Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lustiges Rätselraten...
#1
Mahlzeit Smile

Ich war diese Nacht mit Steffen draußen, mein Equipment machte seine Arbeit alleine und parallel dazu haben wir beobachtet Daumen hoch

Die Objekte kennt wohl jeder ABER ich hab da etwas auf dem Bild was da nicht hingehört.
Dieser blaue unschöne Kringel rechts unterhalb vom Pferdekopf... Woher kommt sowas !?
Und vorallem wie kann ich es verhinern Huh Huh Huh Huh

   
Folgenden 3 Usern gefällt JohnnyB's Beitrag:
Aaerox (16.02.2017), Christoph (16.02.2017), Florian B. (16.02.2017)
Zitieren
Folgenden 3 Usern gefällt JohnnyB's Beitrag:
Aaerox (16.02.2017), Christoph (16.02.2017), Florian B. (16.02.2017)
#2
Guten Morgen Johannes!
Ersteinmal: Dein Bild gefällt mir! Schöne Farbbalance und Sterne. Daumen hoch

Da hast Du ein schönes Geisterbild "gezaubert"!
Hast Du einen Teleskop mit Fangspiegelhalterung eingesetzt oder die Spikes (armer Andreas) nachträglich reingezaubert? Sehen aber eigentlich "echt" aus.
Was sind Deine Aufnahmedaten und Equipment gewesen?

Jenseits dessen der "Spuk-Geist" kommt von Alnitak (zeta Ori) und einer Glasfläche / Linse, die sich im Lichtweg befand. Willst Du das Geisterbild los werden, dann an dieser Linse "drehen". Könnte freilich sein, dass der Korrektor / Flattener oder was Du am Teleskop hast, das Geisterbild verursacht...
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas Paul (16.02.2017), JohnnyB (16.02.2017)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas Paul (16.02.2017), JohnnyB (16.02.2017)
#3
Moin Christoph  Smile

Ich hatte einen 150/750er Newton im Einsatz, der Komakorrektor ist mit dem EOS Adapter verklept weil da der OAG zu Guiden eingefräst ist.

Aufnahmedaten waren 20x300 Sekunden und dazu 6 Darkframes mit ISO 400

So noch ne frage Big Grin

Wenn ich jetzt die Kamera mit Komakorrektor im OAZ drehe, verschiebt sich dann der Fleck nicht einfach Huh Huh Huh

Aber vielen Dank für den Hinweiß Blush

Grüße, Johannes
Zitieren
#4
Hallo Johsnnes,

hmm, also ich würde sagen das du da den "Totesstern" erwisch hast.  Tongue
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Folgenden 4 Usern gefällt Ulf's Beitrag:
Andreas Paul (16.02.2017), Florian B. (16.02.2017), JohnnyB (16.02.2017), Rainer K. (17.02.2017)
Zitieren
Folgenden 4 Usern gefällt Ulf's Beitrag:
Andreas Paul (16.02.2017), Florian B. (16.02.2017), JohnnyB (16.02.2017), Rainer K. (17.02.2017)
#5
Moin Johannes,

wenn ich nicht wüßte, daß Du mit ´nem Spiegel fotografiert hast,
wäre ich mir sicher, es handelt sich um eine Vampir-Galaxie ...
Da würde Weihwasser helfen.

So pflichte ich Christoph bei. Al Nitak (Zeta Orionis), ein leuchtkräftiger Blauer Überriese,
dürfte via Linsenoberfläche einen feinen Reflex gezaubert haben.

Drehen dürfte nur dann was bringen, wenn Du Linsenkrempel und Kamera gegeneinander
verdrehst, was bei Deiner Konfiguration wohl ausscheidet.

Da hilft als Gegenmaßnahme dann nur ein schwarzes Tuch vor der Tubusöffnung.
Aber, Ernst beiseite, probier`s durchaus mal mit Drehen, vielleicht kannst Du so drehen,
daß der Reflex in einem Bereich zu liegen kommt, der weiter abseits der bildwichtigen
Bereiche liegt und weggeschnitten werden kann.

Cheers!
Andreas
Folgenden 3 Usern gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Florian B. (16.02.2017), JohnnyB (16.02.2017), Rainer K. (17.02.2017)
Zitieren
Folgenden 3 Usern gefällt Andreas Paul's Beitrag:
Florian B. (16.02.2017), JohnnyB (16.02.2017), Rainer K. (17.02.2017)
#6
Servus Johannes,

wenn du die Geister auf deinem Bild ausgetrieben hast, z.B. durch Verdrehung des Korrektors, dann ist das einen Beitrag für "Fehler und Lösungen" im Forum. Ich helfe dir gerne beim Schreiben aber auch bei weiteren Versuchen!

P.S.: Vielleicht war's aber doch dein Geist vom Kreuzberg, den hast du ja letztes Jahr bei einem Gewitter kennengelernt!  Tongue Also beim nächsten mal Knoblauch, Weihwasser und all das Zeug mitnehmen. Oder Christoph leistet vor Ort geistlichen Beistand. Vielleicht hilft's...  Big Grin oder Beten oder doch einen Refraktor zulegen!  Tongue

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Folgenden 1 User gefällt Florian B.'s Beitrag:
JohnnyB (18.02.2017)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Florian B.'s Beitrag:
JohnnyB (18.02.2017)
#7
Guten Abend Johannes!
Fest verklebt! Oje!
Hm, da wird es auch mit dem Drehen schwer. Und meist haben die Geister auch noch eine Vorliebe für Symmetrie!  Dodgy 

Ich befürchte dass nur drei Dinge helfen könnten: ein Refraktor oder Verdünnung und einen anderen Komakorrektor reinkleben. Idea 

Jede andere Lösung interessiert mich auch! Nur beten hilft da nichts! Angel
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Florian B. (17.02.2017), JohnnyB (18.02.2017)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Florian B. (17.02.2017), JohnnyB (18.02.2017)
#8
Rofl....

In der Tat, schwarzes Tuch vor der Tubus Öffnung sollte helfen...

Kreisch, selten so gelacht....
Mehr davon.
(Wir Astronomen sind ja gar nicht so ernst - oder...)
Beste Grüße, Rainer
http://www.sternwarte-kreuznach.de/

Folgenden 1 User gefällt Rainer K.'s Beitrag:
JohnnyB (18.02.2017)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Rainer K.'s Beitrag:
JohnnyB (18.02.2017)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste