Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sommerbeobachtung Planeten und Deep Sky
#1
Hallo,

ich war diese und die letzten Nächte auch tätig. Diese Nacht war von sehr guter Durchsicht geprägt, dafür blieb das Seeing deutlich hinter meiner vorletzten Beobachtungsnacht zurück, was ich am deutlichsten an Mars bemerkt habe. 

Aufgrund der guten Durchsicht ging es bei Deepsky trotzdem gut. So konnte ich trotz des aufgehellten Südhimmels die hellsten Galaxien der Hicksongruppen HCG 88 und 89 im westlichen Wassermann wenn auch nur sehr schwach idendifizieren. So auch und dafür deutlicher den ziemlich südlich gelegenen Helixnebel mit Olll Filter bis 176x im 9 mm Explore. Das erinnerte mich an Namibia, wo er in Zenitnähe im 9 mm mächtig reinhaute. 
Ich suchte des weiteren noch einige interessante PNs im Cygnus auf die ich unter sehr hoher Vergrößerung mir ansah. Das Seeing war in Zenitnähe einigermaßen verträglich. NGC 7027 verdammt hell verträgt spielend Hochvergrößerung und gibt interessante  Details preis. Der bipolare Egg Nebel war da schon schwieriger und vor allem M1-92 Minkowkis Footprint Nebula fordert sehr hohe  Vergrößerung um die Bipolarität überhaupt wahrzunehmen. An ihm werde ich noch mal üben. 
Auch Abell 74 ist zumindest an meinem Standort trotz Olll Filter und großer Austrittspupille eine echte Herausvorderung und ich habe es bis jetzt noch nicht geschafft  ihn sicher zu sichten.

An Neptun war der Mond Triton deutlich zu sehen. Titania und Oberon am Uranus und sogar Ariel konnte ich zweimal wahrnehmen. Mars zeigte sich als schöne große fast Kugel, wenn auch nicht so detailreich wie vorletzte Nacht.

Crescentnebel, Sturmvogel  und Cirrusnebel rundeten dann diese doch erfolgreiche und  laue Nacht ab.
"Einen Klaren Himmel , und lasst uns wieder das Staunen lernen"

Viele Grüße  Philipp 


"Das schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle"    Zitat von Albert Einstein 
Folgenden 3 Usern gefällt Philipp's Beitrag:
August (22.08.2020), Christoph (22.08.2020), Uwe (23.08.2020)
Zitieren
Folgenden 3 Usern gefällt Philipp's Beitrag:
August (22.08.2020), Christoph (22.08.2020), Uwe (23.08.2020)
#2
Hallo Philipp,

einfach stark, dass du dich mit den PN so reingekniet hast. Ich war ja ebenfalls am observieren und kann die Probleme der letzten Nacht gut nachvollziehen. Trotzdem war es eine sehr intensive Angelegenheit. Gerade die warmen Temperaturen und das entsprechende Durchhaltevermögen sollte auch im Gedächtnis bleiben.

Wenn man dann hochblickt auf unsere Galaxie, mit der wir uns "drehen" - unfassbar schön!!!

Wir haben doch auch diesem miesen Jet das nötige abgetrotzt  Wink  !!! Darauf kommt es an.

Also: Weitermachen!!!  Daumen hoch
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#3
(21.08.2020, 22:21)Uwe schrieb: Wenn man dann hochblickt auf unsere Galaxie, mit der wir uns "drehen" - unfassbar schön!!!



Wir haben doch auch diesem miesen Jet das nötige abgetrotzt  Wink  !!! Darauf kommt es an.

Ja!!! Unfassbar schön! Daumen hoch  Angel

Deshalb bleiben wir trotzig! Tongue
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste