Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 306
» Neuestes Mitglied: HUV
» Foren-Themen: 5.605
» Foren-Beiträge: 38.633

Komplettstatistiken

Aktive Themen
Zodiakallicht Hohe Geba
Forum: Aktuelles aus der Astronomie
Letzter Beitrag: Christoph
02.05.2021, 19:04
» Antworten: 2
» Ansichten: 72
131. Astro-Stammtisch des...
Forum: Treffen, Termine und Veranstaltungen
Letzter Beitrag: Ulf
30.04.2021, 18:40
» Antworten: 0
» Ansichten: 146
12. Teleskoptreffen des F...
Forum: Treffen, Termine und Veranstaltungen
Letzter Beitrag: Ulf
30.04.2021, 18:36
» Antworten: 11
» Ansichten: 3.230
130. Astro-Stammtisch des...
Forum: Treffen, Termine und Veranstaltungen
Letzter Beitrag: Christoph
30.04.2021, 18:28
» Antworten: 12
» Ansichten: 1.465
Sonne am 24.4.2021
Forum: Unser Sonnensystem
Letzter Beitrag: Winfried Berberich
25.04.2021, 10:01
» Antworten: 0
» Ansichten: 120
KI, neuronale Netze und S...
Forum: Software
Letzter Beitrag: Ulf
24.04.2021, 18:38
» Antworten: 1
» Ansichten: 163
Supernova in NGC 3322A
Forum: Aktuelles aus der Astronomie
Letzter Beitrag: Christoph
24.04.2021, 18:29
» Antworten: 2
» Ansichten: 331
Mondkrater Clavius
Forum: Zeichnungen
Letzter Beitrag: Hubert.H
22.04.2021, 20:47
» Antworten: 0
» Ansichten: 187
Der Orionnebel
Forum: Deep Sky
Letzter Beitrag: LarsL.
20.04.2021, 19:04
» Antworten: 4
» Ansichten: 399
Doppelsterne VDS Journal
Forum: Zeichnungen
Letzter Beitrag: Ulf
19.04.2021, 17:35
» Antworten: 1
» Ansichten: 199

 
  Zodiakallicht Hohe Geba
Geschrieben von: Rainer - 02.05.2021, 12:15 - Forum: Aktuelles aus der Astronomie - Antworten (2)

Hallo Astrofreunde,
Anfang März machten sich einige Astrofreunde aus OWL zu einer Exkursion zur Hohen Geba auf. Vor Ort trafen wir auf sehr gute Rahmenbedingungen und wir waren positiv überrascht. Noch überraschter waren wir vom Astrowochende an diesem ersten März WE. Die Bedingungen waren mit denen in Namibia vergleichbar, wo wir 2019 bei https://www.deepskysafaris.com/de eine Woche verbracht haben mit dem Unterschied, dass dort natürlich der südl. Sternenhimmel zu sehen ist. Wir konnten das Zodiakallicht beobachten, was ich bislnag an meinem Heimatstandort in Ostwestfalen(Bielefeld) noch nicht zu Gesicht bekommen hatte. Zum anderen trafen wir auf Gleichgesinnte, mit denen ein netter Austausch stattfand.
Vor Ort hatte ich meine 10Micron aufgebaut und konnte nach Herzenslust meine geplanten Ziele angehen. Unter anderem den optolng Dualbandfilter extreme mit der EOS 6da und 70/350 Technosky APO ausprobieren. Auf dem SkyguiderPro war meine neue Nikon Z6 mit dem f/4 24-70 mm befestigt.
Damit wurde das Zodiaklallicht aufgenommen.
Viele Grüße
Rainer



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Drucke diesen Beitrag

  131. Astro-Stammtisch des Forum Stellarum
Geschrieben von: Ulf - 30.04.2021, 18:40 - Forum: Treffen, Termine und Veranstaltungen - Keine Antworten

Hallo,

der 131. Astro-Stammtisch des Forum Stellarum steht an und wird wohl wieder einen Onlineversion werden, aber da wir da mittlerweile schon viel Übung haben und es auch sehr gut funktioniert wird es bestimmt erneut sehr gut werden. Daumen hoch

Als Termin würde ich Donnerstag 27.05.2021 vorschlagen, Uhrzeit wie immer 19:00 Uhr.

Drucke diesen Beitrag

  Sonne am 24.4.2021
Geschrieben von: Winfried Berberich - 25.04.2021, 10:01 - Forum: Unser Sonnensystem - Keine Antworten

Endlich wieder mal Sonne.

Gestern konnte ich drei schöne Fleckengruppen beobachten und zeichnen.
Aufgrund ihrer Lage dürfte sie noch dem alten Zyklus zugehörig sein, da fast am Äquator.

Lieben Gruß
Winfried

   

Drucke diesen Beitrag

  KI, neuronale Netze und Starnet
Geschrieben von: Florian B. - 24.04.2021, 10:31 - Forum: Software - Antworten (1)

Servus,

KI - künstliche Intelligenz (oder engl. "AI" - artificial intelligence) hat sich ja mittlerweile sehr weit auch in der Bildbearbeitung oder Kameras verbreitet. Ein Teilbereich, das Deep Learning, wird auch im Programm Starnet / Starnet++ verwendet.

Wie das grundsätzlich funktioniert, anschaulich und ohne Formeln, erkläre ich in der Präsentation von der VdS Frühjahrstagung 2021 hier:


.pdf   AI_Starnet_VdS_2021.pdf (Größe: 2,37 MB / Downloads: 11)

Viel Spaß beim Reinschauen. Wenn Fragen entstehen, könnt ihr hier fragen und wir können hier auch über die gesamte Thematik diskutieren.

Grüße,

Florian

Drucke diesen Beitrag

  Mondkrater Clavius
Geschrieben von: Hubert.H - 22.04.2021, 20:47 - Forum: Zeichnungen - Keine Antworten

Liebe Forengemeinde,



ich habe es nach längerer Zeit auch mal wieder mit dem Zeichnen versucht.




[Bild: Clavius-k.jpg]





cs

Drucke diesen Beitrag

  Der Orionnebel
Geschrieben von: LarsL. - 19.04.2021, 15:01 - Forum: Deep Sky - Antworten (4)

Hallo zusammen.

Nun endlich möchte ich auch wieder etwas ins Forum stellen.
Nachdem ich von Ende Oktober 2020 bis Mitte Februar nicht einen einzige klare Nacht hatte.( In der Zwischenzeit baute ich mir eine kleine CNC Fräse.) Bekam ich dann doch noch die Gelegenheit den Orionnebel zu fotografieren.
Mit meinem kleinen Photoline 72/432 und der Altair Hypercam183C ging es raus.
50 Lights, Darks und Flats je 70 Sekunden. Und 50 Bias noch dazu.
Kam ich zu diesem Ergebnis.
   
Mit der Nachführung war ich auch sehr zufrieden.
Wenn ich da an meine ersten Versuche denke ein Bild vom Orionnebel zumachen.
   
Dann bin ich mit mir zufrieden. Natürlich geht es noch besser.
Aber ich komm langsam dahin. Smile

Drucke diesen Beitrag

  Doppelsterne VDS Journal
Geschrieben von: Philipp - 19.04.2021, 12:49 - Forum: Zeichnungen - Antworten (1)

Hallo,

für das aktuelle VDS Journal wurde meines Erachtens ein interessantes Titelthema gewählt, das vermutlich vor allem visuelle Beobachter sehr ansprechen dürfte. Sehr interessant finde ich den Bericht von Winfried Kräling mit den schönen Zeichnungen der Doppelsterne mit der Gradzahlschablone. (Würde mich interessieren wie und wo man so eine Schablone herbekommt). Mir gefällt die Darstellung sehr gut und sie sieht sehr Ästhetisch aus. Sie bilden auch eine gute Vorlage für eigene Beobachtungen zum Nachvollziehen.
Wenn ich es richtig verstanden habe, hat er die Zeichnungen nachträglich am PC, wie auch immer bearbeitet und die Sternscheibchen mit den Beugungsringen sehen sehr realistisch und perfekt aus.
Doch genau das macht mich etwas stutzig. Sie sehen meiner Meinung nach zu perfekt aus. Selbst bei besten Seeing an einem guten APO bezweifle ich so eine perfekte gleichmäßige Abbildung. 
Ich will nur damit sagen, dass trotz der zweifellos guten Darstellung bei manchen Leser vielleicht eine zu hohe Erwartung geweckt wird, die bei der realen Beobachtung trotz guten Gerät, Okulare und Seeing nicht erfüllt werden kann. 
Doppelsternabbildung mit ineinanderlaufende Beugungsringchen habe ich in meinem kleinen 70 mm APO natürlich auch gesehen, aber nie so wie "gemalt". 
Mir ist natürlich ach klar, dass man es nicht anders als so perfekt am PC darstellen kann.  

Meine Frage deshalb: Hat jemand tatsächlich oder annähernd eine so perfekte Abbildung des Arreyscheibchens  mit den Beugungsringen bei hoher Vergrößerung in seinem Gerät gesehen und ist es Erstrebenswert die Sterne am PC oder besser orginal als unregelmäßigere Bleistiftpunkte abzubilden? Das ist natürlich auch Geschmacksache.

Drucke diesen Beitrag

  Massive Veränderung bei Darks
Geschrieben von: Christoph - 17.04.2021, 07:51 - Forum: Fotografie - Antworten (4)

Hallo!
Aufnahmen aus den letzten Nächten habe ich mit einer Dark-Bibliothek von Ende letzten Jahres verarbeitet mit enttäuschendem Ergebnis:
Horizontale Streifen und einem überdeutlichem Verstärkerglühen!
Die eigentlich korrigierten Summen waren Müll! Undecided
Was war los? Falsche Darks? Belichtungszeit? Temperatur? Huh

Alles war aber richtig! Es konnte sich nur das Dark-Verhalten der Kamera komplett geändert haben!
Am besten: neue Darks machen und es ist Wahnsinn, wie sich die Ergebnisse verändert haben innerhalb weniger Monate!

Hier ein Dark mit den Daten im Bild vom 29.12.2020:
   

Hier ein Dark mit den Daten im Bild vom 17.4.2021:
   

Die Veränderungen sind sehr bemerkenswert! Und kein Wunder, dass meine Summenbilder Müll wurden!

Drucke diesen Beitrag

  Supernova in NGC 3322A
Geschrieben von: Philipp - 15.04.2021, 16:05 - Forum: Aktuelles aus der Astronomie - Antworten (2)

Hallo,

derzeit ist die relativ helle Ia SN 2021hiz mit rund 13,3 mag angegeben in der 13,5 mag hellen Galaxie IC3322A in Virgo zu sehen. Also zur guten Beobachtungszeit gegen Mitternacht. Bei einigermaßen dunklen Himmel und ab 12" Öffnung müsste die Galaxie mit der SN ereichbar sein. Ich werde bei nächster Gelegenheit jedenfalls mein Glück  versuchen. Ich hoffe sie fällt nicht so schnell ab und bleibt auch so hartnäckig hell wie die Nova in der Cassiopeia. 

https://www.rochesterastronomy.org/supernova.html



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Drucke diesen Beitrag

  Jupiter und Saturn am Morgenhimmel
Geschrieben von: Christoph - 15.04.2021, 05:17 - Forum: Beobachtungsberichte - Keine Antworten

Guten Morgen!
Nach erledigten New Earth Objects am Morgenhimmel waren in der Dämmerung Jupiter und Saturn die Glanzpunkte tief am Südosthorizont.

Die Höhe über den Bäumen reichte für den Newton noch nicht. Also musste der gute alte Unitron mit der eigenen Öffnung von 65 mm ran.
Bei Jupiter konnte ich drei Monde dingfest machen. Ein Blick in das Planetariumsprogramm ergab, dass sich Europa noch hinter dem Gasriesen versteckte. Eigentümlich war nur ein Äquatorband wirklich deutlich zu sehen. Es müsste, wenn ich die Spiegelverkehrungen richtig deute, das südliche gewesen sein. Das NEB war deutlich schwächer. Den GRF konnte ich nicht ausmachen. Tongue

Saturn war hingegen schon etwas höher über den Bäumen. Blush 
Immerhin: der Ring ist noch da! Cassiniteilung und Monde konnte ich nicht wirklich sehen.

Auch mit kleinem Gerät geht doch einiges, was manchmal am großen Equipment nicht geht.
Leider wurde heute morgen die Flexibilität allerdings auch mit Wackeligkeit des alten Gerätes erkauft.

Drucke diesen Beitrag