Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bessel Filter oder "nur" RGB ?
#1
Hallo Gemeinde!

Ich bin dabei, mir einen Schmalband-Filtersatz aus den USA zu bestellen. Ich habe im Produktbereich neben den normalen RGB-Filtern auch Besselfilter gefunden. Ist es richtig, dass "normale" RGB Filter Farbgläser sind oder ist das ein Trugschluss? Besselfilter sind ja auch Interferenzfilter und haben seeeehr definierte Durchlasskurven. Für mich stellt sich die Frage, ob sich, auch im Hinblick auf weitere technische Entwicklungen oder anderes, späteres Zubehör, der ca. 3x so hohe Preis pro Filter rechnet...

Hat jemand schon erfahrungen mit Bellesfilter im RGB-Bereich machen können?

Vielen Dank für Tipps!

CS!

Jens
Zitieren
#2
Hallo Jens,
Besselfilter sind für wissenschaftliche Arbeit notwendig, nicht jedoch für pretty pictures.

Üblicherweise sind die guten und damit auch teuren CDD Filter Inferenzfilter, jedoch nicht genormt.
Bei den UBVRI Besselfilter dagegen schon.
Billige Farbfilter sind eher für visuelle Beobachtung zu verwenden.

Ich hatte für eine Universität Bessel Filter aus USA bestellt. Leider war der Blaufilter bereits nach 2 Jahren defekt!
Die Filter bestehen aus 2 Gläsern und die wirksame Schicht befindet sich zwischen den Gläsern. Von Außen wird dann abgedichtet.
Es kam aber dennoch Feuchtigkeit zwischen die Gläser und zerstörte von Außen kommend die Schicht.

Bei meiner Recherche nach Alternativen kam ich auf die europäische Firma "Chroma". Diese Filter halten seitdem und werden bei Nichtgebrauch in einer Trockenkammer gelagert. Preislich auch deutlich attraktiver als die vorherigen Filter.

Besten Gruß
Ralf
Zitieren
#3
Hallo Ralf!

Okay, es sind also Kombinationsfilter? Auch die neuen Chroma Filter? Nach den techn. Daten auf der Website scheinen sie genauso aufgebaut zu sein wie die anderen SB Filter. Ich werde mal nachfragen...
Ich stehe aktuell in Kontakt mit der deutschen Vertretung von Chroma. Der Hersteller sitzt in den USA und es ist aktuell noch etwas umständlich zu ordern, explizit wegen der enormen Versandpreise!
Zitieren
#4
Guten Tag Jens,

damals hat mir ein Telefonat mit dem Deutschen "Chroma" Vertreter viel geholfen. Es ist schon vier Jahre her und da kann sich viel getan haben bei den Filtern und deren Herkunft. Astronomik Filter bestehen nur aus einem dünnen Glas mit 1mm Dicke und der Schicht. Die amerikanischen Bessel-Filter ( Hersteller weiß ich nicht mehr ) und später auch die Cromafilter nach Bessel waren dagegen aus zwei Gläsern mit innenliegender Schicht gefertigt.

Ja, die Filterkurven von Chroma sind sauber abgetrennt:

https://www.chroma.com/products/sets/27103-bessell-ubvri

Ganz anders als bei den Astronomik:

https://www.astronomik.com/de/fotografis...rsatz.html

Hier Astrodon:

https://astrodon.com/products/astrodon-l...e-filters/

Je nach Filterkurve ergibt sich z.B. bei M57 ein eher grünlicher Farbton ( Bessel Filter ) oder aber bläulicher Farbton im Nebel.

Bei den Filtern von Astronomik oder Astrodon habe ich bisher auch nichts von Alterungsproblemen gehört.
In Sachen "Halos" um hellen Sterne, bzw. deren Verminderung scheint mir Astrodon besonders gut zu sein.

Was ist Dein konkretes Ziel dass Du mit den Filtern verfolgst?

Bei Veröffentlichung von Messwerten mit dem Ziel der Anerkennung in der Fachwelt braucht es Bessel Filter, soweit klar.

Ansonsten spielt auch noch die QE der Sensoren in Bezug auf die Wellenlänge eine Rolle. Deswegen hat Astrodon speziell für Kodak Sensoren entsprechende Filter entworfen, um eine gute Farbbalance zu erreichen.
Da geht es nicht um Photometrie in Farbbereichen, sondern um die "insgesamte Ausgewogenheit" der Farbaufnahmen.

Besten Gruß

Ralf
Folgenden 1 User gefällt Ralf's Beitrag:
Florian B. (20.10.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Ralf's Beitrag:
Florian B. (20.10.2019)
#5
Hallo ralf,

Ich habe mal direkt in den USA angefragt, dort bekam ich folgende Antwort:

"Hello Jens,
 
The traditional Bessell filters were made by laminating different colored absorption glasses together with optical epoxy.  These glasses do not very accurately control spectral response, and they contain toxic heavy metals that are not accepted by the RoHS regulations of the EU. 
As a result, we have designed coatings that have similar characteristics, so that the Bessell filters have the same construction of the RGB filter sets.  So, the choice is yours, not to be desided by physical constraints.
 
Best regards,
Dick"


Also wäre die "Trockenkammer" eigentlich nicht mötig. Mir geht es um eine sehr saubere Kanaltrennung zur späteren Bearbeitung. Die neuen 16 Bit CMOS Sensoren scheinen sehr interessant zu werden. Aktuell arbeite ich mit der ASI 183, die hat einen Peak QE von 85%. Hier kann man gerade auch mit entsprechender Software sehr genau die Belichtungszeiten für exakte colorimetrische Darstellung einstellen. Das ist ja der Vorteil der Bessels denke ich.
• Alles wird gut! •

CS!

Jens
Zitieren
#6
Hallo Jens,
danke für die Info!
Da hat sich dann einiges zum Positiven verändert und da spricht nichts gegen den neuen Besselfiltertyp.
Eine saubere Kanaltrennung trennt die farbbezogene Information eindeutig, was nicht verkehrt sein kann.
Die Erfahrung wird dann zeigen ob die Filter gut sind, was z.B. die Halo-Unterdrückung um Sterne angeht. 

Wenn Du Info´s zu neuen CMOS Sensoren für Astroanwendung hast, lass es uns wissen!

Besten Gruß
Ralf
Zitieren
#7
Hallo Ralf!

So, habe meine Filter bestellt, habe allerdings die normalen RGB Filter genommen: Ich hatte ja gar nicht auf dem Schirm, dass die Besselfilter sowohl ins UV als auch nahe IR noch Durchlass haben. Da ich sie mit einer ASI183MM Pro nutzen möchte, dürfte das an meinem Apo zu unerwünschten Halos führen, da die Korrektur im sehr kurzen Blau und sehr langen Rot doch deutlich nachlässt! Ich habe mich außerdem für die 8nm O3, SII und Ha entschieden, ein guter Kompromiss (auch preislich) zwische den 12nm Astronomik und den extrem teuren 3 oder 5nm Astrodons... Für den Einstieg denke ich allemal gut genug!
• Alles wird gut! •

CS!

Jens
Zitieren
#8
Hallo Jens!
Da bin ich mal auf Deine Erfahrungen gespannt! Rolleyes
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#9
Ja, ich ebenso. Die 20Mpx sind schon eine Menge auf so einem kleinen Chip, ich werde die 183 gleich mal anstöpseln und testen...
Wetter ist seit Wochen traumhaft schlecht, ich muss unbedingt aufhören, Sachen zu kaufen sonst nimmt das gar kein Ende ;-)
• Alles wird gut! •

CS!

Jens
Folgenden 1 User gefällt Jens_M's Beitrag:
Florian B. (31.10.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Jens_M's Beitrag:
Florian B. (31.10.2019)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste