Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Supernova gesichtet
#1
Hallo,

jetzt komme ich endlich mal dazu. In der Nacht auf den 22.02. spielte endlich das Wetter mit. Ziel war das Aufsuchen und Fotografieren der Supernova 2020 ue in NGC 4636 im Virgo.
Nach dem der 190/1000 mm Mak Newton auf EQ6 aufgebaut war und alles eingerichtet war, kamen wie soll es auch anders sein von Nordwest Wolken rein. Sch... dachte ich im ersten Moment. Doch sie zogen in rascher Folge durch, so das es immer wieder klar wurde. Nach dem ich erst mal zum Testen bei M81 82 fertig war, ging es noch zu M65 M66 Leotriplet. Von der angeblich neuen SN in M66 ist nichts zu sehen. Sie wurde auch wieder zurückgenommen. Offenbar ein Irrtum. So was gibt es auch. Christoph hat ja schon was dazu geschrieben.
In M100 ist imoment die SN 2020 oi mit 14,6 mag gelistet. Allerdings befindet sie sich direkt am Kern der Galaxie und ist visuell wohl kaum auszumachen.

Jetzt zu NGC 4636: Fahr sie per GoTo an und korrigiere noch ein wenig, dann ist sie im Okular. Die Galaxie ist im 7,5"er deutlich zu erkennen. Ich vergleiche mit einer Aufnahme aus dem Internet und kann die SN sicher idendifizieren. Die kleinen Feldsterne unmittelbar daneben kann ich im 5 mm Nagler nicht wirklich sehen. Das ist im 14" Dobson dann leichter. Die SN ist jedenfalls gut zu halten. Der aufgehellte Himmel erschwert natürch die Sache.

Auf den Aufnahmen mit der Canon 700 D ist die SN mit den Feldsternen dann bereits auf dem Display leicht zu erkennen. Ich mache eine Serie  a 1 min dann ist sie im Kasten.
Es ist jetzt klar geblieben und packe zufrieden gegen 03.30 zusammen.

Habe heute die Bilder im Deep Sky Stacker und Fitswork bearbeitet.  Somit habe ich das Vorhaben die SN zu beobachten und zu Dokumentieren umgesetzt. Ich werde später auf dem ITV versuchen zum Vergleich die abgefallene SN erneut zu fotografieren und im nächsten Jahr wenn sie verschwunden ist erneut eine Aufnahme von NGC 4636 machen. So bald es das Wetter zu lässt, will dann mit dem 14" Dobson ran und mir die SN und die umliegenden Feldsterne noch mal genauer anschauen. Erstaunlich wie lange hell die SN bleibt. Habe schon befürchtet , dass sie nachgelassen hat. Um so erfreulicher zum Beobachten.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
"Einen Klaren Himmel , und lasst uns wieder das Staunen lernen"

Viele Grüße  Philipp 


"Das schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle"    Zitat von Albert Einstein 
Folgenden 7 Usern gefällt Philipp's Beitrag:
AstroHippie (24.02.2020), August (24.02.2020), Christoph (24.02.2020), Karsten (25.02.2020), LarsL. (26.02.2020), Martin.F (27.02.2020), Uwe (24.02.2020)
Zitieren
Folgenden 7 Usern gefällt Philipp's Beitrag:
AstroHippie (24.02.2020), August (24.02.2020), Christoph (24.02.2020), Karsten (25.02.2020), LarsL. (26.02.2020), Martin.F (27.02.2020), Uwe (24.02.2020)
#2
Hallo Phillip!
Super, dass Du sie fotografisch und visuell erwischt. Daumen hoch 

Allerdings messe ich mit Astrometrica /am 22.2.2020) bestenfalls 13,4 mag:
https://forum-stellarum.de/showthread.ph...4#pid46554
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#3
Hallo Christoph,

kann ich mir fast nicht vorstellen. Sie kam mir heller vor und wird zumindest auf dieser Liste hier mit 11.8 mag angegeben. 
Wie auch immer... 

http://www.rochesterastronomy.org/supernova.html

Hauptsache gesehen. Shy
"Einen Klaren Himmel , und lasst uns wieder das Staunen lernen"

Viele Grüße  Philipp 


"Das schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle"    Zitat von Albert Einstein 
Zitieren
#4
Hallo Philipp!
Das wichtigste ist: Du hast sie gesehen! Daumen hoch 

Die 11,6 mag stammten von der Entdeckungszeit und waren m.E. zu hoch.
Um den 20.1. und auch Anfang Februar hatte sie so 12,7 mag.


Mit den Daten aus AAVSO ergibt sich folgende Lichtkurve:
   

Klaus Wenzel hat sie am 18.2. bei 13,4 mag und am 22.2.2020 unter 14 mag gesehen.
Ich hatte am 22.2. durchziehende Zirren, sodass ich nicht wirklich sicher bin mit den 13,7 mag. Es gibt auch Frames mit schwächerer Magnitude.
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste