Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mögliches Teleskop für meine Montierung
#1
Hallo,

wie ich ja schon mal geschrieben habe, bin ich seit Weihnachten ein Besitzer einer NEQ5. Auf dieser ist bis jetzt mein Skylux montiert, aber da sollte in nächster Zeit was größeres drauf.

Aber was?

Meine Budget wird wohl 300€ betragen. Mein erster Gedanke war ein 90/900 oder 100/1000 FH Refraktor. Allerdings will ich mich da nicht zu stark festlegen.
Hat einer von euch einen tollen Vorschlag?
Oder noch besser eine Komination mit einer NEQ5 welche man sich anschauen kann?

@Karsten: hast du dein Newton schon mal auf Stefans Montierung gesetzt?

Vielen dank für eure Hilfe.

Gruß Heiko
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#2
Hallo Stefan,

6" klingt ja gut, aber es wird ja fast nur f/5 angeboten.
Wenn das Teleskop von Karsten für eine EQ5 zu groß ist, weshalb wird das dann noch mit einer EQ3 angeboten? Das ist ja dann überhaupt nichts.

Gruß Heiko
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#3
Hallo Heiko,

ich besitze die HEQ-5pro seit 4 Monaten. Zuerst war sie mit dem Takahashi FS-102 ausgestatten ( ca. 4,6 kg). Hält hervorragend. Danach kam Stefans Doppelbefestigung (Gewicht???) und der Skywatcher 120/600mm. Beide Geräte + die Doppelbefestigung stellen für die Montierung kein Problem dar. Allerdings beobachte ich rein visuell, fotografisch kann ich keine Aussage machen.

LG
Winfried
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#4
Hallo Heiko,

mein 6"Newton ist wirklich nichts für die EQ3. Damals wo ich diese gekauft habe, war ich noch laie im Hobby und hab nicht bescheid gewusst.
Das Teleskop wackelt auf der EQ3, was beim Visuellen beobachten sehr viel feingefühl braucht um was sehen zu können. Auf dauer nervig Dodgy
Bisher bin ich noch nicht dazu gekommen die EQ5 auszuprobieren mit dem 6" Newton.
Was Stefan sagt stimmt, ich denke auch das der Newton mit seinen 1200mm länge die Montierung an den Limit bringt vom Schwingungsverhalten.
Mal ausprobieren Tongue.
Gruß Karsten
________________________________________
GSO 12" f/5 Dobson 300/1500mm
ED80 80/560mm auf Meade LXD75 Montierung

Zitieren
#5
Hallo,

danke schon mal für die Antworten.
@ Winfried: Ich hab ja nur den NEQ5 und keine HEQ5. Da hätte der Weihnachtsmann zu schwer zu schleppen gehabt.

@Karsten: Sag mal Bescheid wenn du es ausprobiert hast.

@all: hat einer einen Vorschlag für ein 6" f/6 Newton?

Gruß Heiko
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#6
Hallo Stefan,

ja, das habe ich auch schon gesehen. Aber da ist ja so gut wie garnüscht dran.Confused
Der Preis lässt natürlich noch Platz für Zubehör, aber:
Wenn ichmich erinnere muss der Newton immer mal wieder Justiert werden. Da brauche ich doch den Justierlaser. Was die unterschiedlichen taugen weiß ich allerdings nicht.
Dann brauche ich auf jeden Fall noch einen Sucher. Ich denke das mir der 8x50 lieber wäre als der 6x30.
Irgendwie muss ich auch noch von 2" auf 1,25" für meine Okulare kommen, oder ist die Reduzierung da dabei.
Wäre denn eigentlich ein Upgrade vom OAZ auf einen 1:10 gleich beim Kauf sinnvoll? Wäre denke ich günstiger, alls das dann nachher zu kaufen.
Mit meinen Okularen (Skywatcher LET 5mm und TS 9mm SP) werde ich auch nicht unbedingt sehr weit kommen, oder?
Was wären denn eure Vorschläge für eine erste Okularwahl? (Immer an das liebe Geld denken)

Mit anderen Worten: die 300€ werden wohl sehr knapp.

Gruß Heiko
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#7
Hallo Heiko,

die Reduzierung auf 1-1/4" ist beim verlinkten Gerät von Stefan mit dabei. Wichtig wäre die 2" Verlängerungshülse, da das Gerät für Fotografie vorbereitet ist und daher für die visuelle Beobachtung diese Hülse braucht, da man mit den meisten Okularen sonst nicht in den Fokus kommt.

Anstelle des normalen Suchers würde ich den Telrad nehmen (56 Euro). Der ist besser und universeller als jeder Durchsichtssucher.

Zu Okularen müssen andere etwas sagen.

Liebe Grüße
Winfried

P.S.: entschuldige, NEQ5 und HEQ5 verwechsle ich immer, liest sich halt so ähnlich
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#8
Hallo Winfried und Stefan,

@Stefan: bitte nicht falsch verstehen. Diese Aussage steht im Zusammenhang mit meiner gedachten 300€-Grenze und nicht mit der Qualität der Optik.
Wie ich ja schon geschrieben habe muss noch was dazukommen (deshalb nüscht dranWink[/align].
219€ Optik+
59€ Sucher+
25€ Verlängerungshülse +
39,95€ Justierlaser (mal den günstigen genommen)
21,95€ Prismenschiene
65€ 1:10 Untersetzung

=429,9€ ohne Okulare.
Gut, lassen wir die 1:10 erst mal weg dann 364,9€ aber immer noch ohne Okulare.

Das bedeutete für mich, dass ich bei dem Teleskop auch nicht mit 300€ hinkommen werde. Wenn man die GSO mit den Skywatchern vergleicht, wer kommt denn da besser weg?

@ Winfried: Woran erkennst du dass die Reduzierung dabei ist?

Gruß Heiko



Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#9
Hallo Heiko,

...weil`s dabei steht!

Aber nochmal zum Gerät ansich. Wenn Du Dir einen 8" Dobson kaufst, dann sind Rockerbox, Sucher, 1:10 OAZ und 2-3 Okulare dabei. Für (bei mir) € 399.-
Dabei mußt Du aber auch verstehen, daß dieses Teil zu zigtausenden Exemplaren gebaut und weltweit angeboten wird, hie und da, so wie bei mir, mit einigen Verbesserungen.

Dieser von Stefan vorgestellte TS Newton wurde von "Wolfi" speziell auf den Wunsch vieler Einsteigerberater in den Foren entwickelt und gebaut (bauen lassen), hat also längst nicht diese hohe Auflage wie der bekannte 8" Dobson. Daher resultiert dieser Preis. Dafür hattest Du vor 25 Jahren nicht mal durchschauen dürfen! Da hat ein Wachter 6" Newton auf schwacher Monti mal satte 6.400 Deutschmark gekostet....

Liebe Grüße
Winfried
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#10
Hallo Winfried,

bin ich eine blinde NussHuh? Wo steht das? (Ich ziehe deine Aussage nicht in Zweifel)
Zitat:Dieser von Stefan vorgestellte TS Newton wurde von "Wolfi" speziell auf den Wunsch vieler Einsteigerberater in den Foren entwickelt und gebaut (bauen lassen), hat also längst nicht diese hohe Auflage wie der bekannte 8" Dobson. Daher resultiert dieser Preis.

Was ist dann das besondere daran, dass sich viele Einsteigerberater solch ein Gerät gewünscht haben?
Da ich die parallaktische Montierung vorziehe (und nun auch schon habe) fällt der Dobsen also aus dem Raster.

Einen Gruß Heiko bitte ignorieren in allen vorangegangenen Beiträgen von mir!
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#11
Hallo Heiko,

das besondere daran ist, daß sehr viele Einsteiger fragen: Ich will ein Teleskop, leicht, mit deutscher Montierung und habe € 300.-
Das ist ja auch genau Deine Frage, mal abzüglich der bereits vorhandenen Monti. Bei 300 Teuros bleibt aber keine Luft für eine tragfähige, halbwegs stabile Monti. Das war der eine Grund. Der andere war, daß viele Jugendliche eben noch kein Fahrzeug haben, es also mit dem Transport haperte.

So kam der Wunsch nach diesem Gerät auf und viele "Einsteigerberater" verschiedener Foren waren an der Ideensammlung beteiligt. Wolfi hatte auch von Anfang an deutlich gemacht, daß dieses Gerät nicht viel billiger werden würde denn ein normaler 8" Dobson - nur eben handlicher, kleiner und leichtzer.

LG
Winfried
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#12
Hallo Winfried,

vielen Dank für die Info. Ich hatte ja voher genau den gleichen Gedanken. 300€ für Monti/Teleskop/Okulare. Soweit so gut. Das es dafür nicht geht ist klar.
Zum rumprobieren habe ich mir den Skylux gekauft. Ist prinzipiell nach den Verbesserungen für das Geld völlig in Ordnung. Aber als Stefan den zum testen am künstlichen Stern auf die CGEM draufgeschnallt hat und beim fokussieren sich überhaupt nichts bewegt hat (außer der kippelige OAZ) da war schon klar, dass ich was an der Montierung ändern musste. Allerdings ist die NEQ5 auch erst mal das finanzielle Maximum gewesen und da ich nicht fotografieren möchte reicht mir die manuelle Nachführung auch aus.

Soweit stellt man aber fest, dass wenn man die Monti und das GSO rechnet, man nie und nimmer mit 300€ auskommt. ==> schon mal tiefer in die Tasche greifen. Allerdings durch das noch zu kaufende Zubehör zu dem Teleskop, komme man nun zusammen auf über 500€. Das sind schon mal ein paar € Unterschied. Wahrscheinlich wird dann das f/5 eher verkauft, da günstiger (199€) schon mit "Sucher" und Distanzring. Allerdings der f/6 wäre mir lieber.

Aber ich will nicht jammern.
Bleibt aber noch die Frage nach den Okularen.



Hallo Stefan,

ich habe immer noch den Fehler, dass ich gern den Preis hören will, den mein Gegenüber realistischerweise für seine Ware haben möchte. Ich hasse diese vonvornhereinhochgeschraubten Preise um nachher noch einen Rabatt zu geben. Aber was geht, habe ich ja an meiner Montierung gesehen. Da habe ich auch eine Summe genannt um unter die Grenze zu kommen, welche noch akzeptiert wird. Aber mein vorgeschlagener Preis wurde direkt akzeptiert. Ich dachte ich spinne.

Was dann also noch geht, werde ich nachher sehen. Also bleibe ich gedanklich erstmal bei dem GSO f6

Aber wie schon geschrieben wäre da noch die Okularfrage.
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#13
Zur Okularfrage:

Da hätte ich noch ein 26mm der Meade-Serie 4000 rumliegen.
Und ein UWA 4,7mm, auch serie 4000, aber das wäre erstmal zu teuer. Beim 26mm kann ich mal in mich gehen.

Gib doch einfach mal ne Suchanfrage hier und in den anderen Foren raus, da bekommst Du sicherlich sehr günstige Angebote. Die einen haben`s los, weil sie höher einsteigen wollen und Du hättest für wenig Geld mal was für den Anfang.

LG
Winfried
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#14
Hallo Winfried,

ich habe gerade die Reduzierung von 2" auf 1,25" gefunden. Allerdings ist auch drollig, dass die Distanzhülse einmal als Lieferumfang und einmal nicht im Lieferumfang steht.

Dann geh doch mal in dich.Smile Ist das dann ein 2" oder ein 1,25"?


Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#15
Hallo Stefan,

die Untersetzung kann ich im Notfall auch mal nachrüsten. Ich glaube ich habe es dir gegenüber schon mal erwähnt, dass ich dann im März zuschlagen werde. Allerdings will sich ja vorher wohl informiert sein.Big Grin
Wie groß ist denn der Sinn die Optik testen zu lassen?

Gruß Heiko
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#16
Hallo Stefan,

hab mir fast sowas gedacht. Und was machen wir wenn du sagst:
Na ja, dolle ist das nicht?

Gruß Heiko
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#17
Hallo Stefan und Winfried,

ich habe gerade mit erschrecken gelesen, dass der GSO zwar als Einsteigergerät (visuell) gedacht war, dass aber die Vorgaben nicht gut eingehalten wurden und der GSO ein Zwischending zwischen Fotonewton und visuellen Newton geworden ist.
z.B. Der Fangspiegel ist scheinbar um einiges zu groß ist wodurch eine große Obstruktion entstehen würde.

Bei Änderung (welche Wolfi machen würde) des Fangspiegels und Auszuges (wegen der Verlängerung) wäre es aber notwendig den Platz des OAZ zu versetzten und dafür wäre aber der Tubus zu kurz.

Auch schon davon gehört?

Da ich ja nicht Bilder machen will, wäre ein reiner visueller Newton besser für mich aber wie ich leider lesen musste, gibt es den so nicht zu kaufen.


Gruß Heiko
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#18
Hallo Stefan,

moment mal. Ich bin davon ausgegangen, dass wenn man was testet, macht man das, um zu sehen ob die Optik was taugt oder völlig daneben ist. Wenn man dann feststellt, dass dies nicht der Fall ist, ist man zufrieden und packt ein? Na da kann ich mir das Testen ja sparen.

Zitat:Sorry, soll nichts kosten, aber die allerhöchsten Ansprüche haben, ich klink mich mal aus.

Hab ich so glaube ich nicht gesagt und auch nicht gemeint, aber wie gesagt, dann ist der Test nur just for fun. Für mich wäre auch die Aussage in Ordnung gewesen, dass es sich nicht lohnt bei dem Preis die Optik zu testen und dass man mit einer Serienstreuung leben muss.

Ich habe noch kein Teleskop beim Händler bestellt und weiß auch nicht ob es Bedingungen gibt, welche eine Rückgabe rechtfertigen oder etwas in der Art. Nur darauf zielte meine Frage.

Oder war deine Aussage auch auf den vorrangegangenen Text bezogen?


Ich wollte nicht beleidigend sein, aber wenn ich was falsches gesagt habe oder den Eindruck eines "Umtauscher und Zurückgebers bei der kleisten Macke" vermittelt habe, dann tut es mir leid und mir wäre eine andere Aussage als lieber gewesen.

Wäre schön wenn du dich trotzdem nochmal melden würdest, denn deine anderen Aussagen haben mir geholfen.

Danke


Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#19
Hallo Heiko,

ein für visuelle Zwecke optimiertes Gerät wirst Du bei Seriengeräten mit durchschnitlichen Preisen nicht finden. Ebensowenig ein fotografisch optimiertes Gerät. Mit den Geräten wird ein Kompromiss eingegegangen um möglichst allen Interessenten zu entsprechen.

Ein in die ein oder andere Richtung durchoptimiertes Gerät, erhältst Du nur von den kleineren Herstellern, die auf Kundenwünsche eingehen können/wollen. Diese stellen Dir für die Röhre aber auch einen weitaus höheren Betrag in Rechnung als ein Seriengerät aus Fernost kosten würde. Dafür kannst Du auch deine Bedürfnisse in die Planungen einfließen lassen. Am vorhandenen (Serien-)Tubus kann man sicherlich auch selbst Hand anlegen. (FS tauschen, Innenausschwärzung, Isolation, Lüfter, größerer Tubus, u. s. w.) aber dann legt man schnell deutlich mehr hin als man ursprünglich ausgeben wollte. Da der ursprünglich angenommene Betrag von 300€ überschritten wird, liegt aber auch am zusätzlichen Zubehör, das zu jedem beliebigen OTA nochmals zugerechnet werden muss.
[Bild: signatur_fs.gif]
Zitieren
#20
Hallo Heiko,

mal nicht böse auf Stefan sein, er ist Händler, so wie ich auch. Überlege Dir mal, was so ein Test kosten würde! Das ist absolut mehr, als das Gerät kostet!
Das kannst Du bei einem Takahashi verlangen oder bei einem ICS-Dobson, nicht aber bei einem solchen Gerät.

Nur ein Vergleich: es gibt einen GSO 16" (Schrott-) Dobson für rund € 2000.- Mein 14" Ulugh Beg (Oldham Spiegel aus Sital) hat, obwohl 2" weniger, rund € 8000.- gekostet. Da kann man dann schon ein Prüfprotokoll erwarten.

Alles ist relativ. Aber Du kannst heute auch von einer Massenware ein gutes Ergebnis erwarten, die technischen Vorraussetzungen sind dazu heute gegeben. Aber bitte nicht ein Prüfprotokoll für eine Toom-Markt- Brille!

CS
Winfried
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#21
Hallo,

deshalb ja auch die Frage nach dem Sinn. Gut, geklärt.

Ich will ja auch nur ausschließen können, dass man völligen Murks bekommt. Dafür sind dann selbst 300€ zu schade. Das es kein High-Endprodukt ist, ist bei dem Preis selbstverständlich. Aber beobachten möchte ich schon können. Wenn die Optik fehlerhaft ist, könnt ihr die aber zurüchgeben, oder?
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#22
Hallo Heiko,

(14.01.2011, 19:44)HeikoR1 schrieb: Ich will ja auch nur ausschließen können, dass man völligen Murks bekommt. Dafür sind dann selbst 300€ zu schade.
Das ist verständlich. Gerade wenn es um neue Teleskope geht, fangen die Gedanken an zu rotieren. Ausschließen kann man nichts! Sicherlich haben auch die Edelhersteller mal eine Optik, die den hohen Qualitätserwartungen nicht entsprechen. Dies fällt dort aber bei der hauseigenen Endkontrolle auf, und das Gerät wird aus dem Verkehr gezogen bevor es sich auf dem Weg zum Händler macht. Ein kostenorientierter Massenhersteller kann eine große Endkontrolle nicht leisten, da diese sich empfindlich auf die Gesamtkosten umschlagen würde.

(14.01.2011, 19:44)HeikoR1 schrieb: Das es kein High-Endprodukt ist, ist bei dem Preis selbstverständlich. Aber beobachten möchte ich schon können. Wenn die Optik fehlerhaft ist, könnt ihr die aber zurüchgeben, oder?
Wenn es mechanische Fehler gibt, im Sinne von einem defekten Okularauszug wird dieser sicherlich ersetzt (bzw. gleich der ganze Tubus). Die optische Qualität quantitativ zu erfassen benötigt schon wieder einen Optikprüfer. Allerdings gibt es auch Methoden wie den Sterntest, Ronchitest u. s. w. die eine Aussage darüber treffen können ob das Gerät eine sog. "Gurke" ist oder ob sie in Ordnung ist. Ob die Händler eine Rückgabe vom Strehlwert abhängig machen oder bei gegebenen und berechtigtem Anlass vielleicht selbst mit dem Ronchi-Okular mal durchschauen, wird von Händler zu Händler unterschiedlich ausfallen. Am Besten vorher die Vorstellungen vom Gerät mit dem Händler abgleichen.
[Bild: signatur_fs.gif]
Zitieren
#23
Hallo Stefan und Florian,

@Stefan: Danke für das Angebot, aber da du mein Budget kennst, ist das wohl heute und morgen nicht machbar. Dann bleibe ich lieber bei den 6" für 219€. Die übrigends nicht langweilig sind.
Wie ich schon geschrieben habe waren deine Beiträge bis jetzt für mich sehr hilfreich. Die letzten leider nicht und sollte ich dich mit meinen Fragen angekratzt oder beleidigt haben, dann tut mir das leid und es war nicht in meiner Absicht, aber ich werde mich nicht noch mal entschuldigen.

Entschuldigung angenommen?

Wenn das Angebot
Zitat:Mit den 300,- Euro kommst Du bei mir in etwa hin, ohne die Untersetzung allerdings. Die ist auch nicht unbedingt notwendig. Eine genaue Kostenrechnung kann ich aber nur per Mail machen.
noch stehen sollte, würde ich mich gern noch mal bei dir melden.

@Florian: Mechanischer Fehler im Sinne von Kratzer auf dem Spiegel oder Gott weiß was. Ich weiß ja nicht ob nicht ein erfahrener Teleskopbesitzer etwas sieht, was einem Laien erst einmal garnicht auffällt, da es ja z.B. das erste Newton ist.

@ all: Wie Stefan zu meinem Skylux als erstes gesagt hat, dass ist die schlimmste Optik, die im jeh untergekommen ist (hat er nachher aber revidiert). Ich fand den garnicht sooo schlecht. Wenn ich das dann bei einem neuen Gerät habe, dann hält sich die Freude in Grenzen und man fragt sich ob das Serienstreuung ist, oder ob da was anderes vorliegt oder ob man das leicht beheben kann wie in meinem Fall die Taukappe lockern. Aber als Laie weiß man das nicht und deshalb fragt man den Fachmann. Ich hoffe das ist trotzdem noch gestattet.


Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#24
Hallo Heiko,
vor einem Kauf würde ich mir erst einmal genau überlegen was du bevorzugt beobachten willst!
Ich habe mir gerade mal Deine Montierung angesehen, die verträgt ja visuell sogar locker einen Skywatcher 120/1000 mit 6 kg Tubusgewicht.
Selber hatte ich mal einen China Fraunhofer mit 102/1000. Der hatte eine ausgezeichnete Abbildung am Mond und Planeten. Der Farbfehler hält sich bei f/10 in Grenzen und der Kontrast und die Schärfeleistung waren sehr überzeugend bei nadelfeiner Sternabbildung. Bei Lichtschwachen Objekten wie Planetarischen Nebeln wird es bei höherer Vergrößerung natürlich aufgrund der fehlenden Lichtstärke etwas dunkel im Okular. Man sollte sich also vor einem Kauf sehr gut überlegen, was man überwiegend beobachten will und auf was man eher verzichten kann.

Ich denke die wichtigste Frage ist also, ob du resultierend aus der Objektwahl beim Kauf auf Linse oder eben auf Spiegel gehen solltest. Und welches Einblickverhalten du haben willst bei geschlossenem oder offenem Tubus.

Ich hoffe es hilft Dir ein wenig weiter. Gekauft hat man schnell....

Bis bald mal Smile viele Grüße Michael
Zitieren
#25
Hallo,

na da bin ich ja beruhigt. Wenn alle Optiken brauchbar sind, dann ist das für mich auch in Ordnung. Ich hatte nur Angst vor einer nicht brauchbaren Optik.

Wenn man im Refraktorbereich (FH) bleibt wäre dann dieser eine Alternative?
100/1100

Mal noch ne theoretische Frage zur Obstruktion.
Wenn gesagt wird (egal ob es stimmt oder nicht) das das GSO 33% Abschattung hat, dann hat man ja eigentlich nur eine 100er Öffnung oder habe ich da einen Denkfehler?



Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#26
Hallo Heiko,

nun muss ich auch mal meinen Senf dazu abgeben. Heutzutage ist es schon heftig. Die Leute informieren sich in den Foren vor einem Kauf, das ist ja richtig! Nur ist das Problem das hier aber auch über Geräte in ganz anderen Preisklassen geredet wird. Der typische Käufer (habe 300 EUR und will….dies und das) liest das natürlich auch. Hier werden Strehl und andere Werte hin und her geworfen mit denen ein Laie nichts anfangen kann. Dann werden die Leute verunsichert und wissen nicht mehr was sie denken sollen. Der eine schreibt, diese Optik ist nicht zu gebrauchen und der andere findet diese super, da er noch durch keine bessere gesehen hat oder keinen Vergleich hat.
Im Endeffekt ist es aber so das wenn man die jetzt eine schlechte Optik geben würde du das nicht mal sehen würdest beim beobachten. Du weißt ja nicht auch was man achten muss. Selbst in einem direkten Vergleich zwischen zwei Optiken wird sich ein Laie schwer tu einen unterschied zu sehen.

Also mein Tipp, einfach mal die Kirche im Dorf lassen und sich nicht verrückt machen. Durch die ganzen Teile im unteren Preissegment kommt eigentlich immer Licht durch und dieses kannst du beobachten. Du wirst sicher keinen Fehler machen oder ein grottenschlechtes Gerät haben. Außer die Spiegel oder Linsen kommen in Einzelteilen =O)

Viel Spaß am Hobby wünscht
Christian
Zitieren
#27
Heiko u.a.,

irgendwo muß ci Christian recht geben.
Mit einem Einsteigergerät für € 300.- macht man ansich, wenn es sich nur um den Tubus handelt, heute keinen Fehler mehr. Da sind Refraktore wie auch Reflektore meist ähnlich gut und brauchbar. Man darf keine Wunder erwarten, bekommt aber auch keinen Schrott.
Und der Anfänger wird, wenn das Gerät überhaupt brauichbar ist, kaum einen Fehler sehen, solange er das Objekt scharf bekommt. Da sind Strehlwerte und PtV egal.

Für den Preis bekommt man wirklich Geräte, von denen wir vor 30 Jahren nur zu träumen wagten. Warum sollen die denn schlecht sein? Nur weil in den Foren nur noch technische Daten von einigen Spezialisten und solche, die sich dafür halten, umeinander geworfen werden??
Ich nehme Stefan und Wolfgang Rohr aber davon explizid mal aus, ich meine da andere, die die Einsteiger verunsichern.

Suche Dir ein passendes Gerät aus und das isses!

Liebe Grüße
Winfried

NACHTRAG: ich möcht`s noch mal verdeutlichen: Wenn mir Stefan sagt, daß sein Takahashi TOA 150 für satte € 12.000.- einen Strehl von 0,87 hat, dann würde ich es verstehen, wenn er mir das Teil über den Schädel zieht. Vor einem Gerät für 300 Euronen, das einen Strehl von 0,85 aufweist, würde ich mich hingegen verbeugen!
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#28
Hallo Winfried,

mein Reden! Ich hätte es nicht besser sagen können =O)

Grüsse
Christian
Zitieren
#29
Hallo,

ich würde mal sagen das kommt davon wenn man die gleiche Frage auch noch bei A.de stellt. Wink

Ansonsten, nimm den GSO Newton und Du wirst Garantiert Glücklich damit und wenn Du ihn bei Stefan kaufst bekommst Du Garantiert keinen Schrott. Big Grin
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#30
Moin,

@ Ulf: Meine Hoffnung war ja hier im Forum

Zitat: Hat einer von euch einen tollen Vorschlag?
Oder noch besser eine Komination mit einer NEQ5 welche man sich anschauen kann?
@Karsten: hast du dein Newton schon mal auf Stefans Montierung gesetzt?
Das anschauen wäre nämlich Klasse gewesen. Und wie man sieht, habe ich die Beiträge wenigstens nicht parallel betriebenAngel

@ Winfried und Christian

Es ist allerdings für den Anfänger schwer wenn das Wort Schrott in den Foren sehr schnell mit den günstigeren Optiken in Verbindung gebracht wir. Denn Schrott will ja keiner kaufen egal ob Laie oder Profi. Zur Interpretation eines Prüfprotokolls hätte ich aus mangeldem Wissen Huhauch hier fragen müssen.
Aber die Aussage dass ich wahrscheinlich den Unterschied nicht bemerken würde anhand fehlender Anhaltspunkte und fehlender Vergleichsoptik leuchtet klar ein. Und wenn die Qualität in einem ähnlichen Maß liegt, dann bin ich ja zufrieden.

Vielen Dank für eure Hilfe.


Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#31
Hallo Heiko,

auch wenn es hart klingt und auf die Gefahr gleich gesteinigt zu werden, sind 300EUR für ein Teleskop eigentlich kein Geld. Was jetzt aber nicht heißen soll das 300EUR wenig sind !!!

Es kommt einfach auf den persönlichen Anspruch an. Ich z.B. bin ein Stabilitätsfanatiker und es kann nie stabil genug sein. Leute die nun ähnlich denken wie ich, und die dann aber jedem auf Auge drücken sagen halt mal schnell das so ein Newton totaler Schrott ist. Warum? Klar der OAZ ist kein Feather Touch und kostet keine 450EUR. Der Tubus ist ja viel zu dünn und was weiß ich.

Das heißt aber nicht das das ein schlechtes Gerät ist. Einen Anfänger fällt das wahrscheinlich nicht mal auf! Dieser macht sich aber schon verrückt weil man das in jedem Forum an den kopf geschmissen bekommt oder es nachlesen kann.

Ich denke jedenfalls das du mit Sicherheit deinen Spaß mit so einem Gerät haben wirst. Ganz egal was jemand anderes dazu sagt. Solange dir das gefällt was du siehst ist doch alles paletti.

Grüsse
Christian
Zitieren
#32
Hallo Christian,

gesteinigt wirst du von mir auf keinen Fall. Eigentlich ist ja klar das gute Optiken auch Geld kosten. (gute Brillen sind ja auch nicht billig, die Günstigen bekomme ich aber beim Discounter).

Ich hatte nur ein bissel gehofft, dass mit den 300€ ohne Montierung (welche ja auch um die 200€ kostet) mehr drin ist. Früher hatte ich mir auch 300€ für alles vorgestellt.
Stabil soll das ganze ja schon sein, da der 70/700er auf der Lidlmonti doch geschwungen hat. Das ist natürlich jetzt auf der EQ5 vorbei. Da hab ich nur das Problem, dass das Gegengewicht zu schwer ist.Smile
Aber Stefan hat ja schon geschrieben, dass der 6" f/6 gut gehalten wird. Da verlasse ich mich einfach mal drauf, da er ja auch nichts von Wackelei hält.

Zitat: Ganz egal was jemand anderes dazu sagt. Solange dir das gefällt was du siehst ist doch alles paletti.

Da bin ich ganz deiner Meinung.




Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#33
Noch was, Heiko,

" .. Gegengewicht zu schwer.."
- Nein!
Wenn die Angelegenheit zu wackeln beginnt, dann hilft es sogar, mehr Gegengewichte zu nehmen und die nicht am Ende der Gegengewichtsstange anzubringen, sondern näher an den Montierungskopf. Natürlich muß das austariert werden.
Damit drückt man das Gesamtgewicht mehr nach unten und die Sache wird stabiler. Ist natürlich ein Kompromiß, funktioniert aber recht gut. Das mache ich mit meiner HEQ-5-pro, wenn da 2 zu lange und ansich zu schwere Geräte drauf sind. Ebenso kann man unter das Stativ einen Sack mit Feldsteinen anbinden. Der Sack ansich wiegt nichts, Steine findet man auf dem Feld überall und nach der Beobachtung kann man sie entsorgen, ohne gleich ein Umweltsdelikt zu begehen.

Du siehst, Stabilität muß nicht teuer sein!

Liebe Grüße
Winfried
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#34
Hallo Winfried,

Ich habe nur den 70/700 Skylux auf der EQ5. Jetzt kommt das Gegengewicht (lass mich lügen 5 kg?) drauf. Auch wenn ich das Gewicht ganz an de Montierungskopf schraube und ich dann die Achsen löse, dann flutscht das Gegengewicht aber schnell nach unten und der Refraktor hoch. Was bringt da der Sack? Ich könnte den allerdings an den Refraktor hängen.Big Grin

Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#35
Stimmt,

aber ich dachte da mehr an Dein neues Teleskop...

LG
Winfried

P.S.: heute nacht wird`s gut. War gerade auf der Seite des "Haus der Astronomie" in Heidelberg und habe auch die webcamaufnahmen gesehen. Genauso klar wie hier!
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#36
Hallo Winfried,

ach so, na dann.

Wie heute wird es klar? Genauso klar wie hier? Wenn ich aus dem Fenster schaue, habe ich ein Milchglas vor mir. Ein schöner dichter Nebel.Angry
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#37
Hi,
hast Du die Montierung anfangs empfohlen bekommen der selber gekauft?
Wenn Du nicht fotografieren willst wäre ein 8" Dobson mit 300 Euro am besten gewesen.
MfG
Boby
Zitieren
#38
Hallo Boby,

Die habe ich schon allein für meinen Refraktor gekauft. Eigentlich wollte ich gefühlstechnisch (also unbegründeter Weise) ja auch bei den Refraktoren bleiben.
Außerdem find ich das Prinzip der parallaktischen Montierung Klasse und möchte das eigentlich nicht gegen ein Dobsen tauschen. Dann ist mir weniger Öffnung "noch" lieber.
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#39
Hallo,

ich muss noch mal an der Stelle dumm nachfragen.

Es ist jetzt langsam soweit, dass ich tendenziel ein 6" Newton bestellen werde. Noch mal Tendenziel das 6" f/6 da dies Okularunkritischer ist.

Jetzt habe ich noch mal die Frage wie unkritischer das gegenüber einem f/5 ausfällt. Fällt mir das als Anfänger überhaupt auf? Der 150/750 ist ja bei jedem Hersteller ein Standardgerät. Der f/6 halt ebend nicht.
Was ist denn dann eine sinnvolle Okularauswahl? Ist ein HR Planetary für ein 6" f/5 geeignet oder nicht?

Wie Winfried schon geschrieben hatte würde ich wenn es mir als Anfänger nicht weiter auffällt einfach mal eine gebrauchtanfrage für ein 6" f/6 oder f/5 im Suchteilstarten.

Gruß Heiko

PS: Ziel sind zwar eigentlich Mond und Planeten, aber die sehe ich ja auch im Newton.
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#40
Hallo Heiko,

Okularkritischer ist f/5 und Okularunkritischer ist f/6.

Bei f/5 hast Du am Rand (ca. 30%) längliche (Koma) Sterne und bei f/6 ist es weniger. Um so höher die f Zahl um so weniger wird der Rand des Okulars unscharf.
Mit teuren Okularen gehts aber auch bei f/5.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#41
Moin Ulf,

Jetzt habe ich dazu noch eine Frage: was sind denn die teuren Okulare?
Mit welchem Okular(typ) macht sich das Koma nicht mehr so stark bzw. garnicht mehr bemerkbar?

Gruß Heiko
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#42
Hallo Heiko,

als da wären:

Televue: Ethos und Nagler

ES: 100° und 82° (Televue Klone)

Antares: Speer Wahler

Preise: 200 - 300,- Euros und mehr!
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#43
Hallo Ulf,

für: "Preise: 200 - 300,- Euros und mehr! "...
darfst Du mal durch meine ganze Ethos-Reihe gucken!

Nein, die liegen schon "eweng" höher, zwischen 500 und 700 Euronen. Dafür bekommt man auch ein schönes Teleskop.

Aber die müssen es auch nicht am Anfang sein. "Meine" Anfänger beobachten mit dem Galaxy Dobson 8" f:6 und recht einfachen Okularen in 30/15/9mm Brennweite. Die sind serienmäßig dabei, wobei das 30mm ein 2" Okular ist. Die verwende ich auch noch selbst und sooo schlecht, wie sie gemacht werden, sind sie garnicht. Da werden in den diversen Foren, explizid Astronomie-de, solche Teile runtergemacht, ohne daß da einer mal durchgeschaut hätte.

LG
Winfried
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#44
Ha, alles klar.Undecided

Also Nagler und co. fallen erst mal aus dem Raster.

Dann mach ich das mal konkreter, damit gezielter verbessert werden kann.
mal egal ob 150/750 oder 150/900

Auswahl wäre:
2" TSWA32 32mm
1,25" optional TS Planetary 15mm
1,25" vorhanden TS SP 9mm
1,25" vorhanden SW LET 5mm
1,25" TS Planetary 3,2mm

würde die Auswahl bei beiden gehen oder spricht was dagegen?

Gruß Heiko


Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#45
Hallo,

3,2mm am 900mm Newton ergibt eine Vergrößerung von 281x.
Auch wenn man davon ausgehen möchte, daß die Doppelte Öffnung die maximal erreichbare Vergrößerung darstellt, wirst Du dieses Okular selten sinnvoll einsetzen können.
Ich denke mal, so maximal 230x müsste gehen, das kann man in unseren Breiten ganz gut einsetzen.

32mm sind notwendig(28x), braucht man als Übersichtsokular und für großflächige Objekte.
15mm sind ok (60x), benötigt man für Galaxiengruppen. 10mm wären da aber besser (90x)
9mm für Planeten bei normalen Bedingungen, da vorhanden.
4mm (225x) für Planeten bei guten Bedingungen

Welche Marke? - Da scheiden sich die Geister, kann ich nichts dazu sagen. Zumindest später wird man im kurzbrennweitigen Bereich auf UWA`s setzen (82 Grad sGF= scheinbares Gesichtsfeld). Ansonsten haut einem der Planet zu schnell ab...

Liebe Grüße
Winfried
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren
#46
Hallo Winfried,

mit 150mm Öffnung wird in den meisten fällen nicht mehr als 150fach gehen und in Ausnahmefällen etwas mehr (ca. 200fach).
Mein 8" f/5 geht bis 200fach immer aber viel mehr war bei unseren Verhältnissen bis jetzt noch nicht drin.

200,- bis 300,- Euronen da fallen zB. die Speers und die kleinen Nagler Brennweiten darunter und mit "und mehr" sind die großen Nagler Brennweiten und die Ethos gemeint.

Zitat:Ansonsten haut einem der Planet zu schnell ab...

...aber nur beim Dobson. Wink

@Heiko: Das 3,2mm kannst Du getrost vergessen. Am besten verkaufen und in ein anderes investieren.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#47
Hallo Ulf und Winfried,

@Winfried
Das 4mm/10mm leuchtet ein und wird so abgespeichert.
Was für Marken sind denn bei den Galaxy Dobsen dabei?

@Ulf:
Wie geschrieben sind bis jetzt nur das 9 und 5mm in meinem Besitz. Ich kann also kein 3,2mm verkaufenWink.

Gruß Heiko
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#48
Wäre das vielleicht ne Möglichkeit. Aber mich stört dann doch ein bissel das f/5.
Weiß einer zufällig wie stark der Unterschied dann von f/5 zu f/6 ist? Kann man das quantifizieren? Wie Ulf schon geschrieben hat bei f/5 ab ca. 30% vom Rand. Wieviel ist denn das bei f/6 weniger?

Gruß Heiko
Gruß Heiko

Skylux 70/700
GSO Newton 150/900 auf NEQ5
Zitieren
#49
Hallo Herr Heiko,
bei F6 sind es genau 5,67 % weniger.
Im Ernst, das hängt doch von den Okularen ab. Bei einem Panoptic oder Nagler tritt dieses Phenomen nicht auf. Also lieber gleich dazu greifen. Die gängigen BILLIG-Okulare sind bestenfalls als Türstopper zu gebrauchen.
Zitieren
#50
Hallo Heiko,

zuerst einmal muß ich Ulf rechtgeben. Natürlich bezog sich mein Kommentar auf DOBSON-Teleskope, die parallaktischen fahren ja automatisch nach (manchmal...)

Den Galaxies liegen 2 Erfle bei mit je 65 Grad sGF, ein 2" in 32mm und ein 1-1/4" in 15mm. Die beiden sind recht gut. Das dritte ist das normale Plössel in 9mm. Das tauscht man nach einiger Zeit aus, die anderen kann man gub behalten. Es sind aber auch Eigenmarken von ICS, die andere wieder unter anderem Label verkaufen. Was wer von wem hat ist schwer nachzuvollziehen.

LG
Winfried
Wenn filmen so einfach wäre, dann hieße es "RTL"
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste