Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sternentfernung und Bilder strecken
#1
Hallo Leute,

es gibt eine neue Software, die Sterne in Astrobildern wirksam entfernt. Das kleine Batch-Programm heisst Starnet++. Runterladen kann man es unter dem folgenden LinK:

Starnet++


Sternlose Bilder kann man zu zwei Dingen nutzen.

1.) In PixInsight oder Photoshop zum verstärken der Nebel durch negativ multiplizieren.
2.) Zum Strecken von Astrobildern ohne die Sterne mit zu beeinflussen bzw. aufzublähen. Dazu wird ein sternloses Bild erzeugt, die sternlose Luminanz als maske auf das Bild gelegt und dann gestreckt. Funktioniert super an linearen Bildern. So macht es Fabian Neyer - allerdings bastelt er sich sehr aufwändig seine Maske.

Ich habe es mal schnell an meiner derzeitigen Bildbaustelle getestet und zeige Euch das mal vorab. Deutlich sichtbar, dass die Sterne durch die Histogramm manipulation nicht angegriffen werden.

   
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Folgenden 2 Usern gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Florian B. (20.03.2019), LarsL. (21.03.2019)
Zitieren
Folgenden 2 Usern gefällt Astrokarsten's Beitrag:
Florian B. (20.03.2019), LarsL. (21.03.2019)
#2
Servus,

cool! In PixInsight ist das Morpholigical Tool und Paarung mit diversen Maksen, stufenweise ganz gut, hat aber auch seine Grenzen. Aber das hier muss ich echt mal ausprobieren!  Daumen hoch
Offenbar ist das Tool genau was ich bräuchte - für Farbbilder. An einer Version für monochrome Bilder mit ordentlichen Ergebnissen wird wohl auch gearbeitet.

Wie leicht / schnell hast du unten das Orion Beispiel "entsternen" können?

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#3
Hallo,

mein Windows 10 hat das Programm als unsicher eingestuft und vor dem Gebrauch gewarnt!?

Wollte es trotzdem mal öffnen, ging aber nicht, lies sich nicht starten??
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#4
Update:

das tool arbeitet, aber es macht aktuell nichts sternefrei, nicht einmal ansatzweise. Mals sehen was ich falsch mache.

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#5
(20.03.2019, 19:47)Ulf schrieb: Hallo,

mein Windows 10 hat das Programm als unsicher eingestuft und vor dem Gebrauch gewarnt!?

Wollte es trotzdem mal öffnen, ging aber nicht, lies sich nicht starten??

Hatte ich auch,

ich habe die Warnung ignoriert, ist ok offenbar. Es fehlt der .exe eine Signatur für windows.

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#6
Hallo,

Die exe lies sich bei mir nicht starten?
Astronomische Grüße
Ulf

[Bild: signatur.jpg]

Wer die Freiheit einschränkt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Benjamin Franklin
Zitieren
#7
Hi,

@ Karsten: Ich habe ein 16bit Tif aus PI gespeichert, habe ich was falsch gemacht. Das tif ist 16bit, unsigned integer als Export, aus linearem xisf in PI.
                 Oder muss das nichtlinear sein?

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#8
(20.03.2019, 20:24)Ulf schrieb: Hallo,

Die exe lies sich bei mir nicht starten?

Nicht die exe starten - per commandline, oder besser für dich das Batchfile  ".bat", zum ändern für Input und Output öffnen mit rechtsklick und "Bearbeiten". Lies dir das readme durch!

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#9
Update:

Bingo - für alle die PixInsight o.ä. verwenden und nach dem Stacken lineare Bilder haben: Man muss das Bild in den nicht-linearen Raum, in PixInsight mit der Histogram-Transformation, transformieren. Dann kommt mit Starnet++ auch endlich ein Ergebnis raus!!!

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#10
Servus nochmal,

und hier das Ergebnis - selbst bei den in Sternen ertrinkenden Widefields kommt schon was recht gutes raus:

       

Grüße,

Florian
DreamDiver.fb

Astronomie, einer der schönsten Gründe, nachts nicht schlafen zu gehen!
(Zeiss-Werbung)
Zitieren
#11
Hallo Florian,

super Ergebnis und vielen Dank für die Hilfe!

Schöne Grüße

Karsten
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Zitieren
#12
Hallo Kollegen,

ich habe mich mal an die Methode von Adam Block zur Sternentfernung in Pixinsight gewagt und mit seinen Einstellungen meinen immer noch nicht fertig gestellten M42 gequält.

Die Methode ist hier beschrieben und funktioniert ganz gut wie ich meine. Der Effekt war bei meinem Bild etwas zu groß und ich muss mal schauen wie das dann alles so funktioniert. Ich gehe davon aus, dass die Masken entsprechend gebaut werden müssen.

So und hier das Bild als Vergleich

   

Und als gif

   
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht Karsten
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste