Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sternenbild enträtseln
#1
Star 
Hallo liebes Forum,

ich bin ein totaler Noob, was Sternenbilder angeht. Ich habe aber schon mehrere Jahre nun eine bestimmte Konstellation im Auge, die (wohl) ganzjährig zu sehen ist.
Ich habe dieses Bild eine Zeit lang am Nordhimmel und aktuell bei SSE gesehen. (Raum Nürnberg)

Die Konstellation sieht aus wie ein Pfeil. (siehe Anlage; ist ein Screenshot aus einer Dokumentation)

Ist dieser Pfeil Teil eines Sternenbildes?

Wäre echt cool, wenn mir jemand das Rätsel lösen würde und mir sagen könnte, was ich schon so lange versuche, herauszufinden :-)

Viele Grüße
Der Informatiker


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Hallo Informatiker,

welcher Pfeil? Ich sehe nur Sterne und Nebel... Sleepy
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#3
Hallo lieber Informatiker,
gibt`s denn keine Dokumentation zur der Dokumentation, aus der der Screenshot stammt?
Fragende Grüße,
Andreas
Zitieren
#4
Hallo ihr beiden,

@Uwe
Der Pfeil besteht aus Sternen selbst.
Du siehst doch bestimmt die drei diagonal liegenden Sterne so mittig/links-oben-mittig. Und darunter eine vertikale Linie aus Sternen. Ich habe mir das Konstrukt immer als Pfeil vorgestellt. So als Halbpfeil sozusagen. (Kannst du meine Fantasie nachvollziehen?  Shy )

@Andreas
Leider nein.. Den Screenshot habe ich aus einer Doku auf YouTube mit dem Videotitel

Universum Doku 2017 ᴴᴰ - Die NASA kündigt identische Planeten zur Erde an

Ich weiß nicht, ob (YouTube-)Links in diesem Forum erlaubt sind, deshalb habe ich jetzt nur den Titel des Videos erwähnt. Bei 1:08 Minute erscheint dieses Bild und bleibt für ungefähr 10 Sekunden sichtbar. Vielleicht hilft das ja weiter?

@Allgemein
Das kann doch nicht sein, dass eine solch auffällige Sternenkonstellation nicht bekannt/benannt ist? Oder hab ich echt nur eine ausgeprägte Fantasie?  Confused 

Vielen Dank schon mal!
Der Informatiker
Zitieren
#5
Hallo,
ganz klar, es handelt sich hierbei um den südlichen Bereich des Orions

Gruß
Simon
Folgenden 1 User gefällt Simon's Beitrag:
Der Informatiker (30.11.2017)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Simon's Beitrag:
Der Informatiker (30.11.2017)
#6
Hallo,

ich denke es liegt eher daran das man sich kaum vorstellen kann das jemand das Sternbild nicht kennt.  Wink
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Folgenden 3 Usern gefällt Ulf's Beitrag:
Astrokarsten (29.11.2017), Christoph (30.11.2017), Der Informatiker (30.11.2017)
Zitieren
Folgenden 3 Usern gefällt Ulf's Beitrag:
Astrokarsten (29.11.2017), Christoph (30.11.2017), Der Informatiker (30.11.2017)
#7
Ich habe lange überlegt, ob diese Frage ein fake ist.

Aber wir sollten uns darüber im Klaren sein, daß sehr viele Leute nicht einmal die bekanntesten Sternbilder kennt.
Natürlich handelt es sich um Orion, der allerdings bei uns nie im Norden stehen kann. Er geht im Südosten auf und im Westen unter, ist also auch ein Wintersternbild in unserer Region, -5 Grad unter dem Himmelsäquator.
Der mittlere Teil des "Pfeils" ist der bekannte Orionnebel, den man schon in einem Fernglas als schwache Wolke auflösen kann. Einfach mal probieren.

Oder Du kommst zu einem von uns (in Franken) und kannst ihn durch eines unserer Fernrohre sehen. Dann gehen Dir wahrscheinlich die Augen über, was Du da zu sehen bekommst. Bin gerne bereit, ihn Dir zu zeigen!

Gruß
Winfried
(Gerchsheim, zwischen Würzburg und Tauberbischofsheim, auf dem Land. Sternwarte vorhanden.)
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Folgenden 2 Usern gefällt Winfried Berberich's Beitrag:
Christoph (30.11.2017), Der Informatiker (30.11.2017)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Winfried Berberich's Beitrag:
Christoph (30.11.2017), Der Informatiker (30.11.2017)
#8
Ich danke euch erst mal für eure Mühe. Ich weiß jetzt endlich, was dahintersteckt!

Und nein, es ist wirklich kein Fake, die Frage. Es gibt Menschen (wie mich), die sich 0,0 in der Astronomie auskennen.
Ich habe aber mein Interesse an der Astronomie seit kurzem entdeckt und probiere wirklich mal, mit dem Fernglas M42 näher zu beleuchten. Interessiert mich jetzt schon wirklich brennend, was ich sehen werde.

Durch eines eurer Fernrohre? Das klingt sehr nach "Ich zeig dir einen richtigen Hasen"   Big Grin

Habt ihr Fernrohre daheim? Ich hatte mir nämlich schon länger überlegt, mal zu einer Sternwarte zu gehen und einmal durchzuschauen.

Viele Grüße
Zitieren
#9
...M42 scheinst du aber zu kennen, ohne das ihn einer erwähnt hat.  Wink
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#10
Ja, hab mich ja jetzt auch eingelesen, nachdem ich die Info erlangt habe, weil mich - wie gesagt - das Thema sehr interessiert.
Und ich hab mir gedacht, es klingt mehr nach Insider, wenn ich "M 42" anstatt "Orionnebel" schreib  Big Grin
Zitieren
#11
Sehr gute Idee Daumen hoch
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#12
Hallo,

daß jemand ein Sternbild nicht kennt, ist nicht weiter ungewöhnlich.

Kann man aber doch rausfinden mit ein wenig Recherche. Sei es per Buch, sei es per Weltnetz.
Ein Benutzername "Der Informatiker" legt ja nun auch nahe, daß eine Kompetenz im Wissenserwerb vorhanden sein könnte.

Insofern ruft eine solche Frage potentiell Stirnrunzeln hervor, sowie die Überlegung, ob das denn wirklich ernst gemeint ist.

Meint mit Achselzucken und Grüßen und milder Gelassenheit
Andreas
Folgenden 1 User gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Herbipollution (06.12.2017)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Herbipollution (06.12.2017)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste