Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Astro-Kamera ø 44mm, Höhe 13 mm
#1
Hallo!
Da ich eine alte Schmitt-Kamera (140 mm / 225 mm) ins digitale Zeitalter katapultieren möchte, suche ich eine passende USB-fähige Kamera.

Hat einer eine Ahnung, ob es eine astro-taugliche USB-Kameras in der Größe von ca. ø 44m und einer Höhe von 13 mm gibt?

Groß darf / muss der Chip nicht sein, da das Bildfeld eh kugelig ist. Aber so 5 mm in der Diagonale müssten einigermaßen hinhauen (ja, ja, ich weiß: eigentlich Frevel an einer Kamera, die ein 24 mm x 36 mm - Bildfeld hat).
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#2
Hi,

wow, das Gehäuse darf aber nicht gerade groß sein. Gekühlt wäre die Astrolumina ALccdIMG2SF mit 70x70x25mm ja schon zu Groß mit dem Gehäuse.
Ansonsten bist du eher auf Planetecamgröße. Selbst eine ZWO ASI385 wäre mit ⌀ 62 mm x 36 mm noch zu groß.

Was stellst du dir genau vor? Gekühlt, ungekühlt,... ?

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#3
Hi Florian!
Es ist, wie du schreibst!
Leider habe ich nicht wirklich viel an Backfocus! Ggf. noch weniger als 10 mm, also eigentlich nur Platz für eine Platine ohne Gehäuse!
Der Durchmesser kann auch ein paar Millimeter mehr sein, ist halt dann Abschattung in der Kamera vom Hauptspiegel. Die 44 mm kommen vom derzeitigen Filmhalter:

   

Wie im Betreff geschrieben: das Teil hat ø 44mm, Höhe 13 mm gesamt, aber der Film liegt in etwa bei 10 mm... Confused 
Und stattdessen würde ich gerne einen CCD / CMOS-Chip in die Focus-Ebene bringen und die Optik wieder ins Licht bringen.
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#4
Hallo!
Gerade etwas gefunden, was in die richtige Richtung geht (nur nicht vom Preis): AtikGPC

https://www.wega-telescopes.de/shop/Atik...p143438890
oder
https://www.teleskop-express.de/shop/pro...0#zubehoer
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#5
Hallo Christoph,

Dein Vorhaben in Ehren ...
Indess besteht die Eigenheit einer Schmidt-Kamera im großen darstellbaren Feld.
Und da dann einen Mini-Sensor reinpfriemeln ist konträr ... :-O

Dann doch lieber zurück zu den Wurzeln. Filmmaterial gibt es nach wie vor.
Filmentwicklung in schwarz-weiß ist ein Kinderspiel. Mit dem vollen möglichen Feld.
Für recht kleines Geld.

Meint mit vielen Grüßen
Andreas


"Tritt nicht in die Fußstapfen der alten Meister, aber suche, was sie suchten."
Matsuo Basho
(1644 - 1694)

.
 
 . weniger . langsamer . einfacher . schöner .

 
Folgenden 1 User gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Christoph (03.05.2020)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Christoph (03.05.2020)
#6
Hallo Andreas!
Bin voll bei Dir, wenn es um das Feld geht!
Es soll schlichtweg eine
- Demo für alle nich-Analoge werden
- deshalb soll auch die Funktion der Schmitt-Kamera nicht zerstört werden!
  Wäre ja einfach, eine Kamera in den Strahlengang reinzupfriemeln!
- Und wenn: dann soll wenigsten Guiding möglich sein
So viel zu den Zielen der Bastellei. Deshalb will ich auch nicht mehr als 400 € für eine "neue" Kamera ausgeben, um es auszuprobieren...
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#7
Hallo Christoph,

eine Webcam zerlegen? Kostet nicht viel Geld,
wäre den Versuch wert. Vierhundert Flocken
sind irgendwie zuviel Geld. Finde ich.

Viele Grüße,
Andreas




.
 
 . weniger . langsamer . einfacher . schöner .

 
Folgenden 1 User gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Christoph (03.05.2020)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Christoph (03.05.2020)
#8
Hallo Andreas!
Habe doch tatsächlich eine Logitech S5500 im Schrank gefunden und habe sie zum Laufen gebracht!
Mit PHD2 funzt sie und sogar mit SharpCap.

Im Laufe der Woche wird sie zerlegt und ich habe gute Hoffnung den Sensor einigermaßen in den Focus zu bekommen.
So weit wäre mein digitales Ziel in greifbarer Nähe ohne die Kamera für analoge Filmaufnahmen zu zerstören!

Daumen hoch
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas Paul (03.05.2020), Florian B. (03.05.2020)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas Paul (03.05.2020), Florian B. (03.05.2020)
#9
Hallo Christoph,

na also, geht doch ... Tongue 

Viel Erfolg beim Basteln!

Viele Grüße,
Andreas





.
 
 . weniger . langsamer . einfacher . schöner .

 
Zitieren
#10
Hallo!
First Digital Light einer Schmitt-Kamera!
Sensor einer Logitech Quickcam S5500 bekam ich geradeso in den Focus, den ich feinfühlig mit einem Profi-Klebers (Thesaband) einstellen konnte. Hier das Ergebnis bei Tage - sieht gut aus für eine Guiding-Anwendung!

                  

Die Pixel müssten so um die 4µ haben bei der Größe des Chips von ca. 4 mm x 3 mm und 1260 x 960 Pixel...
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas Paul (05.05.2020), Florian B. (08.05.2020)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas Paul (05.05.2020), Florian B. (08.05.2020)
#11
SPC 900 aus- / umbauen?

Zerlegen s. z.B. hier: http://www.yesyes.info/index.php/diy/phi...mpoff-mod/
Folgenden 1 User gefällt Rupert Stitzinger's Beitrag:
Christoph (17.05.2020)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Rupert Stitzinger's Beitrag:
Christoph (17.05.2020)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste