Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Supernova in NGC 7814 gesichtet
#1
Hallo,

die momentane Wetterlage ist ja nicht gerade Astronomiefreundlich. Dennoch tat sich letzte Nacht beim zweiten Anlauf ein kleines Beobachtungsfenster, mehr Schlecht als Recht für ca zwei Stunden auf. Nach dem ich den Infrarotsatellitenfilm studiert hatte und Blick zum Himmel, entschloss ich mich dann doch für einen zweiten Beobachtungsversuch.
So stand ich schließlich gegen  02:00 am Start. Die Galaxie steht selbst zu dieser Zeit noch recht flach und so konnte ich sie zu Beginn knapp über dem Haus nach einigen Suchen dann sichten.  Die Durchsicht war eher mäßig und rasch kammen wie aus dem Nichts wieder Wolken. Also abwarten und in den freien Bereichen bei ein paar Standartobjekte die Zeit vertreiben. Auch dem tiefstehenden Jupiter im Dunst stattete ich einen kurzen Besuch ab. Dann war es zu und ich packte schon die Okulare ein.
Doch im Nordosten wurde es wieder klar, so dass ich doch noch einen Versuch startete. Nach einiger Zeit war dann die Region im Pegasus richtig frei und so suchte ich die Galaxie erneut auf. Bei dem doch etwas "matschigem" Himmel war die Galaxie nur als schwaches schimmerndes Oval auszumachen, dass sich erst bei genaueren Hinsehen zeigte. Doch genau mittig von NGC 7814 war die Supernova 2021rhu mit 12,5 mag in 47 Mio Lj Entfernung leicht zu sehen. Sie fällt gleich auf, dann erst zeigt sich die Galaxie. NGC 7814 mit 10,5 mag hatte ich natürlich schon früher unter besseren Bedingungen deutlicher gesehen und ist bei 350 mm Öfnung normalerweise kein Problem. Doch diese Nacht und bei relativ geringer Höhe ist es eben nicht so einfach.
Zudem ist das Zeitfenster derzeit noch nicht all zu groß. Bis die Region einigermaßen hoch steht, wird es gegen 04:00 langsam wieder hell und störendes Mondlicht kommt in den nächsten eineinhalb Wochen noch dazu. Deshalb war ein gewisser Druck für die Erstbeobachtung gegeben.

Um so erfreulicher, dass die SN so leicht zu Beobachten ist und ich sie vielleicht jetzt in Maximum Nähe erwischt hatte. Bleibt also Spannend wie sich ihr Helligkeitsverlauf in den nächsten Tagen und Wochen weiterentwickelt. Es bleibt also noch Zeit für Beobachtungen, (Die Nächte werden langsam auch wieder länger) bis sie langsam wieder verblasst. Vielleicht ähnlich wie letztes Jahr bei SN 2021hiz in IC3322A die mittlerweile bei 16,2 mag liegt. Die Nova Cassiopeia ist auch immer noch recht hell und das schon seit vielen Wochen.

Hier noch ein Bild das ich beim Recherchieren gefunden habe.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
"Einen Klaren Himmel , und lasst uns wieder das Staunen lernen"

Viele Grüße  Philipp 


"Das schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle"    Zitat von Albert Einstein 
Folgenden 6 Usern gefällt Philipp's Beitrag:
Christoph (19.07.2021), Florian B. (17.07.2021), Hubert.H (26.07.2021), LarsL. (19.07.2021), Martin.F (19.07.2021), Uwe (17.07.2021)
Zitieren
Folgenden 6 Usern gefällt Philipp's Beitrag:
Christoph (19.07.2021), Florian B. (17.07.2021), Hubert.H (26.07.2021), LarsL. (19.07.2021), Martin.F (19.07.2021), Uwe (17.07.2021)
#2
Hallo Philipp,

das ist ja schon eine Herausforderung bei diesen Bedingungen. Klasse, dass du es gewagt hast. Bei uns war gestern auch mal endlich wieder etwas Himmel zu sehen, jedoch hatten wir eine kleine Getreidefliegenplage (die fiesen schwarzen Dingerchen, die wirklich überall reinkrabbeln), so dass ich kein Teleskop rausstellen wollte. 

Die Nächte werden nun doch schon wieder etwas länger und man freut sich, wenn die Mondsichel oder die Sterne früher zum Vorschein kommen. 

Tolle Supernova. Bin gespannt, ob und wann ich sie erwische. Du hast einen schönen Bericht verfasst. Endlich wieder etwas "Leben" im Forum.  Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#3
Servus,

schöner Bericht!  Daumen hoch Aktuell muss man jede Möglichkeit nutzen, wenn man Zeit hat. Sobald die Ernte anfängt hier, muss ich sowieso weiter raus, ansonsten stirbt das Teleskop an Staubvergiftung. Hoffentlich wird das Wetter auch beständiger.

Grüße,

Florian
Fotocommunity
Instagram

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste