Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
H Persei (NGC 869) und Chi Persei (NGC 884) vom Kreuzberg bei Nordheim
#1
Servus,

nach der Andromeda habe ich eine Woche später fröhlich weiter belichtet und vor allem an einem Abend das Guiding mit verschiedenen Änderungen testen wollen. Aber ich wollte, dass auch bei den Tests etwas an verwendbarem Bildmaterial herauskommt.

Die Wahl fiel auf das Paar der offenen Sternhaufen H & Chi Persei. Die dafür notwendige kurze Belichtungszeit versprach möglichst viel verwendbares Material und auch wenn das Guiding instabil wird und ausfällt, kann man noch was herausholen.

Aufgenommen wieder mit dem Lacerta 72/432mm und 1.0fach Flattener, hinten dran diesmal die normale EOS 80d. Zum Guiden habe ich für den Test mit mehr Brennweite doch tatsächlich ein fast gleiches Teleskop verwendet: Den Skywatcher ED72/420mm. Mit der DFK hinten dran lief das Guiding recht gut und stabil.

Anfangs hatte ich wieder ein wenig Besuch und mobile Lichtverschmutzung in Form von Autos. Dennoch konnte ich 80 x 2 Minuten bei ISO 1600 zum Stacken verwenden! Smile
Ich muss aber zugeben das mit ISO 1600 die Belichtung schon einen Ticken zu lang war. Ich hatte am Ende echt zu tun in PixInsight die Sterne zu reduzieren und klein zu rechnen. Bei ersten Tests ohne Guiding hatte ich Einzelbilder, die kürzer belichtet waren. Wäre eigentlich besser gewesen (Ich denke ISO 800, 2 -3 Minuten reicht völlig bei F6.0).
Dennoch sieht es ganz hübsch aus. Vor allem bin ich begeistert von der unbeschnittenen Variante, wie sich die beiden Sternhaufen in der unendlich scheinenden Masse an Sternen einreihen.

Aber seht selbst:

   

ohne Komprimierungsartefakte

Ich hoffe es gefällt, auch wenn das Objekt nicht sonderlich spektakulär ist. Aber ich liebe Sternhaufen. Nicht zuletzt weil ich sie auch am liebsten visuell beobachte!  Big Grin

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Folgenden 9 Usern gefällt Florian B.'s Beitrag:
Andreas-TAL (24.10.2018), Astrokarsten (24.10.2018), Christoph (24.10.2018), Karsten (28.10.2018), LarsL. (26.10.2018), Martin.F (25.10.2018), tschetto (24.10.2018), Ulf (24.10.2018), Uwe (24.10.2018)
Zitieren
Folgenden 9 Usern gefällt Florian B.'s Beitrag:
Andreas-TAL (24.10.2018), Astrokarsten (24.10.2018), Christoph (24.10.2018), Karsten (28.10.2018), LarsL. (26.10.2018), Martin.F (25.10.2018), tschetto (24.10.2018), Ulf (24.10.2018), Uwe (24.10.2018)
#2
Hallo Florian,

auch dieses Bild ist Dir sehr gelungen. Du kannst denke ich noch viel länger belichten wenn Du die ISO Zahl senken wirst. Ich habe den Doppelcluster mit 600 Sekunden bei ISO200 belichtet. Das hat den Vorteil, dass die Sterne nicht ausbrennen und der volle Farbumfang noch vorhanden ist.

Siehe hier
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Florian B. (24.10.2018)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Florian B. (24.10.2018)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste