Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
NGC 5560, 5566 und 5569
#1
Hallo!
Von Nebraska aus habe ich meinen Spiegel mal mit den wechselwirkenden Galaxien NGC 5560, 5566 und 5569 erfreut.
Nachdem ich zurück war habe ich noch einige L-RGB Frames dazu gemacht. Insgesamt kamen damit fast sieben Stunden an Belichtungszeit zusammen.
Hätte wohl eine größere Brennweite als 1123 mm verwenden sollen...
Shy
   
Viele Grüße
Christoph

http://www.klostersternwarte.de
Folgenden 6 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Astrokarsten (24.04.2018), Herbipollution (23.03.2018), Karsten (28.03.2018), Martin.F (23.03.2018), Ulf (22.04.2018), Uwe (23.03.2018)
Zitieren
Folgenden 6 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Astrokarsten (24.04.2018), Herbipollution (23.03.2018), Karsten (28.03.2018), Martin.F (23.03.2018), Ulf (22.04.2018), Uwe (23.03.2018)
#2
Hallo Christoph,

das sieht ja wieder sehr lecker aus... ! Daumen hoch  Da bekommt man richtig Galaxienhunger! Ich finde den Anblick mit viel Feld außen herum immer unheimlich ansprechend. Für mich entsteht dadurch etwas mehr "Tiefe" im Bild.
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (23.03.2018)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (23.03.2018)
#3
Hallo Uwe!
"Galaxienhunger..." Mahlzeit!
                        - Rolleyes Rolleyes Rolleyes
Viele Grüße
Christoph

http://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#4
Hallo!
Konnte in der Nacht vom 20.4. noch etwas nachlegen.
Diesmal mit 1380 mm am 12" Newton. Nun sind insgesamt 6 h L und fast 6 h RGB im Bild versammelt.

   
Viele Grüße
Christoph

http://www.klostersternwarte.de
Folgenden 5 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Florian B. (24.04.2018), LarsL. (23.04.2018), Simon (24.04.2018), Ulf (22.04.2018), Uwe (23.04.2018)
Zitieren
Folgenden 5 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Florian B. (24.04.2018), LarsL. (23.04.2018), Simon (24.04.2018), Ulf (22.04.2018), Uwe (23.04.2018)
#5
Hallo Christoph,

wie bereits mit dir schon diskutiert ist die Gruppe nicht nur fotografisch eine Herausforderung, sondern auch unglaublich ästhetisch und besonders differenziert.

Neben den beiden größeren Galaxien mit zarten Details, die wahrscheinlich in gravitativer Wechselwirkung daherkommen, wirkt die kleine runde Galaxie in Draufsicht mit ihren zahlreichen Sternentstehungsgebieten eher härter und "grobstrukturierter". Insgesamt gefällt die Ansicht auch durch die beiden hellen Sterne, die einen starken Kontrast zu den Sterninseln bieten.

Die Tiefe auf der Aufnahme ist spürbar und lässt einen unweigerlich an die Dimensionen im Universum denken.

Nach unserem erfolgreichen Wochenendseminar ein tolles "Ausrufezeichen" deiner unermüdlichen, beharrlichen Arbeit unter dem Sternhimmel.

Von mir gibt's die volle Punktzahl: Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (24.04.2018)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (24.04.2018)
#6
Hallo Christoph,

wirklich toll in Szene gesetzt. Schöne lange Belichtungszeit und daher auch entsprechend tief die Aufnahme. 

Die Wechselwirkung ist deutlich zu erkennen und betrifft wohl NGC 5560 und NGC 5569 aufgrund der Fluchtgeschwindigkeiten. Der NED gibt dazu folgende Angaben:

NGC 5560: 1729 km/s
NGC 5566: 1507 km/s
NGC 5569: 1780 km/s

Damit errechnet sich eine Entfernung von ca 78 Mio Lichtjahren. Erstaunlich was man heute sichtbar machen kann!
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Christoph (24.04.2018)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Christoph (24.04.2018)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste