Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Messier 27 im weiten Sternenfeld
#1
Hallo Astrofreunde,

der planetarische Nebel Messier 27 im Sternbild Fuchs. Der bunte, ca. 1400 Lichtjahre entfernte Nebel ist das Ergebnis eines sterbenden Sterns, der seine äußere Hülle in den umgebenden Weltraum abgestoßen hat. Der verbleibende weiße Zwerg besteht aus entarteter Materie sehr hoher Dichte und ist bis zu 100000 Kelvin heiß.

21 x 300 Sekunden Belichtung (1:45 h) bei ISO 800. Kalibriert mit 100 Bias, 25 Darks und Flats. EOS400Da am ED80 auf NEQ6. Das Bild wurd als Beifang vor dem Hauptobjekt in 2 Nächten belichtet.

Kritik und Anregungen wie immer willkommen

   
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Folgenden 8 Usern gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Andreas Paul (03.10.2019), Christoph (02.10.2019), Herbipollution (06.10.2019), LarsL. (03.10.2019), Ralf (03.10.2019), tigitary (03.10.2019), tschetto (05.10.2019), Ulf (02.10.2019)
Zitieren
Folgenden 8 Usern gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Andreas Paul (03.10.2019), Christoph (02.10.2019), Herbipollution (06.10.2019), LarsL. (03.10.2019), Ralf (03.10.2019), tigitary (03.10.2019), tschetto (05.10.2019), Ulf (02.10.2019)
#2
Hallo Karsten,
Dein Weitfeldanblick eröffnet auch Staubmaterial um M27 mit "dunklen Straßen". Der Sternreichtum ist bemerkenswert und da sticht  M27 in neuer Perspektive, weil ungewohnt winzig, aus dem großen Feld heraus.
Ich habe gerade gelesen, dass M27 zu den größten PN seiner Art zählt und bei angenommen 900 Lichtjahren Entfernung einen Durchmesser von 2,5 Lichtjahren hätte! 

https://deepsky.astronomie.info/Vul/m27/index.de.php

Der Nebel selbst wirkt etwas weich oder blass in der Aufnahme für mich, während der Hintergrund in formatfüllender Ansicht natürlich wirkt. Die volle Auflösung habe ich kurz angesehen um dann wieder zurück zur bildschirmfüllenden Auflösung zurückzukehren und diese bewusst zu betrachten.

Besten Gruß
Ralf
Zitieren
#3
Lieber Ralf,

danle für Deine Rückmeldung zum Bild. Ja da ist ganz schön "Verkehr" rund um M27. Ich vermute, dass mit mehr Belichtungszeit der Staub noch viel besser abzubilden sein wird. Im Netz habe ich dieses Bild gefunden:

Tiefer M27

Was ich mir noch vorstellen könnte wäre eine zusätzliche Ha Aufnahme. Viielleicht kann ich die Ohren noch sichtbar machen?

Ich habe noch eine VErsion mit etwas aufgehellten Nebel gemacht. Ich denke Du hast recht, dass der PN selbst etwas blass kommt.
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste