Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erster Versuch M81
#1
Hallo zusammen.

Ich bin neu hier in diesem Forum und möchte euch meine ersten Versuche vorstellen
Ich habe mich an den M81 versucht, etwas klein aber mit meiner Ausrüstung geht nicht viel mehr, Nebel kommen da schon eher in Frage.

Ich habe etwa 2 Stunden belichtet zu 90 Sekunden.
Kamera: Nikon D810 noch nicht modifiziert
Objektiv: AF-S NIKKOR 300 mm 1:4E PF ED VR
Nachführung: Skywatcher Star Adventurer
Aufnahmedateiformat: RAW

Da hätte ich auch schon eine Frage an euch?

Meine Nikon D810 wird aktuell astromodifiziert und da stellt sich die Frage, Filter oder keine Filter und wenn ja welche Filter sollte man verwenden.

Liebe Grüße
Peter

 M81
Zitieren
#2
Hallo Peter,

willkommen im Forum.

Schön den Fokus getroffen und feine Details eingefangen. Homberg IX schön im Blick. Farbe fehlt einfach aufgrund der kurzen Belichtungszeiten.

Zu der Kamera und den Filtern wurde ja schon im Balkonauten-Forum viel und ausführlich geschrieben und erläutert.
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Zitieren
#3
Hallo Peter,

willkommen im Forum Stellarum.

Dein M81 gefällt mir sehr gut. Daumen hoch
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#4
Guten Abend Peter,
das Objektiv scheint sehr gut astrotauglich zu sein.
Mit f/4 eine gute Voraussetzung für die Sichtbarmachung schwacher Bereiche.

Zu den Filtern kann ich nicht viel sagen, ich denke aber dass auch wenn Du die Ausrüstung klein nennst, dennoch große Bilder möglich sind.
Mit entsprechend langer Belichtungszeit und guter Datenverarbeitung wirst Du noch wesentlich "tiefer" vordringenn können. Ich denke, da ist noch viel möglich und einfach drann bleiben mit neuen Versuchen und längerer Gesamtbelichtungszeit.

Besten Gruß
Ralf
Zitieren
#5
Danke an alle für eure Kommentare.

OK, länger belichten, das sollte kein Problem sei, bei der Ausarbeitung sieht es schon etwas anders aus, da muss ich noch viel üben.

Liebe Grüße
Peter
Zitieren
#6
(10.06.2020, 03:42)Peter. schrieb: ...

Meine Nikon D810 wird aktuell astromodifiziert und da stellt sich die Frage, Filter oder keine Filter und wenn ja welche Filter sollte man verwenden.

...

Hallo,

willkommen bei uns. Ich habe in meiner modifizierten 6d einen IR/UV Sperrfilter einbauen lassen bei Astrotec, denn der IR Bereich ist vom Fokus her weit weg und kann Probleme verursachen, außerdem gibt es bei den DSLR/DSLM Objektiven einige mit IR Technik innendrin, dann würde ein Klarglasumbau der Kamera das IR LED Licht voll abbekommen.

Als Clipfilter nutze ich für Nebel zur Kontraststeigerung einen UHC oder noch engbandiger, einen Dual-Schmalband-Filter. Bei den engbandigeren Filtern reduzieren sich auch ein wenig die Sterndurchmesser, die Bildbearbeitung wird dadurch v.a. bei Widefield Aufnahmen etwas angenehmer.
Wenn es geht bei guten Himmel, lass Clipfilter weg. V.a. für Farbkalibrierung macht es das einfacher. Ich muss bei mir aber öfter einen Breitbandfilter wegen der Lichtverschmutzung einsetzen, bei kleinen Brennweiten. Früher war das ein CLS später ein IDAS LPS-D1. Die LPS-D2 Generation dieses Filters wäre mittlerweile besser, da LED Leuchtmittel mit mehr Blauanteil stärker gefiltert werden.

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#7
(12.06.2020, 11:01)Florian B. schrieb:
(10.06.2020, 03:42)Peter. schrieb: ...



Meine Nikon D810 wird aktuell astromodifiziert und da stellt sich die Frage, Filter oder keine Filter und wenn ja welche Filter sollte man verwenden.



...



Hallo,


Als Clipfilter nutze ich für Nebel zur Kontraststeigerung einen UHC oder noch engbandiger, einen Dual-Schmalband-Filter. Bei den engbandigeren Filtern reduzieren sich auch ein wenig die Sterndurchmesser, die Bildbearbeitung wird dadurch v.a. bei Widefield Aufnahmen etwas angenehmer.

Wenn es geht bei guten Himmel, lass Clipfilter weg. V.a. für Farbkalibrierung macht es das einfacher.
Grüße,
Florian

Danke Florian für deinen Kommentar.

Um einen Clipfilter werde ich wohl nicht herumkommen, die etwa 200 € sollten kein Problem sein, nur welcher Clipfilter, aber da werde ich mich vor Ort beraten lassen.
Und wegen der Lichtverschmutzung brauche ich mir (noch!!!) keine Sorgen machen, bei mir ist es so dunkel, dass ich meine eigenen Schuhe nicht sehen kann.

Liebe Grüße aus den Bergen des Salzkammerguts.
Peter
Folgenden 1 User gefällt Peter.'s Beitrag:
Florian B. (12.06.2020)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Peter.'s Beitrag:
Florian B. (12.06.2020)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste