Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Konjunktion Jupiter-Saturn 2020
#1
BB vom 16.12.2020

Hallo,

in ein paar Tagen ist es soweit - dann stehen Saturn und Jupiter nur noch wenige Bogenminuten auseinander. Das Wetter zeigte uns zuletzt die Grenzen auf, aber heute war freie Sicht Richtung Westhorizont.
Als Beobachtungsplatz wählte ich die Anhöhe hinterm Ort - 375m ü. N.N.. Da durfte dann der TMB (mit dem ich deutlich über 3° Gesichtsfeld mit dem 31er Nagler erhalte) auf der MON2 / Berlebach Uni18- Kombi Platz nehmen.

   

Gegen 16:45 Uhr war bereits schön die dünne Mondsichel zu erkennen und kurz danach hatte ich die beiden Planeten im Okular. Leider blieb die Luft sehr unruhig, so dass für mich mit dem 13mm Ethos bei ca. 60x eine Grenze erreicht war. Darüber brachte es visuell keinen Gewinn. Auf der Planetenscheibe von Jupiter waren keine Wolkenbänder zu sehen, aber der Ring um Saturn erfreute den Betrachter.

   

Mit dem Bleistift war schnell eine Skizze angefertigt, die das Wesentliche gut darstellt. Viel Detail war auf Grund der Luftunruhe sowieso nicht zu erkennen. Die Jupiter-Monde v. l. n. R.:Kallisto, Io, Europa und Ganymed. Jupiter ist im Moment etwa -2 mag hell und Saturn ca. - 0,6mag.

   

Es wurde gegen 17:30 Uhr schon unheimlich feucht und der Tau tropfte von der Gerätschaft. Außerdem zogen von Westen her schon wieder Wolken hoch, so dass nach gut einer Stunde Beobachtung zufrieden zusamenngepackt wurde.

Meine bescheidenen Aufnahmen mit dem Smartphone dienen eher der einfachen Dokumentation... Rolleyes dieses besonderen Erlebnisses bzw. des besonderen Moments der Astronomie. Wann ist die Nächste so enge "Große Konjunktion"??? - in ca. 60 Jahren!

Hoffen wir mal, dass die nächsten Tage noch die ein oder andere Gelegenheit kommt, die beiden Gasriesen gemeinsam im Okular zu sehen.
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 9 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
August (16.12.2020), Christoph (16.12.2020), Florian B. (17.12.2020), Herbipollution (20.12.2020), Johannes Röll (20.12.2020), Martin.F (17.12.2020), Michael (17.12.2020), Simon (18.12.2020), Ulf (16.12.2020)
Zitieren
Folgenden 9 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
August (16.12.2020), Christoph (16.12.2020), Florian B. (17.12.2020), Herbipollution (20.12.2020), Johannes Röll (20.12.2020), Martin.F (17.12.2020), Michael (17.12.2020), Simon (18.12.2020), Ulf (16.12.2020)
#2
Hallo Uwe!
Na, da hast Du die Wolkenlücke voll genutzt! Fotografisch, zeichnerisch und visuell! Daumen hoch 

Ja, so sah der heutige Anblick aus. Soll ich mal mit meinen Fotos ein Vergleichsbild konstruieren? Smile
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#3
Hallo Christoph,

auf alle Fälle... her mit der Matrix!!! Tongue
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#4
Hallo Uwe!
Du bist mutig!   Wink 

Ich habe mal gespiegelt (die Zeichnung) und überlagert, aber ein wenig versetzt.
Irgendwie hattest Du anscheinend einen Jupitermondabstandsverstärker drinnen.


   

Noch ein paar Eindrücke vom Tele / Okular:

   
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Michael (18.12.2020), Uwe (17.12.2020)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Michael (18.12.2020), Uwe (17.12.2020)
#5
Hallo Christoph,

ich war halt richtig fasziniert ... und aus der Übung bin ich auch, nach der langen Zeit ohne Blick zum Himmel! Sleepy  - Der Verzerrungseffekt kann auch durch das extreme Weitwinkel 100° Ethos kommen. Das hatte ich schon gelegentlich.

Aber bei der Skizze (mehr ist es ja nicht) ist es freilich schon extrem... Dodgy
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#6
Hallo,

heute am 17.12. klarte es gegen 16:30 Uhr doch wieder auf, im Westen zogen noch dichte Wolkenbänke durch - es blieb spannend. Ich hatte nicht mehr damit gerechnet, aber letztendlich hatte ich Glück. Schnell wurde der Dobson auf die Terrasse gepackt und auskühlen lassen. Nun war es ein Wettlauf gegen den Dunst, der unerbittlich aufstieg.

Meine Kinder konnten am Teleskop die Konjunktion schließlich ebenfalls bewundern.

   

Im Ethos 13mm konnte bei knapp 80x das besondere Himmelsereignis betrachtet werden. Einfacher war es für die Kids im Zoom-Oku bei geringerer Vergrößerung nachzuführen. Auf Jupiter waren mit viel "Einfühlungsvermögen" auch die beiden Wolkenbänder zu erhaschen. Saturn - wie immer souverän winzig mit feinem Ringsystem.

Diesmal konnte ich mit der Lumix FZ48 ein paar "Stimmungsbilder" aufnehmen (nix dolles - aber zur Erinnerung nicht verkehrt). Viel Freude beim Ansehen:

   

Freihand auch mit Mondsichel ... beim Abzug verwackelt...
Danach durch´s Okular...

   
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 3 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (17.12.2020), Florian B. (19.12.2020), Herbipollution (20.12.2020)
Zitieren
Folgenden 3 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (17.12.2020), Florian B. (19.12.2020), Herbipollution (20.12.2020)
#7
Hallo Uwe!
Ja, das Ethos 13 mm ist die richtige Wahl! Big Grin 

Schöne Bilder hast Du gemacht! Daumen hoch
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#8
BB vom 18.12.2020

Hallo,

heut ging´s weiter... diesmal mit dem FLT 135/1080 - Jupiter stand in der Dämmerung mit vielen Bändern und Details in den Okularen - einfach toll! Die Luft war um Welten besser als die letzten beiden Abende.

Saturn gesellte sich im neblichen Dunst dazu und so schwelgte ich zwischen klaren, wirklich eindrucksvollen Momenten und dem "Nebel des Grauens", der immer wieder mit Schwaden für blasse Augenblicke sorgte.

Insgesamt konnte ich aber bis ca. 17:30 Uhr ordentlich die Konjunktion beobachten.

Jupiter stand ca. 22' von Saturn entfernt. Heute waren Vergrößerungen bis 135x sehr gut möglich. Mit Handy und FZ48 hab ich zwischendurch auch ein paar Fotos geschossen:

   

   

   

Wer genau hinschaut, erkennt auch Saturn auf dem Bild mit Mondsichel, Teleskop und Jupiter... ist aber nicht leicht!
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 5 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (18.12.2020), Florian B. (19.12.2020), Martin.F (19.12.2020), Michael (18.12.2020), Simon (18.12.2020)
Zitieren
Folgenden 5 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (18.12.2020), Florian B. (19.12.2020), Martin.F (19.12.2020), Michael (18.12.2020), Simon (18.12.2020)
#9
...hier mit Aufsuchhilfe...:

   
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (18.12.2020)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (18.12.2020)
#10
Hallo Uwe!
Super!
Unsere Telefonleitung stand ja wieder mal vorbildlich!
Nur der Nebel machte uns zu schaffen! Der ist auf Deinen Bildern auch schön drauf! Blush 

Anbei mein Elaborat aus mehreren Videos, die ich überblendet habe, um die Monde etweder nicht zu tilgen oder die Planeten nicht zu ersaufen. Ein Quasi-HDR! Der Zeitpunkt war von 17:00 Uhr - 17:05 Uhr MEZ.

   
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 4 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Astrokarsten (26.12.2020), Florian B. (19.12.2020), Martin.F (19.12.2020), Uwe (19.12.2020)
Zitieren
Folgenden 4 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Astrokarsten (26.12.2020), Florian B. (19.12.2020), Martin.F (19.12.2020), Uwe (19.12.2020)
#11
Guten Morgen Christoph,

das ist doch ein super Komposit! Es spiegelt wunderbar den visuellen Anblick wieder. Genial waren die Jupiterwolkenbänder in der Dämmerung und die feine Zeichnung von Saturn. Der FLT überzeugte wiedermal mit seiner neutral-weißlichen Abbildung - sensationell... Tongue 

Natürlich spielte auch die Luft in die Karten. Es war wirklich gutes Seeing! Wenn der Nebel nicht gekommen wäre, hätte ich die Konstellation natürlich noch länger betrachtet!

Danke für die Aufnahme, Christoph! Da warst du wie gewohnt wiedermal erfolgreich und bereicherst unseren Fundus!
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (19.12.2020)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (19.12.2020)
#12
BB vom 25.12.2020

Hallo,

es weihnachtet sehr!!! Der Himmel klarte gegen Mittag auf und wie erhofft konnte ich mit dem TMB die Planetenkonjunktion "einfangen". Mit dem kleinen APO und dem Zoom-Oku wurde die beste "Vergrößerung" eingestellt. Diese lag für mein Empfinden bei etwa 50x - 60x. Auf Jupiter waren auf alle Fälle die Wolkenbänder zu sehen, daneben ein paar Monde und im Gesichtsfeld daneben Saturn. Ab und an blitzte Titan auf. Es waren richtig tolle Eindrücke... einfach ein Geschenk!!!

   

Mit der Kamera konnte ich den Mond nebeinbei für das Log festhalten.. Ich hoffe ihr hattet auch die Gelegenheit an Weihnachten den "Weihnachtsstern" zu betrachten.

   

Und so stellte sich das Planetenpaar der Linse:

   
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (26.12.2020)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (26.12.2020)
#13
Hallo,

schön festgehalten. Bei mir ist auch klar. Half aber nix, kamen erst kurz vor 18:00 vom Familienweihnachtsbesuch zurück. Da war es schon zu spät für freie Sicht oder gar raus aufs Feld zu fahren. Confused Mal sehn ob es morgen noch mal geht, wenn ich dann Zeit habe...
"Einen Klaren Himmel , und lasst uns wieder das Staunen lernen"

Viele Grüße  Philipp 


"Das schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle"    Zitat von Albert Einstein 
Zitieren
#14
Hallo Uwe,

schön gezeichnet! Dadurch speichert man den Eindruck gut im Hirn ab.
Ich hatte vorhin auch kurz Glück, allerdings nur für 2 Minuten, aber immerhin bei 75-fach beide im Okular Daumen hoch
Evt. geht morgen noch mal was....

Schöne Weihnachten noch und Grüße, Michael
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste