Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mondkrater Hansteen und Jupiter
#1
BB vom 08.04.2017

Hallo,

eine wunderbare Beobachtungsnacht "im Sonnensystem" geht zu Ende. Nachdem ich ab 20.00 Uhr den Mond genauer unter die Lupe genommen hatte, durfte später auch Jupiter nicht fehlen. Die Luft war heute wirklich super! Mondkrater "Hansteen" mit dem eindrucksvollen Zentralberg und einem strukturierten Kraterwall fiel gleich ins Auge. Der 130er ADA konnte seine Fähigkeiten voll ausspielen. Als ich mit der Zeichnung beinahe fertig war, kam Bernhard zu Besuch. Wir fachsimpelten über die Abbildungsleistung von Refraktoren vs. Spiegel... dabei verflog die Zeit wie im Flug Wink . Intensiver unterhielten wir uns auch über die Vergleichsmöglichkeiten von Zeichnungen und Mondkarten wie Rükl, meinem eigenen Mondatlas von "The Times" aus den 60ern und Programmen wie dem "Virtual Moon Atlas". Je nach Schattenwurf und Libration ist es gar nicht so einfach, die Mondoberflächenstrukturen ausfindig zu machen und Vergleiche anzustellen.

   

Unterdessen sanken die Temperaturen doch deutlich und eine feine Tauschicht überzog den langen, weißen Tubus des ADA. Die Zeit verflog wie im Nu und Jupiter stand hoch genug. Er zeigte sich heute von der besten Seite und nicht sehr viel später schob sich der GRF auf die beobachtbare Seite der Planetenscheibe. Da musste das Zeichenbrett einfach noch einmal heraus. Die Wolkenschleppen, die feinen Bänder neben NEB und SEB mussten einfach auf das Papier. Die Detailvielfalt war tatsächlich besser als in den vergangenen Nächten.

   

Eine Aufwärmpause bot Gelegenheit, im Forum zu lesen, was es neues gibt. Christoph hat ja schon mal vorgelegt.  Rolleyes
Weit nach Mitternacht war dann endgültig Schluss. Es hat sich heute absolut gelohnt, die Stars unseres Sonnensystems näher zu betrachten und das Logbuch freut sich ebenfalls über die Bleistiftergänzungen! Ich hoffe, dass die Nacht von vielen genutzt wurde!
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 7 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Florian B. (09.04.2017), Georg (09.04.2017), Herbipollution (09.04.2017), Karsten (09.04.2017), Ralf (09.04.2017), Ulf (09.04.2017), Wolfgang.F (11.04.2017)
Zitieren
Folgenden 7 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Florian B. (09.04.2017), Georg (09.04.2017), Herbipollution (09.04.2017), Karsten (09.04.2017), Ralf (09.04.2017), Ulf (09.04.2017), Wolfgang.F (11.04.2017)
#2
... Cool  was kommt morgen???
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#3
Achtung!!! - So kann´s gehen!!! Blush

Ich zitiere mich mal selbst aus meinem Beitrag oben:
"Intensiver unterhielten wir uns auch über die Vergleichsmöglichkeiten von Zeichnungen und Mondkarten wie Rükl, meinem eigenen Mondatlas von "The Times" aus den 60ern und Programmen wie dem "Virtual Moon Atlas". Je nach Schattenwurf und Libration ist es gar nicht so einfach, die Mondoberflächenstrukturen ausfindig zu machen und Vergleiche anzustellen" ... in der Tat! Dodgy

Jetzt hab ich festgestellt, dass ich mich im Objekt völlig geirrt habe! Der Mondkrater heißt nicht "Henry Freres", sondern "Hansteen".

Das habe ich im Betreff und im Beitrag nun geändert. Auch die Zeichnung habe ich nachträglich mit gelöschtem Namen ersetzt. - Nur dass ihr euch nicht wundert!

Gegrübelt habe ich schon seit heute Mittag. Beim organisieren meines Logbuchs habe ich nach einem Vergleichsfoto des Einschlags gesucht. Die Bilder zeigten alle "Henry" mit einem kleinen Einschlagskrater an der Stelle, an der ich den Zentralberg gesetzt habe. Gut, wenn der Wall am kleinen Einschlag dann auch hoch ist, kann bei schräger Sonneneinstrahlung der Rest daneben komplett darin untergehen bzw. der Krater unsichtbar werden. Sehr Merkwürdig war es aber schon. "Hab ich da so daneben geschaut?" ist das zweite, was man denkt. Da zweifelt man dann doch an seiner Wahrnehmung.

Nun habe ich eine Mondaufnahme von der gleichen Nacht entdeckt, und dann stach mir gleich "Hansteen" ins Auge. "Das ist doch genau das, was ich vermutet hab!", schoss es mir durch den Kopf. Rolleyes  Was bin ich aber auch für ein Schussel!

Zumindest habe ich keinen Knick in der Optik Sleepy ... Puhhh!
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 4 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (10.04.2017), Florian B. (10.04.2017), Georg (10.04.2017), Ulf (10.04.2017)
Zitieren
Folgenden 4 Usern gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (10.04.2017), Florian B. (10.04.2017), Georg (10.04.2017), Ulf (10.04.2017)
#4
Hallo Uwe!
Toll, das Lob ich mir: einen Irrtum, fett und rot ins Forum zu stellen!

Dafür gibt es drei Daumen von mir! Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch 

Und ein Glück, dass Du keinen Knick in der Optik hast! Cool
Viele Grüße
Christoph

http://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#5
Hallo Christoph,

und hier noch der "Beweis"- Ausschnitt, den ich nach Rücksprache mit Reinhard Pankrath hier einstellen darf Daumen hoch . Vielen Dank dafür:


   
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste