Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
CTB1 oder Abell85
#1
Hallo!
Der SuperNovaRest in Cassiopeia hat mich mal gereizt.
Leider ein sehr schwaches Objekt. Brauchte über 5 Stunden mit dem LeNhance-Filter und 5 Stunden RGB, um einigermaßen hinzukommen. Andere haben da noch das mehrfache an Belichtungszeit investiert. Ich glaube, das mache ich nicht weiter...
Zum Einsatz kam ein 12" Newton mit einer G2-8300 FW (da war vom SNR-Ring defacto nur der untere Teil zu sehen) und eine ASI294MC Pro mit LeNhance-Dualbandfilter davor (auch in Vollmondnächten machbar).

   
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 8 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas Paul (22.09.2022), Astrokarsten (21.09.2022), Jack Sparrow (29.09.2022), Joachim (22.09.2022), Karsten (21.09.2022), Martin.F (22.09.2022), Ralf (24.09.2022), Uwe (21.09.2022)
Zitieren
Folgenden 8 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas Paul (22.09.2022), Astrokarsten (21.09.2022), Jack Sparrow (29.09.2022), Joachim (22.09.2022), Karsten (21.09.2022), Martin.F (22.09.2022), Ralf (24.09.2022), Uwe (21.09.2022)
#2
Hallo Christoph,

sehr schweres Objekt und so schwach. Dass CTB1 dunkel ist sieht man noch am Rauschen im Bild. Die Daten hast Du ziemlich quetschen müssen denke ich? Kannst Du ggf. noch mit einer sternlosen Version pushen.
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Christoph (23.09.2022)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Christoph (23.09.2022)
#3
Hallo Karsten!
Im Grunde hilft bei CTB1 nur eines: Belichten, belichten, belichten... und noch länger belichten.
Kommt in den Astronomiekalender 2024 - dafür reicht es dann hoffentlich, ansonsten muss ich noch etwas nachlegen und den unteren Rand noch etwas aufhübschen.
Und dann wäre natürlich noch eine größeres Bildfeld schöner, damit der kreisrunde Nebel weniger den Rahmen drückt.
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 1 User gefällt Christoph's Beitrag:
Astrokarsten (24.09.2022)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Christoph's Beitrag:
Astrokarsten (24.09.2022)
#4
Hallo Christoph,
tolles Objekt mit interessanter Struktur und Farbgebung.

Solche Objekte als Amateuer überhaupt erreichen und darstellen zu können, ist bermerkenswert.
Wenn ich da an meine ersten Filmergebnisse denke, da waren solche Exoten nicht mal ansatzweise in den Gedanken..und heute schaut man auf schwächste Objekte und denkt, darfs noch ein bisserl weniger Rauschen sein Smile

CS
Ralf
Folgenden 2 Usern gefällt Ralf's Beitrag:
Andreas Paul (24.09.2022), Christoph (24.09.2022)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Ralf's Beitrag:
Andreas Paul (24.09.2022), Christoph (24.09.2022)
#5
Hallo Ralf!
Vielleicht als Ergänzung dazu zwei Gedanken.
Das erste (sehr aufgezogene und dennoch enttäuschende) 5-Stunden-RGB-Bild mit der Moravian G2-8300 FW bei 2xBin sah so aus:

   

Da wollte ich eigentlich schon aufgeben.
Zum Glück kam der Vollmond dazwischen und ich dachte mir, versuche es doch mal mit dem LeNhance-Filter und der ASI294MC Pro gleich in Farbe.

Das war die Lösung!
Nicht nur eine CMOS-Farbkamera verkürzt die Belichtungszeit auf ein Drittel, sondern auch der Dual-Bandfilter zeigt ungeahnte Möglichkeiten auf, wenn er zum Signal des Objektes passt!
Falls jemand CTB1 - Abell85 auf den Chip nehmen möchte, kann ich nur gleich einen Dual-, oder Tri-Bandfilter empfehlen.
Allerdings sollten die Bänder nicht zu schmal sein. Mir scheint, dass die Emmissionen nicht zu steil daher kommen.
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas Paul (24.09.2022), Astrokarsten (24.09.2022)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas Paul (24.09.2022), Astrokarsten (24.09.2022)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste