Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mondkrater Delisle
#1
BB vom 07.04.2017

   

Hallo,

frei nach dem Motto: "Mond geht immer!" habe ich die kurze Wolkenlücke, die eigentlich bis ca. 3.00 Uhr hätte in der Nacht für klare Sicht sorgen sollte, genutzt um mit dem TMB 115/805 auf den hochstehenden Erdtrabanten zu halten. Noch in der Dämmerung um etwa 20.30 Uhr habe ich die ersten Bleistiftstriche gesetzt. Ich habe aber deutlich länger benötigt als sonst und war erst nach gut einer Stunde zufrieden.

Es war unangenehm kalt, dafür blieb die Luft trocken und ruhig. Ich konnte das 3,5er Nagler einsetzen, mit dem ich eine Vergrößerung von 230x erreiche.

Die golfschlägerförmige Bergkette "Mons Delisle" bot einen schönen Kontrast zum Krater. Sie warf schöne Schatten, lief aber merkwürdig hügelig aus. Hier benötigte ich wirklich lange, bis die Ansicht auf dem Papier für mich einigermaßen ordentlich aussah... Der Krater selbst war mit seinem gleißend hell angestrahlten Kraterwall schneller übertragen. Hübsch fand ich mehrere weißliche Flecken in der Nähe des Einschlags und die ganz fein "abgestufte" Mondoberfläche, die das Gesamtbild ergänzten. Diese Abstufung wirkt auf meiner Zeichnung eher wie eine Rille. Dem ist aber nicht so... das kommt durch den Schattenwurf der unterschiedlich hohen Flächen.

Mal sehen ob es heute noch etwas zu holen gibt...

Gegen 22.00 Uhr zog es von Osten her schon wieder zu. Jupiter wabbelte zusehends schon im 13er Ethos, so dass es gar keinen Sinn machte höher zu vergrößern. Kurz darauf war er von den Wolken verschluckt.
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 6 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (08.04.2017), Florian B. (08.04.2017), Georg (08.04.2017), Herbipollution (09.04.2017), Karsten (09.04.2017), Ulf (08.04.2017)
Zitieren
Folgenden 6 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (08.04.2017), Florian B. (08.04.2017), Georg (08.04.2017), Herbipollution (09.04.2017), Karsten (09.04.2017), Ulf (08.04.2017)
#2
Hallo Uwe,

was Ralf und Christoph mit viel Technik, Zeit (und Geld) zustande bringen, schafft Du mit einem Blatt Papier und einem (grünlackierten?) Bleistift: ein sehr schönes Ergebnis!

Gruß Georg

(PS: bevor es jemand anderes merkt: da fehlt ein "r" in der Zeichnung)
Zitieren
#3
Hallo Georg,

...das arme Dorfschulmeisterlein... Big Grin
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (08.04.2017)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (08.04.2017)
#4
Hallo Georg,

nicht nur Ralf und Christoph.  Wink
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Folgenden 1 User gefällt Ulf's Beitrag:
Christoph (08.04.2017)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Ulf's Beitrag:
Christoph (08.04.2017)
#5
Hallo Uwe! 
Auch Du hast wieder mal ganze Arbeit abgeliefert!
Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch
Viele Grüße
Christoph

http://www.klostersternwarte.de
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste