Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
1.1.2019 - Ultima Thule
#1
Am frühen Morgen des ersten Januar (7:30 MEZ) wird die Sonde New Horizons an einem völlig unerforschten Objekt im Kuipergürtel vorbeifliegen. Offiziell heißt das Objekt (486958) 2014 MU69 und hört bisher auf den Spitznamen Ultima Thule. Noch am späten Abend könnten erste Daten und Bilder eintreffen, je nachdem wie schnell und sicher die NASA die Kommunikation einstuft und überträgt. Die Sonde hat ja einen internen Speicher in dem sie zunächst alles puffert und dann viel langsamer überträgt.
Die Suche nach Trümmern im Umfeld von Ultima Thule war negativ, die Sonde wir daher noch dichter als zunächst geplant an das Objekt steuern - mit rund 3500 km Distanz.
Damit werden wir ziemlich pünktlichst zum Jahresauftakt Bilder vom am weitesten entfernten Objekt, das je auf diese Weise untersucht wurde, sehen und einen Blick auf die übrig gebliebenen Bausteine unseres Planetensystems erhaschen.
Was ein Auftakt ins Jahr  Daumen hoch - und einen guten Rutsch wünsche ich an dieser Stelle allen und viele erfolgreiche Beobachtungen und Bilder, ganz in der Tradition von New Horizon.

Mögen wir 2019 tatsächlich über viele neue Horizonte blicken und Neues sehen - mit was und wie auch immer.

Andreas-TAL
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 8 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Florian B. (03.01.2019), Gerhard (31.12.2018), Herbipollution (06.01.2019), Karsten (01.01.2019), LarsL. (31.12.2018), Martin.F (02.01.2019), Philipp (31.12.2018), Ulf (31.12.2018)
Zitieren
Folgenden 8 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Florian B. (03.01.2019), Gerhard (31.12.2018), Herbipollution (06.01.2019), Karsten (01.01.2019), LarsL. (31.12.2018), Martin.F (02.01.2019), Philipp (31.12.2018), Ulf (31.12.2018)
#2
Hallo,

und wenn man bedenkt das Pluto noch ein Planet war wie New Horizon los geflogen ist, wer weiß ob man je eine Sonde losgeschickt hätte wenn ers nicht gewesen wäre!?
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#3
Wahrscheinlich nicht so schnell, oder man hätte einen anderen Kurs gewählt, der andere Objekte im Kuiperbelt mit abdeckt.

Kleiner Nachtrag:
LORRI (Long Range Reconnaissance Imager) ist seit 3 Tagen wieder angeschaltet und sendet erste „Bilder“.
http://pluto.jhuapl.edu/soc/UltimaThule-Encounter/

Da sieht Astronomie in der Raumfahrt momentan noch genauso aus, wie bei mir/uns. Starren auf diffuse, schwache, graue Fleckchen ... Das müsste UltimaThule sein, wenn ich das Bildchen richtig durchsucht und die Helligkeitswert genug gespreizt habe.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Zitieren
#4
Hallo!
Die Daten sind also in der Sonde - jetzt müssen sie nur noch zur Erde! Daumen hoch 

http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/Where-to-Watch.php


https://www.nasa.gov/nasalive
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#5
Jepp, alles hat wie geplant geklappt ... bisheriges Ergebnis: Noch ne Erdnuss  Tongue
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News...e=20190101
Wobei man nicht ganz sicher ist, ob es nicht auch zwei sich umkreisende Objekte sein können.

Interessant ist, dass eine Vielzahl dieser Objekte tatsächlich als binäre Körper daherkommen. Das birgt viel Potential für die Planetensystem-Theoretiker. Anscheinend blieben die ersten Kondensationskeime da für Planetisimale da draußen viel kleiner als bisher gedacht und sind dann viel langsamer und später als im Systeminneren und dann vor allem durch Kollision, Verschmelzung & Co. zu größeren Körpern geworden und nicht durch Akkumulation von Kleinstpartikeln.

http://www.planetary.org/multimedia/spac...-2014.html

Schon Rosetta hat bei 67P/Churyumov-Gerasimenko diese Struktur gefunden, auch der Komet Halley sieht so aus und diverse andere. Das wirft auch nochmal ein anderes Licht auf dieses komische Teil namens Oumuamua. Scheinbar ist „klein und rund" eher die Sonderform da draußen und "lang und dünn" ist tendenziell der Normalzustand. Ich bin schon sehr auf die hochauflösenden Bilder gespannt und ob UltimaThule irgendwelche Krater und Strukuren aufweist. Im "Idealfall" blicken wir ja auf einen Körper der seit 3-4 Milliarden Jahren kaum verändert im Weltraum dahintreibt.

Andreas-TAL
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Zitieren
#6
Nach dem kommenden Wochenende gibt es die ersten Bilder. Da, von der Sonde aus gesehen, auf dem Weg zur Erde, gerade die Sonne im Weg ist, will die NASA noch zuwarten bis sich der Winkel wieder vergrößert, um Störungen der Funksignale durch die Sonnenkorona und -wind zu minimieren. Dann wird sich zeigen ob die Kameras UltimaThule erwischt haben. Ein paar Grad Abweichung im Drehwinkel und man hat nur den Weltraum fotografiert. Das Teil ist ja - kosmisch gesehen - winzig klein. Das muss nicht zwingend im Bildausschnitt drin sein ...
Andreas-TAL
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Christoph (03.01.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Christoph (03.01.2019)
#7
Hallo Andreas,

und die Sonde donnert mit einen Affenzahn an Ultima Thule vorbei.  Big Grin
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Folgenden 1 User gefällt Ulf's Beitrag:
Christoph (03.01.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Ulf's Beitrag:
Christoph (03.01.2019)
#8
Es gibt doch schon die ersten Bilder, die aus recht großer Entfernung aufgenommen wurden.
Entfernung 28.000 km - Auflösung: 140 m pro Pixel

Hintergrund: Den Chinesen sei Dank ... Hinter den Kulissen erzählt man, dass man sich aufgrund der erfolgreichen Mondlandung von Chang‘e 4 und dessen großen Presseechos (das New Horizons schnell in den Hintergrund drängte) genötigt fühlte, da eine andere - NASA - Story dagegen zu setzen. Also hat man sich zu einem Download der ersten Daten entschlossen in der Hoffnung den Fokus wieder auf der NASA (oder den USA) zu haben.

   
Credit: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute

So sieht das Teil aus - keine frischen Krater wie es aussieht, zwei ehemals getrennte Objekte die sich verbunden haben, deutliche Oberflächenstrukturen. Der Hammer wäre noch, wenn die beiden Objekte auch noch verschieden aufgebaut wären. Dann hätte man mit einem Flyby gleich die Genese von zwei unterschiedlichen Objekten auf dem Chip.

Andreas-TAL
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Christoph (04.01.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Christoph (04.01.2019)
#9
Hallo,

also ich weiß ja, es klingt vollständig unwissenschaftlich, aber ich stelle mir gerade folgendes vor:
 - aus der Kartoffelkiste zwei unterschiedlich große Knollen klauben und mit etwas Butterschmalz zusammenkleben
 - von diesem Objekt eine Fotografie anfertigen und diese ein paarmal engagiert durch die Bildverarbeitung schubsen
 - das Ergebnis sähe dann auch nicht viel anders aus
 - bloß der Aufwand wäre deutlich geringer  Angel

Und wie hat jetzt das Universum diese (Mega-) Kartoffel-Agglomeration dort draußen geschaffen?

Mahlzeit, viele Grüße sowie einen besinnlichen Freitag,
Andreas

"Die Freiheit einer Gesellschaft ist so groß wie die, die sie ihrer Kunst gibt."
 HA Schult
 
 . weniger . langsamer . einfacher . schöner .

 
Folgenden 5 Usern gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Andreas-TAL (03.01.2019), Christoph (04.01.2019), Florian B. (03.01.2019), Martin.F (06.01.2019), Uwe (03.01.2019)
Zitieren
Folgenden 5 Usern gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Andreas-TAL (03.01.2019), Christoph (04.01.2019), Florian B. (03.01.2019), Martin.F (06.01.2019), Uwe (03.01.2019)
#10
SENSATIONELLES NEUES BILD VON ULTIMA THULE

   

Bildnachweis: AUWEIA / Andreas-TAL basement applied potatoe box storage / Lower Frankonia Kitchen research university

Daumen hoch

He Namensvetter, woher wusstest Du das ...  Tongue
Andreas-TAL

Hier der Moment des Vorbeiflugs im Bereich der Kuiper ..., ähm der Küchentheke:
   
(drauf klicken ...)
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 6 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Andreas Paul (04.01.2019), Christoph (04.01.2019), Herbipollution (06.01.2019), Martin.F (06.01.2019), Rainer K. (11.02.2019), Ralf (04.01.2019)
Zitieren
Folgenden 6 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Andreas Paul (04.01.2019), Christoph (04.01.2019), Herbipollution (06.01.2019), Martin.F (06.01.2019), Rainer K. (11.02.2019), Ralf (04.01.2019)
#11
Tja, Namensvetter,

wir beiden sind eben Checker, denen beim Anblick des Lichtbildes dieses Objekts
aus den Fernen des Kuipergürtels, sofort klar war: "Solanum tuberosum" (vulgo "Erdapfel").

Guten Morgen,
Andreas

"Ich lasse mir von der Realität nicht vorschreiben, was ich wahrnehme."
 
 
 . weniger . langsamer . einfacher . schöner .

 
Folgenden 1 User gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Christoph (06.01.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Christoph (06.01.2019)
#12
Hallo!
Anscheinend ist Ulitma Thule noch bizarrer als gedacht! Undecided 

Von wegen zwei Kartoffeln - eher zwei aneinander klebende Kartoffelchips!  Cool
https://apod.nasa.gov/apod/ap190211.html
... dem Link hinter "sooner as expected" bitte folgen...

Und als echter Vorbeiflug im Kuiperbelt (und nicht auf dem Küchentisch Big Grin ):
http://pluto.jhuapl.edu/News-Center/News...e=20190208

"We've Never Seen Something Like This Orbiting The Sun": Ultima Thule Is Still Weird

Da lässt sich sogar das ganze Flunter-Desaster besser verstehen! Tongue
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste