Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Guiding mit 9x50 Sucher?
#1
Hallo zusammen. Smile

Ich hab jetzt die untiefen des Forums durchsucht, aber nichts passendes dazu gefunden. Ich möchte mir demnächst ein Guiding-System für meinen 81mm APO zulegen, auf dem ich aber nicht unbedingt ein Leitrohr befestigen will. Meine Idee war deswegen mit Hilfe des 9x50 Suchers zu guiden, der bei meinem Skywatcher Newton dabei war. Hat jemand Erfahrungen damit?
Dabei würde der 9x50 Sucher (nicht der beleuchtete, der normal geradsichtige), ein Parfokal-Adapter und ein 1,25" Klemmring zum Einsatz kommen. Als Kamera würde ich dabei wohl zur wohlbekannten ALccd5L-IIc greifen, die ich bis zum Fokuspunkt "durchschieben" könnte.
Allerdings habe ich in diversen Foren auch gelesen, dass es trotz allem Probleme mit dem Fokus geben kann.

Als Alternative hätte ich eine Kombination aus dieser Altair GPCAM2 und dem passenden Guidescope. Technisch scheinen sich die ALccd5L und die GPCAM2 nicht viel zu nehmen, die GPCAM2 hat allerdings den Vorteil, dass sie Mono statt Farbe ist. Preislich würde ich mit der "Bastel"-Variante etwas billiger fahren, zumal ich den Sucher ja schon habe. Ohne Sucher würde das ganze ca. 250€ kosten. Die Altair-Combo würde 303€ kosten, zumindest nach aktuellem Pfundkurs. Big Grin

Deshalb meine Frage vorallem an die erfahrenen Astrofotografen hier: Habt ihr (gute/schlechte) Erfahrungen mit der ALccd5L-IIc gemacht? Seht ihr als Experten eventuell doch gravierende Unterschiede bei den beiden Kameras?
Beste Grüße
Felix
Zitieren
#2
Hi,

der 9x50 Sucher würde gehen. Die Kamera ist Geschmacksache, Hauptsache sie hat gleich noch den ST-4 Port dabei. Aber auch ohne geht. Ich nutze die DFK21 mit diesem Guidescope: hier. Das Teil hatte ich gebraucht erworben.
Funktioniert wie der Sucher, schieben bis der Fokus etwa erreicht ist. Genauso wie am Sucher (so sollte es da auch sein) kannst du die Frontlinse an einem Gewinde links oder rechts herum drehen um den Fokus fein einzustellen.
Also der Sucher tut es auch. Alternativ kann ich dir als Guiding Cam die ASI120 (egal ob MC oder MM) empfehlen. Kostet auch nicht die Welt, bietet aber für Planetenaufnahmen ein wenig mehr Optionen und ist von Preis-/Leistungsverhältnis super!

Egal welche Variante du als Guide-Scope nimmst, stelle den Fokus schon mal am Tag auf ein weit entferntes Objekt (Strommast etc.) ein. Dann sollte das Nachts auch passen.
Ging bei mir auf Anhieb.

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#3
Hallo Felix,

schau mal hier.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#4
Hallo Felix,

ich guide auch am Mini Leitrohr (im Prinzip ein Sucher) und mit ALCCD5. Klappt sehr gut - ich würde eine Mono CAM nehmen.
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Zitieren
#5
Servus!

Als Steckhülse auf 1.25" genügt auch die "billige" Variante hier.
Die ALCCD5L-IIm nutze ich selbst auch am OAG und kann sie nur empfehlen.

Gruß Thomas

Mitglied im Astroteam der Sternwarte Hof
Newton 200PDS / TS 72/432 FPL53-APO / Maksutov 180/2700
Heimatort: Silberbach (Oberfranken) - 50°11.9N / 11°52.6O - 578m üNN
Zitieren
#6
Danke für die Tipps. Daumen hoch In einer Woche fliege ich in den Urlaub nach Hawaii, danach wird dann wohl auch eine Entscheidung feststehen. Big Grin
Beste Grüße
Felix
Zitieren
#7
(22.03.2017, 18:55)Aaerox schrieb: In einer Woche fliege ich in den Urlaub nach Hawaii,...

Servus,

wow - ich hoffe du bringst ein paar hübsche Bilder und hoffentlich auch Nachtaufnahmen mit zum zeigen! Viel Spaß.  Big Grin

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#8
Einen kleinen Reisebericht könnte ich sicher schreiben. Wink Das Stativ und die DSLR mit 24mm Objektiv werde ich sicher dabei haben und hoffentlich auch mal vernünftige Nachtaufnahmen machen können.
Wir wollen auch auf den Mauna Kea hinauf, auf dem u.a. das Keck-Observatorium steht.
Beste Grüße
Felix
Folgenden 3 Usern gefällt Aaerox's Beitrag:
Andreas Paul (23.03.2017), Christoph (23.03.2017), Florian B. (22.03.2017)
Zitieren
Folgenden 3 Usern gefällt Aaerox's Beitrag:
Andreas Paul (23.03.2017), Christoph (23.03.2017), Florian B. (22.03.2017)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste