Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
EXOS-2 Aufrüstung mit EQ-5 Motorkit mit ST4 Steuerung
#1
Servus,

ich bin in den letzten Wochen auch nicht untätig geblieben. Eines meiner Umbau-Projekte möchte ich hier einmal vorstellen: Die Aufrüstung meiner alten, manuellen Bresser Exos-2 Montierung mit Motoren.
Es gibt dafür extra ein Motorkit mit kleiner Handbox: hier.

Finde ich teuer im Gegensatz zu dem EQ-5 Motorkit inkl. ST-4 Anschluss in der Handbox: hier.

Günstiger - aber die Frage war natürlich: Geht das für die Skywatcher EQ-5 auch für die Exos-2. Recherche, aber auch die Erfahrung dass ja auch die Exos ein Vixen-GP Klon ist, machen schnell klar: Ja, das muss gehen.
Nach der Bestellung habe ich das Kit gleich ausprobiert. Mein Fazit: Es passt. Die Montage-Positionen findet man schnell heraus, wo welcher Motor hin muss (RA oder DEC?). Das sieht man durch hinhalten an die Montierung sehr schnell. 

Ein kleines Problem bei der Motorbefestigung für die RA Achse: Die Innensechskantschraube ist zu kurz, das Gehäuse unterscheidet sich da wohl leicht. China-Herstellung eben! Man braucht eine M5x45 oder M5x50 Schraube. Dann geht die Befestigung des Motors am Halteblech zum Montierungskörper.
Vertauschen kann man die Motoren am Ende nicht. Die Bleche und Gewindehülsen sind an unterschiedlicher Position und außerdem braucht man für den RA Motor M5 und für den DEC Motor M6 vom Gewinde her!

Hier sieht man das Schraubenloch, wo die M5x50 Innensechskantschraube durch muss (von unterhalb des Polsuchers durch gesteckt, ein wenig fummelig) für den RA Motor:

         

Und hier die Einbaulage mit Motor - einfach und passend zu montieren. Man muss kein Technikspezialist sein:

   

Speziell der DEC Motor:

   

Hier seht ihr das zweite, kleine Problem: Das Gehäuse der EXOS-2 weicht wieder leicht ab und das Motorbefestigungsblech würde leicht schief sitzen. Die Distanz, dass der Motor eben aufliegt und die Zahnräder korrekt zueinander stehen habe ich erst einmal mit einer Karosseriescheibe ausgeglichen. Hat perfekt gepasst. Die wird aber noch ersetzt.

Nach dem Zusammenbau noch einmal Schmieren - ich habe LM47 Langzeitfett von Liqui Moly genommen, dass hatte ich schon in einer Tube da. Man braucht nur homöopathische Mengen:

       

Und ein erster Test hat gezeigt - alles läuft wunderbar! EXOS-2 mit dem EQ-5 Motorkit. Wenn man sich ein wenig helfen kann, geht die Montage sehr zügig.

Jetzt liegen die Motoren, schön geschmiert aber noch "nackig" frei. Die Funktion ist gewährleistet, aber gegen groben Schmutz fehlt ein Schutz und man saut sich evtl. mal die Finger ein beim Einsatz. Was tun?
Antwort: Klar - ich baue mir angepasste Gehäuse.

Die einfachste Art: Messen mit Maßband, besser Messschieber (Schieblehre, ... wie auch immer...  Cool ) und einen Prototypen aufbauen. "Rapid-Prototyping" nur mit Karton:

   

Dann sieht man gleich, ob man eine Aussparung vergessen hat oder einige Maße nicht passen.

Erst jetzt habe ich mich mit freeCAD hingesetzt - ich bin kein Kontrukteur, aber nach Einarbeitung mit Tutorials habe ich an einem vollen Tag am Ende aber auch zwei Gehäuse konstruiert, die jetzt bald auf einem 3D-Drucker Gestalt annehmen:

       

Kann sein dass immer noch etwas nicht ganz passt, aber mit ein wenig Nacharbeit geht das schon. Besser als etliche Iterationen am CAD, wenn man ohne Bezugspunkte an der Montierung messen muss. Die Karton-Prototypen (bzw. an der RA Achse fast komplett das alte Kunststoffgeäuse angepasst) sind da Gold wert und sparen jede Menge Frust am Ende und vor allem Zeit!

Ein Test auf dem Balkon hat gezeigt dass alles ruhig läuft, der Test mit einem 105mm Objektiv war schon ganz gut. Allerdings kann ich nicht ohne großen Aufwand die Montierung auf Polaris einrichten! Deshalb müssen weitere Tests, wenn ich Zeit habe, für fotografische Anwendungen, draußen gemacht werden. Der MGEN-II hat auf jeden Fall erfolgreich angesteuert, aber leider sind mit die Sterne beim Kalibrieren und Ausrichteversuchen einfach zu schnell gewandert. Wenn ich die Montierung mal mit rausnehme kann ich dass aber ausschließen, den Polsucher habe ich natürlich auch gleich nochmal justiert.

Vielleicht nehme ich die aufgerüstete EXOS-2 mal mit zu einem Treffen. Beim Astronomietag kann ich sie mir auch gut vorstellen. So kann man den Besuchern eine günstige, aber dennoch ganz passable Einstiegsvariante zeigen wie man von manuell zu motorisiert wechseln kann.
Ok - ein GoTo fehlt natürlich. Aber das ist bei dem Preis nicht drin, bei dem Kit. Und die Motoren wären zu langsam mit der Steuerbox. 

Ich hoffe ich kann in den nächsten Monaten mehr zu Low-Budget "Foto-Montierung" erzählen.

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Folgenden 4 Usern gefällt Florian B.'s Beitrag:
Astrokarsten (01.09.2020), LarsL. (13.05.2020), Simon (02.05.2020), Ulf (02.05.2020)
Zitieren
Folgenden 4 Usern gefällt Florian B.'s Beitrag:
Astrokarsten (01.09.2020), LarsL. (13.05.2020), Simon (02.05.2020), Ulf (02.05.2020)
#2
Servus,

die Gehäuse für die Antriebe sind vor etlichen Wochen schon fertig geworden. Das DEC Gehäuse hat auf Anhieb gepasst, das RA Gehäuse war zu niedrig, trotz Prototyp aus Karton ist es eben schwer alles auf den Millimeter für exakten Sitz hin zu bekommen. 4 Wochen später war Version zwei nach Neukonstruktion dann von meinem Freund Christian gedruckt worden.  Smile
Das RA Gehäuse hat an den Innenführungsschienen noch mit Filz eine "Polsterung" bekommen. Dadurch sitzt das Ganze auch ohne Schraube schon fest. Beide Gehäuse sind aber durch je eine Schraube fixiert. Ich habe nach Abmessen an den Gehäusen je einmal ins volle Gebohrt und jeweils ein Gewinde rein geschnitten.

   

Neues RA Gehäuse sieht jetzt so aus (CAD):

   

In Realität an der Montierung:

           
           

Ein Malheur ist mir aber doch passiert: Am DEC Gehäuse, als ich das Sackloch in die Montierung am DEC-Getriebebereich gebohrt habe, habe ich kein Vollmaterial erwischt sondern genau eine Stelle mit Hohlraum, am Materialsteg entlang. Der Bohrer ist zwangsläufig "abgebogen". Also musste ich zur Reparatur größer bohren, jetzt ist es halt M5. Shy
Das einzige was mich etwas stört, ist die die Schiefe Platine am DEC Motor, die ST4 Buchse. China-Ware halt...  Sad 

Einen ersten Test hat die EXOS-2 mit Steuerung auch hinter sich. In der Nacht vom 12. auf 13. August hatte ich sie aufgebaut um während der Perseidenbeobachtung einen Autoguiding-Test zu machen. Der Himmel war ja voll Wolken und Dunst. Aber dennoch konnte ich erfolgreich testen und habe endlich die Korrekte Einstellung herausbekommen. Funktioniert tadellos mit dem MGEN II Standalone Guider!
Ich hoffe ich kann bald einen richtigen Einsatzbericht schreiben, mit einem hübschen Deepsky Bild als Ergebnis. To be continued...


Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Folgenden 5 Usern gefällt Florian B.'s Beitrag:
Astrokarsten (01.09.2020), Christoph (31.08.2020), Simon (31.08.2020), Ulf (01.09.2020), Uwe (31.08.2020)
Zitieren
Folgenden 5 Usern gefällt Florian B.'s Beitrag:
Astrokarsten (01.09.2020), Christoph (31.08.2020), Simon (31.08.2020), Ulf (01.09.2020), Uwe (31.08.2020)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste