Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
M 57, M 27 Grau auf Weiß am 18.07.2010
#1
Hallihallo,

gestern habe ich mich mal wieder an Bleistift und Papier gewagt und dann sind gleich zwei Zeichnungen entstanden. Das Seeing war nicht berauschend, die Durchsicht dafür wesentlich besser als am Samstag. An jeder Zeichnung saß ich etwa eine dreiviertel Stunde.

M 57, 10" ACF, 22mm Nagler, Uhrzeit 23:00 - 23:45 Uhr
M 27, 10" ACF, 22mm Nagler, Uhrzeit 23:45 - 0:30 Uhr

Die Bleistiftstriche sind immernoch zu hart. Ich denke da werde ich mir in nächster Zeit einen ganz weichen bzw. einen richtigen Zeichenbleistift, den man verwischen kann, anschaffen. Nach dem Invertieren kommen die "groben" Linien deutlich zum Vorschein. Insgesamt bin ich jedoch sehr zufrieden. Wichtig ist mir immer auch die Sternabbildung um die Objekte, was viel Konzentration und Zeit kostet. Dies lässt die Zeichnung räumlich erscheinen.

P.S. Das Datum auf den eingescannten Bildern ist falsch!! Da hat mir meine Armbanduhr einen Streich gespielt...Blush


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#2
Hallo Uwe,

Du warst zuletzt wieder sehr fleißig - kann man an den Beobachtungsberichten herauslesen. Besonders die Aktion mit den Kids hat mir gut gefallen, da der Nachwuchs gefördert werden muss. Die Bleistiftzeichnungen sind auch schon fast als optimal zu bezeichnen, auch wenn Dir die Strichführung vielleicht noch zu hart rüberkommt. Momentan möchte ich es nicht einmal wagen Deep Sky Zeichnungen zu machen. Das stelle ich mir noch schwerer als Planeten vor. Apropos: Wie sieht's mit Jupi aus?
[Bild: signatur_fs.gif]
Zitieren
#3
Hi Florian,

da fühl ich mich regelrecht geschmeichelt... Ich glaube ich kann noch ganz schön was dazulernen. Heute wollte ich eigentlich mal nach längerer Zeit wieder mal bei Winfried aufschlagen, doch der schläft für unseren Gasriesen vor... Jupiter kommt erst so richtig gegen 2:00 Uhr in Fahrt. Das ist mir dann doch zu spät. Deswegen steht jetzt meine Ausrüstung für heute startklar auf der Terrasse. Ende ist aber wieder spätestens gegen 0:30 Uhr. Wir iiegen in der Schule in den letzten Zügen mit Zeugnissen, Aktionen und Theaterproben. Am Samstag ist unser Schulfest und da gibt´s als Chef ´ne Menge zu organisieren.

Schade eigentlich, denn die Abende sind im Moment wirklich sehr brauchbar und man möchte am liebsten drauße "übernachten". Für mich ist das Beobachten trotzdem Entspannung und Erholung vom Alltag. Da bekomme ich den Kopf frei!!Smile

Also, dann bin ich mal wieder weg!
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#4
Hallo Uwe,

sagenhaft! Hier ist wieder dein gutes Auge zu sehen. Die zwei Objekte habe das Forum ja ziemlich eingenommen.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser "spitzen" Leistung Big Grin Kleiner Wortwitz.
Da werden wir uns noch auf einiges freuen dürfen.

Grüsse
Christian
Grüsse
Christian
Zitieren
#5
Hallo Uwe,
da warst du wieder fleißig und hast L-Bilder archiviert.
Die harte Darstellung lag wie ich lese am Bleistift "H" Wink

Wann zeichnest Du die Farbframes zu den L-Bildern?Angel

Viele Grüße vom Spaßvogel
Ralf
Zitieren
#6
Hallo Ralf,

das ist ja eine klasse Idee...vielleicht sind die Buntstifte weicher??Wink

Wie sieht´s mit deinen Bildchen aus? Bist du die letzten Nächte weitergekommen?? Ich kann nur sagen, dass der Himmel vom 19.07. in Sachen Durchsicht erste Sahne war. Die Luft blieb an Jupiter zumindest gegen 1:00 Uhr nicht ganz ruhig. Das sah ich schon besser.

Insgesamt war die Sommermilchstraße jedoch das Highlight.
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#7
Hallo Uwe,
ich schau mal ob ich für Dich einen normierten RGB-Satz Bleistifte "HB" auftreibeTongue

Ich habe fertig mit M57 Farben und am 18.7 Blau und Rot abgeschlossen.
Nun sind es ca. 1 Stunde pro Farbe. Das Seeing war nicht so doll und die Schärfe blieb zurück.

Mit der Vorarbeit bin ich nun fertig und dann gehts am Sonntag mit PS weiter, wenn Wolfgang am Stand in Würzburg dafür Zeit findet.
Hier mal das Zwischenergebnis LRGB in 150% Darstellung.

Clear Sky´s
Ralf


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#8
Hallo Ralf,

das sieht echt vielversprechend aus! Ich finde, dass die Strukturen im Nebelring schon deutlich hervortreten. Vielleicht lässt sich noch etwas mehr herauskitzeln?

Dann hoffe und wünsche ich für dich, dass Wolfgang wieder sein Bestes gibt und die gesammelten Daten aufpoliert.
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#9
Hallo Uwe,
auf Deiner Zeichnung ist ja sogar der Zentralstern sichtbar....Klasse!!
Falls ich keine Lust mehr aufs Fotografieren habe probier ich das auch mal aus Rolleyes...wird aber noch dauern. Wahrscheinlich fängst Du vorher mit der Astrofotogeschichte an.
Weiter so und bis bald mal wieder Grüße Michael

Hallo Ralf, Super Bild! Bin gespannt auf das Endergebnis. Jetzt brauchst Du meine Farbe ja nicht mehr...ich hol Sie mir halt mal irgendwann ab bei Dir Big Grin
Zitieren
#10
Hallo Michael,

das mit dem Zentralstern ist eher Zufall. Gesehen habe ich ihn nicht, aber das mit der Strichführung beim Bleistiftzeichnen ist einfach schwierig. Das Innere von M 57 ist ja etwas aufgehellt. Wenn ich jetzt diese Stelle leicht schraffiere passiert es, dass durch das Einscannen manche Bereiche weiß, andere eher dunkel abgebildet werden. So entstehen helle und dunkle Pixel, die manchmal die wirkliche Abbildung (Bleistiftzeichnung) etwas verzerren.

Gesehen habe ich den Zentralstern nicht wirklich. Das ist auf der Terrasse bei mir nicht drinnen. Indirekt habe ich ihn letztes Jahr einmal wahrnehmen können, aber nicht halten.
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#11
Hallo Uwe,

da es hier nicht funzt, habe ich mal meine Zeichnungen ins weiße Forum von Wolfgang gestellt. Nach unserem Namibia-Ausflug setzen wir uns mal zum Zeichnen zusammen. Ich bearbeite meine Zeichnungen ja am Computer. Ist recht einfach.
Link: http://www.astro-foren.de/showthread.php?t=12062

Liebe Grüße
Winfried
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#12
Hallo Winfried,

das mit der Bildbearbeitung würde mich schon interessieren. Eigentlich möchte ich meine Zeichnungen so lassen, wie ich sie erstellt habe.

Einfach die Bleistiftzeichnung einscannen und die Farbe invertieren. Fertig!!

Wenn die Ergebnisse, die ich ins Netz stelle, allerdings nicht wirklich das zeigen, was ich eigentlich möchte wäre es durchaus sinnvoll.

Außerdem gefallen mir deine Zeichnungen sehr gut. Natürlich zeigt dein 14" Dobs wesentlich mehr Details als mein 10" ACF, aber insgesamt wirken deine Zeichnungen realitätsnäher und weicher!

Ich freu mich zumindest auf eine Einführung in Sachen Computerbildbearbeitung.
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste