Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mondkrater Schiller und Bayer
#1
Vor einigen Tagen entstanden.

Nicht perfekt, aber immerhin mal wieder eine Zeichnung von mir.
Über Bayer brauche ich wohl nichts zu sagen, ist ja bekannt. Schiller war sein jüngerer Kollege und wie er Rechtskonsulent in Augsburg. Gemeinsam mit Reimund Minderer und Bayer veröffentlichte er die "Christlichen Sternkarten", ein Kartenwerk, das die mythologischen Zeichnungen durch Symbole und Personen aus der Bibel ersetzte. Durchgesetzt hat sich dieser Atlas aber nicht.
Soweit zur Historie.

Gruß
Winfried

   
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Folgenden 6 Usern gefällt Winfried Berberich's Beitrag:
August (29.05.2018), Christoph (28.05.2018), Florian B. (28.05.2018), LarsL. (29.05.2018), Martin.F (30.05.2018), Ulf (28.05.2018)
Zitieren
Folgenden 6 Usern gefällt Winfried Berberich's Beitrag:
August (29.05.2018), Christoph (28.05.2018), Florian B. (28.05.2018), LarsL. (29.05.2018), Martin.F (30.05.2018), Ulf (28.05.2018)
#2
Hallo Winfried,

toll, dass du mal wieder zeichnen konntest! Das Wetter muss schließlich genutzt werden. Gerade die hübschen Schattenwürfe der Mondrandkrater haben den Reiz gezeichnet zu werden. Vielleicht geht heute Abend noch etwas Astronomie, in der Hoffnung dass wir keine Gewitter bekommen... wobei ein schöner Regenguss auch abfrischen würde.
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#3
Hallo Winfried!
Tolle Zeichnung von Dir!
Mir gefallen besonders die Übergänge, die Du auf das Papier bringen konntest! Daumen hoch
Viele Grüße
Christoph

http://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#4
Danke.

Leider ist die Zeichnung nicht genau genug. Habe es mal mit dem Mondatlas verglichen. Naja, besser eine schlechte Zeichnung als keine. An Uwe komme ich beileibe nicht heran.
Die Übergänge mache ich übrigens meist mit verschiedenen Estomben, also dem gewickelten Papier, "getränkt" mit Graphit. Dafür habe ich ein Döschen, in dem ich die Estomben eintunke und die Übergänge damit etwas verwische.

Nach dem Verkauf meines Lomo- Ulugh Begs denke ich (für das Zeichnen) nun doch wieder über einen größeren Newton nach..., allerdings in Leichtbauweise, dem Alter entsprechend...

Gruß
Winfried

P.S.: dank meines wieder aufkommenden Heuschnupfens komme ich derzeit nicht in die Sternwarte. Durch mein dauerndes Nießen wecke ich draussen die Nachbarschaft auf....
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste