Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein etwas älterer BB
#1
Hallo, hier ein etwas älterer BB. Wegen wochenlanger Abstinenz (es ist einfach nie klar hier im Rhein-Neckar Dreieck), dachte ich, ich quäle mich mal, und veröffentliche den Bericht hier. Viel Spaß:

Hallo allerseits, hier ein alter BB von mir, er trägt den Titel "kleine Galaxienjagd mit 'nur' 8 Zoll", Galaxien sind halt meine Lieblingsobjekte

gestern (25.5.09) war es klar und Neumond! Allerdings war die Durchsicht und das Seeing miserabel. Ich fuhr mit einem Freund und seinem Vater um ca. 21:30 auf den Kohlhof bei Heidelberg. Das ist so ziemlich der einzige einigermaßen dunkle Ort in näherer Umgebung. Mit dem Aufbauen waren wir um 21:45 fertig, bis ich den Sucher und den Telrad (eine der besten Zubehör-Investitionen bisher) Justiert habe war es bereits 5 vor 10. Wir warteten etwas bis es dunkel wurde, und die Dämmerung vorbei war, ich richtete das Teleskop schoneinmal auf den Saturn. Immer wieder wunderbar! Man sah deutlich eine Scheibe mit einem Ring. Ich ließ diesen Anblick einige Minuten auf mich einwirken, bis ich das Okular an meinen Kumpel abgab, der aus dem Staunen nicht mehr herauskam. Auch der Vater war gefesselt. Da es noch immer zu hell war (Die Dämmerung war noch nicht vollends vorbei) für Galaxien, richteteich das Teleskop auf M13. Obwohl es noch etwas hell war konnte man wunderbar den Kugelsternhaufen als solchen erkennen. Der Nebelfleck lies indirekt einzelne Sterne aufblitzen, und offenbarte eine körnige Struktur. Auch Außenbereiche waren indirekt sichtbar. Da dieser Anblick meinem Mitspechtlern und mir sehr gefiel, richtete ich das Teleskop nach der Bewunderung von M13 auf M5. Wieder ein sehr schöner Typischer Kugelsternhaufen. Nun war es endlich einigermaßen dunkel, so dass wir uns an die ersten Galaxien wagen konnten. Als erstes wurde M51 im Okular zentriert. Man erkannte deutlich (auch direkt) zwei Zentren, welche von einem nebeligen Feld umgeben waren. Indirekt konnte man andeutungen runder Strukturen sehen. Bei längerem betrachten wurden diese Strukturen immer deutlicher, und zeitweise blitzen indirekt weitere ringförmige Strukturen auf. Die Spiralarme! M51 lies mich nicht mehr los, und ich hätte nicht aufgehört sie zu genießen, wenn mein Kumpel nicht unruhig geworden wäre, und sie auch sehen wollte. Er war genauso begeistert wie ich, und der Vater ebenso. Anschließend wagte ich höher zu vergrößern. Ich ging von 55x auf 74x und man konnte noch mehr Details erkennen. Als nächstes standen M81 und M82 auf dem imaginären Beobachtungsplan. Nach dem zentrieren im Okular bemerkte ich, dass der Himmel viel schlechter war, als ich das letzte mal M81 und M82 beobachtet habe (Dezember). Während ich das letzte mal ohne Probleme Strukturen bei M81 erkannte, und der Kern auch viel heller war, war es gestern nicht viel mehr als ein unscharfer Fleck mit einer Erhellung in der Mitte. Strukturen konnte man beim besten Willen nicht erkennen. M82 zeigte seine typische Zigarrenform, doch keine Strukturen waren zu erkennen. (schade, bei meinen beiden Lieblingsobjekten ) Erst bei längerer Beobachtung tauchten Einzelheiten auf.
Aber um nicht in Selbstmitleid zu versinken, richtete ich das Teleskop auf M101, und es war auf dem ersten Blick nichts zu erkennen. Auf den Zweiten Blick konnte man ein milchiges zentrum erkennen, sehr klein, und sehr schwach, welches bei indirekten Sehen leichte Ausläufer offenbahrte. mehrere Sterne umgaben (weiter entfernt) dieses Zentrum. Auch wenn ich mir bei M101 mehr erhofft hatte, war es sehr schön zu versuchen mehr Details herauszukitzeln. Als ich meinem Freund das Okular übergab, sagte er "Wie? da ist ja garnichts". Auf den zweiten Blick erkannte aber auch er etwas.
Als nächstes stand die Galaxie mit dem schwarzen Auge auf dem Plan. Das schwarze Auge war zunächst nicht als solches zu erkennen, bei hoherer vergrößerung, blitzte allerdings ein kleiner, halbmondförmiger, etwas (aber nur etwas) dunkler Bereich, in der Nähe des Kernes auf. Ich beobachtete sie Schätzungsweise 15 min, bevor ich das Okular abgab. Anschließend beobachtete ich sie nocheinmal weitere 3-4 min. Nun sollte der Virgohaufen in das Okular wandern. Um M84 waren einige weitere Galaxien zu erkennen. Es war fantastisch. Die Vorstellung, jeder von diesen Milchigen Flecken ist eine Galaxie! Mit Millionen von Sternen und hunderten von Planeten! Vielleicht auch mit 3-4 bewohnten Planeten? Astronomie ist unglaublich!
Als nächstes kam das Leo Triplett an die Reihe, allerdings konnte ich nur ein Leo Dublett erkennen. Eine galaxie war Flach, lang gestreckt, und offenbahrte keine Strukturen. Die andere Galaxie war rundlich, doch hatte eine deutlich längliche form, wobei es den Anschein hatte, dass sie zwei ausläufer hatte. Wunderschöner Anblick! Der Hantelnebel war das vorletzte Objekt an diesem Abend. Groß, Rund, und mit deutlicher Struktur verblüfft er den Beobachter immer wieder. Der UHC brachte eine deutliche Verbesserung.
Der Ringnebel war das letzte Objekt. Ein wunderbarer Anblick, dieses kleine Ringchen im Teleskop, deutlich länger als breit. Auch hier brachte der UHC eine deutliche Verbesserung.

Um ca. 1:30 bauten wir ab, und genossen noch kurz den Sternenübersehten Himmel, bevor wir schließlich nach Hause fuhren. Ein wunderbarer Abend!

Liebe Grüße, und CS,

Daniel
Zitieren
#2
Hallo Daniel,

ich bin mir sicher, diesen BB schon einmal im "Astrotreff"?? gelesen zu haben. Dort bin ich aber nicht angemeldet und nur ab und zu Mitleser. Du hast einen schönen ausführlichen Bericht verfasst. Ich hoffe, dass wir dieses Jahr auch wieder häufig Gelegenheit finden Galaxien zu "jagen".

Anbei eine Skizze zu einem meiner schönsten Erlebnisse im letzten Jahr, als ich das Dunkelband an NGC 891 im indirekten Sehen erkannte.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#3
Hallo Daniel,

ein sehr interessanter Beobachtungsbericht. Die Galaxienzeit kommt bald wieder, dann kannst Du Dich erneut auf die "Jagd" begeben. Du beschreibst, dass Du mit einem Freund und dessen Vater zum Spechteln warst. Sind die Beiden astronomisch vorbelastet? Das letzte Mal, wo ich meine Freunde dabei hatte war der 29. Dezember 2008 (!). Damals hatte es minus 8°C aber seitdem möchte keiner mehr mit... Vielleicht muss ich die Beobachtungstage mit Begleitung in den Sommer verschieben.

Hattest Du damals schon die genannte Ausrüstung (GM8 und ACF8)? Du schreibst, dass der Telrad-Finder die beste Zubehör-Investition war, das kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich selbst nutze den Rigel Quickfinder und möchte diesen auch nicht mehr hergeben.
[Bild: signatur_fs.gif]
Zitieren
#4
Hallo Daniel,

ja schöner Bericht und ich kann auch das Gefühl der Beobachtungsfreude und Erfolgserlebnis gut nach empfinden. Sind doch die Galaxien auch meine Lieblingsobjekte. Hatte früher auch ein 8" SC, bevor ich dann auf 14" umgestiegen bin.
Schöne Zeichnung Uwe, hatte früher auch mal einige angefertigt, ua. von M31 u M33.
Hoffe, daß wir uns jetzt bald mal einfinden. Spätestens im Frühjahr zu Galaxienjagt.

Spechtelgrüße PhilippWink


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
#5
Hallo Daniel,

sehr schöner und ausführlicher Bericht.
Auch ich wollte noch Fragen mit welcher Ausrüstung Du beobachtet hast.

@Philipp: Super Zeichnungen. Hast Du da eine Vorlage und wenn ja woher? Zeichnest Du auf schwarzen Papier mit weis oder hast Du invertiert?
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#6
Hallo Ulf,

mit der Vorlage zum Beobachtungsblatt kann ich Dir aushelfen. Dieses findest Du bei der Gruppe "Deep Sky" der vereinigten Sternfreunde (VdS). Einfach den Link folgen: http://deepsky.fg-vds.de/downloads
[Bild: signatur_fs.gif]
Zitieren
#7
Hallo Florian,

klasse Link - Danke.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#8
Hallo Ulf,

wie Florian schon geschrieben hat gibt es die Vorlagen auf der VDS Seite. Hab ich damals auch herruntergeladen, die Zeichnungen später eingescannt und invertiert.

Gruß PhilippSmile
Zitieren
#9
Hallo Philipp,

alles klar - Danke.
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste