Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
NGC 1333
#1
Hallo!
Im November letzten Jahres hatte ich den ASL APO 180 mm / 900 mm bzw. mit 700 mm auf der Montierung. Im November entstand auch damit eine Serie von Aufnahmen von NGC 1333.
Eigentlich wollte ich immer noch etwas nachlegen oder noch Frames sammeln. Oder auch eine neue Bearbeitung der Daten vornehmen. Letzten Endes zeigte sich aber, dass weder das eine oder andere wirklich geht.

Hier also das Resultat von ca. 5 Stunden L am ASL APO 180 mm bei 700 mm Brennweite mit 90 min RGB und 7 Stunden RGB am TS-PhotoLine APO 72 mm / 430 mm.
Was mich anspricht sind die Farben und ihre Abstufungen im gesamten, der Kontrast zwischen den Reflexionsnebeln und den roten Herbig-Haro-Objekten, die Nuancen den verschiedenen Nebelteilen.

   

Nur 7 Stunden RGB am TS-PhotoLine APO 72 mm / 430 mm:

   
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 11 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas-TAL (08.03.2019), Florian B. (08.03.2019), Karsten (13.03.2019), Lars (09.03.2019), LarsL. (11.03.2019), Martin.F (09.03.2019), Martina (16.03.2019), Michael (10.03.2019), tschetto (09.03.2019), Ulf (08.03.2019), Uwe (08.03.2019)
Zitieren
Folgenden 11 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
Andreas-TAL (08.03.2019), Florian B. (08.03.2019), Karsten (13.03.2019), Lars (09.03.2019), LarsL. (11.03.2019), Martin.F (09.03.2019), Martina (16.03.2019), Michael (10.03.2019), tschetto (09.03.2019), Ulf (08.03.2019), Uwe (08.03.2019)
#2
Servus,

für die Belichtungszeit an diesem Objekt echt sehr gut. Und ich muss zustimmen: farbmäßig von der Abstufung her sehr ansprechend. Das liegt aber nicht nur am Potential des Geräts sondern zu 80% an der EBV.
Ich sehe es ständig, viele haben Geräte und Rohdaten - top. Aber in der Bearbeitung wird alles zu Nichte gemacht.

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Folgenden 1 User gefällt Florian B.'s Beitrag:
Christoph (09.03.2019)
Zitieren
Folgenden 1 User gefällt Florian B.'s Beitrag:
Christoph (09.03.2019)
#3
Guten Morgen Florian!
Als wenn Du als Prophet gesprochen hättest!  Wink 

Seit einiger Zeit liebt der Astropixel Processor bei mir als Vollversion auf dem Server. Alte Daten habe ich damit noch nicht verwurschtelt, weil aufwändig. Gestern Abend dachte ich mir, ich versuche es mal mit den Daten von NGC 1333 und habe den Rechner über Nacht beschäftigt. Nach sieben Stunden (!), so lange, wie die Belichtungszeit gewesen ist, war er heute Morgen gegen 3:15 fertig. Nebenbei brauchte 11 GB an Arbeitsspeicher und über 50 GB von der Festplatte.

Der Unterschied ist aber frappierend! Nur die Regler hoch gedreht, ein wenig die Tiefen gefiltert und die Lichter geschärft - ich bin baff! Das Programm ist sein Geld wert!
Und Du hattest Recht: "Ich sehe es ständig, viele haben Geräte und Rohdaten - top. Aber in der Bearbeitung wird alles zu Nichte gemacht."

   

Jetzt muss ich noch mal an die L-Daten von der G2-8300 mit dem ASL APO! Und wenn das dem Rechner wieder eine Nacht kostet! Tongue
Viele Grüße
Christoph

https://www.klostersternwarte.de
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
LarsL. (11.03.2019), Ralf (10.03.2019)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Christoph's Beitrag:
LarsL. (11.03.2019), Ralf (10.03.2019)
#4
Hallo Christoph,
na, dass ist wirklich eine Steigerung im Bild! Genauso hat sich Deine Einstellung zum Programm geändert Wink
Könnte als Werbebild für den kleinen ED72 verwendet werden.

Besten Gruß
Ralf
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste