Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
45P/Honda-Mrkos-Pajdusakova am Morgenhimmel
#1
Hallo!
Zwar habe ich es versteckt in einem anderen Thread schon erwähnt, aber der Übersichtlichkeit halber:

45P/Honda-Mrkos-Pajdusakova kommt am Morgenhimmel in den nächsten Tagen hoch. Vielleicht ist morgen früh schon Gelegenheit! Ab 5.34 MEZ ist er bei uns mehr als 10° über dem Horizont.

Der ist allerdings richtig flott unterwegs: mehr als 10" pro Minute. Confused

Er bewegt sich noch schneller in den nächsten Tagen. Die scheinbare Geschwindigkeit geht auf das Doppelte wegen seiner Erdnähe. In einer Woche wird sie bei 23" in der Minute am 11.2. liegen!

Schade, dass er da nicht zufällig vor Jupiter vorbei zieht! Shy
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Aaerox (03.02.2017), Florian B. (04.02.2017)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Aaerox (03.02.2017), Florian B. (04.02.2017)
#2
Servus,

da bin ich mal gespannt ob du den auf Bildern gebannt bekommst - bestimmt!  Smile Ich warte auf den nächsten Kometen, Komet 41P Tuttle-Giacobini-Kresak. 
Der fliegt Ende März durch Ursa Major und Minor (Flugbahn), sollte zwischen mag 6 bis mag 7 erreichen. Der kurzperiodische Komet hatte aber schon öfter spontante Ausbrüche und springt dann in der Helligkeit nach oben. Mal sehen ob wir Glück haben. Wenn in der richtigen Nacht das Wetter passt, dann gibt es ein paar schöne Deepsky Objekte als "Hintergrund"-Objekte.

Grüße,

Florian
Fotocommunity
Instagram

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#3
Hallo Florian!
Ich war auch gespannt, als ich um fünf an die Sternwarte ging und das tolle Wetter gelobt habe. Um vier war noch bei uns dicht, dann ging es auf und die Temperatur fiel rasch unter Null Grad.

Die Durchsicht war idealst! Patschfinster bei einem SQMwert von 21,26 mag pro Quadratbogensekunde! das ist neuer Dunkelheitsrekord für meine Sternwarte! Daumen hoch 

Zunächst ein Blick auf M3, Johnson C/2015 V2 - der noch immer recht attraktiv im Bootes steht -, dann der Versuch einen NEO mitzunehmen, der aber mit 19,7 mag und 4" pro Minute dann doch zu ambitioniert war, hin zu 45P/Honda-Mrkos-Pajdusakova!

Aber - wo isser denn? Huh 
Auf den ersten Bildern sah ich nichts, oder, hm, vielleicht da, könnte sein... und tatsächlich, die leichte Aufhellung bewegte sich von Aufnahme zu Aufnahme. Dabei war es noch immer dunkel und gerade während dem Beginn der astronomischen Dämmerung! Daran lag es also auch nicht. Und hoch genug war er auch schon am Himmel, sodass das Dach der Sternwarte nicht mehr im Weg war.

Da er sehr schnell am Himmel unterwegs ist (10,3" pro Minute heute früh) habe ich 8 Frames á 30 sec gestackt. Helligkeit des Kerns ca. 13 mag! Noch nicht einmal visuell empfehlenswert. Dodgy

   

Ich täte mal schreiben, wir warten auf den nächsten Kometen!   Big Grin
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 8 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas Paul (04.02.2017), Florian B. (06.02.2017), Georg (05.02.2017), Herbipollution (06.02.2017), Martin.F (05.02.2017), Ulf (04.02.2017), Uwe (04.02.2017), Wolfgang.F (05.02.2017)
Zitieren
Folgenden 8 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas Paul (04.02.2017), Florian B. (06.02.2017), Georg (05.02.2017), Herbipollution (06.02.2017), Martin.F (05.02.2017), Ulf (04.02.2017), Uwe (04.02.2017), Wolfgang.F (05.02.2017)
#4
Gut, dass du das schreibst... Ich hatte eigentlich vor, auch mal mein Glück bei diesem Kometen zu versuchen. Da erspare ich mir unnötig frühes Aufstehen  Shy .

Danke!
Viele Grüße, W.

We shall be restoring normality as soon as we know what is normal anyway. (Douglas Adams)
https://wolfgangs-gartensternwarte.de
Zitieren
#5
Hallo,

ja ich war heute morgen beobachten und konnte ihn trotz exakter Position nicht erkennen. Dachte erst der Dunst, Mondlicht und evtl die geringe Flächenhelligkeit machten es so schwer. Aber hätte ich das vorher auch gelesen was Christoph schrieb nur 13 mag wäre ich im Bett geblieben. Zumindest erklärt es die nicht gelungene Ortung. Da war die Helligkeitsangabe von 7,9 mag zu optimistisch. Wie so oft bei Kometen. Sonst hätte ich ihn mühelos im 100 mm ED Bino gesehen.

Gruß  Philipp
Zitieren
#6
Hallo Philipp!
Die letzten Messungen waren bei 14,5 mag!
45P hatte Anfang Februar einen fatalen Schwächeanfall!
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#7
Hallo!
Vielleicht hätte ich nicht Schwächeanfall schreiben sollen, sondern Explosion?

Das APOD vom 12.2.2017 zeigt ein Bild vom 8.2. von Georg Hemmerich. Der hat mit 11" RASA bzw. 14" Hyperstar auf Teneriffa (!) mit mehr als 100 Frames á 20-60 sec gehalten. Der Durchmesser der Koma bestimmte er zu 37'!

Wenn man da etwas visuell sehen will, braucht es schon einen Namibia-Himmel und ein gutes Weitwinkelokular!
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste