Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erste Deep Sky Beobachtung mit dem FLT Bino
#1
Beobachtungsabend vom 29.05.2019 mit dem FLT 105 Bino

Am Mittwoch Abend klarte es auf und die Durchsicht zeigte sich von der besten Seite.
Donnerstag = Feiertag mit Ausschlafmöglichkeit erlaubte eine wochentägliche Beobachtung die in der Dämmerung um ca. 22:30Uhr begann.

Das FLT Bino war schon aufgebaut und das 2-Sterne Alignement ist schnell durchgeführt.
Bereits in der Dämmerung zeigte sich gute Durchsicht und so konnte gleich mit der Beobachtung begonnen werden.

Gespannt war ich innerlich, was mich mit 105mm Öffnung bei Deep Sky Beobachtung unter guten Bedingungen erwarten würden. Insbesondere auf den Effekt des beidäugigen Sehens bei schwachen Objekten war ich sehr gespannt. Es wirken ja 105mm auf jedes Auge, was die Lichtmenge pro Auge zwar nicht erhöht, jedoch unserem eingebauten Bildbearbeitungszentrum zwei Signale zuführt.

Die Galaxien im Virgohaufen waren gegenüber dem 100mm FH-Bino nochmals deutlich besser zu sehen, ohne dass ich die NGC Nummer aufzählen möchte.

Kugelsternhaufen, natürlich zu Anfang M13 war mit seinen "Armen" als Sternhaufen zu erkennen. Beide Augen bringen geschätzt eine halbe Größenklasse Gewinn.
Anders gesagt, wenn ein Stern einäugig geradeso zu sehen ist oder immer mal aufblinkt, so ist Er beidäugig ohne Schwierigkeiten und dauernd zu sehen.

Die freie Südsicht bot sich an, der Reihe nach M5, M12, M10 und M14 anzufahren. Letzterer erschien eher strukturlos, während die anderen richtige Prachtstücke sind.
Tiefer standen noch M80 und M4 und M19 blieb gar unterhalb des Horizonts. M 9 war zu dem Zeitpunkt gerade über der Grasnarbe, so dass ich vom Hügel gegenüber die Grasspitzen und M9 im Blickfeld hatte.

Einige NGC´s kann ich nicht mehr sicher benennen, aber auch diese konnte alle erkannt werden was der DeepSky Reiseatlas so im Angebot hatte.

Der Ringnebel war als solcher klar zu erkennen und beidäugig auch der Begleitstern mit 13mag. Üblicherweise sagt man einem 4Zöller 12,7mag nach, aber 13mag war noch nicht die Grenze. M51 konnte ich in der Dunkelheit gerade noch vor dem Überschreiten des "Dachrinnenterminators" einfangen und war schön anzusehen.
Der hohe Kontrast des FLT wirkt sich offenbar auch bei DeepSky aus und meine Erwartungen wurden übertroffen. Deep Sky mit Bino und AZ Montierung ließen mich ca. 40 Objekte von Südost bis Südwest und Zenit anfahren.
Ja, Zenit war schwierig, weil das Berlebach Stühlchen nicht tiefer ging. In der Stellung auch nicht stabil ließ es mich auf den Boden fallen und das Stühlchen hebte ab.

10cm höher montieren beim nächsten Mal!
Für Jupiter war es aber genau richtig am Horizont, weil ich gerade noch so den Einblick fand ohne einen Tritt zu benötigen.
Das Seeing war ordentlich und ich erkannte gleich, dass ein Mond am Jupiterrand eine Beule bildete. Es war Io, der kurz nach Mitternacht auftauchte, wie ich gerade in "The Sky" nachgesehen habe.
Mittlerweile war ich gut durchgekühlt und baute ab, so dass um 01.00Uhr alles aufgeräumt war. Das Thermometer zeigte 6° Celsius Kühlschranktemperatur.

Das Bild vom Bino entstand auf dem ITV. Die Nacht von Freitag auf Samstag war nicht so dolle und der Begleitstern von M57 war nicht zu sehen. Polaris als Doppelstern mit 6,6mag Unterschied zwischen den Komponenten zu sehen war der Gewinn des dortigen Beobachtungsabends.

   

Sommerlichen Beobachtungsgruß
Ralf
Folgenden 13 Usern gefällt Ralf's Beitrag:
Andreas-TAL (02.06.2019), August (03.06.2019), Christoph (03.06.2019), Florian B. (06.06.2019), Gerhard (03.06.2019), Herbipollution (03.06.2019), LarsL. (04.06.2019), Michael (02.06.2019), MRHofmann (03.06.2019), Philipp (03.06.2019), Simon (04.06.2019), tigitary (04.06.2019), Uwe (02.06.2019)
Zitieren
Folgenden 13 Usern gefällt Ralf's Beitrag:
Andreas-TAL (02.06.2019), August (03.06.2019), Christoph (03.06.2019), Florian B. (06.06.2019), Gerhard (03.06.2019), Herbipollution (03.06.2019), LarsL. (04.06.2019), Michael (02.06.2019), MRHofmann (03.06.2019), Philipp (03.06.2019), Simon (04.06.2019), tigitary (04.06.2019), Uwe (02.06.2019)
#2
Servus,

super Bericht. Ich habe das Bino-Schätzchen ja einige Tage später auf dem ITV Testen können. Eine tolle "Maschine"!  Daumen hoch Big Grin Big Grin Big Grin

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Folgenden 1 User gefällt Florian B.'s Beitrag:
Ralf (07.06.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Florian B.'s Beitrag:
Ralf (07.06.2019)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste