuerung der Montierung weiterhin mit dem Handcontroller
machen (ist präziser) oder per Skysafari
Zitieren
#7
hier noch ein Foto vom (vorläufigen?) Endstand
für die Stromversorgung dient eine kleine Powerbank mit 2200 mAh
diese ist mehr als ausreichend für die geringe Stromaufnahme des Bluetooth-Adapters
und damit ich nicht immer für die Stromunterbrechung den Stecker ziehen muss
habe ich der Sache noch ein USB Kabel mit Ein/Aus-Schalter gegönnt (was es alles gibt)
dann noch das Ganze mit Klettband und zwei Kabelbindern zu einer Einheit verbunden, färtich is ess   Big Grin

[Bild: 27538052zu.jpg]
Folgenden 2 Usern gefällt Thomas64's Beitrag:
Christoph (26.11.2016), Florian B. (26.11.2016)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Thomas64's Beitrag:
Christoph (26.11.2016), Florian B. (26.11.2016)
#8
Servus,

sieht klasse aus mit der kleinen Powerbank und den Adapter Huckepack!  Daumen hoch Was wäre die Welt außerdem ohne Kabelbinder? Big Grin Ist fast wie beim Ü-Ei .... Pragmatisch, praktisch, gut!

Halt uns auf dem laufenden wie gut oder wie lange das Teil in der Nacht durchhält und arbeitet. 

Grüße,

Florian
Astrobin
Fotocommunity
Instagram

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Folgenden 1 User gefällt Florian B.'s Beitrag:
Thomas64 (26.11.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Florian B.'s Beitrag:
Thomas64 (26.11.2016)
#9
Hallo Thomas,

die Bedienung des SynScan Controllers empfinde ich auch als recht gewöhnungsbedürftig.
Viel zu sehr haben wir uns an grafische Oberflächen gewöhnt, um unsere Geräte zu bedienen (Smartphone, Navi, PC, ...)
Da kommt es einem sehr umständlich vor, wenn man beispielsweise unter "Named Stars" die Mizar auswählen will, und dazu das halbe Alphabet an Sternen mit Namen durchklicken muss.

Ich nutze daher, wenn es geht, die Stellarium-Anwendung auf dem Notebook. Ich kann dort das Alignment durchführen und mich mit einem Blick orientieren. Die Bewegungsfreiheit erreiche ich durch den Einsatz eines drahtlosen Game-Controllers (Trustmaster), der von den ASCOM-Tools unterstützt wird.

Deine Lösung mit dem Bluetooth-Controller findet ich sehr elegant; umso  schöner, wenn es auch noch so gut funktioniert!
Gruß Martin
Folgenden 1 User gefällt Martin.F's Beitrag:
Thomas64 (27.11.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Martin.F's Beitrag:
Thomas64 (27.11.2016)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste