Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Herumgefischt" - NGC 470 Gruppe
#1
Hallo,

nachdem Georg seine Winterausrüstung am letzten Stammtisch empfohlen hat, war es heute soweit, dass man so ein Outfit auch hier bei uns hätte tragen können. Das Thermometer zeigte schon in der Dämmerung -3°C an, das Ganze bei einem doch frischen Nordostwind. Uns Uwe kramte also auch mal seine Skisachen aus dem Schrank und blickte begeistert in den sternklaren Himmel. Als Zielgebiet wurde das Sternbild "Fische" ausgewählt, in dem ich (der Name war Programm) folglich auch genüsslich "herumstocherte". Von "im Trüben fischen" war zum Glück nicht die Rede. Die Durchsicht war wirklich ordentlich und auch die Luftruhe erstaunte in Anbetracht des eisigen Lüftchens, das draußen wehte. Man hätte die Perlen der Nacht auch gleich auf "Eis" legen können und diese in Erinnerung eingefrieren... Cool

Nachdem ich die helleren Objekte "eingefangen" hatte, konnte ich mit Hilfe des Stropek in tiefere "Gewässer" des Universums vorstoßen und war vom Anblick der NGC 470 - Gruppe dermaßen positiv überrascht, dass ich mein Zeichengerät bemühte. Freilich sind diese winzigen Sterninseln keine "Leuchttürme" des Kosmos, aber nach etwas Einsehzeit traten sie deutlich unterschiedlich in ihrer Gestalt aus dem, durch die Weihnachtsbeleuchtung der Nachbarschaft und mangels fehlender Laubschichten meiner Schutzhecken, doch lichtverschmutzten Himmel in meine Sehzellen.

Über die anderen betrachteten Galaxien werde ich später noch berichten. Ich möchte aber wieder hinaus. Der Orion lockt!!!

Hier mal der heutige Fang:

   
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 6 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Astrokarsten (29.11.2016), Florian B. (29.11.2016), Georg (29.11.2016), Herbipollution (29.11.2016), Karsten (04.12.2016), Simon (05.12.2016)
Zitieren
Folgenden 6 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Astrokarsten (29.11.2016), Florian B. (29.11.2016), Georg (29.11.2016), Herbipollution (29.11.2016), Karsten (04.12.2016), Simon (05.12.2016)
#2
Mutig, mutig, Uwe...

eigentlich wollte ich auch raus. Aber ich muß zugeben, es war mir einfach zu kalt.
Man wird älter....
Aus der warmen Wohnstube ohne Licht habe ich mir ganz mollig warm Orion angeschaut. Was schon aus dem Zimmer heraus schön anzusehen. Aber die nächsten Nächte muß ich wohl auch mal wieder raus und eiskalte Luft schnappen.

Gruß
Winfried
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#3
Hallo Uwe,

in dieser Gegend  war ich auch schon "fischen" Kenn die Glx Gruppe. Bin natürlich jetzt auch angeln und arbeite sozusagen meine umfangreiche Beobachtungslisten aus dem Stropek ab. Meistens wenig bis unbekannte Glx und Sternhaufen.

Gruß Philipp  Wink
Zitieren
#4
Hallo Uwe

Klasse, dass du mal wieder was eingezeichnet hast :-) Sieht doll aus!
Für dich habe ich vorhin mit der DSLR mal auf NGC 470 gehalten. Das Seeing war recht gut, mal sehen was dabei rausgekommen ist. Allerdings nur mit dem kleinen 81er ED mit ca. 600mm Brennweite.

Ab 23.00 Uhr war ich dann mit dem ACF mit Bino und dem ED am Orion. Was soll ich sagen, einfach G... Big Grin 
Die Luft stand teilweise extrem ruhig. Es war mir sogar möglich mit dem kleinen 81er bei 104-fach die E u. F Komponente mit indirektem Sehen zu erkennen, hatte ich bisher noch nicht geschafft! Die Sternabbildung in einem Refraktor ist wirklich einmalig, aber weißt Du ja selber bestens :-)

Bis denne und gute Nacht, Michael

PS: Hier hat es -7 Grad..... Sad
Folgenden 1 User gefällt Michael's Beitrag:
Christoph (30.11.2016)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Michael's Beitrag:
Christoph (30.11.2016)
#5
Hallo Michael,

ich hatte mich bei mir mit Frank verabredet. Leider wurde aus meinem "kurzen Abendtermin" (zu dem ich noch schnell mal weg wollte) eine 3 Stunden Sitzung, so dass Frank alleine auf meiner Terrasse die Schönheiten des Himmels betrachten durfte. Ich stieß dann kurz nach 23.00 Uhr dazu. Gemeinsam konnten wir noch ein paar Galaxien und natürlich auch den Orionnebel am 10"er genießen. Es war unglaublich. Die ruhige Luft und die Transparenz... sowas hatten wir hier in den letzten Jahren im Dezember kaum. Wie du schreibst - wir konnten E und F bei gut 300x förmlich vom Trapez wegsprengen! Die Sternabbildung mit den Beugungserscheinungen standen beinahe still. Kein flackern, flimmern oder ähnliches. Einfach nur ein ruhiges, langsames Kreisen um den Stern.

Hübsch war die Kette Arp 331 in den Fischen. Wir konnten 5 Galaxien gut erkennen. Die Sterninselreihe muss ich mir mal vornehmen. Ansonsten merkt man deutlich dass es Winter ist. Die Temperaturen gehen auch hier schon deutlich unter die - 5°C!!! Demnächst muss ich unbedingt mal meine Mütze suchen... die hatte ich letztes Jahr doch irgendwann auch mal benötigt. Cool

Bis bald, und schön, dass du auch draußen aktiv warst! Jetzt geht´s in die warme Kiste.

Daumen hoch
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 4 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (30.11.2016), Florian B. (30.11.2016), Herbipollution (01.12.2016), Karsten (04.12.2016)
Zitieren
Folgenden 4 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (30.11.2016), Florian B. (30.11.2016), Herbipollution (01.12.2016), Karsten (04.12.2016)
#6
Hallo Uwe!
Nachdem ich diese Woche noch unterwegs war, habe ich die Bilder mal durch die Pixelmühle drehen können.
Anbei ein einfacher Stack der NGC 708 - Abell 232 Gruppe.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Viele Grüße
Christoph

http://www.klostersternwarte.de
Folgenden 5 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Florian B. (05.12.2016), Herbipollution (03.12.2016), Karsten (04.12.2016), Simon (05.12.2016), Winfried Berberich (06.12.2016)
Zitieren
Folgenden 5 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Florian B. (05.12.2016), Herbipollution (03.12.2016), Karsten (04.12.2016), Simon (05.12.2016), Winfried Berberich (06.12.2016)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste