Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Herznebel - IC1805, 1848, NGC 896
#1
Hallo!
Für Silvester ein kleines Bildchen noch aus dem November mit dem ASL APO 180 mm gemacht. Belichtungszeit 214 min mit der Canon 6Da bei 700 mm ohne Guiding.

   
Viele Grüße
Christoph

http://www.klostersternwarte.de
Folgenden 12 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas-TAL (03.01.2019), astroexcel (01.01.2019), Astrokarsten (01.01.2019), Florian B. (03.01.2019), Karsten (07.01.2019), Lars (31.12.2018), LarsL. (31.12.2018), Michael (01.01.2019), Torsten (02.01.2019), tschetto (05.01.2019), Ulf (31.12.2018), Uwe (03.01.2019)
Zitieren
Folgenden 12 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas-TAL (03.01.2019), astroexcel (01.01.2019), Astrokarsten (01.01.2019), Florian B. (03.01.2019), Karsten (07.01.2019), Lars (31.12.2018), LarsL. (31.12.2018), Michael (01.01.2019), Torsten (02.01.2019), tschetto (05.01.2019), Ulf (31.12.2018), Uwe (03.01.2019)
#2
Servus,

schöne Farbbalance.  Daumen hoch Beachtlich für die kurze Belichtungszeit. Da geht mir doch glatt das Herz auf...  Big Grin Wink Big Grin

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Folgenden 1 User gefällt Florian B.'s Beitrag:
Christoph (05.01.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Florian B.'s Beitrag:
Christoph (05.01.2019)
#3
Hallo Christoph,

"Herz"-lichen Glückwunsch!!!! Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (05.01.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Uwe's Beitrag:
Christoph (05.01.2019)
#4
Hallo!
Habe in den letzten Tagen das Programm Astropixelprocessor ausprobiert.
Es ist von einem Profi geschrieben und hat einige Vorteile beim Stacken und der Weiterverarbeitung.

Leider kostet es schlappe 150 € in der Vollversion und ca. 60 € als Miete für ein Jahr.
Aber man kann sich eine (fast?) volle 30 Tage Version laden und mit dem Programm einmal spielen.
Da es Plattformunabhängig und in Java geschrieben ist (ich glaube der Autor ist ein Unix- oder Linux-Fan) braucht es aber Ressourcen. Auf einem betagten Server mit 24 Kernen, 80 GB RAM und gut einem TB Speicherplatz fühlt es sich richtig wohl. Die Platte könnte nur SSD sein... Blush
Dauer eines Stackvorgangs bei 100 Lightframes so ca. zwei-drei Stunden.

Genug geschwafelt: hier der Vergleich in Gif´s von Nebel und Sternen-Partien in 100 Prozent (APP ist mit Astropixelprocessor und DSS ist mit DeepSkyStacker verarbeitet):

               

Das ganze Bild, leider auf 35 % verkleinert, aber wesentlich weniger in PS verarbeitet und gefiltert:

   
Viele Grüße
Christoph

http://www.klostersternwarte.de
Folgenden 1 User gefällt Christoph's Beitrag:
Florian B. (03.02.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Christoph's Beitrag:
Florian B. (03.02.2019)
#5
Servus,

APP kannte ich auch noch nicht. Die Screenshots und Erklärungen auf deren HP erinnern mich an PixInsight, wobei der Aufbau und Workflow schon anders ist.
Günstiger als PI ist es allemal, anfangs zumindest. Wir sollten mal einen Vergleich zwischen PI und APP machen, das würde mich mal interessieren, wo mehr herauszuholen ist.

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste