Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie schwarz ist schwarz? - Test & Vergleich
#1
Im blauen Forum ist ja gerade eine Debatte über die Wirksamkeit von Tubusmattierungen im Gange. Nachdem ich da mitlese und auch hierher verlinkt habe, nahm ich das zum Anlass mal alle meine Schwarz, einigermaßen geordnet und überprüfbar, gegenüberzustellen.


Im Einzelnen waren dies in Sprühdosen:
• Presto Acryllack mattschwarz (klassische Baumarktware)
• Krylon Camouflage Ultra Matte (kommt aus den USA und spielt auf Cloudy Nights hin und wieder eine Rolle)
• Tetenal Kameralack (habe ich in D bei eigener Recherche gefunden)

Zum Streichen oder Rollen:
• Berger Astrofarbe (aus einem Restbestand, den noch habe)
• Black 2.0 von Stuart Semple aus UK

Die Farbreihenfolge (links nach rechts) auf der Testfläche entspricht immer der Reihenfolge der hier von oben nach unten genannten Farben.

Ein paar Hinweise vorneweg.

Auftrag:
Die Farben wurden nach den jeweiligen Anwendungsempfehlungen und vorgeschriebenen Trockenzeiten aufgebracht. Bei Sprays wurden zwei Schichten aufgesprüht. Beim Farbauftrag durch eine Rolle sind es drei Schichten gewesen.

Untergrund:
Der Untergrund war eine nichtsaugende, glänzende, weiß beschichtete Deckseite einer Küchenfront (IKEA, „Förbättra“ um genau zu sein).

Fotos:
Alle Fotos wurden mit einem Smartphone gemacht. Das ist natürlich problematisch, weil die automatische Belichtungssteuerung einen Vergleich verschiedener Bilder erschwert. Der Fokus und damit auch der Bereich des Helligkeitsabgleichs wurde jedoch bei allen Bildern in einer Aufnahmeserie identisch gewählt. Ebenso wenn die Helligkeit und Gamma (am Smartphone „hochgezogen“ wurde, geschah dies auf einen möglichst zueinander identischen Wert.
Die Fotos wurden, außer dass sie kleiner gerechnet werden mussten, zwecks Speicherplatz hier, nicht nachbearbeitet, zusätzlich erfolgte teilweise noch ein Bildzuschnitt und die Speicherung im JPG-Format.
Oft habe die Bilder der Testleiste in Links, Mitte und Rechts aufgeteilt, weil (bei nur einem Bild) die verschiedenen Winkel der Farbflächen zur Kameralinse schon eine Farbveränderung mit sich brachten.


Einschränkungen:
Alle weiteren Angaben wie Winkel, Dämmerung ... sind natürlich nicht wissenschaftlich zu sehen, sondern als Näherungen, um die Gesamtsituation besser zu beschreiben.
Die Berger-Astrofarbe ist ein älterer (4-5 Jahre) Restbestand bei mir. In kann keine Aussage treffen, ob sich durch die Alterung irgendwelche Produkteigenschaften verändert haben.
Tageslicht meint die normale Raumhelligkeit, ca. 100 cm vom Fenster entfernt gegen 21:00 Uhr (also 30 Stunde vor Sonnenuntergang).
Dämmerung 1 - 4 beschreibt die fortlaufende Dämmerung mit jeweils +10-15 Minuten pro „Dämmerungsstufe“.
Die letzten Fotos wurden gegen 22:10 Uhr gemacht. Danach erhöht die elektronische Verstärkung der Smartphonekamera das Rauschen viel zu sehr.

Darstellung:
Ich stelle die Bilder kommentarlos, als zusammengehörige Serien hier ein. Sie sprechen im wesentlichen für sich selbst. Die Überschriften sollen nur die Zuordnung erleichtern. Jedes der Bilder ist aber auch (per Hand, weil das schneller ging) beschriftet.

Andreas-TAL

Die Testfläche in verschiedenen Lichtszenarien senkrecht oben:

         

         

   
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Ulf (15.07.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Ulf (15.07.2019)
#2
Die Testfläche im Tageslicht und im 45 Grad Winkel und mit verschiedenen Lichtszenarien

         

         

         

         

   
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Ulf (15.07.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Ulf (15.07.2019)
#3
Die Testfläche im Tageslicht und 20 Grad Winkel und verschiedenen Lichtszenarien

         

         

         
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Ulf (15.07.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Ulf (15.07.2019)
#4
Die Testfläche bei Dämmerung 1 und im 45 Grad Winkel

           

Die Testfläche bei Dämmerung 1 und im 20 Grad Winkel

           
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Ulf (15.07.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Ulf (15.07.2019)
#5
Dämmerungsstufe 2 und im 45 Grad Winkel

               


Dämmerungsstufe 2 und im 20 Grad Winkel

               
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Ulf (15.07.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Ulf (15.07.2019)
#6
Jetzt wird es wirklich dunkel. Dämmerungsstufe 3 und im 45 Grad Winkel

   

Und dasselbe bei noch weiter fortschreitender Dämmerung. Dämmerungsstufe 4 und 45 Grad Winkel

   


Und jetzt im streifenden Lichteinfall bei rund 20 Grad

   
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 2 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Christoph (17.07.2019), Ulf (15.07.2019)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Christoph (17.07.2019), Ulf (15.07.2019)
#7
Wenn es dunkler wird gleichen sich erstaunlicherweise die Schwarztöne wieder einander an.  Allerdings lässt sich das fotografisch kaum noch abbilden, zumindest nicht mit einem Smartphone.

In der Summe lässt sich für mich bei meinem (sicherlich an vielen Stellen verbesserbaren und noch weiter objektivierbaren) Testaufbau sagen, dass Black2.0 alle für mich relevanten Kandidaten weit distanziert. Das einzige was mithalten kann ist der Tetenal Kameralack. Bei dem Kameralack liegt es daran, dass er eine sehr deutliche dreidimensionale, pulverige Struktur auf der lackierten Fläche hinterlässt, die offenbar sehr gut Licht schlucken kann (sieht man bei den ersten Tageslichtbildern im 20 Grad Winkel ganz gut)

Das Resultat hier bestätigt mein vorheriges Testergebnis (beim TAL-250K Kompendium) mit dem guten Abschneiden von Black2.0 erneut. Der Kameralack schneidet im Kompedium-Beitrag deutlich schlechter ab (und glänzt beim Blitzlichttest), weil ich hier eine alte Spraydose Tetenal aufgebraucht habe und sich in dieser nur noch wenig Zusatzmittel befand, sich also eine solche pulverige Oberfläche nicht bilden konnte. Ich werde das bei dem Kompediumstest noch ergänzen.

In der Summe bin ich aber baff wie effektiv dieses Black2.0 schwärzt. Ein nahezu ebenbürtiger Gegner zu Vantablack scheint gefunden zu sein.

Mögen die schwarzen Löcher kommen ...

Andreas-TAL
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 3 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Andreas Paul (16.07.2019), Christoph (17.07.2019), Ulf (15.07.2019)
Zitieren
Folgenden 3 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Andreas Paul (16.07.2019), Christoph (17.07.2019), Ulf (15.07.2019)
#8
Hallo Andreas,

sehr interessant aber was ich mich die ganze Zeit frage ist, sind bei euch schon Ferien?  Huh
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#9
Nö, das brauche ich zur Ablenkung ...  Angel (stimmt auch nicht so ganz). Mein Zeitplan ist schon eng auf Kante genäht, aber wenn ich so was nicht gleich mache, dann landet es in der Schublade:

„Müsste, könnte, sollte“ - und die ist schon voll.

Aber jetzt geht’s an den Schreibtisch zum Geldverdienen, da war ich heute nur bis 15:00. Zwei Stunden müssen noch sein ... Aber im Dunkeln ist ganz gut arbeiten  Smile  und jetzt weiß ich ja wie es geht (das Dunkle Tongue)

Andreas-TAL
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Zitieren
#10
Hallo Namensvetter,

coole Sache, Deine Schwarzarbeit! Thank You!
Bei mir steht mittlerweile ein schlankes Gebinde Black 2.0 von Stuart Semple.
Allein schon als soziale Skulptur versus F**kblack ... :-)=)

So ein Test schwebt mir auch noch vor. Möchte, könnte, sollte ...
Nüchtern betrachtet indess, würde ich sagen, so einen Test braucht`s garnicht mehr.
Black 2.0 is black enough according to your test.

Viele Grüße,
Andreas

"Erhöbe ich die Flügel der Morgenröte und ließe mich nieder am äußersten Ende des Meeres,
 auch dort würde deine Hand mich leiten und deine Hand mich bergen."
 Psalm 139,9
 
 . weniger . langsamer . einfacher . schöner .

 
Zitieren
#11
Üblicherweise verlinke ich ja hierher. In dem Fall ist es mal anders herum, weil drüben im blauen Forum die Bilder größer sind und das in dem Fall wichtig(er) ist. Zumal das Thema auch „drüben“ läuft.
Deswegen der Link

http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC...e=8#836248

Als Gewinn winkt die Antwort warum alles schwarz ist, oder grau, oder beides ... 

Andreas-TAL
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste