Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ein bisschen Kino ...
#1
Hallo!
Ich habe heute nochmal mit PIPP herumgespielt, was die Bilder der Mondfinsternis angeht. Die Summenbilder werden nicht besser als mit AutoStakkert3, aber PIPP hat eine sehr schöne Routine um die Bilder per Stapelverarbeitung zu zentrieren und zu beschneiden. So kommt man zu deckungsgleichen Bildern ...

Und da bietet sich natürlich ein GIF an.

Aber auch PIPP hatte (wie AutoStakkert) seine großen Probleme mit den überbelichteten Mondbildern nach der Totalität. Die ausgebrannten Pixel, die die Kreisform verlassen und in den schwarzen Hintergrund hineinlaufen, bringen die Software gehörig durcheinander. Aber bis zur Totalität klappt das alles sehr gut. Deswegen gibt es noch ein GIF der Mondfinsternis hinterher - recht groß, mit 800 x 800 Pixeln aber schon mal komprimiert im Vergleich zum Originalmond. Was ich nicht groß gemacht habe, ist hier eine Anpassung der Bildhelligkeiten, deswegen flackert das Teil etwas hell/dunkel.

   

Das andere was ich aber noch gemachte habe ist, diese Bilderserie durch ein Morphingprogrammm laufen zu lassen. In dem Fall hier war das "Morpheus Photo Animation Suite". Damit da nicht zuviel Phantasie bei den Zwischenbildern entsteht, habe ich vorher fast 90 Fixpunkte auf dem Mond definiert, an denen sich die Software orientieren kann. Das waren meist irgendwelche Krater und Gebirge, die auch bei Vollmond gut Helligkeitsunterschiede aufwiesen. Und siehe da, Morpheus hatte keine Probleme mit den zunehmenden Schatten und den darin "verschwindenden" Strukturen, die ich auf dem Startbild definiert hatte. Das war meine größte Sorge. Aber die Software hat die dann einfach ignoriert. Entstanden ist ein schöner Film der "Mondfinsternis" - also eigentlich irgendwie auch wieder kein Film - weil ja etwas, was man auch ganz real hätte Filmen können, hier nachgebaut wurde (nur 5% Inhalt ist nach dieser Definition "echt") und die Software eine Art von neuer Realität wiedergibt, die aber wie die Echte ausschaut - nures eben nicht ist. Ach ist das kompliziert zu denken ...
Sei es drum, das Ergebnis schaut jedenfalls sehr schön aus, weil groß und scharf ...

NUR - damit das auch vernünftig wird, ist das zum einen im unkomprimierten AVI-Format gespeichert und zum anderen auf 800x800 Pixel Auflösung gerechnet. Die entstandenen 478 MB sind nun wirklich VIEL ZU GROß um sie hier einzustellen und Webspace den ich hier so verlinken kann, dass im Forum ein Vorschaubild und eine Mini-Animation (als Vorschau) abläuft, habe ich nicht. Deswegen stelle ich das Download über GoogleDrive hier ein:

https://drive.google.com/open?id=1nONYa1...InU3o64XeK

Wer es sehen will muss es sich halt herunterladen, sorry. Wüsste nicht wie ich das anders lösen kann.
Eine kleinere Version mit 400x400 Pixel habe ich auch erzeugt, aber auch die hat 120 MB und da kommt man schon an die Grenze der Ästhetik, weil es langsam zu pixeln beginnt.

Also, wen´s interessiert: Viel Spaß im Mondkino ...

Andreas-TAL
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 9 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Christoph (01.02.2019), Florian B. (30.01.2019), Gerhard (05.02.2019), LarsL. (30.01.2019), Michael (29.01.2019), Ralf (02.02.2019), tschetto (31.01.2019), Ulf (29.01.2019), Uwe (30.01.2019)
Zitieren
Folgenden 9 Usern gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Christoph (01.02.2019), Florian B. (30.01.2019), Gerhard (05.02.2019), LarsL. (30.01.2019), Michael (29.01.2019), Ralf (02.02.2019), tschetto (31.01.2019), Ulf (29.01.2019), Uwe (30.01.2019)
#2
Wow, haut rein Daumen hoch
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#3
Servus,

sehr gelungen, und wackelfrei. Daumen hoch  Mit PIPP habe ich auch einige Videos stabilisiert, für Spezialfälle wie z.B. Sonnen- oder Mondfinsternisse muss man aber auf mehreren Schritten manuell Hand anlegen für ein Optimum. 
Von der Morpheus Photo Animation Suite habe ich aber noch nie gehört, wie bist du da drauf gestoßen?

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#4
War durch Recherche im Netz - ist aber ein kostenpflichtiges Teil. So um die $79 - aber die ersten drei Morphing Animationen „frei“, bevor die Software den Lizenzschlüssel will. Hat gereicht ...
Rein theoretisch reicht auch der Morpher selbst, die Suite hat noch weitere Fotoanwendungen.
Voraussetzung war eben, dass der Morpher beliebig viele Fotos akzeptiert. Manche Software akzeptiert nur zwei Bilder (Anfang - Ende), was bei 18 Mondbildern unsinnig ist.

Andreas-TAL
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Zitieren
#5
Ich schließe mich den anderen an. 
Super Animation!!
Da hätte ich mir die stundenlange Beobachtung sparen können....  Big Grin Wink
Grüße: Thilo

AstroBin-Thilo
Zitieren
#6
Boah Klasse!

Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch 

CS!

Frank
Nur in einem ruhigen Teich
spiegelt sich das Licht der Sterne...
(aus China)
Zitieren
#7
Großes Kino! Daumen hoch
Zitieren
#8
Dito: Großes Kino! Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch
Viele Grüße
Christoph

http://www.klostersternwarte.de
Zitieren
#9
Hallo Andreas,

nach den Rückmeldungen kann man sagen... ein bisschen "riesengroßes" Kino Tongue
the sky is the limit

Gruß Uwe

"Sehen ist schwieriger als Glauben" Zitat aus "Die Kometenjäger"

http://www.the-night-black-white.de
Zitieren
#10
Jepp, freut mich sehr, dass das gefällt ... hat auch viel Spaß gemacht das zu erstellen. Ist fast wie beim Kochen: "Wenn die Produkte gut sind, dann kommt meist auch was Vernünftiges raus". Das werden die ersten Rohdaten sein, die auch mal archiviere. Ansonsten freut mich, dass die Nachspeise lecker war.

Die Mondfinsternis-Zusammenstellung als Bild in HD hat mittlerweile auch den Weg nach Moskau ins russische Astroforum gefunden. Schau an ... na gut, ist ja ein kleiner Russe, der APOLAR... Die hatten da auch Mondfinsternis, die aber komplett ausfiel, weil zu bewölkt.

@Meteroriteneinschlag:
Ich habe mal die Zeitstempel der Fotos durchgesehen und (so genau ist die Kamerazeit ja nicht) mal exakt mit der Realität synchronisiert. Es scheint so, dass ich ca. 103 Sekunden bevor der Einschlag stattfand, eine Aufnahmeserie startete - 20 Bilder á 1,5 sec = 30 Sekunden und 20x Spiegelvorauslösung á 3 Sekunden = 60 Sekunden. Nach 94-95 Sekunden war ich fertig und 8 Sekunden später ist der Einschlag gewesen ... den ich auch visuell nicht gesehen habe.
Tja: Knapp vorbei ist auch daneben. Aber selbst wenn ich zu dem Zeitpunkt fotografiert hätte, wäre das auch nicht sicher gewesen. Bei 4,5 Sekunden pro Foto und davon nur 1,5 Sek. Belichtung liegt die Wahrscheinlich auch nur bei 33%.

Irgendwie ist das hier bei mir Mondfinsternis-Land: Die letzten drei totalen Mondfinsternisse (28.09.2015 - 27.07.2018 - 21.01.2019) waren komplett bewölkungsfrei - von Anfang bis zum Ende. Statistisch gesehen kann ich die nächsten allesamt verschlafen, wenn sich das mal ausgleicht ...
 
Andreas-TAL
____________________________________________________

Die Nacht, in der das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond“
                                                                                                                              (Mascha Kaléko)  
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Christoph (05.02.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Andreas-TAL's Beitrag:
Christoph (05.02.2019)




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste