Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tabletgehäuse mit Rotlichtfolie
#1
Hallo zusammen,
Seit meinem Aufenthalt in Namibia letzten Jahres nutze ich immer öfters das Tablet um die Objekte der Begierde aufzusuchen. Was mich allerdings bislang stört ist, dass das Tablet nicht vollständig astrotauglich ist. Um die Dunkeladaption nicht zu beeinträchtigen, lässt sich SkySafari ja bekanntlich in den Rotlichmodus versetzen. Allerdings bin ich, speziell bei Nutzung der Tastatur, nicht wirklich zufrieden damit. Wenn ich die Tastatur nutzen möchte, erscheint diese im ersten Moment weiß, um kurz darauf auf eine dunkleres rosa umzuschalten. Auch leuchten bei Benutzung des Home-Buttons die Touch-Key-Bottons links und rechts hell auf - Natürlich in strahlendem weiß. Ein weiteres Problem ist, dass beim "Aufwecken" für etwa eine Sekunde der Desktop erscheint. Erst nach dieser "Gedenksekunde" wird SkySafari geöffnet. Andere Funktionen auf dem Tablet, wie der PDF-Reader, sind wegen der Dunkeladaption leider tabu.

Um der Sache Herr zu werden, möchte ich für vor das Display eine rote Folie (Lee Colour Filter 789 Blood Red) anbringen. Eine solche Folie hatte ich bislang u. a. an der Schutzhülle des Smartphones angebracht, um die Lampenfunktion astronomenfreundlich zu machen. Auf einem der letzten Teleskoptreffen hatte mir Gerhard mal seine Gehäuseversion aus Holz gezeigt welches er aus gefrästen Holzprofilen zusammengeleimt hat.

Mein Gehäuse soll allerdings aus Alu werden. Geplant ist, das Gehäuse aus mehreren Blechen schichtweise zusammenzusetzen. So kann ich mir das Fräsen sparen. Im Groben besteht das Gehäuse aus einem Rückblech, mehreren Lagen Zwischenbleche und einem Deckblech. Mit dem Deckblech wird die Folie auf die Zwischenbleche geklemmt. Mehrere Ausparungen in den Blechen sorgen dafür, dass die Tasten  und die Ladebuchse auch weiterhin nutzbar bleiben. Mit mehreren Senkkopfschrauben soll dann das Blechpaket zusammengehalten werden. Mal schaun obs was wird. Wink 


.pdf   Gehäuse Tablet Galaxy S2.pdf (Größe: 72,48 KB / Downloads: 35)

Gruß
Simon
Folgenden 6 Usern gefällt Simon's Beitrag:
Florian B. (06.01.2019), Gerhard (06.01.2019), LarsL. (06.01.2019), Ulf (06.01.2019), Uwe (06.01.2019), Wolfgang v. (20.09.2019)
Zitieren
Folgenden 6 Usern gefällt Simon's Beitrag:
Florian B. (06.01.2019), Gerhard (06.01.2019), LarsL. (06.01.2019), Ulf (06.01.2019), Uwe (06.01.2019), Wolfgang v. (20.09.2019)
#2
Hallo Simon,

sehr gute Idee.

Als Anregung hätte ich noch das Gehäuse innen mit Moosgummi auszugleiten als Schutz für das Tablet.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#3
Hallo Simon,

das Problem habe ich auch. Bei meiner älteren Version die ich habe bleibt die Tastatur immer weis, aber ich wechsle noch nicht auf eine neuere Version solange alles noch gut läuft. Bin ansonsten mit der App sehr zufrieden.

Gruß  Philipp
Zitieren
#4
Hallo Simon, 

wo hast Du die "Lee Colour Filter 789 Blood Red'" - Folie beschafft? Ich würde mein Tablet sowie eine Stirnlampe auch gern umrüsten.
Viele Grüße

Wolfgang
Zitieren
#5
Hallo Wolfang,

ich hatte damals die Folie beim Musikhaus Thomann gekauft.

Mir ist gerade aufgefallen, dass der Titel unvollständig ist. Kann den bitte einer der Moderatoren ändern? ("Tabletgehäuse mit Rotlichfolie")

Gruß
Simon
Folgenden 1 User gefällt Simon's Beitrag:
Wolfgang v. (21.09.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Simon's Beitrag:
Wolfgang v. (21.09.2019)
#6
(21.09.2019, 17:54)Simon schrieb: Mir ist gerade aufgefallen, dass der Titel unvollständig ist. Kann den bitte einer der Moderatoren ändern? ("Tabletgehäuse mit Rotlichfolie")

Erledigt
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Folgenden 1 User gefällt Ulf's Beitrag:
Simon (21.09.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Ulf's Beitrag:
Simon (21.09.2019)
#7
Hallo,

Leider hatte damals der Zusammenbau der einzelnen Aluminiumbleche nicht funktioniert. Die Klebeverbindungen zwischen den einzelnen Blechlagen hatte nie richtig gehalten. Sobald die Verklebung auf Scherung belastet wurde, riss die Verbindung. Anfangs dachte ich, dass ich die Oberflächen nicht richtig entfettet und abgeschliffen hätte, aber es lag wohl am Aluminiumoxid. Das Zeug ließ selbst mit vorherigem Abschleifen keine ordentliche Verklebung zu. Dazu war wohl die zu verklebende Fläche zu klein.

Darauf hin kam mir die Idee, dass ich das Gehäuse auch aus einem 1 mm starkem Edelstahlblech kanten könnte. Die Konstruktion war letzten Endes auch wesentlich einfacher zu realisieren, da es aus einem einzigen Blech besteht und ich es lediglich mit ein paar zusätzlichen Ausklinkungen versehen musste. Das Gehäuse hab ich 2 mm größer gebaut als das Tablet groß ist. So konnte ich später die Innenseite mit Filz auskleiden.  Da ich das Gehäuse mittels CAD (Solid Edge) konstruiert habe, musste ich die Zeichnung lediglich konvertieren lassen um von der Laserschneidanlage gelesen werden zu können. Das Schneiden selbst dauerte vielleicht 10 Sekunden. Den Rand hab ich anschließend umgekantet. Hierfür hab ich an der Gesenkbiegepresse die feineste Matrize (8 mm) benötigt, da ich die Biegeradien so klein wie möglich halten wollte. Die Innenseite hab ich mit Filz und Klettband ausgekleidet. Das Klettbend hält in erster Linie das Tablet im Gehäuse. Damit sich das Kletband besser lösen lässt, hab ich an das Klettband zusätzlich Gummilaschen geklebt.

Speziell auf La Palma hat mir das Tablet sehr gute Dienste erwiesen, da ich aus Gewichtsgründen die schweren Atlanten daheim lassen musste. Der Touchscreen funktioniert selbst mit Folie tadellos und die Tasten sind auch mit Gehäuse ohne Probleme bedienbar. Die Folie filtert zuverlässig die störenden Lichtanteile raus, sodass die Dunkeladabtion immer erhalten bleibt. Um SkySafari richtig nutzen zu können, muss man es in den Nachtmodus umschalten, da man die ansonsten die Menüleiste nicht richtig erkennen kann. Ansonsten lassen sich mit der Folie auch die anderen Funktionen auf dem Tablet nutzen, ohne das die Dunkeladaption beeinträchtigt wird. Gewichtstechnisch ist das Tablet lediglich um 280 Gramm schwerer und lässt sich daher noch gut über längere Zeit hinweg halten. Das Popsocket macht zudem das Halten sehr angenehm, da man dieses einfach zwischen die Finger klemmt. Das kommt vor allem dann zum Tragen, wenn ich das Tablet nach der Ansicht im Dobson drehen will, um einfacher zu navigieren.

Für den Fall das man das Tablet regulär nutzen möchte, öffnet man einfach die Klett-Laschen auf der Rückseite und nimmt das Tablet aus dem Gehäuse heraus.

Ich hab zwischenzeitlich mal die Rechnung von der Folie in der Hand gehabt. Es ist nicht die oben genannte Folie, sondern die "Lee Colour Filter 787 Marius Red". Hier noch der Link zur Folie: http://www.leefilters.com/lighting/colou...s.html#787

           


Gruß

Simon
Folgenden 4 Usern gefällt Simon's Beitrag:
Florian B. (01.11.2019), Thomas64 (01.11.2019), Willi (02.11.2019), Wolfgang v. (12.09.2020)
Zitieren
Folgenden 4 Usern gefällt Simon's Beitrag:
Florian B. (01.11.2019), Thomas64 (01.11.2019), Willi (02.11.2019), Wolfgang v. (12.09.2020)
#8
Komisch. Obwohl ich den Betrag komplett im Editor geschrieben hab, hab ich wieder jede Menge Leerzeilen zu viel. Huh
Zitieren
#9
(01.11.2019, 17:38)Simon schrieb: Komisch. Obwohl ich den Betrag komplett im Editor geschrieben hab, hab ich wieder jede Menge Leerzeilen zu viel. Huh

Servus,

hab's repariert.  Big Grin

Dein handgearbeitetes Gehäuse ist jetzt mehr Wert als das Tablet, wenn man die Arbeitsstunden usw. mit rechnet.  Big Grin

Ich bin gespannt, wie sich die Folie an Kameradisplays bei mir macht. Mal sehen.

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#10
(01.11.2019, 17:37)Simon schrieb: Ich hab zwischenzeitlich mal die Rechnung von der Folie in der Hand gehabt. Es ist nicht die oben genannte Folie, sondern die "Lee Colour Filter 787 Marius Red". Hier noch der Link zur Folie: http://www.leefilters.com/lighting/colou...s.html#787

Gruß

Simon

Hallo Simon, Deine Anleitung habe ich interessiert gelesen, mir ist aufgefallen, dass es die "Marius Red"-Folie bei Thomann aktuell nur auf 8-Meter-Rolle gibt, wofür ich nicht genügend Tablets besitze  Big Grin 

Du hast für Dein Projekt Rotlicht-Taschenlampe die "Lee Colour Filter 027 Medium Red" benutzt, die es bei Thomann auch in kleiner Größe gibt - würde die sich auch zum Verdunkeln des Tablets eignen?
Viele Grüße

Wolfgang
Zitieren
#11
Hallo Wolfgang,

ich würde bei der "787 - Marius Red" bleiben, da diese das Licht besser filtert. Schau dir mal die Transmissionskurven im Vergleich zur "027 - Medium Red" an. Auf der Herstellerseite kannst du die Durchlässigkeit der verschiedebebnolien vergleichen.
http://www.leefilters.com/lighting/colou...s.html#787

Weshalb es die Folie nur noch in 8 Meter Bahnen gibt, ist schon sehr komisch. Undecided Komisch ist auch, dass die großen Astro-Händler die Folie noch nicht im Programm haben... Ich müsste hier noch eine ganze Rolle von der Folie ("787 - Marius Red") haben. Wenn du möchtest, kann ich dir ein Stück davon überlassen.

Gruß
Simon
Folgenden 1 User gefällt Simon's Beitrag:
Wolfgang v. (14.09.2020)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Simon's Beitrag:
Wolfgang v. (14.09.2020)
#12
Hallo Simon,

Danke für Deinen Tipp mit den Transmissionskurven, daran hatte ich nicht gedacht. Gerne nehme ich Dein Angebot an und bezahle natürlich meinen Folienanteil, in bar oder Bier beim Stammtisch.  Daumen hoch


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Viele Grüße

Wolfgang
Zitieren
#13
Hallo Wolfgang,

zum kommenden September-Stammtisch werd ich es leider nicht schaffen. Wenn du möchtest, schick ich dir die Folie via Post zu. Getränke sind bei mir als Zahlungsmittel anerkannt. Wink 

Gruß
Simon
Folgenden 1 User gefällt Simon's Beitrag:
Wolfgang v. (14.09.2020)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Simon's Beitrag:
Wolfgang v. (14.09.2020)
#14
Hallo Simon,

das wäre super! Ich schicke Dir eine PN.
Viele Grüße

Wolfgang
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste