Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Red Sprites und Gammablitze
#1
Servus,

nach drei Jahren "Jagd" habe ich es endlich geschafft meinen ersten Red Sprite mit der Kamera festzuhalten. Passiert am Sonntag, 26.06.2022 in der Nacht.
Die Option mit Videos aufnehmen hat den Erfolg gebracht. Denn nebenbei lief zwar im Zeitrafferbetrieb eine zweite Kamera, die 6d mit 17mm Brennweite, 10 Sekunden Belichtung. Aber dort habe ich den Red Sprite nicht finden können. Er war aber so hell und groß, er wäre deutlich sichtbar gewesen. Leider ist der Event dann genau in das 3 Sekunden Pausenfenster gerutscht.
Also immer gut ein Backup am Laufen zu haben. Das Backup war die R6 mit 50mm Festbrennweite, offen bei F1.4, ISO12800 und 1/8 Sekunde im Video-Modus, 4k Oversampling. Länger kann ich da nicht belichten. Aber die Kamera leistet schon ordentlich was mit dem lichtstarken Objektiv.

Das Gewitter, dass den Red Sprite hervorbrachte, war fast schon zu nah dran und das Bildfeld von 50mm recht knapp - Glück gehabt, dass meine Abschätzung mit einer Triangulation der vorhersehbaren Höhe am Himmel gepasst hat bei ca. 30°. Deshalb sieht man auch keine Landschaft mehr, vertikal hat das Objektiv nicht so viel Bildfeld (ca. 26,5°).

Hier ist das "Ding":

   

In Wikipedia, aber auch an weiteren Stellen gibt es gute Grundinformationen zu Red Sprites und weiteren Leuchterscheinungen in der Hochatmosphäre.

Generell treten die Sprites nur bei starken Entladungen über  großen Gewitterzellen auf. In der Regel in einer Höhe von 50 bis 60km Höhe, können aber teilweise bis 90km hoch schießen. Die Entfernung zum Gewitter war bei mir ca. 240 bis 280km, genauer kann ich es nicht eingrenzen. Sicht war fast genau Richtung Westen, d.h. es war die Gewitterzelle bei Luxemburg. Es gab zwei weitere große Zellen südlich in Norfrankreich und einer zur Scheiz hin, also bis Süd-Süd-West. 
Lightningmaps hat zusammen bei allen drei Zellen im Schnitt 450 Blitze und mehr pro Minute angezeigt. Gute Voraussetzung das hier ein oder mehrere Sprites oder Blue Jets auftreten.

Ich habe schon einige Tage zuvor Aufnahmen versucht, aber vergebens. Bei den Aufnahmen vom 24.06.2022 und vom 26.06.2022 sind mir noch ein paar Erscheinungen unter die Augen gekommen. Kleine, blitzartige, helle Erscheinungen - eher wie ein Mini-Satelliten Flare. Aber Flares oder Sternschnuppen konnte nicht sein - denn die Blitze traten nur weniger als 1 Sekunde auf. An unterschiedlichen Stellen im Bildfeld.
Eine Sensor-Störung der Kamera schließe ich jetzt mittlerweile fast aus, denn die Artefakte tauchen nur bei den Videos (mit je 1/8 Sekunde Belichtung) auf, wo ich genau in Richtung Gewitter schaue. Bei anderen Videos mit falscher Ausrichtung (da war ich weit daneben) sind solche "Blitzchen" nie aufgetaucht.

Seht selbst:
Bild 1 / Bild 2 - Abstand der beiden Artefakte sind ca. 45 Sekunden:
       

passend zu Bild 1 und 2 je ein Video 1 / Video 2 (müsst ihr wohl downloaden um es deutlich zu sehen):
Videos auf dem Onedrive

Ich denke es sind terrestrische Gammablitze - Cherenkov-Licht. Durch Daniela, unsere Gammaastronomin wissen wir ja das Gammablitze, das Cherenkov-Licht in der Atmosphäre erzeugt mit dem Auge prinzipiell deutlich sichtbar sein müsste, aber die Blitze mit 1/100 Sekunde und weniger einfach zu kurz sind, wenn ich mich richtig erinnere. Aber ich bin trotzdem noch am rätseln, ob das sein kann.
Oder ich muss noch andere Experten zu Rate ziehen. Was meint ihr dazu?

Es gibt noch ein paar weitere Blitze, auch im Video dass den Red Sprite beinhaltet, aber wie gesagt, es waren nur Videos die in Richtung Gewitter schauten. Bin gespannt auf eure Kommentare.  Smile


Grüße und hoffentlich viele Gedankenblitze,

Florian
Astrobin
Fotocommunity
Instagram

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Folgenden 6 Usern gefällt Florian B.'s Beitrag:
Andreas Paul (28.06.2022), Astrokarsten (29.06.2022), Christoph (30.06.2022), Karsten (01.07.2022), Martin.F (29.06.2022), Ulf (29.06.2022)
Zitieren
Folgenden 6 Usern gefällt Florian B.'s Beitrag:
Andreas Paul (28.06.2022), Astrokarsten (29.06.2022), Christoph (30.06.2022), Karsten (01.07.2022), Martin.F (29.06.2022), Ulf (29.06.2022)
#2
Hallo Florian,

als Du in Deinem Beitrag zum Stammtisch den Begriff "Red Sprites" erwähntest,
habe ich gleich in der de.Wikipedia nachgelesen. Hochspannend!

Und komplett irre, daß es Dir gelang, vom Boden aus einen Red Sprite zu erwischen!
Hut ab! Ganz großartige Leistung!  Was für ein phantastisches Bild!

Staunende Grüße,
Andreas


"Enthaltsamkeit rächt sich immer. Bei dem einen erzeugt
  sie Pusteln, beim anderen Sexualgesetze."
  Karl Kraus (1874 - 1936)
 
 . weniger . langsamer . einfacher . schöner .

 
Folgenden 1 User gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Florian B. (29.06.2022)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Florian B. (29.06.2022)
#3
Hallo Florian,

total spannend das Thema. Geht mir wie Andreas - musste erst mal Dr. Google befragen. 

Klasse Sache.
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Florian B. (29.06.2022)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Florian B. (29.06.2022)
#4
Hallo Florian,

Glückwunsch das du endlich einen erwischt hast. Daumen hoch
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Folgenden 1 User gefällt Ulf's Beitrag:
Florian B. (29.06.2022)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Ulf's Beitrag:
Florian B. (29.06.2022)
#5
Hallo Florian!
Herzlichen Glückwunsch zu dem "Ding"! Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch 

Bei den kleinen, blitzartigen, hellen Erscheinungen habe ich zunächst an Cocmics gedacht.
Aber wenn das nur in Richtung der Gewitter aufgetaucht ist, dann sind es Erscheinungen, die mit dem Gewitter zu tun haben.
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste