Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wilderei in Uwe´s Vorgarten
#1
BB vom 15.06.2018

Hallo,

mit Christian hatte ich zuletzt nach einem ordentlichen Beobachtungsplatz, hier im dunklen Badisch Sibirien, mit möglichst tiefem Südblick geschaut. Auf der Höhe hinter unserem Ort sind wir schnell fündig geworden. Gut wenn man dann den direkten Kontakt hat, ob der Himmel für ein paar Fotoserien klar ist oder nicht. Das Zeitfenster um unsere Milchstraße bis tief ins Zentrum hinein zu belichten, ist sehr schmal. Es blieben eigentlich nur die letzten beiden Wochen, als der Mond nicht störte.

Nachdem ich von einer Geburtstagsparty die aktuellen "Wetterdaten" übermittelt habe, reiste Christian mutig an und begann in der späten Dämmerung mit den ersten Aufnahmen.

Etwas nach Mitternacht stieß ich dann dazu und wir vergnügten uns an unterschiedlichen Locations bis etwa 3:00 Uhr. Es war eine tolle Nacht, obwohl noch letzte Wolkenfetzen über Würzburg ins Bild hineinleuchteten. Die Lichtglocke ist auf den mehrere Sekunden belichteten Photos dann doch deutlich hell zu erkennen.

Trotzdem war ich überrascht, was in so kurzer Zeit fotografisch von unserer Heimatgalaxie auf den Chip gebannt werden konnte. Danke an Christian, dass er mich bei seinem Projekt beteiligte! Rolleyes
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#2
Hallo zusammen,

am letzten Wochenende habe ich die Gelegenheit genutzt um in der Neumond-Phase unsere Sommer- Milchstraße zu erhaschen. Doch wo? Wo ist es Horizont "nah" noch dunkel und man hat freien Südblick? Es sollte auch nicht zu weit entfernt sein. Also Uwe angerufen und ihn kurzfristig in mein Projekt eingebunden.

Ein paar Tage zuvor hat mich Uwe dann eingeladen vorbei zu kommen. Es wurde lecker gegrillt und im Anschluss noch bei Tageslicht die ein oder andere Stelle ausgemacht. So konnte ich mir in aller Ruhe erst mal die Umstände und ein passende Stelle für ein Motiv aussuchen. Planung steht, nun wurde sich für klaren Himmel auf die lauer gelegt. Uwe und ich hielten engen Kontakt um den richtigen Moment nicht zu verpassen. Am letzten Samstag war es dann soweit. Himmel soll nur zu ca.15% bedeckt sein. Jetzt oder nie und außerdem ist das Glück mit den mutigen. Gegen ca. 22:30Uhr kam ich noch in der späten Dämmerung an. So nun aufbauen und warten bis sich um ca 0:30 die Milchstraße nun endlich blicken lässt. Im Nord-Osten hingen schon dicke Wolken bereit um das ganze unternehmen scheitern zu lassen. Doch glücklicherweise blieben sie dort. So gegen ca. 0:00Uhr gesellte sich dann Uwe hinzu und wir konnten zusammen unsere Sommer- Milchstraße in stiller und dunkler Umgebung genießen.  Dann wurde der Standort zu vorher ausgemachten Stellen gewechselt um weitere Eindrücke festzuhalten.

Was soll ich sagen. Ohne Uwe und seine Hilfe wäre es sicherlich nicht so gut gelaufen. Ich muss sagen das der Rundumblick von "Uwe´s Berg" sehr gut ist. Zudem ist dies wirklich noch ein naher und dunkler Ort. Vielen Dank an dich Uwe für die Hilfe.

Hier nun ein Foto das in dieser Nacht aufgenommen wurde. Es ist ein Panorama aus 11 Einzelbelichtungen mit je 13s bei ISO 6400. Als Kamera kam eine Canon 6D Mark II mit Sigma 14mm F1.8 DG Art Objektiv zum Einsatz. Das Sigma wurde auf F2.8 abgeblendet da dies absolut ausreichend war. Ich hatte sehr viel Spaß an dem Projekt und die Zeit zusammen mit Uwe habe ich sehr genossen.

   

Schöne Grüße an alle!
Grüsse
Christian
Folgenden 10 Usern gefällt Christian's Beitrag:
Christoph (22.06.2018), Florian B. (22.06.2018), hafgan (25.06.2018), Herbipollution (25.06.2018), Karsten (23.06.2018), Martin.F (22.06.2018), Philipp (22.06.2018), Ralf (23.06.2018), Ulf (21.06.2018), Uwe (21.06.2018)
Zitieren
Folgenden 10 Usern gefällt Christian's Beitrag:
Christoph (22.06.2018), Florian B. (22.06.2018), hafgan (25.06.2018), Herbipollution (25.06.2018), Karsten (23.06.2018), Martin.F (22.06.2018), Philipp (22.06.2018), Ralf (23.06.2018), Ulf (21.06.2018), Uwe (21.06.2018)
#3
Hallo Christian,

was für ein Foto, Hammer!  Daumen hoch
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#4
Hallo ihr beiden,

super das ihr einen schönen Abend mit diesem Ergebnis hattet!
Die Aufnahme ist Klasse in Szene gesetzt, viele schöne Details kommen zum Vorschein Daumen hoch 

So ein Vollformatchip in Verbindung mit diesem Objektiv ist die perfekte Kombi!

Viele Grüße, Michi
Zitieren
#5
Hallo,

ich kann nur zustimmen. Eine wirklich gelungene Aufnahme. Spitze Daumen hoch
Gruß Karsten
________________________________________
GSO 12" f/5 Dobson 300/1500mm
ED80 80/560mm auf Meade LXD75 Montierung

Zitieren
#6
Hallo Ulf, Michi und Karsten,

danke für die Blumen. Danke Ulf für verschieben.

Vor allem hat es richtig Spaß gemacht so etwas mal auszuprobieren. Ich war erstaunt was abgeblendet bereits auf der Kamera zu sehen war. Ich bin gespannt was unter sehr guten Bedingungen in z.B. dem Gebirge möglich ist. Sowas erfordert aber mehr Planung und Vorbereitung.

Hier noch zwei Fotos von dem Tag.

   

   

Uwe wie du das stillstehen nach dem Geburtstag so gut hinbekommen hast, ist mir ein Rätsel  Big Grin
Grüsse
Christian
Folgenden 4 Usern gefällt Christian's Beitrag:
Florian B. (22.06.2018), Karsten (23.06.2018), Ulf (22.06.2018), Uwe (22.06.2018)
Zitieren
Folgenden 4 Usern gefällt Christian's Beitrag:
Florian B. (22.06.2018), Karsten (23.06.2018), Ulf (22.06.2018), Uwe (22.06.2018)
#7
Hallo Christian, hallo Uwe,

gefällt mir ausgesprochen gut. Ich hätte nie geglaubt, dass solche Aufnahmen in unseren Breiten möglich sind. Daumen hoch
Gruß Martin

Skywatcher Newton 250/1200 + Aspherical Doublet Apochromat 130/1200 auf NEQ6-Pro Montierung
Zitieren
#8
Hallo,

ja so so einen dunklen Himmel müsste man auch zu hause haben. Glückwunsch für den Himmel und das tolle Bild mit euch beiden.

Gruß  Philipp
Zitieren
#9
Servus,

starke Bilder, und das aus unserer Gegend.  Daumen hoch  Daumen hoch Daumen hoch

@Christian: Ich würde die Bilder nochmal in die "Lightroom-Waschtrommel" stecken. V.a. bei den letzten beiden Bildern kann man die Personen selektiv noch deutlich "entrauschen". Was meinst du?

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#10
Hallo Christian,

... Sleepy deutsche Eiche!!!

Toll ist, dass man die Andromeda Galaxie so schön erkennen kann!!! H & Chi Persei stehen ebenfalls deutlich Sichtbar am Band der Milchstraße.
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#11
Hallo Martin, Philipp und Florian,

ja ich war auch sehr erstaunt. Hätte ich so nicht gedacht.

@Florian:
Selektives entrauschen hilft hier sicher. Dann sind die Personen vielleicht nicht ganz so aufdringlich. 

Da ich diese Art der Fotografie das erste mal ausprobiert habe, ging es erst mal darum Erfahrung zu sammeln. Ist was komplett anderes wie das was ich früher mal gemacht habe. Ich wollte mich an Ultraweitwinkel - Panoramen versuchen. Hier ist der Trick bei der Verzeichnung die Einzelaufnahmen noch sauber gedeckt zu bekommen. So wollte ich mal ein paar Rohdaten sammeln, damit ich sehen kann wie ich das verarbeitet bekomme. Danach sollte natürlich auch was brauchbares herauskommen.

Ihr glaubt garnicht wie entspannend es sein kann, wenn man sich mitten im nichts auf seine Isomatte setzt und zusieht wie es durch die Dämmerung langsam dunkel wird. Da kann man echt bei abschalten und den Stress des Alltags hinter sich lassen. Der Kopf ist frei und man hat einfach Spaß und Freude.

Natürlich habe ich auch etwas gelernt, was ich beim nächsten mal gleich ausprobieren möchte. So kann man dem ganzen noch ein bissel mehr Atmosphäre geben. Wichtig ist erst mal genug Erfahrung zu haben, damit man wenn man dann mal wirklich an einen weiter entfernten Ort reist, auch das gelernte umsetzen kann. Die Lust hat mich auf jeden Fall wieder ein Stück weit gepackt auch Fotos vom Nachthimmel zu machen. 

Das Sigma 14mm F1.8 Art DG ist hier schon echt gut am Vollformat. Das Feld im Einzelbild ist schon echt riesig Zudem ist es in der Fotografie am Tag auch super einsetzbar. Das Samyang 24mm F1.4 ist wahrscheinlich eine super Ergänzung wenn es ein bisschen näher sein soll. Bei 50mm ist man halt was die Belichtungszeit angeht schon fast wieder auf einen Tracker angewiesen. Oder der Himmel ist dunkel genug und bietet den nötigen Kontrast.

Grüsse
Grüsse
Christian
Folgenden 1 User gefällt Christian's Beitrag:
Florian B. (23.06.2018)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Christian's Beitrag:
Florian B. (23.06.2018)
#12
Servus,

@Christian: Wie ist das Sigma von der Abbildung in den Ecken? Bei der Brennweite lassen sich Verzeichnungen ja generell nicht mehr vermeiden. Aber das Teil soll ja knack-scharf sein von der Abbildung im Vergleich zu vielen Konkurrenzprodukten.

Sagt mir beim nächsten mal doch Bescheid, wenn ihr so eine Aktion macht! Exclamation Ich probiere so was auch gerne immer wieder aus. Da komme ich gerne vorbei.

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#13
Hi Florian,

ja gerne. Das Zeitfenster für den Kern ist in unseren Breiten halt sehr eng. Weiter südlich wäre um einiges besser...

Das Sigma ist meiner Meinung nach das beste 14mm mit Autofokus. Einzigartig ist die Blende von F1.8. Die Schäre ist sehr gut und Vignettierung bei Offenblende ist sehr gering. Allerdings zeigt es Coma in den Ecken, dieses aber auf einem sehr geringen Level und weite weit besser als die Canon Weitwinkel- Objektive.

Das beste Objektive welches ich kenne, was die und Abbildungsleistung (Coma) angeht, ist das Samyang 24mm F1.4. Vignettierung gut kontrolliert und kaum cromatische Abberation. Es ist aber ein voll manuelles Objektiv (Blende und Fokus) Abgeblendet auf F2.5- F2.8 ist es TOP an Vollformat.
Das Samyang 14mm F2.4 ist auch exzellent. Auch ein voll manuelles Objektiv.

Nachteil an den 14mm Ultraweitwinkeln ist das du keine Standard- Filtergewinde mehr hast, sondern auf teure Sonderadapter setzen musst. Beim Samyang 24mm hast du ein Standard 77mm Gewinde. Bei 24mm musst für ein Panorama halt paar mehr Einzelaufnahmen machen, dafür hast du aber auch etwas mehr Details weil du ein Stück näher ran kommst. Eigentlich braucht man beides 14mm und 24mm  Cool

Hier ein super Link zu einem 14mm Test:
https://www.youtube.com/watch?v=JpnZ4pU763s&t=507s
Grüsse
Christian
Folgenden 1 User gefällt Christian's Beitrag:
Florian B. (24.06.2018)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Christian's Beitrag:
Florian B. (24.06.2018)
#14
Hallo Christian!
Deine Bilder finde ich super! Das mit dem Rauschen wirst Du sicher noch im Laufe hinbekommen!

Für mich ist das einfach:    Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch 



Hallo Uwe!
Deutsche Eiche?   Big Grin  Gib acht, heute Abend, als alter Schwede! äh, Finne! Tongue
Viele Grüße
Christoph

http://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#15
Hi Christoph,

auch dir Danke! Ich finde das Rauschen garnicht so schlimm, eher normal. Erinnert mich immer daran, das die Kamera auch am Limit bewegt wird. Und solange man nicht groß drucken will ist es in meinen Augen auch vollkommen ok. Ich genieße es total das ich kein Kabel, Laptop oder sonst irgend etwas anderes benötige. Einfach Stativ, Objektiv, Kamera und Zeit. Das wars. Ganz dem Motto, halte es einfach dann wird es gut.
Grüsse
Christian
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste