Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mondfinsternis aus dem Maintal
#1
Hallo Miteinander!
Dann erzähle ich auch noch kurz die Geschichte meiner Mondfinsternis. Nachdem ich schlagkaputt aus der Arbeit kam, war mir klar, dass nicht mehr 1 1/2 Stunden gen Kreuzberg o.a. fahren möchte. Also hatte ich die Idee eines Vollmond-Finsternis-Picknicks auf dem Weinberg gegenüber - zumal meine Frau meinte (sonst ist sie astronomisch nicht so zu begeistern: Tolle Idee ...).
Also alles vorbereitet (fürs Picknick), eine Flasche guten Chianti, Picknickdecke, viel Wasser, Sitzkissen und mein kleines russisches ALKOR Teleskop (63mm Newton Big Grin ) eingepackt, beim Italiener auf dem Weg (der ein Inder ist) eine Pizza und Naan-Brot mit Dips bestellt und mitgenommen und dann rauf auf den Weinberg, ein paar hundert Meter quer gewandert, bis die Streuobstwiese unterhalb verschwand und den Blick auf den Süd-Ost-Himmel völlig freigab.

Schon kurz nach 21:40 war der dunkelrote Mond verwaschen über dem Horizont zu sehen und stieg langsam höher.
Das einzige Wolkenband am Horizont war bald verschwunden und dann hatten wir eine gigantische Vollmondnacht mit Finsternis, leckerer Pizza, cooler Jazzmusik aus dem Audiostream untermalt von Hunderten von Grillen, die im Background zirpten - und waren tatsächlich mutterseelenalleine da oben. Hätte ich nie gedacht ...

Aber alle anderen waren wohl auf der anderen Seite des Tals bei der alten Klosterruine, wie uns die vielen Lichter, die bis Mitternacht dort drüben aufblitzten, verrieten. Auch sehr romantisch dort, aber mit dichtem Baumbestand gen Süd-Ost. Die haben - außer vom Turm aus - nicht gar soviel gesehen, zumindest am Anfang.

Immer wieder mal stand ich auf und machte mit meinem TAL-ALKOR ein paar Quick and Dirty Bilder. Das alte verrostete Ramsden Okular hat seinen Fokus direkt auf der planparallelen Augenlinse und wenn ich meine Smartphone Kamera genau da auflege, kann sie auf das Bild recht gut fokussieren.
Natürlich weit jenseits von optimal - aber für die Dokumentation des Ereignisses für mich völlig ausreichend.
So entstand die Bilderserie unten ...

   

Irgendwann war die Flasche leer, die Pizza und das Brot gegessen, das Wasser getrunken das ein oder andere Nickerchen gemacht und so verabschiedeten wir uns von einer wirklich magischen Nacht und machten uns, das ALKOR geschultert, wieder auf den Rückweg durch die Nacht.

Als Erinnerung wird mir das alles lange im Gedächtnis bleiben: Das Picknick, der wunderbar "plastische" fast zum Greifen nahe Mond (der an einem bestimmten Punkt der Verfinsterung immer wie aus dem 3D-Drucker aussieht), die Wärme des Abends, das Zirpen der Grillen und die unten auf der Bundesstraße dahinrauschenden Autos, die - so bildete ich mir zumindest ein - als sie freien Blick auf den Mond hatten, ihre Geschäftigkeit abstreiften, langsamer wurden, um ein bisschen länger den Blick auf das majestätische Schauspiel zu erhaschen.

Einfach wunderschön, ein perfekter Abend ...

Andreas-TAL
Folgenden 10 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Andreas Paul (01.08.2018), Christoph (01.08.2018), Florian B. (01.08.2018), Herbipollution (01.08.2018), Karsten (01.08.2018), LarsL. (02.08.2018), Martin.F (02.08.2018), Ralf (01.08.2018), Thomas64 (01.08.2018), Uwe (03.08.2018)
Zitieren
Folgenden 10 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Andreas Paul (01.08.2018), Christoph (01.08.2018), Florian B. (01.08.2018), Herbipollution (01.08.2018), Karsten (01.08.2018), LarsL. (02.08.2018), Martin.F (02.08.2018), Ralf (01.08.2018), Thomas64 (01.08.2018), Uwe (03.08.2018)
#2
Hallo Andreas!
Super Geschichte und toller Bericht. 
Für was dieMofi nicht alles gut ist: Picknick mit Chianti, Frau für Astronomie begeister und Jazz! Daumen hoch

Nur worüber ich ins Grübeln kam war Deine tolle Serie:
Stand Dein ALKOR Kopf vor lauter Aufregung?? Big Grin
Viele Grüße
Christoph

http://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#3
Hallo Namensvetter,

richtig cooler Bericht einer richtig gechillten Nacht!
Danke!

Viele Grüße,
Andreas
 
 . weniger . langsamer . einfacher . schöner .

 
Zitieren
#4
Servus,

jupp - definitiv die gechillte Variante - ich beneide dich, Andreas. Big Grin Hätte mir auch gefallen, statt so vieler Leute. Klasse das auch ein "Telesköpchen" mit zum Picknick ging. 

Grüße,

Florian
Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#5
Hallo Miteinander - Danke für das Feedback ...

Ja, wird einer der länger im Gedächtnis bleibenden astronomischen Sachen bleiben.

@Christoph: Kopfstehendes ALKOR
Ne, ne, mein ALKOR ist ein Newtonteleskop, das die Russen ja für die Beobachtung auf der Südhalbkugel der Erde gebaut haben. Deswegen steht im Norden halt erst mal alles auf dem Kopf ... Tongue

   

 Huh Uaah ... duck und weg  Big Grin

Andreas-TAL
Folgenden 3 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Andreas Paul (02.08.2018), Christoph (02.08.2018), Florian B. (03.08.2018)
Zitieren
Folgenden 3 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Andreas Paul (02.08.2018), Christoph (02.08.2018), Florian B. (03.08.2018)
#6
Hallo Andreas!
Ja, ja, die Russen waren schon immer ihrer Zeit voraus! Big Grin und ich habe es wieder mal nicht kapiert! Tongue
Viele Grüße
Christoph

http://www.klostersternwarte.de
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste